Heißer Herbst: Apple wird bis Jahresende fast die gesamte Produktpalette erneuern

Treffen die Gerüchte und bisher bekanntgewordenen Informationen zu, könnte Apple im Herbst fast sein gesamtes Produktsortiment erneuern und damit ein sehr starkes Weihnachtsquartal einläuten. Hier ein Überblick über die neusten Gerüchte:


iPhone
Gesichert ist, dass Apple im September neue iPhone-Modelle ankündigen wird. Vor drei Wochen sind bereits fertige Gehäuse der kommenden Modelle und die Frontverglasung aufgetaucht. Apple wird im Herbst drei neue iPhone-Modelle ankündigen: Ein preisgünstiges iPhone mit 6,1"-LCD-Bildschirm und zwei teurere Modelle mit 5,8"- und 6,5"-OLED-Bildschirm. Alle Geräte erinnern vom Design her an das aktuelle iPhone X und werden ohne Home-Knopf auskommen. Zum Entsperren der Geräte kommt in Zukunft ausschließlich Face ID zum Einsatz, Touch ID wird gestrichen.


iPad & iPad Pro
Das 9,7" iPad erhielt bereits im März 2018 eine Aktualisierung, wurde im Preis gesenkt und unterstützt nun den Apple Pencil - daher ist das normale iPad eins der wenigen Geräte, bei dem kein Update zu erwarten ist. Bei den Pro-Modellen sieht es aber anders aus: Das iPad Pro mit 10,5" und 12,9" soll im Herbst ein neues Design erhalten - samt runden Ecken und Face ID. Auch hier wird Apple auf den Home-Knopf verzichten.


Nachfolger des MacBook und MacBook Air
Gestern bestätigte Bloomberg, dass Apple bis Jahresende den Nachfolger des MacBook Air vorstellen wird - schon länger gibt es Gerüchte, dass Apple die MacBook- und MacBook-Air-Reihe aktualisiert. Noch ist nicht ganz sicher, wie Apple die Produktreihen nach der Aktualisierung nennt: Apple könnte sich dazu entschließen, nur noch eine MacBook-Reihe anzubieten - das günstigsten Modell sollte dann preislich wie das derzeitige MacBook Air unter 1.000 Dollar liegen. Auch ist möglich, dass Apple die Trennung der MacBook- und MacBook-Air-Linie beibehält und beide Produktkategorien aktualisiert. Bloomberg will erfahren haben, dass der MacBook-Air-Nachfolger auf jeden Fall ein Retina-Display erhalten soll. Das aktuelle Modell ist einer der letzten Macs ohne integriertes Retina-Display.


iMac
Noch nicht bestätigt ist eine Aktualisierung des iMacs - allerdings recht wahrscheinlich. Zuletzt erhielt der iMac im Sommer 2017 zur Worldwide Developers Conference ein Update. Es ist anzunehmen, dass Apple Prozessoren der 8. Intel-Generation verbaut, größere Design-Änderungen sind allerdings unwahrscheinlich. Der iMac könnte wie schon der iMac Pro und die neuen 2018er MacBook-Pro-Modelle Apples T2-Chip erhalten, welcher unter anderem die Verschlüsselung der SSD übernimmt.


Mac mini
Gestern kündigte Bloomberg überraschend an, dass Apple bis Jahresende den Mac mini überarbeiten wird - und den Fokus des Gerätes ändert. Bloomberg hatte in der Vergangenheit eine sehr hohe Trefferquote bezüglich zukünftiger Software- und Hardwareprodukte aus dem Hause Apple, daher ist der Bericht stichhaltig. Über die genauen Spezifikationen ist noch nichts bekanntgeworden, auch ob Apple dem kleinen Mac ein neues Design spendiert, ist bislang noch nicht sicher.


Apple Watch der 4. Generation
Gerade gestern kamen durch einen Antrag bei der Eurasian Economic Commission (EEC) die Modellnummern der zukünftigen Apple-Watch-Modelle heraus - dies ist ein sehr sicheres Zeichen, dass Apple eine baldige Einführung neuer Watch-Modelle plant. Die 4. Generation soll ein größeres Display mit abgerundeten Ecken mitbringen, ohne die Ausmaße des Gehäuses zu steigern. Erstmals soll Apple auch das Design der Apple Watch überarbeiten - Details hierzu sind aber noch nicht bekannt geworden. Anders als beim iPhone scheint die Geheimhaltung bei der Apple Watch gut zu funktionieren: Bisher sind keine Gehäuseteile aufgetaucht.


AirPower
Vor einem Jahr kündigte Apple eine eigene Qi-Ladestation an: AirPower. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass bis zu drei Geräte gleichzeitig geladen werden können. Offensichtlich stieß Apple aber auf schwerwiegende technische Probleme, weswegen die Ladematte auch knapp ein Jahr nach der Ankündigung noch nicht auf dem Markt ist. Im Herbst soll es nun aber soweit sein: AirPower soll zu Preisen zwischen 150 und 200 Dollar auf den Markt kommen.


Software, Software, Software
Sicher ist, dass die finalen Versionen von macOS Mojave, iOS 12, watchOS 5 und tvOS 12 gemeinsam mit neuen iPhone-Modellen Mitte September angekündigt werden. Normalerweise stehen die Software-Aktualisierungen für alle Kunden wenige Tage nach der Präsentation kostenfrei zum Download bereit.

Apple Pay in Deutschland
Auf der letzten Quartalskonferenz kündigte Tim Cook an, dass Apple Pay bis Jahresende auch in Deutschland verfügbar sein wird. Diverse Banken haben schon die Unterstützung des Bezahldienstes ankündigt, andere wollen erst die Marktentwicklung abwarten. Es ist möglich, dass Apple den Starttermin auf dem iPhone-Event im September nennt.

Ausblick auf den neuen Mac Pro?
Der neue Mac Pro soll erst im Jahr 2019 erscheinen - so viel hat Apple Anfang 2018 verraten. Es ist aber sehr gut möglich, dass Apple bereits Ende 2018 einen ersten Ausblick auf den neuen Mac Pro gewährt. Noch ist vom neuen Mac Pro so gut wie nichts bekannt - es ist noch nicht einmal sicher, dass Apple beim 2019er Mac Pro noch Intel-Prozessoren verbaut. Möglicherweise handelt es sich beim Mac Pro um den allerersten Mac, der statt Intel-Chips Apple-eigene ARM-Prozessoren einsetzt. Marketing-Technisch wäre dies ein sehr guter Schachzug, um die Möglichkeiten der neuen Plattform zu demonstrieren.


Event-Termine
Apple wird die neuen iPhone-Modelle Mitte September 2018 auf einem Apple-Event vorstellen - noch wurden aber keine Einladungen verschickt. Für die große Anzahl an Neuerungen wird ein Apple-Event nicht ausreichen - daher ist zu erwarten, dass eine zweite Veranstaltung im Oktober stattfindet. Auf dieser könnte Apple dann den iPad-Pro-Nachfolger wie auch die neuen Macs der Öffentlichkeit zeigen.

Kommentare

BigLebowski
BigLebowski21.08.18 15:12
Ich bin mal gespannt was teurer und was günstiger werden wird

Was sind eure Tipps?
+1
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck21.08.18 15:15
BigLebowski
Neuer Mac mini teurer, iPhone-Preise bleiben trotz höherer Kosten wegen Face ID in etwa gleich. Watch glaube ich bleibt auch gleich.
+1
CJuser21.08.18 15:19
iPad Pro 9,7 Zoll. Es ist wohl 10,5 Zoll gemeint.
+2
gfhfkgfhfk21.08.18 15:26
BigLebowski
Ich bin mal gespannt was teurer und was günstiger werden wird
Da ist jemand äußerst optimistisch
+7
elBohu
elBohu21.08.18 15:32
Irgendwer muss ja auch die erhöhten Zollgebühren tragen...
Für mich ist der Mac Mini immer noch ein einsteigergerät. Das als pro zu bezeichnen und für 1000,- zu verschnacken, ist mal wieder typisch Apple. Ein iMac ist mit über 1000,- nicht wirklich ein Einsteigergerät.
Egal, warten wir es ab, ändern können wir es eh nicht.
wyrd bið ful aræd
-7
Dante Anita21.08.18 15:39
elBohu

