Jony Ive gestaltete Apple-Park-Bühne zu Ehren Steve Jobs´

Mehr Informationen über die geheimnisvolle Regenbogenbühne im Apple Park hat das Unternehmen nun in einer internen Mitteilung veröffentlicht. Darin beschreibt der Autor die aufwendige Planung und Arbeit für die Sonderanfertigung. Jony Ives persönlich habe mit seinem Team das Monument geschaffen, um Steve Jobs und dessen Apple-Park-Vision Tribut zu zollen.


Viel Mühe für Steve Jobs Andenken und „seinen“ Apple Park
In einem Artikel auf einer apple-internen Newsseite erhalten Mitarbeiter – und nun die Öffentlichkeit – detaillierte Informationen über das Bauwerk. Zudem erklärt Jony Ive in einem Interview die Gedanken hinter der Rainbow Apple Stage. Darin erläutert er auch den Grund für die gründliche Arbeit: Die Bühne sei eine Hommage an Steve Jobs und den neuen Campus. Am 17. Mai erfüllt Apple sie mit Leben. Dann will der Konzern im Rahmen einer Sonderveranstaltung den Apple Park mit seinen Mitarbeitern offiziell eröffnen und das „neue“ Hauptquartier angemessen feiern.

Sorgfältige Planung und monatelange Arbeit
25.000 Teile bilden die farbenprächtige Struktur und das dazugehörige Metallskelett. Die Bögen bestehen aus dreißig einzel-angefertigte Komponenten. Diese Bausteine wiederholen sich, die sich daraus ergebende Struktur kann für besondere Veranstaltungen immer wieder auf- und abgebaut werden. Diese Teile imitierten die Art und Weise, wie der ApplePark zustande kam, erklärt der Artikel. Monatelang hätten Designer an dem Konzept und seiner Realisierung gearbeitet. Der externe Dienstleister Tait, der die Bühne federführend baute, hatte nach eigenen Angaben nur acht Wochen Zeit für die Umsetzung.

Spezialbeschichtung gegen Verblassen
Das auf maßgeschneiderte Konzertinszenierungen spezialisierte Unternehmen arbeitete eng mit Apples Industrial Design Group und dem Konstruktionsbüro Stageco zusammen. Die geschwungenen Aluminiumrahmen mussten Werkstätten über einen Zeitraum von 12 Tagen einzeln walzen. Die Segmente überzogen sie mit Polycarbonat, um einen nahtlosen Look zu erhalten. Die Kunststoff-Bögen laminierte man anschließend mit einer UV-beständigen Beschichtung. Die Werkstücke sind so zerbrechlich, dass spezielle Transportwagen dafür entwickelt werden mussten.



Jony Ive: Regenbogen Teil der Apple-Identität
In dem Interview erklärt Ive die Hintergrundgedanken zu dem Bauwerk. Ziel sei gewesen, dass die Bühne sofort als Apple Stage erkennbar ist. Das Regenbogen-Logo sei seit vielen Jahren identitätsstiftend für das Unternehmen und symbolisiere zudem die Apples Grundwerte Optimismus und Freude. „Es ist schwer, jemanden zu finden, der einen Regenbogen nicht liebt,“ so der Designer abschließend.

Eingebunden in das Gesamkonzept
Zudem nehme es die Ring-Anmutung aus dem Apple Park wieder auf. Das Team habe darauf geachtet, die Bühne als dreidimensionales Objekt zu konzipieren. Ives Team arbeitete nicht zufällig mit dem Architektenbüro Foster + Partners zusammen, das schon bei der Erstellung des Apple Hauptquartiers half. Die Regenbogenbühne steht im Ring neben dem teils unterirdisch gelegenen Steve Jobs Theater und einer 100-jährigen Scheune, die noch aus der Zeit des Geländes herrührt, als es zur Landwirtschaft diente. Das Santa Clara Valley war vor seiner Erschließung durch die High-Tech-Industrie eine Region, die von groß-angelegter Landwirtschaft lebte.

Kommentare

el_duderino10.05.19 09:30
ach für steve jobs? bei der farbauswahl hätte ich spontan mehr an tim cook gedacht ...
-18
Cliff the DAU
Cliff the DAU10.05.19 09:39
el_duderino
ach für steve jobs? bei der farbauswahl hätte ich spontan mehr an tim cook gedacht ...

Das Äppel-Logo früher war doch sehr bunt
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
+5
dan@mac
dan@mac10.05.19 09:39
+9
LoCal
LoCal10.05.19 09:42
Und jetzt bitte wieder das bunte Logo auf den Rechnern …
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+6
el_duderino10.05.19 09:50
dan@mac

dann hat apple beim bühnenaufbau aber mächtig geschludert. wer findet die fehlende farbe im bühnenbogen?
+2
shivaZ
shivaZ10.05.19 09:57
el_duderino
wer findet die fehlende farbe im bühnenbogen?

Apfelsine war wohl aus
ɔɐɯ ɔɐɯ ɔɐɯ - sometimes I sit and think, and sometimes I just sit
+1
LoCal
LoCal10.05.19 10:00
el_duderino
dan@mac

dann hat apple beim bühnenaufbau aber mächtig geschludert. wer findet die fehlende farbe im bühnenbogen?

Das war Absicht … man wollte Trump dissen
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
sensorama10.05.19 10:13
wer findet die fehlende farbe im bühnenbogen?

