Apple lässt "iPhone for life" registrieren – gibt es mit dem iPhone 12 ein neues iPhone-Abo?

Apple meldet Marken für bevorstehende Produkte normalerweise nicht weltweit, sondern zunächst nur in einem einzelnen Land an. Ob iPad, iCloud oder AirPods, stets ging der Produktankündigung die Markenregistrierung in einem Land voraus, das nicht ganz so viel Aufmerksamkeit wie die USA oder Europa auf sich zieht. Diesmal ist es das Markenamt in Hongkong, welches mit einer interessanten Anmeldung aufwartet. Im vergangenen Monat, genauer gesagt am 4. September, beantragte Apples Kanzlei Baker & McKenzie dort die Eintragung des Begriffs "iPhone for life". Wie üblich geht aus den Unterlagen nicht hervor, was Apple mit der Marke plant – allerdings kann man begründet spekulieren.


iPhone for life gab es schon – von Sprint
In den USA gibt es bereits ein Produkt unter diesem Namen, angeboten allerdings nicht von Apple selbst, sondern vom Mobilfunkprovider Sprint. Inzwischen wurde aus "iPhone for life" ein "iPhone forever", dies aber bei vergleichbarer Funktion. Kunden können auf diese Weise jedes Jahr die aktuelle iPhone-Generation erhalten. Anstatt die Geräte zu kaufen, handelt es sich um ein Miet-/Abomodell. Neu ist die Idee eines solchen Modells indes nicht, denn Apple bietet ebenfalls seit einiger Zeit das "Apple Upgrade Program" an.


Will Apple die iPhone-Miete vorantreiben?
Es wäre aber durchaus möglich, dass Apple auf einen griffigeren Namen umsteigen und das Angebot international sichtbarer platzieren möchte. In anderen Geschäftsbereichen liegt der Fokus bereits auf Abos und langfristiger Bindung, eine Ausweitung auf das wichtigste Produkt im Sortiment wäre daher nur konsequent. Auf vergangenen Quartalskonferenzen war mehrfach von Apple zu hören, wie zufrieden man mit dem "Apple Upgrade Program" sei. Allerdings bedeutet eine Markenregistrierung natürlich nicht, dass nun zwingend auch ein Produkt unter diesem Namen folgen muss – oft lassen sich Unternehmen bestimmte Ausdrücke auch nur deswegen schützen, damit kein anderer Hersteller auf die Idee kommt, etwas Ähnliches zu wählen.

Kommentare

tranquillity
tranquillity08.10.20 14:06
Naja, unterm Strich wird es für uns Kunden nicht billiger werden. Ob es für die Umwelt gut ist, wenn man ständig ein neues iPhone bekommt, steht wohl außer Frage: man sollte ein Gerät so lange wie möglich nutzen.
+11
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck08.10.20 14:15
tranquillity
Bedeutet ja nicht, dass die Geräte dann auf dem Müll landen – erst dann ist es ja richtig schädlich. Wenn diese in der Familie weitergegeben oder an andere weiterverkauft werden, sind sie ja immer noch in Benutzung.
+5
Peter Longhorn08.10.20 14:30
Mendel Kucharzeck
tranquillity
Bedeutet ja nicht, dass die Geräte dann auf dem Müll landen – erst dann ist es ja richtig schädlich. Wenn diese in der Familie weitergegeben oder an andere weiterverkauft werden, sind sie ja immer noch in Benutzung.
? Ist es nicht so, dass man beim Upgrade-Programm das alte Gerät zurückgeben muss? Dann wird das wohl kaum in der Familie weitergegeben werden. Sondern recycelt. Und das ist viel schlechter als es einfach weiter zu verwenden.
+9
holk10008.10.20 14:36
Apple kann erstens ein refurbished Programm anbieten und verwertet zweitens sehr viele Bestandteile wieder. Mehr als wenn man die Geräte selbst länger behält und dann defekt in den Müll entsorgt.
0
andreasm08.10.20 14:37
tranquillity
Naja, unterm Strich wird es für uns Kunden nicht billiger werden. Ob es für die Umwelt gut ist, wenn man ständig ein neues iPhone bekommt, steht wohl außer Frage: man sollte ein Gerät so lange wie möglich nutzen.
Du kannst davon ausgehen dass solche Modelle hauptsächlich dem "Geldbeutel" der Konzerne zugute kommen soll.
+10
MacSquint
MacSquint08.10.20 14:42
Peter Longhorn
Mendel Kucharzeck
tranquillity
Bedeutet ja nicht, dass die Geräte dann auf dem Müll landen – erst dann ist es ja richtig schädlich. Wenn diese in der Familie weitergegeben oder an andere weiterverkauft werden, sind sie ja immer noch in Benutzung.
? Ist es nicht so, dass man beim Upgrade-Programm das alte Gerät zurückgeben muss? Dann wird das wohl kaum in der Familie weitergegeben werden. Sondern recycelt. Und das ist viel schlechter als es einfach weiter zu verwenden.

Gerade das ist ja kürzlich aufgeflogen, dass Apple funktionsfähige Geräte zum Schreddern an einen Dienstleister verkauft hat, weil dieser die funktionierenden Geräte weiterverkauft hat, was Apple nicht passte.
Machen wir uns nichts vor. Ständig neue iPhones zu kaufen kann sich nicht schön geredet werden, egal wie man es dreht und wendet.
Und da Recycling, falls es überhaupt stattfindet, immer nur einen gewissen Prozentsatz einer erneuten Nutzung zuführen kann und der Energieverbrauch sowieso nicht recycled werden kann, bleibt am Ende immer eine „Schuld“...
+16
Der_Fitch08.10.20 14:43
Peter Longhorn

Firmenhandys und -laptops wandern nach Ende des Leasingzeitraums auch nicht auf dem Schrott. Diese finden durchaus noch weitere Verwendung, beispielsweise in anderen Ländern wie Afrika.
-1
MacRS08.10.20 14:47
Des isses - des is des iPhone fürs Leben
Jaja, die Sprüche kennen wir alle!
-3
Aphorism08.10.20 15:33
Afrika ist mein Lieblingsland nach Europa
Der_Fitch
Peter LonghornFirmenhandys und -laptops wandern nach Ende des Leasingzeitraums auch nicht auf dem Schrott. Diese finden durchaus noch weitere Verwendung, beispielsweise in anderen Ländern wie Afrika.
+8
tom150208.10.20 15:50
Ich denke das ist Apples Antwort auf die steigende Nutzungsdauer ihrer Geräte. Ich Wechsel getrieben durch aktuelle gerätepreise, Umweltschutzaspekte und der geringen Innovation eher alle 4-5 Jahre statt alle 2 oder gar jedes Jahr.
Timeo Danaos et dona ferentes
+4
MacRS08.10.20 16:04
Das schwierige bei langer Lebensdauer der Geräte ist, in den fünf Jahren das Gerät zu erwischen, mit dem man fünf Jahre arbeiten kann. Dafür wäre eine Lösung nicht schlecht, ohne das man finanziell große Nachteile hat.
Klar ich kann ungeliebte Modelle auch verkaufen oder anders abgeben, aber vielleicht hat Apple ja eine bessere Idee.
0
Hot Mac
Hot Mac08.10.20 16:05
Mindestvertragslaufzeit: 120 Monate
+1
awk08.10.20 16:15
Der_Fitch
Peter LonghornFirmenhandys und -laptops wandern nach Ende des Leasingzeitraums auch nicht auf dem Schrott. Diese finden durchaus noch weitere Verwendung, beispielsweise in anderen Ländern wie Afrika.

Die Geräte vieler großer Firmen kommen nur dann noch auf den Gebrauchtmarkt wenn die Disk oder SSD entnommen wird. Die kommen immer in den Shredder. Ob sich das dann noch lohnt?
+2
Eventus
Eventus08.10.20 17:41
Aphorism
Afrika ist mein Lieblingsland nach Europa
🥸
Live long and prosper! 🖖
-1
kaizen08.10.20 17:59
Mendel Kucharzeck
tranquillity
Bedeutet ja nicht, dass die Geräte dann auf dem Müll landen – erst dann ist es ja richtig schädlich. Wenn diese in der Familie weitergegeben oder an andere weiterverkauft werden, sind sie ja immer noch in Benutzung.
Es ist egal ob es nach 2 oder 6 Jahren auf dem Müll landet. Das umweltfreundlichste an einem Gerät ist immer noch dessen Nichtexistenz.
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
+5
kackbratze
kackbratze09.10.20 08:01
Peter Longhorn
Mendel Kucharzeck
tranquillity
Bedeutet ja nicht, dass die Geräte dann auf dem Müll landen – erst dann ist es ja richtig schädlich. Wenn diese in der Familie weitergegeben oder an andere weiterverkauft werden, sind sie ja immer noch in Benutzung.
? Ist es nicht so, dass man beim Upgrade-Programm das alte Gerät zurückgeben muss? Dann wird das wohl kaum in der Familie weitergegeben werden. Sondern recycelt. Und das ist viel schlechter als es einfach weiter zu verwenden.
Würde dir hier leider nicht zustimmen, da apple schon seit jahre mit der Umwelt und den Aspekten der Schonung umgeht, kann ich mir hier sehr gut vorstellen, dass Apple die Geräte eher als Refurbished nach einem gründlichen Check wieder verkauft/vermietet/verleast etc. In der Tat ich bin auch dafür die Geräte innert der Familie weiterzugeben, bevor man den "unterirdischen" Preis von Apple akzeptiert. Habe bisher immer meine alten Geräte weiterverkauft und bin mir sicher, dass diese heute noch verwendet werden, vielleicht nicht jedes, aber die meisten. Es ist die Qualität der Apple Produkte die eine so lange Lebensdauer der Geräte voraussetzt, deswegen bleibe ich bei Apple Produkten, egal welcher Sparte!
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Einstein
0
Schlussmann
Schlussmann09.10.20 13:19
kackbratze
Peter Longhorn
Mendel Kucharzeck
tranquillity
"…
Würde dir hier leider nicht zustimmen, da apple schon seit jahre mit der Umwelt und den Aspekten der Schonung umgeht, …
Men MacBook Pro 12" von 2012 nutze ich immer noch. Akku, Speicherplatz und inzwischen SSD sind frei zugänglich. Catalina läuft.
Das war nachhaltig.
Heute kaufe ich mir ein Laptop - komplett verlötet - morgen zu klein.
… Das hat mit "Aspekten der Schonung" nichts zu tun.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.