Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Gerücht: Bald neue Apple Magic Mouse

Apple stellte die erste Magic Mouse im Oktober 2009 zusammen mit dem damalig neu gestalteten iMac vor – als Ablösung für die Apple Mighty Mouse. Anders als bei der Mighty Mouse, welche über einen kleinen "Scroll-Ball" an der Oberseite verfügte, ist die Oberfläche der Magic Mouse ein Trackpad: Der Nutzer scrollt durch Bewegen des Fingers. Zwar wurde die Magic Mouse der ersten Generation aufgrund der Ergonomie und fehlenden Funktionstasten kritisiert – doch das Scrollen per Trackpad hat große Vorteile.


Im Oktober 2015 stellte Apple eine überarbeitete Version vor – allerdings mit fast identischem Design. Doch die Magic Mouse 2 verfügt über eine fest verbaute Batterie, während die erste Generation über normale AA-Batterien mit Strom versorgt wurde. Die Magic Mouse 2 lässt sich durch einen Lightning-Anschluss an der Unterseite aufladen.

Aufladen der Magic Mouse 2 verhindert Nutzung
Hier musste Apple sehr viel Kritik einstecken: Ist die interne Batterie leer, lässt sich die Magic Mouse aufgrund der Positionierung des Lightning-Ports während des Ladevorgangs nicht verwenden. Bei der ersten Magic-Mouse-Generation musste der Nutzer zwar die AA-Batterien auswechseln – doch danach war die Maus sofort wieder einsatzbereit. Hat der Kunde das Aufladen der Magic Mouse 2 vergessen, muss er die Arbeit unterbrechen, bis die Maus wieder über ausreichend Strom verfügt.

Aufladen per MagSafe
iDropNews.com will nun erfahren haben, dass Apple aktuell an einer neugestalteten Magic Mouse arbeitet, welche die aktuellen Design-Trends des Konzerns umsetzt. Auch sollen Prototypen existieren, welche sich per Induktion über einen MagSafe-Puck aufladen lassen – diese kommen allerdings noch im Design der aktuellen Magic Mouse daher. MagSafe würde aber das Problem nicht lösen, dass Nutzer während des Ladevorganges die Maus nicht verwenden können – aber das Aufladen einfacher machen.

Vorstellung im Frühjahr 2022?
Vom Design her soll sich die neue Magic Mouse an der Gestaltung des iPhone 13 und des aktuellen MacBook Pro orientieren. Hier ist wahrscheinlich zu erwarten, dass Apple ein "kantigeres" Design wählt. Noch ist komplett unklar, wann Apple die Einführung der "Magic Mouse 3" plant. Möglicherweise stellt Apple die nächste Generation zusammen mit dem kommenden, großen iMac vor. Hier munkelt man, dass mit einer Vorstellung im Frühjahr 2022 zu rechnen ist.

Kommentare

Retrax06.12.21 08:36
"...the best mouse on the planet"

Welche war das noch gleich?
+3
Hank_Martin
Hank_Martin06.12.21 08:40
Apple kann ja tolle Sachen aber Mäuse leider so gar nicht.
0
topress06.12.21 08:47
Hank_Martin
Apple kann ja tolle Sachen aber Mäuse leider so gar nicht.

Ich habe alle möglichen Mäuse und Eingabegeräte probiert, gelandet bin ich wieder bei der Apple Maus. Und das laden ist jetzt auch kein großes Problem ...
Aber ist natürlich eine persönliche Sache ...
+36
R.A.Käthe06.12.21 08:54
Ich liebe die Magic Mouse.
1. Mir gefällt die Touchoberfläche viel besser als tausend Rädchen.
2. Die kleine Größe ermöglicht es mir eher mit den Fingern zu navigieren. Bei meiner MX Master bin ich gezwungen die Hand immer komplett aufzulegen und mit dem Arm die Maus zu bewegen.
+28
wicki
wicki06.12.21 09:05
Ich finde die Magic Mouse auch sehr gelungen und ziehe sie allen anderen Mäusen (und Trackpads) vor. Aber an der Version mit 2 AA-Batterien war nichts, aber auch wirklich gar nichts auszusetzen. Die ewige Diskussion über Trade-Offs bei fest-verbauten Akkus zieht hier überhaupt nicht. Nachdem meine zweite Magic Mouse mit fest verbautem Akku den Geist aufgegeben hat und ich sie in den Elektroschrott geben musste, verwende ich jetzt wieder eine mit austauschbaren Akkus. Das sollte bei Mäusen echt Pflicht sein.
+15
Frank Drebin
Frank Drebin06.12.21 09:08
Ich verstehe nicht, warum der Ruf der Apple Magic Mouse so schlecht ist. Ich finde die Maus wirklich super und nutze sie ausschließlich. Alle anderen Mäuse die ich ausprobiert habe, haben mir nicht gefallen...
+30
Mr.Tee06.12.21 09:16
An sich ist die MM schon sehr gut und intuitiv, wenn man kein Logitech gewohnt ist. Dennoch finde ich die jetzige MM ein tick zu klein.
+1
strellson06.12.21 09:19
Ich finde die Magic Mouse ergonomisch eine Katastrophe. Mir macht es einfach keinen Spaß damit zu arbeiten. Mir fehlt da die Auflagemöglichkeit für die Hand da sie viel zu flach ist. Ich hab es mehrere Wochen versucht bin jetzt aber bei der Logitech MX3 gelandet und sehr zufrieden damit.
+3
macuser22
macuser2206.12.21 09:20
*Pro-Mode on* Wenn ich die Magic Mouse benutze und ganz normal ab und an die Hand von ihr nehme, kommt es sehr häufig vor, dass z.B. bei InDesign oder anderen Programmen mit langem Bildlauf die Mouse die Bewegung meiner Hand als Scrollen interpretiert und der Bildausschnitt stark verändert wird. Das ist für professionelles Arbeiten ein absolutes no-go. Ebenso die Unterscheidung zwischen Links- und Rechtsklick und die fehlende dritte Taste. Um nur ein paar Issues zu nennen. *Pro-Mode off*
Erkenne dich selbst –//– Nichts im Übermaß
-2
truth
truth06.12.21 09:30
Mir persönlich ist die MM einfach zu klein. Bei Menschen mit kleineren Händen kann sie ihre Vorteile (intuitive Bedienbarkeit, keine Scrollwheels) ausspielen. Aber für meine Hände sind die Dinger nicht geeignet.
+6
MetallSnake
MetallSnake06.12.21 09:31
Die MagicMouse ist durch die Touchfläche unschlagbar. Mit anderen Mäusen zu scrollen ist einfach nur die Hölle.
Aber Ergonomisch ist die MagicMouse furchtbar. Die spitzen Kanten zur Seite stören mit genauso sehr wie die spitze Kante vorne an den MacBooks. Ständig habe ich den Mittelfinger auf der Kante liegen was auf dauer echt unangenehm ist.
Ich verstehe nicht wie diese Macke so lange bestehen bleiben kann. Und jetzt steht hier die Maus soll noch kantiger werden. Wie soll das denn gehen?
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
0
lenn1
lenn106.12.21 09:33
Ich bezweifle Stark, dass viele Leute professionell damit arbeiten.
Ich benutze eine Logitech G603, diese hat Bluetooth und lässt sich einfach per Knopfdruck auf der Maus von "Dongle-Mode zu Bluetooth" von meinem PC hin und verschalten, der neben meinem Mac steht.
So habe ich nur 2x Tastatur auf dem Tisch und nicht auch noch 2x Maus.

Die Batterien halten ewig (1 Jahr und länger) und es lässt sich im Notfall sogar nur mit einer Batterie arbeiten.
-2
marm06.12.21 09:48
lenn1
Ich bezweifle Stark, dass viele Leute professionell damit arbeiten.
Ich versuche immer professionell zu arbeiten - mit oder ohne Magic Mouse.

Als Linkshänder halte ich die Maus sehr schräg, da ich dennoch mit dem Zeigefinger links drücke. Daher habe ich die Erkennung für die rechte Maustaste auf ein kleines Eck rechts auf der Oberfläche beschränkt (per Bettertouchtool) und mit einem Aufkleber als Erkennung markiert. So getunt für mich ist die Magic Mouse (meine mit AA-Batterien) optimal.
+4
strellson06.12.21 09:49
Stark, dass man hier Daumenrunter bekommt, wenn man sagt, dass man die Maus nicht gut findet. Was stimmt mit solchen Leuten nicht? Kann man andere Meinungen / Vorlieben / Geschmäcker nicht akzeptieren?
0
esc
esc06.12.21 09:49
Ich hatte früher im Büro auch eine Logitech MX und öfter schmerzen in der rechten Hand.
Jetzt arbeite ich seit über 4 Jahren mit der MM und habe absolut keine Probleme mehr.
Ich glaube die MM ist ergonomischer als sie auf den ersten Blick aussieht, nur weil eine Logitech mehr geschwungene Formen hat und sich besser in der Hand anfühlt, bedeutet es nicht das diese auch gesünder für die Gelenke ist.
Jeder der mit schmerzen zu kämpfen hat, sollte die MM probieren.
+9
nane
nane06.12.21 09:54
Die MagicMouse ist nichts für Menschen, die Ihre Hand auf der Maus "auflegen". Für alle anderen, die Ihren Handgelenk (Handballen) am Tisch auflegen und nur die Finger zur Nutzung verwenden ist es die beste Maus überhaupt. Für alle, die eine Maus also nur zum "Zeigen" nutzen und nicht mit der ganzen Hand die Maus, kreuz und quer über den Tisch befördern, ist die MagicMouse also perfekt.

Die Menschen sind eben verschieden, die einen streicheln eine Maus und zeigen damit irgendwo hin. Die anderen, nutzen eine Maus indem sie diese über den Tisch schieben und die Hand darauf auflegen.

Für mich ist die MagicMouse in Verbindung mit BTT mit das beste Stückchen Technik von Apple. Ich hoffe nicht, dass die das Teil jetzt total "verhunzen". Zum Glück habe ich einen Vorrat in der Schublade
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+13
aMacUser
aMacUser06.12.21 10:07
esc
Ich hatte früher im Büro auch eine Logitech MX und öfter schmerzen in der rechten Hand.
Jetzt arbeite ich seit über 4 Jahren mit der MM und habe absolut keine Probleme mehr.
nane
Die MagicMouse ist nichts für Menschen, die Ihre Hand auf der Maus "auflegen".
Ich gehöre zu den Leuten, die die Hand eigentlich komplett auf die Maus legen. Ich habe mal eine Magic Maus ausprobiert, und mir tat nach einer viertel Stunde die Hand weh.
Auf der Arbeit (Windows) nutze ich sowieso eine "normale" Maus, aber privat am Mac verwende ich einfach weiterhin das Magic Trackpad. Da kann selbst die beste Magic Maus nicht mithalten.
0
ares8306.12.21 10:09
wicki
Aber an der Version mit 2 AA-Batterien war nichts, aber auch wirklich gar nichts auszusetzen.
Ich mag sie auch, aber gar nichts auszusetzen würde ich nicht sagen. Bis ich das ganze mit einem Stück Pappe, das die Akkus sich etwas weniger bewegen lässt, kam es aber bei mir täglich zu mehreren Verbindungsabbrüchen. Da das nötig ist, und ich damit nicht der einzige bin, würde ich sagen, dass ich bis auf das nichts auszusetzen habe. Bin aber auch kein Handaufleger .Eine bessere Lösung für das Aufladen mit festen Akkus ist aber was feines. Stück für Stück beseitigt Apple an den Geräte die zumindest komischten Designempfehlungen.
0
MetallSnake
MetallSnake06.12.21 10:13
marm
Als Linkshänder halte ich die Maus sehr schräg, da ich dennoch mit dem Zeigefinger links drücke.

Warum tauscht du die Tasten nicht einfach? Ich bin auch Linkshänder und ich klicke immer auf der rechten Seite für den normalen Klick.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+1
JNLN06.12.21 10:17
Ich habe mich ein Jahr lang mit der MagicMouse herumgequält und dann doch eine andere, wesentlich billigere Bluetooth-Maus gekauft, bei der ich auch geblieben bin.

Die Apple Maus ist wunderschön und toll verarbeitet, aber ergonomisch für mich eine Katastrophe. Scharfe Kanten, unzulängliche Unterscheidung zwischen Rechts- und Linksklick, fehlende dritte Taste; die Touch-Scrollfunktion führte bei mir permanent zu ungewollt ausgelösten Scrollbewegungen, von der mangelnden Kompatibilität mit vielen Spielen ganz zu schweigen. Der missglückte Ladeanschluss fällt da fast schon nicht mehr ins Gewicht.
+4
F303
F30306.12.21 10:17
Mir würde es schon reichen, die Maus würde schon vor 2 % einen niedrigen Akkustand melden. Sagen wir bei 10 %, dann kann man es mit Pausenzeiten/Tagesende entsprechend planen. So kommt die Meldung und 30 Minuten später hat man gezwungenermassen statt der Maus einen Kaffee in der Hand.
The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost
+3
marm06.12.21 10:17
MetallSnake
Warum tauscht du die Tasten nicht einfach? Ich bin auch Linkshänder und ich klicke immer auf der rechten Seite für den normalen Klick.
Naheliegende Frage. Die Umgewöhnung ist schwer, es funktioniert so wie es ist und überhaupt: ich habe das schon immer so gemacht
Vorteil ist aber auch, dass ich mich mal kurz an einen anderen Rechner setzen kann ohne 20 Fehlbedienungen dank anderer Maustastenbelegung.
+2
iMatthew06.12.21 10:51
strellson
Stark, dass man hier Daumenrunter bekommt, wenn man sagt, dass man die Maus nicht gut findet. Was stimmt mit solchen Leuten nicht? Kann man andere Meinungen / Vorlieben / Geschmäcker nicht akzeptieren?