Genau genommen fehlt sie nicht, da es insgesamt 6 Farben sind. Das Orange ist aber wirklich sehr dunkel geworden...
+1
chill
chill10.05.19 10:16
Oh, ab sofort muss man sich eine Erlaubnis von Apple holen sobald man einen Regenbogen nutzt.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-5
el_duderino10.05.19 10:23
"Das Regenbogen-Logo sei seit vielen Jahren identitätsstiftend für das Unternehmen und symbolisiere zudem die Apples Grundwerte Optimismus und Freude."

moment. das regenbogen-logo, das "seit vielen jahren identitätsstiftend" für apple ist, ist das gleiche regenbogen-logo, das man vor vielen jahren zugunsten einen rein weißen logos abgeschafft hat? wow.
+6
milk
milk10.05.19 11:17
"Das Regenbogen-Logo sei seit vielen Jahren identitätsstiftend für das Unternehmen."

Ausgerechnet Steve Jobs war es, der dieses Logo als eine seiner ersten Amtshandlungen nach der Rückkehr entsorgt hat. Da sollte sich Jony Ive eigentlich dran erinnern...
+4
iG3eVeRlasting
iG3eVeRlasting10.05.19 11:26
milk

Vielleicht hat Jonny es ja nicht sooo gut gemeint wie er es angibt
+2
johnnytravels
johnnytravels10.05.19 11:34
Das schlimmste ist diese „Custom made“ Rhetorik mit der Galionsfigur Jonathan Ive, mit der Apple einem seit dem iPhone 5C immer ganz gewöhnliche Produktionsvorgänge als außergewöhnlich individuell verkaufen möchte (hier bis hin zu Spezialtransportern, die extra „entwickelt“ werden mussten), was insbesondere Apple innerhalb kürzester Zeit zu leisten vermag.
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
+1
el_duderino10.05.19 11:57
milk
"Das Regenbogen-Logo sei seit vielen Jahren identitätsstiftend für das Unternehmen."

Ausgerechnet Steve Jobs war es, der dieses Logo als eine seiner ersten Amtshandlungen nach der Rückkehr entsorgt hat. Da sollte sich Jony Ive eigentlich dran erinnern...

aber tim cook ist inzwischen "seit vielen jahren" ceo. womit wir wieder bei meinem ersten kommentar sind
-6
Motti
Motti10.05.19 14:39
so ein Quark.. das sind nicht die original Farben vom Apfel und erst recht nicht die Reihenfolge.. sondern eher Farben der homo Fahne.
-6
cab
cab10.05.19 15:37
Womit sich Apples Designteam so beschäftigt, anstatt den neuen Mac Pro zu entwerfen...
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum günstigen Einstiegspreis von nur 849,95€ !
-1
johnnytravels
johnnytravels10.05.19 18:17
cab
Womit sich Apples Designteam so beschäftigt, anstatt den neuen Mac Pro zu entwerfen...

Vor einem Jahr hätte ich noch gesagt, „glaubst du wirklich, dass die nicht genug Leute haben?“ Mittlerweile bin ich nicht mehr so sicher...
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
+1
BigLebowski
BigLebowski10.05.19 21:12
Nickelodeon hätte das bestimmt auch gut hinbekommen
+2
larsvonhier
larsvonhier11.05.19 11:55
Motti
so ein Quark.. das sind nicht die original Farben vom Apfel und erst recht nicht die Reihenfolge.. sondern eher Farben der homo Fahne.
Wie wäre es, wenn schon keine Allgemeinbildung vorhanden zu sein scheint, mal Google zu bemühen? Dann stellt man schnell fest, dass wohl die ev. Kirche, Hippies und Friedensaktivisten weltweit wohl nicht alle homosexuell sein werden, oder?!
Was soll das "homo" Geschwafel also hier?
+4
Johnny6511.05.19 17:58
cab
Womit sich Apples Designteam so beschäftigt, anstatt den neuen Mac Pro zu entwerfen...

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Designer mit dem nächsten Mac Pro längst fertig sind. Jetzt versuchen allerdings die Ingenieure, das in puncto Thermik und Aufrüstbarkeit vollkommen misslungene Ergebnis irgendwie zu retten bzw. mit Leben zu füllen...
+1
Cupertimo11.05.19 22:26
Was für eine lächerliche Aktion bzw. Marketinggesülze um diese Kack-Bühne 😂
-1
MetallSnake
MetallSnake13.05.19 09:37
Motti
so ein Quark.. das sind nicht die original Farben vom Apfel und erst recht nicht die Reihenfolge.. sondern eher Farben der homo Fahne.

So ein Quark den du da schreibst.

Die Reihenfolge der "homo Fahne" ist Rot - Orange - Gelb - Grün - Blau - Lila
Die des Bogens und des bunten Apfels ist Grün - Gelb - Orange - Rot - Lila - Blau

Das bunte Apfellogo gab es übrigens schon paar Jahre vor der LGBT Fahne.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
el_duderino13.05.19 15:11
MetallSnake
Die Reihenfolge der "homo Fahne" ist Rot - Orange - Gelb - Grün - Blau - Lila
Die des Bogens und des bunten Apfels ist Grün - Gelb - Orange - Rot - Lila - Blau

respekt. die farben hätte ich nicht mal eben so aufsagen können. die vom alten apfellogo hätte ich vielleicht mit viel überlegen halb hinbekommen, aber die anderen ... keine chance.
0
didip4721.05.19 21:03
el_duderino
MetallSnake
Die Reihenfolge der "homo Fahne" ist Rot - Orange - Gelb - Grün - Blau - Lila
Die des Bogens und des bunten Apfels ist Grün - Gelb - Orange - Rot - Lila - Blau

Das ist auch nicht richtig!
Die Homo-Fahne fängt eingentlich immer mit Lila an und nicht mit Rot!
Das ist damit zu erklären, das die Regenbogenfahne, sowie sie die "Peace-Fahne" verkörpert, einfacher zu bekommen ist!
Selbst Köln und Berlin sind offiziell immer falsch geflaggt!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen