Gerüchte über günstiges iPhone mit Touch ID – aber nicht für den internationalen Markt?

Es gilt als sicher, dass Apple im Herbst drei neue iPhone-Modelle vorstellt, nämlich die direkten Nachfolger des iPhone XR, des iPhone XS sowie des iPhone XS Max. Schon seit Wochen kursieren diverse Renderings und Schemazeichnungen, aus denen hervorgeht, dass sich am Front-Design wenig tut. Allerdings erhalten die Baureihen eine Kamera mehr als zuvor, was mit veränderter rückseitigen Optik einhergeht. Jetzt sind neue Gerüchte aufgetaucht, wonach Apple angeblich noch eine weitere Serie plant, die sich an den asiatischen bzw. chinesischen Markt richtet. Ziel sei es, Kosten zu sparen und eine günstige Serie anbieten zu können. Aus diesem Grund gebe es auch keine Gesichtserkennung, sondern Touch ID, was Apple seit der 2018er Serie in keinem neuen iPhone mehr verwendet. Möglicherweise verbaut Apple eine Lösung, die Touch ID ins Display integriere, so die Meldungen.


Fragwürdige Gerüchte
Aus mehreren Gründen erscheint die Meldung aber fragwürdig. Damit Apple ein Display anbieten kann, das einen Fingerabdruck-Sensor enthält, müssten immense Entwicklungs-Kapazitäten aufgebracht werden. Dies für ein ausschließlich auf China abzielendes iPhone zu stemmen und einen solchen Sensor in keinem anderen iPhone anzubieten, klingt unglaubwürdig. Angesichts der hohen Verlässlichkeit namhafter Gerüchte-Quellen kann man hingegen ausschließen, dass die 2019er iPhones ebenfalls neben Face ID zusätzlich noch Touch ID erhalten.

Sicher kein 2019er Modell
Außerdem lautete Apples Strategie in der Vergangenheit nur höchst selten, Stückzahlen über Profit zu stellen. Einzig die Dienste-Strategie und die Suche nach möglichst vielen Abonnenten können einen solchen Schritt sinnvoll machen – allerdings nicht, wenn dann nur China und nicht der weltweite Markt angesprochen wird. Auch wenn die Meldung momentan auf diversen chinesischen Portalen die Runde macht, halten wir die Angaben daher für unglaubwürdig. Spekulationen, Apple wolle einen SE-Nachfolger mit randlosem Design vorstellen, sind hingegen nicht neu. Allerdings wäre ein solches Gerät sicherlich weltweit verfügbar. Eine Einführung im Herbst kann man ebenfalls ausschließen – wenn, dann wäre eine solche Baureihe eher ein März-Kandidat.

Kommentare

tk69
tk6902.07.19 14:27
Soweit Apple nun schon gekommen, um sich dem Billigwahn zu unterwerfen...
-24
Fenvarien
Fenvarien02.07.19 14:30
tk69 Ich bin mir jetzt nicht so sicher, ob das die passende Feststellung zu einer Gerüchte-News ist, die wir sogar weitestgehend als unglaubwürdig einstufen... oder hat Apple das Gerät schon vorgestellt und wir haben es total verpasst?
Ey up me duck!
+7
Holly
Holly02.07.19 14:41
tk69
Soweit Apple nun schon gekommen, um sich dem Billigwahn zu unterwerfen...

Wir sprechen schon vom gleichen Apple oder? Ich glaube in der News geht es um das Apple, welches ein 1600 € Telefon und ein 1000 € Bildschirmfuß verkauft...
+7
PeKaEm
PeKaEm02.07.19 15:43
Vielleicht auch für Indien. Über eine Milliarde Kunden. Oder ein neues SE
+3
iBert02.07.19 18:16
tk69
Soweit Apple nun schon gekommen, um sich dem Billigwahn zu unterwerfen...

Finde den Fehler.........
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0
Keepo
Keepo03.07.19 09:54
Ich denke, ein randloses SE-Nachfolge-Modell würde weggehen wie warme Semmeln. Ich jedenfalls würde es als meinen 6S-Nachfolger kaufen.
Er kam, sah und ging wieder.
+2
Trampa03.07.19 12:04
tk69
Soweit Apple nun schon gekommen, um sich dem Billigwahn zu unterwerfen...

reality distortion field in aktion....
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen