Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Hotelzimmer per Wallet-App öffnen: Video zeigt Einrichtung und Funktionsweise

Ein mechanischer Schlüssel hat in vielen Hotels längst ausgedient: Etliche Ketten setzen auf eine Zugangskarte, die bei Berührung mit dem Schloss die Tür entriegelt. Damit gehen einige praktische Vorteile einher: Die Karte passt zumeist in die Geldbörse und ist somit einfacher zu transportieren. Wer ein iPhone mit iOS 15 oder eine Apple Watch mit watchOS 8 sein Eigen nennt, benötigt theoretisch gar keine Schlüsselkarte: Ein kompatibles Gerät entsperrt die Tür automatisch über die Wallet-Anwendung, wenn es in die Nähe gehalten wird – und das sogar dann, wenn es nicht mehr mit Energie versorgt wird. Bislang ist das Feature nicht gerade weit verbreitet, lediglich sechs Häuser von Hyatt in den USA bieten diese Funktion an. Ein neues Video zeigt das Komfortfeature.


Einfache Einrichtung über die App des Hotels
Der KTLA-Reporter Rich DeMuro stattete dem Hyatt-Hotel im kalifornischen Long Beach einen Besuch ab, um sich ein Bild der Neuerung zu machen. Die Einrichtung erfolgt denkbar einfach: Nach der Reservierung eines Zimmers wird die App der Hotelkette geöffnet, um die Schlüsselkarte in die Wallet-App zu transferieren. Dabei ist der Expressmodus standardmäßig aktiviert: Eine biometrische Authentifizierung ist auf Wunsch hinfällig, sodass das Aufschließen des Zimmers besonders rasch vonstatten geht. Die in der App gezeigte Karte hält zudem alle wichtigen Informationen parat: Nutzer wissen so, in welchem Zeitraum das Zimmer gebucht wurde und welche Zimmernummer die richtige ist. Die App des Hotels spielt in weiterer Folge keine Rolle mehr: Apples Wallet-App reicht aus.

Quelle: Rich DeMuro via YouTube

Expressmodus mit weiterem Vorteil: Gangreserve
Natürlich findet das Feature auch in anderen Situationen Anwendung, die üblicherweise eine physische Hotelkarte voraussetzen: So demonstriert DeMuro die Freigabe des Aufzugs per iPhone, indem dieses einfach an den Reader gehalten wird. Sein knapp einminütiges Video ist hier zu sehen:


Dank der Unterstützung der Wallet-App kann der Expressmodus einen weiteren Vorzug ausspielen: Dank der „Gangreserve“ genannten Funktion sind die Apple Watch und das iPhone sogar dann in der Lage, das Zimmer zu entsperren, wenn der Akku längst keine Energie mehr liefert. Bis zu fünf Stunden lang verrichtet der NFC-Chip in diesen Fällen weiterhin seinen Dienst.

Kommentare

adiga
adiga26.01.22 15:19
Gangresevere ist neu. Rest gibt es schon seit Jahren, z. B. auch im Red Radisson in Brüssel.
+3
Gandalf9626.01.22 15:58
In etwa 10 Jahren dann vl auch in Europa
-5
adiga
adiga26.01.22 16:46
Gandalf96
In etwa 10 Jahren dann vl auch in Europa
Brüssel ist Europa....
+7
ruphi26.01.22 16:59
adiga
Gandalf96
In etwa 10 Jahren dann vl auch in Europa
Brüssel ist Europa....
Ach komm schon, Opi Gandalf hatte doch nur 39 Minuten Zeit um deinen Beitrag zu lesen
0
Gandalf9626.01.22 17:41
[/quote]
Brüssel ist Europa....
[/quote]

Hyatt ist aber kein europäisches Unternehmen, war eher so gemeint...
-3
zorido26.01.22 21:31
Toller Fortschritt ... und vor allem der großartige Nutzen.
Weiter so, bis auch die letzte menschliche Aktion ins Smartphone hinein abgebildet worden ist.
-4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.