Eben, solche Diskussionen führen ins Nix!
Jeder denkt und arbeitet anders. Was den einen stört, kann für den nächsten egal sein usw.
ABC
0
Perry Goldsmith
Perry Goldsmith06.12.21 11:25
Retrax
"...the best mouse on the planet"

Welche war das noch gleich?
+2
andi.bn06.12.21 11:27
würde mich über eine Funktion freuen, wo man das "Scrollrad" locken kann, wie bei echten Mäusen. Manchmal möchte man nicht aus Versehen immer weiter rutschen.
Ansonsten finde ich die Magic Mouse mega! Und noch ein paar multi-Touch-Gesten mehr. Da kommt bestimmt was!!
0
Assassin06.12.21 12:21
An sich liebe ich die MM auch und habe damit auch seit Jahren gearbeitet (die 1. Generation mit Batterien)

Am Mac Mini und seinen hinlänglich bekannten Bluetooth Problemen hat die aber so viele Verbindungsabbrüche und Geruckel gehabt, daß es echt keinen Spaß mehr gemacht hat.
Dazu kamen dann doch Probleme mit dem Handgelenk.

Seit 1 Jahr habe ich dann jetzt eine MX Master 3 und bin auch damit zufrieden.

Nur das horizontale Scrollen ist bei der MM unschlagbar angenehm, da kann ein separates Seitenrad an der Logitechmaus nicht mithalten.

Aber ohne die BT Probleme wäre ich heute noch bei der MM.

Mal sehen, was Apple sich da ausdenkt.

Laden, ohne die MAus benutzen zu können, sei es über ein Kabel an der Unterseite (echt eine blöde Idee) oder per MagSafe (nicht besser) ist ärgerlich aber ich finde auch verkraftbar. Wenn ich die Logitechmaus laden muss, habe ich auch ein störrisces Kabel zum Mac Mini und für die 4x/Jahr laden hole ich jetzt kein superweiches Kabel...
0
milamber06.12.21 12:32
Ich habe große Hände und bin Designer (nur so als background).

Für mich ist die MM die mit Abstand beste Maus. Sie ist ergonomisch, da die Hand flach auf dem Tisch liegt und dadurch das Handgelenk in einer geraden und entspannten Position ist ohne überstreckt zu werden. Und die touch Oberfläche erlaubt mühelose Gesten zum freien scrollen und blättern.

Ich habe auch noch eine logitech, die ich aber nur für Diablo nutze. Für normales Arbeiten ist sie aber für mich unbrauchbar. Manchmal wenn die MM leer ist, nutze ich notgedrungen die Logitech für ein paar Minuten und quäle mich damit nur.

Ich komme aber nicht mit trackpads klar. Da fehlt mir jegliche Präzision, die Bewegung des Mauszeigers empfinde ich als mühsam für das Handgelenk und für meine Fingerkuppen und das unpräzise klicken nervt mich.
+4
jan6806.12.21 12:39
Die Logitech und Microsoft Mäuse sehen doch alle aus wie orthopädische Schuhe von Colani. Wir haben die MM seit es sie gibt fast ausschließlich im Büro, ein Kollege nimmt aber lieber immer noch die mightyMouse mit Kugel oder so ein ätzendes Logitech-Teil, was ich echt nicht verstehe. Anfangs kam mir die MM auch recht flach vor (nach der MightyMouse) aber ich habe mich voll an die Form gewöhnt. Wir arbeiten damit professionell mit CAD.
Kritikpunkt an der Batterieversion ist, dass es oft Verbindungsabbrüche aufgrund von Kontaktproblemen mit den Batterien gibt: Sobald man die Maus anhebt und minimal unsanft wieder absetzt, wird vermutlich wegen Wackelkontakt die Verbindung unterbrochen. Das nervt tierisch. Da ist die fest verbaute Batterie echt ein Fortschritt, wenngleich ich die Kritikpunkte an festverbauten Akkus teile.
Die Lightning-Buchse an der Unterseite ist halt ein echter Ive... genauso bescheuert wie die iMac Anschlüsse an der Rückseite, kann ich aber mit Leben. Dafür freue ich mic den ganzen Tag über die Schönheit der Geräte...
+3
Peter Parker
Peter Parker06.12.21 13:19
Off topic

Screibt man heute generell Batterie auch wenn man Akku meint? Das lese ich immer wieder.
Doch die Magic Mouse 2 verfügt über eine fest verbaute Batterie, während die erste Generation über normale AA-Batterien mit Strom versorgt wurde.
With great power there must also come — great responsibility! Stan Lee
+1
MetallSnake
MetallSnake06.12.21 13:23
Peter Parker
Screibt man heute generell Batterie auch wenn man Akku meint?

Nicht nur heute, auch gestern und auch vor 20 Jahren schon.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.