HomePod: Kein höherer Marktanteil nach Preisreduktion

Der HomePod wurde nach Erscheinen besonders wegen seiner klanglichen Fähigkeiten und der Integration mit anderen Apple-Geräten gelobt – doch Stückzahlen nach hat Apple schon lange den Anschluss verloren. Der HomePod ist im Vergleich zu anderen Smart-Speakern sehr teuer: Bei Erscheinen lag der Preis bei 349 Euro (349 Dollar). Im April 2019 reduzierte Apple den Preis auf 329 Euro (299 Dollar), doch auch dies verhalf dem HomePod nicht zu einem höheren Marktanteil.


Einer Marktstudie von CIRP nach werden derzeit 76 Millionen Smart-Speaker in den USA verwendet – im 2. Quartal 2019 gingen 6 Millionen Lautsprecher über den Ladentisch. Amazon scheint mit den Echo-Geräten den Geschmack der Kunden getroffen zu haben: 70 Prozent der eingesetzten Lautsprecher sind von Amazon. Google liegt mit 25 Prozent Marktanteil weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz, konnte aber den Marktanteil in den letzten Quartalen vergrößern.


Schlusslicht der Untersuchung ist Apple: Der HomePod bringt es schon seit einigen Quartalen auf konstant 5 Prozent – daran konnte auch die Preisreduktion um immerhin 50 Dollar in den USA nichts ändern.

Schon häufiger gab es Gerüchte um einen günstigeren Smart-Speaker von Apple – vielleicht unter dem hauseigenen Beats-Label. Doch bislang blieben stichhaltige Hinweise auf einen neuen Smart-Speaker aus – es tauchten noch keine Gehäuseteile oder Hinweise in Betriebssystemen auf.

Kommentare

Tekl
Tekl09.08.19 10:38
Das Problem ist ja wohl nicht der Preis.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
-7
promac
promac09.08.19 10:38
Mein Beitrag zum dem Thema vor über einem Jahr .... Tja war mein "Bauchgefühl" doch nicht so falsch ....

+2
becreart
becreart09.08.19 10:41
hoffentlich wird er nicht eingestellt 😶
+3
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.08.19 10:41
Tekl
Sondern?
0
dr3do
dr3do09.08.19 10:46
@Mendel Kucharzeck: Fehlende Features; die ganz einfachen/üblichen Basics. Den HomePod würde ich nicht mal für 99.- nehmen wollen.
-10
BlueVaraMike
BlueVaraMike09.08.19 10:57
dr3do
@Mendel Kucharzeck: Fehlende Features; die ganz einfachen/üblichen Basics. Den HomePod würde ich nicht mal für 99.- nehmen wollen.

Das zeigt, dass du den HomePod noch nicht 1x RICHTIG getestet hast!
Dass man über den Preis diskutieren kann, ok, aber klanglich ist schon einer wahnsinnig gut, zwei im Verbund, der helle Wahnsinn!
Ich hab das selbst nicht geglaubt und mir zwei sehr gut Gebrauchte geholt, zu einem spitzen Preis!
Bei mir als Desktop Lautsprecher im Einsatz.
Do what you want, but harm no one!
+8
freeroot
freeroot09.08.19 10:58
Also ich bin sehr zufrieden mit dem. Die Amazon Geräte können da leider gar nicht mithalten. Die können meines Wissens nicht so schön in iTunes oder dem Apple TV integriert werden oder bin ich da falsch informiert? Ich habe die ebenbürtigen Amazon Geräte einmal parallel aufgestellt gehabt und klanglich fand ich den HomePod besser.
vertrauen sie mir, ich habe einen mac 8-)
+13
BigLebowski
BigLebowski09.08.19 11:07
BlueVaraMike
dr3do
@Mendel Kucharzeck: Fehlende Features; die ganz einfachen/üblichen Basics. Den HomePod würde ich nicht mal für 99.- nehmen wollen.
Das zeigt, dass du den HomePod noch nicht 1x RICHTIG getestet hast!
Dass man über den Preis diskutieren kann, ok, aber klanglich ist schon einer wahnsinnig gut, zwei im Verbund, der helle Wahnsinn!
Ich hab das selbst nicht geglaubt und mir zwei sehr gut Gebrauchte geholt, zu einem spitzen Preis!
Bei mir als Desktop Lautsprecher im Einsatz.

Ich bin kein Audio Junkie!
Aber wenn ich immer höre:
Der Sound sei ja so gut.

Sorry, bei 350€ bzw. 2 x 350€ = 700€ erwarte ich auch einen guten Sound.

Und für 700€ bzw 200€ für einen Sonos One bekommt man wohl auch einen guten Sound bei anderen Herstellern

PS: das sage ich mal so ohne den Apple gehört zu haben.
Man tut hier immer so als ob Apple was für die Audio Fans gebracht hat, das es so noch nicht gab.

Wenn es denn so wäre, wieso werden die Apple boxen nicht gekauft wie geschnitten Brot?
Weil selbst die Audio Fans woanders ihren guten Sound Bekommen und kein Interesse an Apple haben?
+7
dr3do
dr3do09.08.19 11:09
@BlueVaraMike: Freut mich für dich, dass du damit zufrieden bist.

Für mich ist der HomePod (bzw. mehrere HomePods) auf Grund fehlender Basics nichts; daher habe ich den natürlich nicht getestet, logisch.

Natürlich habe ich die zahlreichen und unterschiedlichen unterschiedlichen Reviews dazu gesehen/gelesen.
-1
kamikc09.08.19 11:21
Sorry, für den Preis hole ich mir lieber 2x Yamaha Multicast 20 mit wesentlich besserem Klang
+5
FabiLig09.08.19 11:23
Wenn ich mir angucke welche Leute in meinem Umfeld einen Echo oder Google Home besitzen, dann ist mir auch schnell klar warum der HomePod nicht mitziehen kann. Meine Schwiegermutter ist hierfür ein gutes Beispiel, sie will ein kleines Radio, mit Timer und ab und an mal nach dem Wetter fragen. Mein Chef hat mehrere Google Home zu Steuerung seiner Hue Beleuchtung und für etwas musikalischen Hintergrund. Bei niemandem den ich getroffen habe steht die Musik bei den Dingern im Vordergrund, es ist immer die Kombination aus kleinem (Internet)Radio und die Frage nach Wetter oder Uhrzeit.

Der HomePod möchte da m.M.n ganze andere Käufer ansprechen. Es geht um den Sound. Gute Klänge schön Kompakt und Stylish ohne Kabel durch die ganze Wohnung zu legen. Klar Siri ist an Bord aber eben nur als Steuerungsinstrument nicht als beherrschende Instanz.

Ich denke das der Vergleich mit Smart-Speakern eher hinkt und der Vergleich mit Sonos (die zwar auch Alexa nutzen) aber immer schon eher für den guten Sound in der ganzen Wohnung als für die digitalen Assistenzen gekauft wurden besser passt.

Preislich ist mir der HomePod etwas zu teuer (ich bin aber auch kein Musikjunkie) wenn die die Dinger im Stereopaar für 400-500€ bekommen würde fände ich das angemessen.
+9
aquacosxx
aquacosxx09.08.19 11:24
Vielleicht wird es ja was besser mit dem Update. Wenn das alles so kommt, wie auf der Keynote beschrieben, könnte ich schwach werden.
+4
Liebestöter09.08.19 11:42
Ich finde die Statistik hingt arg.
Den HomePod würde ich nicht mit Google oder Alexa vergleichen sondern mit Sonos, B&W, JBL usw.
Google und Alexa sind doch reine Assistenten und können, nach den Tests die ich gelesen habe, nicht mit Klang punkten.

Ich habe die Appel nie gehört, nur gelesen das die recht Basslastig sein sollen, was nicht zu meiner Musik passt. (Mein Chef nutzt die, hört aber Techno und meint dazu würden sie gut passen).

Daher habe ich mich vor einiger Zeit für eine Zoo aus Sonos One und einer Sonos Beam entschieden.
Klanglich angenehm neutral (Jazz, Klassik, Radio) und für mich ausreichend. Zudem im Gegensatz zu Apple ein offenes System und mit verschiedenen Komponenten, wie eben der Beam, erweiterbar.
Und das für deutlich weniger Geld als Apple.
Reden tue ich mit denen eh nicht, ich habe sie zusammen mit den Hue ins HomeKit eingebunden und reden nur manchmal mit den iOS Devices wenn es um Licht oder Musik geht.
+4
HESSENbabbler09.08.19 11:43
Tekl
Das Problem ist ja wohl nicht der Preis.

Nein, absolut nicht. Spielt bestimmt keine Rolle, dass man Echos oder Homes teils für um die 20$ bekommt oder gratis dazu, und der HomePod bei 300$ liegt.
+1
lautsprecher09.08.19 11:46
Ich steige gerade von Amazons Echo zum HomePod um. Gründe: Security und HomeKit.

Die Steuerung von Smarthome-Komponenten wie Philips Hue oder Heizungsthermostaten funktioniert wunderprächtig. Auch ist mein persönlicher Eindruck, dass Siri mich besser versteht als jedes Echo-Teil, dass ich in meinem Haushalt hatte.

Mit dem neuen Update wird meine Anforderungsliste komplettiert, wenn die Familienmitglieder aufgrund ihrer Stimme auf ihre Kalender, Playlists etc zugreifen können und Radiosender zur Verfügung gestellt werden.

Nebenbei klingt der HomePod deutlich besser als jedes Amazon- bzw. Google-Teil.

Mein Eindruck ist, dass der HomePod am fehlenden Marketing seitens Apple leidet. Das war mit dem AppleTV jahrelang nicht anders. Ich erinnere noch daran, dass das AppleTV mal als Hobby bezeichnet wurde. Und dann kommt noch der Preis hinzu, der schlicht immer noch unverschämt hoch ist.
+3
sonnendeck09.08.19 11:47
Sehe ich genauso der Preis ist nicht das Problem, da ich das Verständnis habe Apple sieht sich mit dem Home Pod eher im Umfeld Sonos, B&W und Bose, das Problem ist warum auch immer Apple die nicht mit einem App Support ausgestattet hat.
+2
sierkb09.08.19 11:47
Tekl
Das Problem ist ja wohl nicht der Preis.

Sondern das Preis-Leistungs-Verhältnis. Bzw. die Erwartungen, die an ein solches Gerät gestellt werden von den Käufern. Stimmt da was nicht überein, ist es dem Käufer zu teuer für das was es bietet, bleibt's halt im Regal liegen, und der Käufer greift lieber zum Produkt der Konkurrenz, wenn dieses seinen Bedürfnissen und Erwartungen an ein solches Gerät eher entspricht bzw. ihm mehr für sein Geld anbietet oder das Gleiche für weniger Geld.
+3
Eyk200009.08.19 12:03
aquacosxx
Vielleicht wird es ja was besser mit dem Update. Wenn das alles so kommt, wie auf der Keynote beschrieben, könnte ich schwach werden.

Da würde ich drauf wetten. Wenn das Ding endlich Internet-Radiosender (und somit auch lokale Sender) wiedergeben kann ist das mit Sicherheit für viele iPhonebesitzer mit Alexa-Brüllwürfel ein Kaufargument.
+6
Caliguvara
Caliguvara09.08.19 12:25
Hätte das Ding einen Bluetooth Eingang wäre es wohl schon gekauft. Da ich aber momentan eine AirPort Express an meine alte Stereoanlage angeschlossen habe (deren Fernbedienung ich bei irgendeinem Umzug wohl verlegt habe) brauche ich akut keine neuen Lautsprecher. Könnte sich vielleicht nächstes Jahr mit dem nächsten großen Umzug ändern. Entweder ist es dann soweit, dass eine Generation 2 vorliegt, oder ich werde mir wohl auch den originalen im
Doppelpack zulegen.

Die fehlende Fernbedienung ist mir wumpe, habe ich wie gesagt eh nicht 😛 Streame ich von iPhone aus habe ich die Uhr am Handgelenk oder das Telefon in der Tasche, vom Rechner aus habe ich ein Apple Script zum anpassen der Lautstärke von Music in der Touchbar.

Mich hat bisher die Kompatibilität mit Geräten außerhalb des Apple Universums abgehalten, aber ich frage mich immer mehr - warum? Seit kurzem ist kein Android Gerät mehr im Haus, und wann streamen Gäste schon mal was von ihrem
Android aus, was es nicht auch auf Music gäbe?
Don't Panic.
0
zwirn
zwirn09.08.19 13:49
Dass sich bei einer Preisreduktion von €20,- nicht viel bewegt, ist wohl nicht verwunderlich. Wenn beim Preis vorne ein Zweier stünde, käme ich ins Überlegen.
http://www.youtube.com/watch?v=HGmjr4p34Y8
0
dr3do
dr3do09.08.19 13:58
zwirn
Dass sich bei einer Preisreduktion von €20,- nicht viel bewegt, ist wohl nicht verwunderlich. Wenn beim Preis vorne ein Zweier stünde, käme ich ins Überlegen.
€29.- klingt gut.
0
momirv09.08.19 14:13
Ich war neulich auf der Suche nach neuen Lautsprächer für das Wohnzimmer. Da habe ich auch kurz an zwei HomePods gedacht. Leider gibt es keine Möglichkeit ein HomePode an den Fernseher anzuschließen, was für mich ein Ausschlusskriterium war. Als nur Smartspeaker ist mir das Ding zu teuer.
+4
adiga09.08.19 14:14
Vielleicht liegt es auch an der Sättigung? Viele, welche etwas in dieser Preisregion suchen, haben bereits ein Sonos System (oder ähnliches). Für den TV habe ich die PlayBar, bei den Kindern sind eine Play:5 und Play:3 im Einsatz, im Büro steht ein One. Da sehe ich keinen Grund noch einen HomePod zu erwerben (abgesehen davon, dass es meines Wissen offiziell gar keine HomePods von Apple in der Schweiz gibt) und die Sonos Lautsprecher zu veräussern, zudem fehlt ein Gegenstück zu einer PlayBar.

