HomePod kommt am 18. Juni nach Deutschland (Aktualisierung: Deutsche Preise)

Die Ankündigung des HomePods liegt nun schon ein knappes Jahr zurück und noch immer ist der mehr oder weniger intelligente Lautsprecher nicht in Deutschland verfügbar. Apple hat jetzt allerdings endlich bekannt gegeben, ab wann das System auch hierzulande in den Verkauf geht. Demnach ist die Markteinführung für Deutschland, Frankreich und Kanada für den 18 Juni angepeilt - also ein halbes Jahr nach dem Marktstart in den USA. Kein Wort gibt es hingegen zu Österreich und der Schweiz, auch von anderen Ländern ist nichts zu hören. Der Verkaufspreis des HomePods liegt in den USA bei 349 Dollar, den Europreis nannte Apple noch nicht. Angesichts des Apple-üblichen Umrechnungskurses ist aber von mindestens 399 Euro auszugehen.


Apple hat die deutschsprachigen Seiten zum HomePod noch nicht aktualisiert. Dort prangt noch immer die Ankündigung "Kommt im Frühjahr" – ohne nähere Details. Sobald weitere Informationen zur Verfügbarkeit und zum Preis bekannt sind, werden wir diese Meldung umgehend aktualisieren.

Bisheriges Abschneiden des HomePods
Bei fast allen Marktbeobachtern heißt es, dass die Verkaufszahlen des HomePods bislang eher ernüchternd sind. Zwar setzte Apple am ersten Verkaufswochenende hohe Stückzahlen ab, dann ging das Interesse aber stark zurück. Als einer der zentralen Gründe gilt die Funktionalität geschnitten mit dem Preis. Da Siri die Erwartungen nicht erfüllen kann, handelt es sich beim HomePod in erster Linie um einen teureren Lautsprecher. Die Sprachassistenten der konkurrierenden Systeme arbeiten hingegen wesentlich zuverlässiger. Man darf gespannt sein, wie der HomePod im deutschsprachigen Raum funktioniert – Siri ist abseits des englischen Sprachraums nämlich noch einmal eingeschränkter, als die ohnehin schon schwache Performance auf Apples Heimatmarkt. Höchstwahrscheinlich ist dies auch die Erklärung für die späte Einführung auf dem deutschen und französischen Markt – nämlich Arbeit an Siri, um hierzulande nicht komplett in Testberichten unterzugehen.

Aktualisierung
Die deutschen Preise sind jetzt bekannt und beinhalten eine positive Überraschung: Apple veranschlagt nur 349 Euro, rechnet also den Netto-Dollarpreis 1:1 in den Euro-Bruttopreis um. Apple wählte damit einen vorteilhafteren Kurs als bei sonstigen Produkten der letzten Zeit (z.B iPhone X 999 Dollar zu 1149 Euro).

Kommentare

trw
trw29.05.18 16:43
1x hier bitte!
+4
speceuth
speceuth29.05.18 16:52
Kann das Teil schon Multiroom bzw. Stereo mit zwei Stück?
Mit Licht gemacht
+3
tdf29.05.18 16:56
wehe der kommt nicht in die Schweiz......
+4
Kovu
Kovu29.05.18 16:59
Ja. Mit dem heute erscheinenden Update!
speceuth
Kann das Teil schon Multiroom bzw. Stereo mit zwei Stück?
+4
nane
nane29.05.18 17:01

Don t forget Austria and don t mention the war
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
Mac-Tom29.05.18 17:03
Ja bei mir wirds keinen geben! Bereits mit einer guten Pioneer Kompaktanlage eingedeckt! Die bietet auch alles, aber hat im Gegensatz zum Homepod kein Mikro, dass einem laufend abhört!
+3
Perlensucher
Perlensucher29.05.18 17:06
Ich bin gespannt ob Apple das deutsch/englisch Dilemma gelöst hat... also zb. englische Titel interpretieren. Das ist bis heute ein echtes Problem.
+3
sambuca2329.05.18 17:08
Könnte man das Teil in Verbindung mit einem AppleTV als Soundbar nutzen?
+1
schaudi
schaudi29.05.18 17:11
Perlensucher
Ich bin gespannt ob Apple das deutsch/englisch Dilemma gelöst hat... also zb. englische Titel interpretieren. Das ist bis heute ein echtes Problem.

nicht wirklich. Seit mittlerweile mindest. 2 ½ Jahren geht das Wunderbar.
0
Ostblokker
Ostblokker29.05.18 17:11
sambuca23
Könnte man das Teil in Verbindung mit einem AppleTV als Soundbar nutzen?
leider nein, ist zum Bild zu Zeitversetzt ........derzeit mit 11.3
+3
rene204
rene20429.05.18 17:35
Heutiges Update abwarten... und schauen, wie es dann ist.....

2x bitte, Geld liegt schon bereit.....
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
+1
Boney29.05.18 17:43
Ich sehe keinen Mehrwert zur Zipp Mini (Copenhagen Edition) von Libratone, die ich nutze.

Ich habe zwar Mac und iPhone, aber SIri habe ich deaktiviert. Bin damit alleine? Für das Auto könnte ich mir Siri vorstellen, aber ich habe kein CarPlay.
+1
Skywalker
Skywalker29.05.18 17:46
Na das ist aber gerade noch so im Frühjahr.
0
Californian29.05.18 17:51
rene204
Heutiges Update abwarten... und schauen, wie es dann ist.....
2x bitte, Geld liegt schon bereit.....

Ja, ich hätte sicherlich auch zwei von diesen Geräten gekauft, wenn sie für denn ein gutes Nutzererlebnis sorgen würden. Aber der HomePod ist im Vergleich zu anderen Systemen, im Funktionsumfang und in der Bedienung so schlecht, dass ich weiter einen riesigen Bogen um diese Geräte mache. (Ich habe ihn persönlich über mehrere Tage testen können.) Da mag ich mir schon nicht vorstellen, wie schlecht es erst mit einer deutschen Siri sein muss.

Für mich ist der HomePod das schlechteste Apple-Product der letzten 10 Jahre.
+1
speceuth
speceuth29.05.18 17:51
Kovu

Danke
Mit Licht gemacht
+1
B4byf4ce29.05.18 18:01
Ihr solltet bedenken das der HomePod den Fokus mehr auf Sound als auf Spracheingabe hat.
+2
Quickmix
Quickmix29.05.18 18:06
trw
1x hier bitte!

Bei mir auch bitte
0
Quickmix
Quickmix29.05.18 18:20
Kostet 349 Euro incl. Mehrwertsteuer!

Quelle: Apple.com/de/newsroom
+2
rene204
rene20429.05.18 18:26
Hier der komplette Text https://www.apple.com/de/newsroom/2018/05/ios-11-4-brings-st ereo-pairs-and-multi-room-audio-with-airplay-2/
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
+3
JanoschR
JanoschR29.05.18 18:28
Wow, damit hätte ich nicht gerechnet (349€),
0
Siganomas
Siganomas29.05.18 18:41
Ab dem 18. bestellbar oder geht das evtl. schon früher dass er dann am 18. bei mir ist?
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
0
sambuca2329.05.18 18:46
Ostblokker
sambuca23
Könnte man das Teil in Verbindung mit einem AppleTV als Soundbar nutzen?
leider nein, ist zum Bild zu Zeitversetzt ........derzeit mit 11.3
oha... Danke für die Info.
0
Wurzenberger
Wurzenberger29.05.18 20:48
Echt ein fairer Umrechnungskurs.
+2
Jeronimo
Jeronimo29.05.18 20:56
Boney
Ich sehe keinen Mehrwert zur Zipp Mini (Copenhagen Edition) von Libratone, die ich nutze.

Ich sehe ebenfalls keinen Mehrwert zum Langschlitz-Toaster (Edelstahl-Edition) von Philips, den ich nutze.
+5
semmelroque
semmelroque29.05.18 21:33
JanoschR
Wow, damit hätte ich nicht gerechnet (349€),

Die Dinger erfreuen sich ja bisher nicht sehr großer Beliebtheit - damit will Apple vermutlich bessere Verkaufszahlen generieren bzw. die bisherigen nicht noch verschlechtern ...

Es ist und bleibt (vorerst) ein kostspieliger Smart Speaker mit einer quasi kaum nutzbaren Siri & diversen ernstzunehmenden & vor allem bereits am Markt etablierten Konkurrenten!
0
Kovu
Kovu29.05.18 21:35
Perlensucher
Ich bin gespannt ob Apple das deutsch/englisch Dilemma gelöst hat... also zb. englische Titel interpretieren. Das ist bis heute ein echtes Problem.
Schon lange.
0
FoneBone
FoneBone29.05.18 21:41
Boney
Ich habe zwar Mac und iPhone, aber SIri habe ich deaktiviert. Bin damit alleine?

Du bist nicht alleine. Ich hatte Siri damals bei der Lancierung mal ausprobiert. Das funktionierte aber derart schlecht, dass ich darin keinen sinnvollen Nutzen erkennen konnte. Seither ist Siri auf allen Geräten deaktiviert.

Der HomePod (wie auch die Apple Watch) ist eine Produktkategorie, die in mir keinerlei Emotionen auslöst. Eine grosse Stereoanlage habe ich. Kompaktlautsprecher benötige ich keine mehr.
+3
MarkInTosh29.05.18 21:42
B4byf4ce
Ihr solltet bedenken das der HomePod den Fokus mehr auf Sound als auf Spracheingabe hat.

Ein Mono-Lautsprecher für 349,- Euro. Mann, muss der einen geilen Sound haben...

Funktional hält das Teil gemäß aller bisherigen Tests nicht die Bohne mit der Konkurrenz von Google und Amazon mit. Siri hat es einfach nicht drauf, leider.
-1
MarkInTosh29.05.18 21:44
semmelroque
Die Dinger erfreuen sich ja bisher nicht sehr großer Beliebtheit - damit will Apple vermutlich bessere Verkaufszahlen generieren bzw. die bisherigen nicht noch verschlechtern ...

Fällt wohl eher unter "Tims Resterampe".
-3
MarkInTosh29.05.18 21:45
Wurzenberger
Echt ein fairer Umrechnungskurs.

Und ein echt ungerechtfertigter Preis.
-5
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen