Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Halber Preis des Pro XDR: Apple entwickelt angeblich neues, externes Display

Bis Mitte der letzten Dekade hatte Apple einen erschwinglichen Bildschirm mit dem "Thunderbolt Display" im Programm – doch im Juni 2016 nahm der Konzern das Display aus dem Programm. Ersetzen sollten das Thunderbolt Display zwei Bildschirme von LG – doch anfängliche Qualitätsmängel machten diesem Plan einen Strich durch die Rechnung.


Im Juni 2019 stellte Apple das leistungsstarke Pro Display XDR vor – 6016 x 3384 Pixel, 32 Zoll und eine Hintergrundbeleuchtung aus 576 LEDs liefern ein beeindruckendes Bild. Genau so beeindruckend ist allerdings der Preis: 5.499 Euro kostet das Display mit Standardglas, 6.499 Euro werden für den Bildschirm mit Nanotexturglas fällig. 1.099 Euro kostet ein angepasster Standfuß für das Pro Display XDR – ein VESA-Mount-Adapter liefert Apple für 219 Euro. Für Heimnutzer ist dieser Apple-Bildschirm aufgrund des hohen Preises völlig uninteressant.

Günstigeres Display könnte 2022 erscheinen
Mark Gurman berichtet nun, dass Apple diese Situation in diesem Jahr korrigieren könnte: Er hoffe, dass Apple 2022 ein externes Display vorstellt, welches etwa für die Hälfte des Preises des Pro Display XDR auf den Markt kommen soll. Hierbei soll es sich um einen Bildschirm mit einer ähnlichen Technik wie das Pro Display XDR handeln, allerdings mit einer leicht reduzierten Helligkeit und Display-Größe. Ob allerdings 2.500 bis 3.000 Euro ein für Heimbenutzer erschwinglicherer Preis ist, sei einmal dahingestellt.

Leaker: 24", 27" und 32" geplant
Bereits im Dezember 2021 berichtete der Leaker Dylandkt, dass Apple gemeinsam mit LG neue Bildschirme entwickelt. Diese sollen in den Größen 24", 27" und 32" auf den Markt kommen und sich eher an "normale Nutzer" als an die Pro-Kundschaft richten. Anders als die bisherigen LG-Ultrafine-Bildschirme sollen die neuen Displays von Apple selbst vertrieben werden und somit auch das Apfel-Logo tragen – und wahrscheinlich ein an sonstige Apple-Produkte angepasstes Design mitbringen. Bereits im Juli 2021 kam ein Bericht auf, dass Apple in den kommenden Displays einen Apple-A13-Prozessor einsetzt, um die LED-Hintergrundbeleuchtung zu steuern.

Kommentare

chill
chill03.01.22 15:35
2500 bis 3000€ für Audiokomponenten oder Fotoapparate sind hier im Rewind ein ganz normaler Preis. Da wird auch nicht nachgefragt für die erschwinglich sind. Ein Monitor fällt da auch nicht weiter aus der Reihe.
MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2
+5
jeti
jeti03.01.22 15:50
Sofern das Display von LG stammt könnte ich mir vorstellen das
Apple auf die Technik des QNED MiniLED-TV aufsetzt für ein Display:
0
Schens
Schens03.01.22 16:33
Wenn man bedenkt, dass der M1-Mini hier mit einem TB-Display werkelt (Ich nenne das Setup "Wir warten auf den 27"-Mac"), geht der Preis schon i.O.

Halten ja ewig die Dinger.
+4
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex03.01.22 17:42
Am Desktopbildschirm brauch ich keine allzu große Bildschirmhelligkeit – meine beiden hier sind auf 120 cd/m² kalibriert. Aber dennoch hätte ich gerne fürs kommende Macbook 16" einen ansehnlichen großen Hauptbildschirm mit Apple typischer Auflösung.

Also nur her damit.
+1
system7
system703.01.22 17:54
Die Helligkeit der iMac-Monitore hat mir immer sehr gefallen. So etwas wünsche mir extern.
+2
macfreakz03.01.22 17:59
1499 € und 1999 € wären vernünftig. Mehr als das würde ich nicht in Monitor investieren.
+9
ideal
ideal03.01.22 18:57
macfreakz
1499 € und 1999 € wären vernünftig. Mehr als das würde ich nicht in Monitor investieren.

ist gekauft! bzw. könnte ich mir vorstellen, dass solche Preise, wie du vorschlägst, angeboten werden, für Privatkunden.
Mein 32" BenQ hat schon 1500,- gekostet und ist ein Plastikbomber mit "nur" 4k. Da leg ich gern 500 drauf für Voll-Aluminium-Gehäuse und zb 5 oder 6k.
Das würde allerdings die meiste Konkurrenz in dieser Preiskategorie deklassieren? Eizo, LG und ähnliche, schaffen es nicht, ein 6k Display zu bauen, bzw sie wollen es nicht? Bei Eizo kostet das 4k Display schon 4000,- (im Profibereich, natürlich grösserer Farbraum und Selbstkalibrations-Sensor), und 4k bei 32" hat eine leicht unscharfe Pixel-Density, wie auch mein BenQ.
Siehe Empfehlung hier:
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex03.01.22 19:22
ideal
und 4k bei 32" hat eine leicht unscharfe Pixel-Density, wie auch mein BenQ.

Hier unterschätzt man gerne den zerstreuenden Effekt der Oberflächenmattierung bzw. -entspiegelung. Der Effekt soll beim 6K XDR mit Nanotexturglas ebenfalls gut zu sehen sein.
+1
Andy85
Andy8503.01.22 19:31
Gut das meiner nicht „matiert“ ist

Neben dem XDR könnte ich mir dann aber den „billigen“ 32“ gut vorstellen; dann fliegt der LG raus
+7
TorstenW03.01.22 19:50
chill
2500 bis 3000€ für Audiokomponenten oder Fotoapparate sind hier im Rewind ein ganz normaler Preis. Da wird auch nicht nachgefragt für die erschwinglich sind. Ein Monitor fällt da auch nicht weiter aus der Reihe.

Seh ich auch so.
Wenn ich bedenke, dass hier öfter mal Streaming-Komponenten für mehrere Tausend Euros gelobt werden, was ein extrem schnell entwickelnder Markt ist (vergleicht mal Streamer von vor 5 Jahre und heute..) und kaum jemand damit Probleme hat..

Investitionen in Bildschirme sind nun wirklich langfristig.
Ich hatte 2004 in einen 1080p 24" Dell Flatscreen investiert (was damals riesig und keine-Röhre war). Der hat über 15 Jahre gehalten und ich habe unzählige Stunden draufgestarrt.
Solange ein Screen nicht kaputt geht, sehe ich keinen Grund in den nächsten 10 Jahren einen neuen zu kaufen..
+5
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex03.01.22 19:52
Andy85
Gut das meiner nicht „matiert“ ist

Ich bin immer wieder erstaunt, wie klein das XDR Pro doch wirkt.
0
Andy85
Andy8503.01.22 20:32
Gammarus_Pulex

Setz dich mal davor
+1
Der echte Zerwi03.01.22 20:43
Na, das ist doch mal ein Schnäppchen…

Mal ehrlich - wo bleibt die Alternative zum Thunderbolt Display?
+1
Börne03.01.22 20:58
Gammarus_Pulex
Ich bin immer wieder erstaunt, wie klein das XDR Pro doch wirkt.
Liegt daran, dass es nur ein 16:9-Display ist.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex03.01.22 20:58
Andy85
Gammarus_PulexSetz dich mal davor

Eben daher doch meine Aussage
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.