Intel stellt kommenden Monat neuen Achtkern-Xeon vor

Im Gegensatz zu Notebooks, iMacs und Mac mini verrichten im Mac Pro Xeon-Prozessoren ihren Dienst. Diese Chips sind für den Einsatz in besonders leistungsfähigen Computern, Workstations oder Servern konzipiert. Auf der International Solid-State Circuits Conference in San Francisco wird Intel kommenden Monat einen neuen Xeon-Prozessor mit acht Prozessorkernen präsentieren, der in 45-nm-Bauweise gefertigt ist. Intel wollte im Vorfeld allerdings noch keine konkreteren Aussagen zum Prozessor machen, der vermutlich in wenigen Monaten auf den Markt kommt.
So wie die anderen neuen Prozessoren der Nehalem-Baureihe wird auch der Achtkern-Xeon über den Nachfolger des bislang eingesetzt Frontside-Bus-Systems verfügen, Intel gab dieser Technologie die Bezeichnung Quick Path Interconnect (QPI). Die Gesamtleistung eines Systems steigt dadurch signifikant an, da schnellerer Datenaustausch mit den einzelnen Komponenten möglich ist. Auch der integrierte Speicher-Controller wird mit von der Partie sein. Die ersten Nehalem-Prozessoren für Desktop-Computer werden seit November ausgeliefert, für die weiteren Baureihen brauchte Intel noch etwas mehr Zeit. Wenn in den kommenden Woche der neue Mac Pro erscheint, wird dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits über Nehalem-Prozessoren verfügen, frühe Benchmarktests dieser Chips sprachen von erheblichen Performancegewinnen im Vergleich zu den jetzt verbauten CPUs.

Weiterführende Links:

Kommentare

chrissli29.01.09 14:12
noch mehr performance? mein mac pro langeweilt sich schon so genug

wobei für cinema und after effects kann man nie genug cpus haben
0
rondinax29.01.09 14:22
chrissli
... für cinema und after effects kann man nie genug cpus haben

Sicherlich. Nur, für AE sollte man aber auch genügend RAM für jeden Kern vorhalten können. Von daher sehe ich nur bei sehr sehr wenigen Usern einen Bedarf an 16 Cores.
0
pummelfee29.01.09 14:31
Cool! Dann gibts endlich den normalen Grafik- und Bildbearbeitungs-Mac für unter 1000,- Euro.
Ach nee, wird ja wieder eine High-End-Server-Workstation-Mit-Noch-Mehr-Tetraflops...
0
Johloemoe
Johloemoe29.01.09 14:35
pummelfee
Den Rechner mitm Xeon für unter 1000€ möcht ich sehen...
Und Tetraflops? Sind die Viereckig und gut recyclebar oder was?
0
locoFlo
locoFlo29.01.09 14:53
Schon seltsam. Nach oben hin immer mehr (für viele nicht nutzbare) Power und unten in der Produktpalette werden Laptop-CPUs verbaut.
Wo bleibt der kleine Mac Pro mit der Desktopversion des Intel Core i7?
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
marcywood
marcywood29.01.09 15:12
vor allem, wo bleibt ein erweiterbarer leichter desktoprechner im format g4 tower oder vielleicht noch ein bisschen kompakter...!? bei 8 kernen hab ich im nehalem 16 threads, für mental ray würds mir reichen !
0
locoFlo
locoFlo29.01.09 15:20
Meine ich ja Marcywood. Der Mac oder Mac midi oder kleine Mac Pro ist ein Wunsch vieler User (häufige Übereinstimmung mit Ablehnung von Glas und Glossy ). Aber Apple scheint ja extra Leute anzustellen, die dem Management ihre Finger in die Ohren stecken. Anders kann ich mir die Produktpalette kaum erklären.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
TheRock
TheRock29.01.09 15:26
Oder halt wie damals bei den PM G5. Die Leute die wirklich Power brauchten haben sich die Modelle mit 2x2 oder 2x2.5 geholt und für die anderen gabs noch das kleine PM Modell mit nur einem Prozessor für ca 2200 CHF. Man müsste ja nicht einmal ein neues Gehäuse designen, aber halt einfach nicht nur die High-End Prozessoren zur Auswahl stellen.
Den BOOM! Getin very scared and grabin dat Jedi, den pah...mesa here.
0
locoFlo
locoFlo29.01.09 15:30
Man müsste auch kein neues Gehäuse designen um die komplette Laptopreihe mit mattem Bildschirm anzubieten. Trotzdem macht es Apple nicht. Ich habe da wenig Erwartungen und werde wohl als nächstes einen Hackintosh nehmen.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
sendou29.01.09 15:43
Soll das jetzt eine Vermutung sein, dass diese CPU's in die nächste Generation der MacPros kommen sollen? Oder soll das heißen, dass einfach nur welche vorgestellt werden, sie aber frühestens in die darauf folgende Generation ihren Weg finden könnten

ich bin verwirrt
0
bublik
bublik29.01.09 15:50
The Rock

das gibt's bei MacPro
1 Prozessor für 2000 aber €
0
Barbarossa
Barbarossa29.01.09 18:08
Was wirklich neues waere es, wenn man die Prozessoren per Upgrade Option austauschen koennte - anstatt einen komplett neuen Rechner anzubieten, dessen Leistungsschub im Vergleich zum Vorgaenger sich wieder irgendwo hinterm Komma abspielt...
0
dreyfus29.01.09 18:29

Barbarossa

Also der Leistungsschub durch Nehalem Xeons (selbst die 4-core CPUs) ist immens – es ist höchstwahrscheinlich einer der größten Schritte, den der PowerMac / Mac Pro bisher gesehen hat ().

Die neuen CPUs nutzen keinen FSB mehr (und haben noch andere gravierende Änderungen in der Architektur)... das wird eher ein komplett neues Logicboard als ein CPU Tausch.
0
bluefisch20029.01.09 19:45
marcywood
Achtung er übernimmt nur die QuickPath(wieso geben die eigentlich nicht zu dass sie die Idee der Technology von AMD haben???) Technology und nicht die Hyperthread Technology(hat auch irgend ein neuen Namen) des Intel Pentium 4...trotzdem würde es dir nicht viel nutzen, denn durch die Hyperthread Technology wird die CPU sogar weniger schnell...es ist jedoch möglich auf einem CPU Kern 2 Threads auszuführen...
0
Passat69
Passat6929.01.09 21:24
Villeicht kommen nicht 2 Prozessoren mit je 8 Kernen, sondern "nur" 1 x 8. Der könnte ja noch schneller als die jetzigen 2 x 4 sein. Da konnte das Board billiger ausfallen. Zumindest in den niedrigeren Serien. Nur so eine Überlegung.
0
Moogulator
Moogulator30.01.09 01:12
vorhalten können. Von daher sehe ich nur bei sehr sehr wenigen Usern einen Bedarf an 16 Cores

Hmm, ab etwa 8-10 Kernen lohnt sich das auch nicht mehr. Da wird der Overhead zu groß und damit verringert sich der Sinn. Man könnte eher so eine Matrixmaschine daraus machen und sie dafür freigeben, dann bräuchte man aber eine andere Architektur. Wollt ich nur mal reingeben.

Ich freu mich über superschnell, hab aber noch nen G5 -
Ob ich aber Bock auf den Stromverbrauch haben werde?

Je nach App wird aber das Ding hier sehr viel bringen, besonders für Video-Rinderfarmen™ und NOCH im Audiobereich. Kann schon lecker sein, sowas. i7 wird sehr spannend.
Ich habe eine MACadresse!
0
tomthecat
tomthecat30.01.09 09:00
Ihr schreibt:
Wenn in den kommenden Woche der neue Mac Pro erscheint

Das hab ich jetzt nicht ganz verstanden. Rechnen wir in der/den nächten Woche mit einem neuen MacPro mit einem «besseren, alten» Prozessor oder warten wir auf einen neuen MacPro mit dem «neuen» Prozessor?

Ich frage deshlab, weil ich einen bestellen will und wenn in der/den nächsten Wochern ein neuer MacPro erscheint warte ich wohl noch die paar Tage? Bis zum eirscheinen eines MacPro mit dem «neuen» irgendwann nach Ende März mag ich nicht mehr warten.
0
Johloemoe
Johloemoe30.01.09 13:33
tomthecat
Ich würd sagen das ist nen Schreibfehler, den Abschnitt im Text hab ich aber auch net ganz verstanden. Wobei, da die Leute bei MTN ja auch nicht mehr wissen als der Rest der Welt würde ich sagen, dass die neuen Mac Pros mit den neuen Xeons kommen, sobald die verfügbar sind.. Das kann noch ein paar Wochen dauern, wobei Apple vielleicht auch schonwieder als erster die Chips mit nem Monat Vorsprung vor anderen Herstellern kriegt. Aber nen genaueren Termin wird dir wohl keiner nennen können..
0
tomthecat
tomthecat30.01.09 14:59
Danke Johloemoe

Hab ich mir ja fast gedacht. na, dann wart ich noch den nächsten Dienstag ab und bestelle dann erst.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.