Solange nichtmal irgendwelche Spezifikationen bekannt sind, kann man das halt schwer beurteilen...
+1
BigLebowski
BigLebowski21.08.18 15:42
Mendel Kucharzeck
BigLebowski
Neuer Mac mini teurer, iPhone-Preise bleiben trotz höherer Kosten wegen Face ID in etwa gleich. Watch glaube ich bleibt auch gleich.

Denke ähnlich:

Mac mini: teurer
iPhone: gleich
Watch: gleich
iPad Pro: tick günstiger
(die frage ist in wie weit sich die iPad Verkaufszahlen vom Pro zum neuen 2018er verschoben haben )
iMac: gleich

Macbook/Air: schwierig. versteh noch immer nicht wie beide aktualisiert nebeneinander ins Portfolio passen. ob hier beide Geräte nicht durch eines ersetzt werden?

gfhfkgfhfk
BigLebowski
Ich bin mal gespannt was teurer und was günstiger werden wird
Da ist jemand äußerst optimistisch(!)

Hahah...ja dank dem ipad 2018er das ich mir gegönnt habe
und von dessen Preisgestaltung ich positiv überrascht war

Man lernt: wenn es bergab bei Apple geht (Dank an Googles Chromebooks im amerikanischen Bildungssektor!), dann wird auch mal über die Preisgestaltung aus Endkundensicht nachgedacht
+3
nacho
nacho21.08.18 15:54
BigLebowski
Ich bin mal gespannt was teurer und was günstiger werden wird

Was sind eure Tipps?

Ich denke der Mini wird etwas über 1000€ kosten und vielleicht das Basismodul des Mac Pro’s sein.
+2
mac_heibu21.08.18 16:02
elBohu
Irgendwer muss ja auch die erhöhten Zollgebühren tragen...
Für mich ist der Mac Mini immer noch ein einsteigergerät. Das als pro zu bezeichnen und für 1000,- zu verschnacken, ist mal wieder typisch Apple. Ein iMac ist mit über 1000,- nicht wirklich ein Einsteigergerät.
Egal, warten wir es ab, ändern können wir es eh nicht.
Ja, „typisch Apple“! Niemand weiß momentan Genaues, niemand weiß, was wirklich kommt und ob es als „pro bezeichnet“ wird — außer dir natürlich. Wie ich sie liebe, diese Alarmisten, Alles(besser)wissen und Küchensarkastiker!
+5
BigLebowski
BigLebowski21.08.18 16:09
@mac_heibu

Ja, stimmt schon. Abwarten und Tee trinken und sich dann erst über Apple aufregen.
Das war leider schon oft die Regel in den letzten Jahren.

Die ersten minus 600.000 bei den Macs zeigen vielleicht Wirkung,
falls nicht, dann auf die nächsten minus 600.000 hoffen
nacho
Ich denke der Mini wird etwas über 1000€ kosten und vielleicht das Basismodul des Mac Pro’s sein.

Ja, wer weiß eventuell überrascht Apple da.
Dann wäre aber der Mini ganz sicher nicht mehr Mini vom Gehäuse.

Was ich aber am Mac Pro nicht verstehe:
die alten waren Tower in denen ich Grafikkarten und Festplatten einbauen/tauschen konnte.

Ein neuer modularer MacPro heißt dann:
Ich habe ein kleines Gehäuse, um dann wiederum Grafikkarten/ Festplatten extern anzuschließen, tauschen zu können
Irgendwie unlogische entwicklung
0
joSchmiedel21.08.18 16:22
MacBook und MacBook Air sehe ich schon als zwei eigenständige Kategorien an.

Das Air als Einstiegsrechner mit 13" Bildschirm und für die Produktion derart optimiert das er preiswert zu fertigen ist und dafür etwas größer als das MacBook ausfällt.

Das MacBook weiterhin als ein absolut kompaktes Gerät für denjenigen der keine hohe Leistung benötigt und dafür einen äusserst kompakten Laptop benötigt.
-1
mac_heibu21.08.18 16:24
Da hast du was völlig falsch verstanden, Lebowski. Es geht nicht ums „Abwarten“. Es geht darum, dass ein Analyst hustet, ein Forumisto das ganz nach eigenem Gutdünken interpretiert und das dann als Fakt verkauft — und zu allem Überfluss auch noch ohne jede weitere Information konstatiert, für ihn bleibe der Mini ein Mini.
+6
Eventus
Eventus21.08.18 17:07
Ich wundere mich, dass es nicht mehr Aufregung gibt darüber, dass es vermutlich kein aktuelles iPhone geben wird, das so günstig ist und so klein (vom Gehäuse her) wie das iPhone 8.
Live long and prosper! 🖖
+3
Lefteous
Lefteous21.08.18 17:13
Eventus
Ich wundere mich, dass es nicht mehr Aufregung gibt darüber, dass es vermutlich kein aktuelles iPhone geben wird, das so günstig ist und so klein (vom Gehäuse her) wie das iPhone 8.
Das sehe ich völlig anders. Die Aufregung darüber ist riesig, wenn man in die Foren schaut.
-2
Eventus
Eventus21.08.18 18:03
Lefteous
Das sehe ich völlig anders. Die Aufregung darüber ist riesig, wenn man in die Foren schaut.
Hier bei MTN wirds aber kaum thematisiert. Was mich wundert, denn es wird sonst gern und viel kritisiert. Ich war mir erst unsicher, ob ich nicht etwas missverstanden hätte, aber anscheinend solls tatsächlich von den neuen Modellen nur ein relativ günstiges, aber grosses (LCD 6,1") und ein relativ kompaktes, aber teures (5,8" OLED) geben. Und ein grosses und teueres (6,5" OLED).
Live long and prosper! 🖖
+3
schaudi
schaudi21.08.18 18:04
Eventus
Ich wundere mich, dass es nicht mehr Aufregung gibt darüber, dass es vermutlich kein aktuelles iPhone geben wird, das so günstig ist und so klein (vom Gehäuse her) wie das iPhone 8.

Klein? Das Ding ist schon viel zu groß. ^^
Ansonsten Aufschrei wegen Gerüchten?
+2
Eventus
Eventus21.08.18 18:10
schaudi
Klein? Das Ding ist schon viel zu groß. ^^
Ansonsten Aufschrei wegen Gerüchten?
Das iPhone 8 ist grenzwertig gross. Ich kanns gerade noch einhändig bedienen, muss dabei selten genug Reachability anwenden. Wünsche ich mir ein kompakteres iPhone? Ja. Was wird aber vermutlich zur Auswahl stehen? Grösser oder teurer oder beides.
Live long and prosper! 🖖
+4
fliegerpaddy21.08.18 18:50
Ein wenig frage ich mich ja schon, ob es so geschickt war, ausgerechnet jetzt ein neues MacBook Pro gekauft zu haben (auch wenn die erst aktualisiert wurden). Alles kommt neu und vielleicht ist Intel bald Vergangenheit, wenn ARM-Prozessoren kommen. Aber gut, der alte Mac war defekt, was will man machen...
-1
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck21.08.18 19:04
fliegerpaddy
Du kannst den perfekten Zeitpunkt nicht erwischen. Denk an den Auto-Kauf: Im ersten Produktionsjahr eines neuen Modells sollte man ein Auto nicht kaufen, könnte Kinderkrankheiten mitbringen. Im zweiten Jahr gibt es erste Gerüchte um ein Facelift. Ist das Facelift erst da, gibt es schon Gerüchte um das Nachfolgemodell. Kauf dann, wenn du ein Gerät brauchst oder unbedingt haben willst.
+6
fliegerpaddy21.08.18 19:07
Da hast du wohl Recht In diesem Fall trifft das mit dem „brauchen“ recht gut zu.
0
Scrubelicious21.08.18 19:12
Nicht schlecht nicht schlecht.

