Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Hitachi stellt neue Speichertechnologie vor: Bis zu 2,5x mehr Kapazität möglich

Vor fast fünf Jahren präsentierte Hitachi eine neue Technologie, mit der die Speicherdichte auf Festplatten deutlich erhöht werden konnte. Mit dem so genannte "Perpendicular Recording" werden die Daten zwar weiterhin magnetisch aufgebracht, die Nord- und Südpole der magnetischen Partikel verlaufen aber nicht mehr parallel sondern senkrecht (=Perpendicular) zur Platte. Perpendicular Recording ist inzwischen zum Standard geworden, da wartet Hitachi mit dem nächsten großen Schritt auf. Dank eines neu entwickelten Lese-/Schreibkopfes und Laserzugriff verspricht Hitachi 2,5 mal mehr Kapazität, als es momentan mit Perpendicular Recording möglich ist. Der Laser mit einem Durchmesser von 20 nm erhitzt den Bereich der Festplatte, auf dem gerade Daten gespeichert werden sollen.
Die magnetischen Partikel lassen sich auf diese Weise leichter manipulieren, weswegen mehr Daten auf der gleichen Fläche untergebracht werden können. Eine 3,5"-Festplatte bringt so bis zu 10 TB an Daten unter. Hitachi wollte sich noch nicht dazu äußern, wann marktreife Festplatten mit der neuen Technologie zur Verfügung stehen. Angesichts der Fortschritte bei herkömmlichen Festplatten kann man erneut diskutieren, ob Solid State Drives wirklich so schnell auf mechanische Laufwerke aufschließen können. Zwar schreitet die SSD-Entwicklung im Bereich Speicherkapazität ebenfalls schnell voran, sofern Hitachi die neue Technologie aber wirklich in die Praxis umsetzen kann, ergibt sich wieder erneut größere Unterschiede.

Weiterführende Links:

Kommentare

ex_apple_user_neu03.02.10 10:09
Stichwort: Thermally Assisted Recording???
0
janknet03.02.10 10:14
HDD werden wohl sehr bald im "Mobile Device" Markt abgeschafft sein.
Jedoch auf dem Desktop Markt sowie als "große" Datensicherungsplatte werden Sie so schnell nicht von der SSD-Technik eingeholt.
0
pünktchen
pünktchen03.02.10 10:22
den ansatz gab es wimre vor 20 jahren schonmal. irgendeine kombination von laser zum erwärmen und magnet zum beschreiben, ist wohl von der wiederbeschreibbaren cd verdrängt worden.
0
pünktchen
pünktchen03.02.10 10:29
ps: die mini disc von sony und die z.b. im ersten next cube eingesetzte magneto optical disc waren es.

http://de.wikipedia.org/wiki/Datenspeicher#Magneto-Optische_Speicherung
0
Kovu
Kovu03.02.10 10:30
Bleibt die Frage der Geschwindigkeit, Temperatur, Lautstärke und des Stromverbrauchs.
0
Swentech03.02.10 10:32
Unglaublich, zu was der Mensch fähig ist zu entwickeln.

10 TB auf einer Festplatte da ist aber ein Backup oder RAID notwendig.
Wer bei einem Crash auf einmal 10 TB Daten verliert, der weint.
0
morpheus
morpheus03.02.10 10:43
Das wär' doch mal was, eine 5TB Platte in meinem MacBook Pro!
carpe diem
0
tian03.02.10 10:47
Das wär' doch mal was, eine 5TB Platte in meinem MacBook Pro!

Was willst du denn da alles draufpacken?

So viele Daten gibts doch gar net
0
diddom
diddom03.02.10 10:49
HDD werden wohl sehr bald im "Mobile Device" Markt abgeschafft sein.
Jedoch auf dem Desktop Markt sowie als "große" Datensicherungsplatte werden Sie so schnell nicht von der SSD-Technik eingeholt.
Bei ipds, iphones ipads vieleicht.
Bei Laptops bin ich mir da nicht ganz so sicher.
So lange es keine SSDs in entsprechender Grösse und erträglichem Preis gibt, wird die konventionelle HD auch weiter in Laptops existieren.
Der Speicherbedarf wächst einfach permanent an.
Das ich heute eine 500 GB HD in meinem MBP hab, hätte ich vor 5 Jahren nie gedacht und hätte auch erwartet, das man die nicht so schnell braucht.
Mit der Zunahme der multimedialen Angebote im Videobereich steigt aber schlagartig der Speicherbedarf extrem an.
Zudem werden die Programme immer grösser und umfangreicher.
Mein Programme Ordner ist alleine schon 9 GB gross.
Wenn ich auf meinem MBP nur das wesentliche drauf packe, was ich wirklich unbedingt dabei haben muss, würde dies nicht mehr auf die 60 GB HD passen, mit der noch mein Ti Powerbook 2003 ausgeliefert wurde.
In 5 Jahren wird wohl eine 500 GB Platte ähnlich schwach positioniert sein.
Ich glaube, wir werden noch ein paar Jährchen länger die Koexistenz zwischen HD und SSD sehen, vor allem so lange die HD noch so viel günstiger pro GB ist, wie sie es zur Zeit ist.
Was willst du denn da alles draufpacken?

