Für Elefanten, Maasai und Klimaschutz: Apple spendet für Schutz von Graslandschaften in Kenia

Apple hat eine Summe in unbekannter Höhe gespendet, um den Schutz eines großflächigen Graslandes in Kenia zu unterstützen. Das Projekt in den Chyulu Hills wird von „Conservation International“ verwaltet. Die gemeinnützige Organisation arbeitet zusammen mit lokalen Gruppen wie dem Maasai Wilderness Conservation Trust und der Big Life Foundation zusammen, um den Umweltschutz vor Ort voranzutreiben.


Umweltgerechtere Beweidung von Grasflächen
Den gemeinnützigen Organisationen geht es in den Chyulu Hills von Kenia entsprechend darum, die Bewirtschaftung des Gebietes im Sinne des Naturschutzes zu ändern. Große, gesunde Grasflächen haben eine Kohlendioxid-senkende Wirkung auf die Umwelt. Umstände wie Überweidung haben Teile der Grasflächen veröden lassen, wodurch dem dortigen Viehbestand und sonstigen Tieren in der Wildnis immer weniger Nahrung zur Verfügung steht. Das schadet nicht nur der Umwelt, sondern auch der Bevölkerung vor Ort.


Quelle: Fast Company

Conservation International setzt sich für eine umweltgerechtere Beweidung der Grasflächen ein, die eine kosteneffiziente Lösung nicht nur für vorherrschende Umweltprobleme wäre. Zudem geht es der Organisation darum, den Waldbestand vor Ort beispielsweise durch den Einsatz von Rangern zu schützen.

Apple betont Umweltinteresse
„Mithilfe der Wiederherstellung zehntausender Hektar an Grasflächen in den Chyulu Hills können wir den Kohlenstoff-Gehalt der Luft reduzieren, einen wichtigen Korridor für Elefanten schützen und die Lebensgrundlagen der Maasai bewahren“, so Apples Umwelt-Verantwortliche Lisa Jackson. Apple interessiere sich ebenso für Lösungen zur globalen Klima-Herausforderung wie für innovative Produkte. Außer in Kenia arbeitet das Unternehmen auch in Kolumbien mit Conservation International zusammen – dort geht es um Wiederaufforstung von Wäldern.

Kommentare

mrbean
mrbean27.09.19 03:24
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.