Aber was ist mit dem Apple TV Gehört doc auch zum Hardware Produkteline???
Don't believe everything on the internet!
0
Eventus
Eventus21.08.18 19:17
fliegerpaddy
Aber gut, der alte Mac war defekt, was will man machen...
Du hast das genau richtige gemacht. Sollte eine Neuheit kommen, die dir genug neue Vorteile bringt, wirst du das MBP bestimmt ohne grossen Verlust verkaufen können – und hattest in der Zwischenzeit das beste, was es zu dieser Zeit gab.
Live long and prosper! 🖖
+3
fliegerpaddy21.08.18 19:46
Stimmt, egal was Neues kommt, der Wiederverkaufswert von Apple entschädigt ein wenig für die hohen Preise.
0
teorema67
teorema6721.08.18 19:55
Apple wird bis Jahresende fast die gesamte Produktpalette erneuern
Fällt mir schwer, das zu glauben. Die ein oder andere echte Neuerung (also nicht nur ein paar GB mehr) wird kommen, aber die gesamte Produktpalette? MB, MBA, MBP, iMac, iMac pro, Mac mini, Mac pro, diverse iPhones, diverse iPads und was ich sonst noch vergessen habe?
Printer Margins for the Homeless
+2
zacwinter21.08.18 20:15
Ich freue mich riesig auf diesen Herbst. Ich bin gespannt, was  zeigt.
+1
odi141021.08.18 23:39
Eventus
schaudi
Klein? Das Ding ist schon viel zu groß. ^^
Ansonsten Aufschrei wegen Gerüchten?
Das iPhone 8 ist grenzwertig gross. Ich kanns gerade noch einhändig bedienen, muss dabei selten genug Reachability anwenden. Wünsche ich mir ein kompakteres iPhone? Ja. Was wird aber vermutlich zur Auswahl stehen? Grösser oder teurer oder beides.

Es wird leider auch für mich zunehmend zur Gewissheit, dass mein geliebtes SE eventl. mein letztes iPhone sein wird, sollte sich der Größentrend nicht umkehren. Schade ums iOS.
+1
Eventus
Eventus22.08.18 02:16
odi1410
Es wird leider auch für mich zunehmend zur Gewissheit, dass mein geliebtes SE eventl. mein letztes iPhone sein wird, sollte sich der Größentrend nicht umkehren. Schade ums iOS.
Und im Android-Sortiment findest du kompakte, leistungsfähige Geräte?! (Ich würde selbst dann nicht zu Android wechseln.)
Live long and prosper! 🖖
+2
teorema67
teorema6722.08.18 06:32
Eventus
Und im Android-Sortiment findest du kompakte, leistungsfähige Geräte?!
Ja, die Sonys, die mir "compact" enden, das aktuelle heißt XZ2 compact.
Printer Margins for the Homeless
0
Sascha77
Sascha7722.08.18 08:54
Eventus
Ich wundere mich, dass es nicht mehr Aufregung gibt darüber, dass es vermutlich kein aktuelles iPhone geben wird, das so günstig ist und so klein (vom Gehäuse her) wie das iPhone 8.
Ich hatte zuerst die Hoffnung, dass das LCD nur technisch, im unsichtbaren Rand, größer ist als das OLED vom X, die Gehäuse trotzdem gleich groß. Aber wenn die Renderings auf echten Produktionsdaten basieren, kann man das ja leider vergessen.
0
odi141022.08.18 09:22
Eventus
odi1410
Es wird leider auch für mich zunehmend zur Gewissheit, dass mein geliebtes SE eventl. mein letztes iPhone sein wird, sollte sich der Größentrend nicht umkehren. Schade ums iOS.
Und im Android-Sortiment findest du kompakte, leistungsfähige Geräte?! (Ich würde selbst dann nicht zu Android wechseln.)

Schlimmer als Android ist nur noch die Herrenhandtasche die ich dann mein iOS Gerät verstauen muss. 😉
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen