Gerüchte-Zusammenfassung: Apples "Hi, Speed!"-Event und die erwarteten Themen

Auf dem September-Event gab es zwei der ganz großen Ankündigungen des Apple-Herbstes noch nicht zu bestaunen, denn Apple zeigte weder das iPhone 12, noch konnte man weitere Details zu den bevorstehenden ARM-Macs erfahren. Aus diesem Grund dürfte das Oktober-Event deutlich spannender werden, denn zumindest iPhone-Ankündigungen gelten als sicher. Wir fassen kompakt zusammen, welche Themen am Dienstag wohl zur Sprache kommen – und bei welchen Produkten noch große Fragezeichen im Raum stehen.


iPhone 12 in vier Varianten
Seit Monaten gilt als sicher, dass Apple vier Ausführungen des iPhones vorstellen wird – lediglich bezüglich der Markteinführung kursierten unterschiedliche Angaben. iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max sollen die Bezeichnungen der Geräte lauten – zwei davon stehen angeblich noch im Oktober, die anderen beiden Serien erst im November zur Verfügung. Während die Gerüchteküche übereinstimmend von einem zweistufigen Release berichtet, gibt es widersprüchliche Aussagen, welche Ausführung vom verspäteten Launch betroffen ist. Mehr ins Detail gehen die folgenden Artikel:

iPhone 12: Preise, Lieferdatum und Specs angeblich geleakt – HomePod mini ebenfalls
Leaker: iPhone 12mini bis iPhone 12 Pro Max – die Bezeichnungen der kommenden iPhones
Kleinstes iPhone 12: Rendervideo zeigt Größenvergleich mit iPhone SE
iPhone 12: Produktion auf Hochtouren – Speicherausstattung bekannt geworden?


Bügelkopfhörer – AirPods Studio
Keine Zweifel gibt es am "Ob", höchstens noch am "Wann?". Apple wird in absehbarer Zeit Bügelkopfhörer unter der AirPods-Marke auf den Markt bringen, wohingegen es momentan nur solche mit dem Beats-Label im Portfolio gibt. Erst vor einigen Tagen entfernte Apple konkurrierende Produkte aus dem Store-Sortiment, was als sehr deutliches Zeichen für neue Apple-Kopfhörer gilt. Gerade erst hatte sich der Leaker Jon Prosser zu Wort gemeldet und ausgeführt, Apple stelle die AirPods Studio vielleicht nicht zum Event, ganz sicher aber innerhalb der nächsten Wochen vor.

AirPods Studio in zwei Varianten

HomePod – ein mini, aber keine Generation 2?
Berichte rund um einen günstigeren HomePod mini sind ebenfalls nicht neu. Es deutet allerdings einiges darauf hin, dass die Erweiterung der Modellpalette diesmal Realität wird. Einen HomePod Gen. 2 soll es zwar nicht geben, wohl aber ein kompakteres Modell, welches preislich besser gegen populäre Produkte von Amazon oder Google konkurrieren kann. Jüngsten Meldungen zufolge liegt der Preis angeblich nur bei 99 Dollar.

Der Dauerbrenner: AirTags wohl wieder nicht
Ist es diesmal endlich so weit? Dass Apple smarte Etiketten zum Wiederfinden verlorener Gegenstände vorbereitet, steht weitgehend außer Frage. So hat Apple die Funktionalität schon vor einem Jahr ins System integriert, außerdem tauchte vor wenigen Wochen ein Handbuch der AirTags auf. "Hi, Speed" ist allerdings nun schon das vierte Event, bei dem die AirTags in der Gerüchte-Zusammenfassung auftauchen – aus diesem Grund mutierten die Etiketten eindeutig zum absoluten Dauerbrenner. Allerdings behauptet Jon Prosser jetzt, dass die AirTag noch länger auf sich warten lassen (siehe ) – angesichts der hohen Trefferquote Prossers scheint der Konkurrent Tile also noch länger ohne die gefürchtete Konkurrenz aus Cupertino arbeiten zu können.


Systemupdates: iOS 14.1, Big Sur?
Mit der neuen iPhone-Generation dürfte zudem eine neue iOS-Version erscheinen. iOS 14.2 befindet sich seit wenigen Wochen in der Betaphase, iOS 14.1 wurde merkwürdigerweise übersprungen. Recht wahrscheinlich ist, dass iOS 14.1 vor allem neue Funktionen des iPhone 12 unterstützt, ansonsten aber nur Bugfixes mitbringt. Sollte macOS Big Sur heute oder am Montag als Gold Master erscheinen, dann kann man von einer allgemeinen Freigabe in der nächsten Woche ausgehen. Wie bei iOS 14 auf dem letzten Apple-Event hieße es dann vermutlich: Available tomorrow.


Die große Frage: ARM-Macs oder nicht?
Der Event-Titel macht klar, dass es in irgendeiner Form um Geschwindigkeit geht. Dies kann zweierlei bedeuten: Einerseits 5G-Unterstützung des iPhone 12, andererseits beeindruckende Performance kommender Macs. Die Chancen auf die Präsentation des ersten ARM-Macs stehen bei 50/50. Gegen das Oktober-Event spricht, wie einschneidend und bedeutend die Ankündigung ist – das iPhone 12 würde dagegen etwas verblassen. Für "Apple Silicon"-Macs wird jedoch das Argument ins Feld geführt, dass ein reines MacBook-mit-ARM-Event im November etwas zu wenig böte. In einem Punkt herrscht jedoch Einigkeit: In spätestens sechs bis acht Wochen weiß die Mac-Welt, wohin die Reise geht.


Ein Jahre altes Rendering

AR-Brille: Sehr unwahrscheinlich
In einem sehr detaillierten Bericht hieß es vor wenigen Monaten, Apple könnte noch im vierten Quartal 2020 eine neue Produktkategorie ankündigen. Die Apple-Brille soll zunächst in einer VR-Version als Headset erscheinen, ein Jahr später dann als AR-Variante mit direkter Einblendung von Informationen in den Brillengläsern. Da es in den letzten Wochen aber recht ruhig um die Apple-Brille war, scheint es sich wohl eher um ein Produkt für das erste oder zweite Quartal 2021 zu handeln.

Kommentare

Cyman09.10.20 18:12
Ich gehe ebenfalls eher davon aus, dass es wohl ein separates Event für die Vorstellung des ersten ARM Mac geben wird, lasse mich jedoch natürlich gern überraschen. Vielleicht gibt es ja eine Art Teaser am Ende des Events.
0
macbeutling
macbeutling12.10.20 09:37
Hat schon einmal jemand das Event mit dem iPhone bei apple.com aufgerufen?

Da kommt eine sehr nette AR-Simulation....
Glück auf🍀
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.