Geht wahrscheinlich nicht nur mir so.
0
Tekl
Tekl09.08.19 14:22
Mendel Kucharzeck
Tekl
Sondern?

Siehe promacs Beitrag. Dass keine Spotify möglich ist, halte ich für die größte Verkaufsbremse.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
-2
motiongroup09.08.19 16:40
Wir hatten ihn im Büro von einem Kollegen .. nicht lange ich glaube runde zwei bis drei Monate.. wurde verkauft aus mehreren Gründen.. und meine Gedanken zu einem Kauf wurden schnell verworfen.. mein iPod ist meine Anlage... der Klang ist X fach besser.. und wenn ich möchte dient das iphone als Schnittstelle.. aber selbst das ist nur ein Gadget.. TuneIn und Lounge FM geht auch ohne..
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
-1
AppleUser2013
AppleUser201309.08.19 22:08
Ich weiß auch gar nicht, warum alle den Sound als Preisgrund anführen...

Der Homepod klingt ziemlich sch**** im Vergleich zu anderen Lautsprechern in der gleichen Preisregion. Und sry kommt mir nicht mit Google oder Amazon. Die Dinger kann man soundtechnisch sofort in die Tonne treten. Aber der Homepod klingt sogar ziemlich schlecht für den Preis. Weder linear, sondern mit typischen Bassgedöns und verstärkten hohen Frequenzen im Bereich 7-10-12 Khz...Weiters wird er schnell zum Brüllwürfel bei gewissen Lautstärken...
Und ja ich hab den Homepod gehört... Immerhin war ich so dumm, einen zu kaufen in meiner Apple Liebe. Aber dieses Teil hat es nicht mal in meine Küche oder Toilette geschaft...
Da war sogar dieses Iphone Teil (was war noch der Name)
beser geklungen.... Ansonsten hab ich mal bei einem Test beigewohnt...und wow war nicht überraschend.... Der Homepod hat den Klang am meisten verfärbt... Sicherlich gut für die Leute, die damals schon bei ihren Verstärkern Bass und Treble voll aufgedreht haben, weil es ja toll geklungen hat... Aber ehrlich der Homepod versagt total bei Material mit hoher Dynamik und bei Musikarten, wo Linearität gewünscht wird... Klassik, Jazz usw... So bleibt der Homepod ein Spielzeig für Leute mit dem richtigen Musikgeschmack.... Aber das der Homepod gut kilingt ist mehr ein Gerücht, als Wahrheit... Aber Apple User glauben ja alles...
+1
AidanTale10.08.19 07:34
promac
Mein Beitrag zum dem Thema vor über einem Jahr .... Tja war mein "Bauchgefühl" doch nicht so falsch ....


Nun die Ansprüche sind ja (zum Glück) verschieden. Von deiner Liste brauche ich z.B. nichts. Nützlich hätte ich den Support von anderen Diensten und BT gefunden, den Rest finde ich überflüssig bei dieser Gerätekategorie. Es ist also nicht so einfach zu sagen was der Nutzer so braucht, gibt halt ganz viele mit unterschiedlichen Wünschen.

Den Massenhaft erreichen sie mit den Dingern in der Tat nicht, weil:
- Preisniveau bzw. extrem billige Konkurrenz
- auf Apple Music beschränkt
- kein Androidsupport wegen fehlendem BT
Das weiß aber auch Apple und wußte es auch vorher. Sie wollten wohl Ihrem Streamingdienst einen Player zur Seite stellen. Aus meiner Sicht der falsche Ansatz, besser wäre es Ihre Dienste allen zur Verfügung zu stellen, aber das ändert sich jetzt ja vielleicht.

Ich habe trotzdem zwei, weil:
+ Spracherkennung ist sehr gut
+ Bedienung ist sehr einfach
+ Apple Music Support
+ Soundqualität (ist Geschmacksache und sicher auch von der Musik abhängig die man hört)
+ Homekitintegration
+ Stromverbrauch (>2W im Standby)

- ich hätte gern die Möglichkeit den Bass zu reduzieren, insbesondere Abends
- Siri sollte mehr können, insbesondere Konversationen führen
0
wazi10.08.19 21:46
Dann bringt das Teil auch endlich mal in weitere Länder in den Verkauf, dann wird die Sache sicherlich ein wenig anders aussehen.
Warum kann man den noch immer nicht in Österreich kaufen???
+1
Schens
Schens11.08.19 07:50
Ich habe einen 35min vor einem Vortrag gekauft, weil beim Aufbau mein Zeppelin das Zeitliche gesegnet hatte.

Ich war fassungslos, dass das Ding kein BT kann. Hätte ich niemals gedacht.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen