Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Intels neuer Spot schießt erneut gegen Apple: „Social Experiment“ soll Vorteile des PCs aufzeigen

Apples Zusammenarbeit mit Intel ist bereits seit geraumer Zeit Geschichte. Für den Halbleiterhersteller spielt Apple jedoch weiterhin eine gewisse Rolle – vor allem als Zielscheibe für Spott und Häme im Rahmen der „Go PC“-Werbekampagne. Diese führte bereits zu einigen Spots und Sujets, welche die Vorzüge von Windows-Rechnern mit Intel-Prozessoren unterstreichen, wenngleich die Werbungen nicht immer als geglückt gelten: Das aggressive Marketing gegen Apple erscheint vielen eher als verzweifelt. Nun legt Intel ein weiteres Mal nach und präsentiert einen vierminütigen Spot, der Apple-Anhänger in kein allzu gutes Licht rückt.


Apple-Fans bekommen vermeintliche Produktneuheiten zu sehen
Das vierminütige Werbevideo trägt den Titel Breaking the Spell: Social Experiment. Das Vorgehen von Intel erinnert dabei an Fokusgruppen aus der Marktforschung: Teilnehmern werden vermeintlich neue Produktideen von Apple gezeigt, die mit ihrer Innovationskraft punkten sollen. Laut Intels Chief Performance Strategist Ryan Shrout zeige der Spot die echten Reaktionen von einem Dutzend Apple-Fans. Dabei ist zu sehen, wie diese einzeln einen Raum betreten und ausgewählte Fragen erhalten: Möchten Sie Ihren Rechner anpassen? Was fehlt Ihrem Laptop? Was wäre, wenn sich Ihr Laptop zu einem Tablet zusammenklappen ließe?

Quelle: @ryanshrout via Twitter

Apple-Produkte entpuppen sich als Windows-Rechner
Die Teilnehmer deklarieren sich als große Apple-Anhänger, zeigen sich aber beispielsweise enttäuscht, dass sie den Arbeitsspeicher nach dem Kauf eines Apple-Produkts nicht erweitern können. In kurzen Videos werden diese Schwachpunkte aufgegriffen und vermeintlich neue Geräte präsentiert, die diese Nachteile nicht länger aufweisen. Intel hebt auch die Kompatibilität zu über 57.000 Spielen hervor, welche bei den eingeladenen Personen erwartungsgemäß auf große Zustimmung stößt. Am Ende erklärt der Moderator, dass es all die vorgestellten Ideen bereits in Form aktueller Hardware zu kaufen gibt – allerdings als Windows-PCs mit Intel-Chips. Die Teilnehmer werden in einen Nebenraum geführt, in dem sie sich ausführlich mit den Geräten vertraut machen können.

Die Machart der Werbung weckt Erinnerungen an Microsofts „Mojave Experiment“ aus dem Jahr 2008: Redmond zeigte Teilnehmers des Experiments das fiktive Betriebssystem Windows Mojave, bei dem es sich tatsächlich um Windows Vista handelte. Letzteres kämpfte allerdings mit Imageproblemen (siehe hier).


Der Spot endet mit der Aussage, dass die Wahl klar werde, sobald Apples Bann gebrochen sei. Tatsächlich zeigen sich die Teilnehmer von den Windows-Produkten sichtlich angetan und erklären vielfach, diese sofort kaufen zu wollen. Fraglich ist allerdings, ob Intel mit der Kampagne Sympathiepunkte gewinnt: Die überwiegende Mehrheit der Anwender bewertet den Spot auf YouTube negativ.

Kommentare

Esterel05.10.21 12:54
Na klar ....
Wir werden ja die Verkaufszahlen sehen
+5
Zokoi05.10.21 12:55
Ist ja auch Fakt 😅 Windows ist und bleibt immer besser.
-14
halebopp
halebopp05.10.21 12:56
Irgendwie interessiert es mich nicht besonders, was Intel da macht.
Allerdings sehe ich da schon das Verhalten eines Angstbeissers, wie es auch in der Politik schon mal vorkommen soll. 😉
Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!
+13
Bodo_von_Greif05.10.21 12:57
Ihr kennt den Streisand-Effekt?

In Wirklichkeit macht Intel hier Werbung für Apple,
[x] nail here for new monitor
+11
Maniacintosh
Maniacintosh05.10.21 12:59
One simple question: Run these macOS out of the box?
+9
exi
exi05.10.21 13:02
Niedlich...
+2
Borimir
Borimir05.10.21 13:05
Zokoi
Ist ja auch Fakt 😅 Windows ist und bleibt immer besser.
na klar....DAS merke ich jeden verdammten Tag auf der Arbeit! Windows ist einfach das bessere System...selten so gelacht
+12
dam_j
dam_j05.10.21 13:12
Naja, Win11 Final kann sich immer noch nicht die Fensterposition nach dem Neustart merken. Wenn man bei sowas schon verkackt weiß ich auch nicht...
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
+2
d2o05.10.21 13:17
Wie lief das denn jahrelang bei Intel vs. AMD?
Immer nur bisschen mehr ans Tageslicht gelassen um besser als AMD darzustehen.
Neue Innovationen gabs nicht wirklich, immer nur die Taktschraube gedreht und immer als "jetzt noch besser" verkauft. Natürlich zu einem immer höheren Preis.
Und nun wirft Intel dem Apple Konzern vor, zu wenig Neuigkeiten zu liefern?
+3
pentaxian
pentaxian05.10.21 13:24
Zokoi
Ist ja auch Fakt 😅 Windows ist und bleibt immer besser.

Was willst Du dann hier?
mine is the last voice that you will ever hear (FGTH)
-3
marm05.10.21 13:26
Das ist so blöd wie "Diesel ist besser als Mercedes".
Wenn Microsoft eine Kampagne gegen Apple (Windows vs. MacOS) starten würde, ok. Aber im Mac läuft Intel und ARM.
Meine Güte ist das doof.
+9
awk05.10.21 13:43
Ich bin über den Umstieg auf eigene Prozessoren nicht besonders glücklich. Die Tatsache, dass Windows ausgeführt werden kann war einer der Gründe warum ich nach langer Apple Abstinenz wieder einen Apple Rechner gekauft hatte.
Das Kriterium Geschwindigkeit steht für die allermeisten heute nicht mehr im Vordergrund. Alle Prozessoren ab der oberen Mittelklasse sind heute schnell genug auch für die nächsten Jahre. Ausgenommen sind hier Spezialfälle, die aber einen nur geringen Anteil an der Zahl der verkauften Rechner ausmachen.
Es besteht das Risiko, dass sich viele Softwareentwickler, die für beide Welten entwickeln, Apple den Rücken kehren weil der Aufwand zwei Architekturen zu pflegen zu hoch ist.
Nichtsdestotrotz ist die Intels Marketing Aktion ziemlich peinlich. Nach dem Motto "getroffene Hunde bellen". Man hätte sich besser darauf konzentriert die Technologie weiterzuentwickeln statt sich schlafen zu legen. Ich vermute Apple hat sich mit Intel unterhalten und festgestellt, da passiert nicht viel. Also machen wir unser eigenes Ding.
Schadenfreudig, warum auch immer, zu denken Intel ist am Ende ist verfrüht. Es hat schon einmal so ausgesehen als ob Intel auf dem Abstellgleis wäre. Intel kam fulminant zurück.
-1
tk69
tk6905.10.21 13:49
Bisschen billig... Müssen sich ja wegen des Prozessorwechsels ziemlich angepisst sein.
+5
Mecki
Mecki05.10.21 14:05
Zokoi
Ist ja auch Fakt 😅 Windows ist und bleibt immer besser.
In was? Nein, ernst gemeinte Frage: In was konkret soll Windows bitte besser sein?

Und nur um das Vorab schon gleich einmal klar zu stellen:

Das es mehr Software für Windows gibt bzw. manche Hardware nur Treiber für Windows mitbringt ist kein Verdienst von Windows und liegt nicht daran, dass Windows in irgendwas besser wäre, sondern es liegt einfach daran, dass man am meisten Kohle macht, wenn man den größten Markt bedient ("Der Teufel scheißt [daher] immer auf den größten Haufen"). Wäre ein anderes System der größte Markt, dann würden Software und Hardware eben primär zuerst für das entwickelt werden.

Und das Windows den größten Markt hat, auch das ist kein Verdienst von Windows und liegt nicht daran, dass Windows in irgendwas besser wäre, sondern das verdankt Windows zum einen IBM und deren katastrophalen Businessentscheidungen und zum anderen illegalen Marktpraktiken mit denen Microsoft in den 90er Jahren PC Hersteller unter Druck gesetzt haben und zeitgleich die Konkurrenz unfair aus dem Markt gedrängt hat, wie sowohl US als auch EU Gerichte befunden haben.
+6
milk
milk05.10.21 14:06
Maniacintosh
One simple question: Run these macOS out of the box?
Your English Grammatik is ziemlich geht so. 😉
+5
macuser22
macuser2205.10.21 14:39
… und der Gaming PC mit den ganzen bunten LEDs "sieht aus wie ein Kunstwerk". Aha
Erkenne dich selbst –//– Nichts im Übermaß
+3
Maniacintosh
Maniacintosh05.10.21 14:45
milk
Maniacintosh
One simple question: Run these macOS out of the box?
Your English Grammatik is ziemlich geht so. 😉

I know…
0
miba05.10.21 14:54
Wie schön, dass es eine weitere Hardware-Alternative zu Intel gibt.
What took you so long ...

Lustig auch, dass die noch verfügbaren Apple-Produkte mit Intel CPUs dann ebenfalls total schlechte Produkte sein müssen.
0
Siedepunkt.
Siedepunkt.05.10.21 15:22
Mal eine ernst gemeinte Frage.
Wie viele hier wollen ein Touchscreen im Mac?
Ich kenne niemanden, selbst meine Oma findet ein Touchscreen unnötig (bei ihrem aktuellen Laptop jedenfalls).
+3
Zokoi05.10.21 17:07
Borimir

Ich arbeite an einem pc nicht 😅 ein pc ist bei mir ausschließlich zum zocken da. Genau wie mein iPhone

Ich sehe das von einer komplett anderen Seite
0
Zokoi05.10.21 17:09
pentaxian

Na Infos über mein iPhone und iPad einholen und natürlich iOS aber durch die Meinungsfreiheit darf ich auch andere Dinge kommentieren
+1
tjost
tjost05.10.21 17:15
1. Ein Laptop mit komplett umklappbaren Bildschirm ist ein Tablet mit einer Tastatur auf der Rückseite¿¿ - Immer noch zu groß, immer noch zu schwer und immer noch ein Kompromiss.
2. Ein Laptop mit einer Tastatur ganz unten am Gehäuse um Platz zu machen für einen 2. Screen den man kaum Sinnvoll nutzen kann sobald man einen 2 Bildschirm nutzt? Und wo lege ich meine Hände den nun drauf?
3. Ein blinkender Gaming PC ist so 2002 und nur Kiddies oder Hardcore-Gamer finden das toll.
4. von den 57.000+ Spielen laufen nur 15% wirklich gut auf einem Laptop.

Ich habe nun ja ein MacBook Pro mit M1 und hier mal die Dinge die ich schlecht finde an dem Gerät und mich auch manchmal eher stören.

1. Die Touchbar - so cool ich sie auch finde und so sinnvoll sie auch sein kann so stiefmütterlich ich wird sie behandelt und daran sind bestimmt auch die ganzen hater schuld die es gleich schlecht geredet haben. Allerdings was wirklich schlecht ist an dem Ding ist das wenn ich etwas schreibe und ausversehen mit einem Finder drauf komme es sofort auch eine Eingabe ist. Das hätte besser sein sollen.
2. TouchID sau geil auf der einen Seite aber auch doof wenn man eine externe Tastatur nutzt.
3. Ja 2 Anschlüsse nur ist doof. kann man mit leben aber ist cool.
4. Das Trackpad ist zu groß.
5. SSD ist zu teuer.
6. Spiele sind echt wenig und meist scheiße.

Hier mal die Vorteile gegenüber jedem PC

1. Akkulaufzeit. Unschlagbar.
2. Mein Lüfter ist einmal angegangen. Als ich über Parallels, Windows 11 anhatte und Anno 1404 gespielt habe. Gehört habe ich es allerdings nicht.
3. Gewicht und Verarbeitung.
4. Leistung
5. Preis Leistung
6. Effizienz. 8GB Ram sind mehr als ausreichen.
7. Keine Abstürze, mein Rechner ist seit 3 Wochen ununterbrochen an.

Ich habe den Kauf nicht bereut und vermisse auch nichts.

Alles andere sind nur gimmicks wie Schminke bei einem nicht so schönen Menschen.
+6
Bitsurfer05.10.21 17:30
Trackpad zu gross? Du weiss aber schon dass man nicht nur einen Finger sondern bis zu 4 Fingern drauftun kannst.

+2
macguy05.10.21 17:35
So etwas finde ich direkt unsympathisch.
0
MacRS05.10.21 19:20
Methodische Probleme von Fokusgruppen in a Nutshell 😆
0
RichieRocket05.10.21 19:27
Windows ist halt bei allen Fragen das K.O. Kriterium. Auf keinen Fall würde ich nach 20 MacOS jemals auf Windows wechseln. Das kann der PC noch so bunt leuchten und aus unnötigen Displays bestehen. Die haben halt keine Leute befragt, die wirklich damit arbeiten. Nur so oberflächliche Bling Bling Typen.
+2
tranquillity
tranquillity05.10.21 21:17
Wenn ich überlege, wie viel Produktivität mich Windows auf der Arbeit kostet ... Niemals freiwillig zu Hause! Da können die Geräte noch so "fancy" sein.
+2
Wuselfusel
Wuselfusel05.10.21 23:25
Maniacintosh

😂

Ich habe dieses ‚ziemlich geht so‘ förmlich gehört und musste übelst lachen.
0
j_st06.10.21 08:52
Dämliche Kampagne. Wer's braucht.. jeder sollte das nutzen, das für Ihn und seine Anforderungen am besten passt. Es wird sicher auch immer Gründe geben Win zu nutzen, diese Art der Argumentation finde ich kleingeistig nach dem Mottto "ich kaufe nur Werkzeug der Firma XY, weil nur mit deren Bohrmaschine kann man wirklich Löcher bohren.."

dam_j
Naja, Win11 Final kann sich immer noch nicht die Fensterposition nach dem Neustart merken. Wenn man bei sowas schon verkackt weiß ich auch nicht...

.. da muss man als Mac User leider die Bälle etwas flacher halten, da ist auch nicht alles so tutti. Zb: Mein MBP steht links, rechts daneben 2 externe Monitore. Wenn ich in der Mitte ein Programm öffne taucht es ab und an links auf dem MBP oder auch schon mal ganz rechts auf, wenn das Programm links auf dem Laptop ist und ich dann ein Fenster in der App öffne taucht das Fenster auch schon mal dazu ganz rechts auf usw... Das passiert nicht regelmässig, aber doch ab und an ohne klares Muster..
0
kailashamrit
kailashamrit06.10.21 09:13
Ein Kommentar zu diesem Video auf YouTube:
"perfect example of WINNERS focus on winning and LOSERS focus on winners"
😉
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.