So viele Daten gibts doch gar net
Das hätte ich vor 10 Jahren über ne 500 GB HD gesagt.
0
heliocentric03.02.10 10:53
Mit einer 10TB HDD lade ich mir das gesamte Internet auf den Rechner.
0
analyst03.02.10 11:03
Die Unterhaltungs-Industrie sorgt doch bestens dafür, dass wir solche Datenträger "brauchen". Selbst Einsteiger-Digitalkameras gibts nicht mehr unter 12 Megapixel zu kaufen und HDTV in schlechten Formaten abgespeichert braucht auch so 10 GB pro Stunde FullHD-Material. Wer dann mal seine wirklichen "Dokumente" auf dem privaten Rechner anschaut, der wundert sich über eine geradezu winzige Größe von vielleicht ein paarhundert MB, wenn überhaupt. Unser Speicherplatzbedarf steigt mit dem Angebot der Unterhaltungeelektronik. Ich bin das Daten-Sichern und Backup-erstellen (wen auch zugegebenermaßen dank z.B. Time-Machine sehr einfach) inzwischen mehr als Leid. Her mit der funktionierenden Cloud! Ich bezahle lieber 10 Euro im Monat für Online Datenspeicher und dazu nochmal 50 Euro im Monat für eine echte mobile (am besten natürlich weltweite) Datenflatrate. Die paar persönlichen Dokumente passen doch inzwischen auf jedes iPhone/iPad/USB-Schlüsselanhänger. In spätestens 10 Jahren wird es soweit sein, denke ich.
0
ela03.02.10 11:05
So viele Daten gibt es nicht?
Na, dann nehmt mal das MacBookPro mit um unterwegs HD-Material zu drehen und zu schneiden. Eine Woche mit mehreren Kameras bei 1080p unterwegs und das Material (Rohdaten + Schnitt) sprengt die jetzigen Festplatten leicht.

Oder im Wohnzimmer-Rechner:
- Ist es nicht Steve himself der darauf besteht, dass die DVD tot sei? Nun, mal davon abgesehen, dass ich die gar nicht mit iTunes rippen kann und dies wg. des Kopierschutzes auch gar nicht darf... Aber mal angenommen man möchte seine ganzen DVDs komplett auf den Wohnzimmerrechner packen um sie jederzeit sehen zu können? Die DVD-Auflösung ist eh out, wir reden also eher von Blu-Ray in Full-HD. 50GB hat eine Scheibe. Das wären gerade mal 200 Scheiben auf einer 10TB Festplatte.
Wenn man davon ausgeht, dass man nicht nur seine gekauften Filme archivieren möchte sondern auch HD-TV-Programme aufnehmen möchte (Sport, Dokumentationen, Spielshows, etc. gibt es nicht online zu kaufen) dann wird es schnell eng - auch mit solchen Monster-Platten.


Ich finde die Entwicklung klasse
0
McFaceman03.02.10 11:07
Sehr schön. Meine My Book Studio mit 4TB hat nur noch 600GB frei, und es wird von Woche zu Woche weniger freier Speicher.

Wenn sich das wirklich so entwickelt wird es wohl noch einige Zeit dauern, bis die SSD's sich durchsetzen werden...
0
analyst03.02.10 11:08
@ heliocentric
Mit einer 10TB HDD lade ich mir das gesamte Internet auf den Rechner.

...oder vielleicht auch nur soviel, wie die User weltweit an einem Tag an Videomaterial auf youtube hochladen
0
Michael Lang03.02.10 11:24
Mal zum Inhalt der News...
Überschrift:
Bis zu 2,5x mehr Kapazität möglich...
...als was?

Und wenn ich heute übliche Platten nehme, dann haben die größten zZt. wohl 1,5TB. Mal 2,5 komme ich aber gerade auf 3,75TB. Wie kommen die dann aber gleich auf 10TB?

Da scheinen aber irgendwelche Angaben/Verhältnisse nicht zu passen...(?)

Ansonsten begrüße ich solche Entwicklungen. Man bekommt mehr Speicher und die Preise/GB fallen!
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
0
tian03.02.10 11:25
Bin zwar auch ein Fan von großen Festplatten (für den Fall der Fälle),
bin aber von der Performance von SSD-Platten beeindruckt.

Jedoch macht mir der Preis hierfür einen Strich durch die Rechnung.
Könnte mir durchaus vorstellen, das es Ende 2010/Anfang 2011 die Preis soweit gefallen sind, das ich als 'Otto-Normal-Verbraucher' auch so eine High-Performance-HDD kaufen könnte. 512GB (oder gar 1TB) wäre genau mein Ding.

Aber knapp 2000 US$ sind mir momentan einfach zu viel
0
Sindbad03.02.10 11:46
Ich wünsche mir fürs nächste MBP eine kleinere SSD-Platte (120 GB):
System, Programme und aktuell genutzte Daten etc.:
=> schnell & geräuschlos

Und eine 500 GB HD, die meist im Ruhezustand ist:
iTunes, Filme, Downloads, Ablage.

Gesamtsystem:
Schnell, hohe Performance und preiswert.
0
Panta03.02.10 12:22
ich werd bald wieder auf 16gb umsteigen iPad
0
buzzelu03.02.10 12:24
Ich sage nur: OptiBay. Wer braucht schon dauernd ein optisches Laufwerk. Lieber den Platz für einen Packesel und das normale HDD-Fach des Laptops mit einem Rennpferd (SSD) bestücken...
0
McFaceman03.02.10 12:32
@ Michael Lang:

Wir sind schon bei 2TB / 3,5" Platte.
Und das schon seit ungefähr einem Jahr, wenn ich mich recht erinnere...
0
Gerhard Uhlhorn03.02.10 12:39
MOD-Laufwerke sind eher langsam, aber sehr sehr datensicher. Als Archivlaufwerke mit vielleicht 10 TByte, warum nicht? Immer her damit!
0
Swentech03.02.10 13:23
Habe auch mal nachgerechnet.
Die grösste 3,5 Zoll Festplatte hat 2 TB x 2,5 = 5 TB

Oder gibt es schon 4 TB Festplatten und uns erzählt man die Grösste hat 2 TB?
Dann auf in den Laden und kauft das alte Zeug weg
0
schnittstelle03.02.10 14:00
10TB, klasse!
0
Gerhard Uhlhorn03.02.10 14:09
Swentech: Na ja, ich habe halt schon weiter gedacht.
0
tifonex03.02.10 14:12
Für alle die sich wundern (aus dem Hardmac Artikel):
in theory they could obtain a storage capacity of 10 TB on a 3.5" HD — in other words 2.5x more than the current perpendicular recording technologies.

Also scheinen mit dem momentanen Stand des Perpendicular Recordings 4 TB Platten machbar zu sein.

Swentech
Ob 10 TB Datenverlust nun um den selben Faktor schlimmer ist wie der Verlust von 500 MB ist aber auch recht spekulativ, 500 MB als Textdateien mit der Arbeit der letzten Jahre oder 10 TB mit den TiVo-Aufnahmen der letzten Woche…na?
0
Gerhard Uhlhorn03.02.10 14:24
tifonex: Einfach auf mehrere Platten verteilen. Dann sollte ein Datenverlust fast unmöglich sein.
0
ts
ts03.02.10 14:55
Gerhard Uhlhorn
tifonex: Einfach auf mehrere Platten verteilen. Dann sollte ein Datenverlust fast unmöglich sein.
Genau, mit RAID Level 0 ist der Datenverlust fast ausgeschlossen.

(Für Menschen ohne Kenntnis vom RAID Konzept: Von RAID Level 0 ist im Sinne von Datensicherheit immer abszuraten!)
0
Gerhard Uhlhorn03.02.10 18:17
Deswegen ist es ja auch „RAID Null“, also Null Sicherheit.
0
ex_apple_user_neu04.02.10 00:38
Raid 0 war sicherlich nicht gemeint.
So doof ist Uhlhorn nicht.
0
fluppy
fluppy04.02.10 13:46
Ich finde generell Datenfluten und Datensammelwut immer sehr kontraproduktiv. Meine Wohnung miste ich auch immer mal wieder aus. Viele Daten brauche ich irgendwann nicht mehr und tue besser daran, die Festplatte und mein Bewusstsein davon zu befreien, indem ich sie unwiederruflich lösche. Eine begrenzte Kapazität zwingt einen zu Disziplin, was ich sehr gut finde. Ausgenommen sind Bereiche wie Video, wo eine Riesenfestplatte sicherlich eine Erleichterung ist - meine Meinung dazu.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.