Für mehr Datenschutz: Apple verpflichtet bekannten Facebook-Kritiker

Apple hat der Financial Times zufolge einen früheren Facebook-Mitarbeiter verpflichtet, der sich in den letzten Jahren immer wieder kritisch zum Datenschutz-Vorgehen seines früheren Arbeitgebers äußerte. Sandy Parakilas überwachte zu Beginn dieses Jahrzehnts bei dem sozialen Netzwerk die Einhaltung von Richtlinien zu Privatsphäre und Datenschutz, bevor er Facebook 2012 verließ.


Mehr Datensicherheit und verschlüsselte Messenger
Dem Bericht (Paywall) zufolge mahnte Parakilas während seiner Tätigkeit bei Facebook immer wieder den seiner Meinung nach zu laxen Umgang des Unternehmens mit Nutzerdaten an. Im Zuge des Cambridge-Analytica-Skandals, in dem es um den massenhaften und mutmaßlich illegalen Zugriff der Analysefirma auf die Daten von Millionen Facebook-Nutzern ging, gab Parakilas dem sozialen Netzwerk vor Gericht eine Mitschuld an den Privatsphäre-Verletzungen. Facebooks Datenschutzpraktiken seien schon 2010 bis 2014 „weit außerhalb dessen gewesen, was erlaubt sein sollte“.

Heute setzt sich der neue Apple-Mitarbeiter für mehr Datensicherheit und die Nutzung verschlüsselter Messenger ein. Zudem geht es ihm um eine bessere Verifizierung des Wahrheitsgehalts von Meldungen, die über Social Media oder andere Online-Kanäle verbreitet werden: „Wir leben in einer Welt, in der rassistische Demagogen und ihre Diktator-Kumpel unsere Tools (wie Social Media; Anm. d. Red.) dazu nutzen, um an die Macht zu gelangen.“ Facebook, Twitter und Google seien allesamt Nutznießer dieser „Perversion der Demokratie“.

Parakilas wird Apples Privatsphäre-Abteilung als „Product Manager“ unterstützen. Zu seinen Aufgaben gehört die Kontrolle neuer Produkte hinsichtlich ihres Schutzes von Nutzerdaten. Zudem soll er neue Wege finden, wie Apple die Datensammlung weiter minimieren kann.

Firmenchef Tim Cook betont schon seit Jahren, wie wichtig ihm und damit dem ganzen Unternehmen das Thema „Datenschutz“ ist. Aktuell zeigt Apple das eigene Engagement in dem Bereich etwa in Form eines riesigen Plakats, das in Las Vegas anlässlich der Consumer Electronics Show (CES) aufgehängt wurde und für den Privatsphäre-Schutz des iPhones wirbt.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen