Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Erste Fotos vom Mac Studio: Kunde erhielt sein Paket jetzt bereits

Erst am Freitag soll die Auslieferung des vor einer Woche präsentierten Mac Studio beginnen. Wer sich direkt nach Ende des Events bereits sicher war, dass die Bestellung eine gute Entscheidung ist, hat dabei auch gute Chancen auf pünktliche Zustellung. Ein weiterer Tag Bedenkzeit sorgte hingegen dafür, ein Lieferdatum im April oder gar Mai in Kauf nehmen zu müssen. Den inzwischen bis zu 12 Wochen langen Wartezeiten ungeachtet ist der Versand des Mac Studio inzwischen angelaufen. Hin und wieder kommt es dabei vor, dass sich die Versanddienstleister nicht an das Datum halten und Pakete sofort zustellen – so im Falle des Mac Studio bei einem französischen Kunden.


Überraschende Lieferung
Dieser staunte wohl nicht schlecht, als der Paketbote den eigentlich für Freitag erwarteten Mac Studio ablieferte. Bestellt hatte er die Konfiguration mit M1 Max, also die hierzulande ab 2299 Euro erhältliche Version des Tischrechners. Einen genaueren Erfahrungs- oder Testbericht gibt es zwar noch nicht, allerdings ließ er der französischen Seite mac4ever einige Fotos zukommen, die den Mac Studio von allen Seiten zeigen. Da der Live-Eindruck immer noch etwas anders ist, als die sorgfältig erstellten Bilder auf den Produktseiten, kann man sich so einen näheren Eindruck von der Anmutung verschaffen:


Weiterhin sehr umstritten bleibt in Foren das Design des Mac Studio. Wie schon im Falle des aktuellen MacBook Pro ist häufig zu hören, dass sich das Aussehen eher an den Notwendigkeiten des Innenlebens orientiert, als wie in früheren Jahren ein möglichst schlankes Erscheinungsbild in den Vordergrund zu rücken. Insgesamt übernimmt der Mac Studio die Formsprache des Mac mini, wenngleich in einem deutlich höheren Gehäuse. Die leistungsfähige Hardware, allem voran auch der geradezu riesige M1 Ultra, benötigen offensichtlich wesentlich mehr Kühlung, als im gewöhnlichen Mac mini zu verbauen wäre.

Kommentare

aMacUser
aMacUser16.03.22 09:48
MTN
Weiterhin sehr umstritten bleibt in Foren das Design des Mac Studio. Wie schon im Falle des aktuellen MacBook Pro ist häufig zu hören, dass sich das Aussehen eher an den Notwendigkeiten des Innenlebens orientiert, als wie in früheren Jahren ein möglichst schlankes Erscheinungsbild in den Vordergrund zu rücken.
Sagen wir mal so, irgendwer ist immer unzufrieden, egal was Apple macht.
+35
DogsChief
DogsChief16.03.22 10:13
aMacUser
MTN
Weiterhin sehr umstritten bleibt in Foren das Design des Mac Studio. Wie schon im Falle des aktuellen MacBook Pro ist häufig zu hören, dass sich das Aussehen eher an den Notwendigkeiten des Innenlebens orientiert, als wie in früheren Jahren ein möglichst schlankes Erscheinungsbild in den Vordergrund zu rücken.
Sagen wir mal so, irgendwer ist immer unzufrieden, egal was Apple macht.
Genau, hätte Apple den Studio verkleinert ( kleiner als der Mini ) wäre es genau so falsch gewesen - abgesehen davon, dass das technisch nicht lösbar gewesen wäre. "Immer nur kleiner, schlanker, weniger Akku, weniger Stromverbrauch, bla bla bla." Jetzt stellen sie ein Powerhouse im Zwergenformat unter den Studiomonitor, ist es auch falsch.

Egal wie,  kann es nur falsch machen. Und innovativ sind sie ja schon seit Äonen nicht mehr ( Ironie off )
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+13
Dicone
Dicone16.03.22 10:13
Zufälle gibts da kriegt da jemand einfach ein Paket
0
deus-ex16.03.22 10:14
Das bei Apple jahrelang die Technik dem Design folgen musste, hat aber auch oft zu Problemen und Kompromissen geführt die gerade für Pro Nutzer nicht immer akzeptabel waren.
+19
cws
cws16.03.22 10:20
Ich sehe das mit dem Design genau anders herum, wegen des Designs war er attraktiv. Im Towergehäuse hätte ich ihn nicht gewollt.
+9
pünktchen
pünktchen16.03.22 10:20
Also ich finde den Mac Studio ziemlich schlank. Das Volumen von 3,7l liegt etwa in der Mitte zwischen Mac Mini (1,4l) und MP 2013 (5,5l). Der G4 Cube war mit 9,4l viel grösser.
+5
FuXx16.03.22 10:22
aMacUser
MTN
Weiterhin sehr umstritten bleibt in Foren das Design des Mac Studio. Wie schon im Falle des aktuellen MacBook Pro ist häufig zu hören, dass sich das Aussehen eher an den Notwendigkeiten des Innenlebens orientiert, als wie in früheren Jahren ein möglichst schlankes Erscheinungsbild in den Vordergrund zu rücken.
Sagen wir mal so, irgendwer ist immer unzufrieden, egal was Apple macht.
Ich finde in den Leaks von Luke Miani sah der Mac Studio besser aus (mit dieser Glasoberseite). Das hätte wenigstens das 12 Jahre alte Mac Mini Design etwas verändert.
+2
d2o16.03.22 10:35
So schlecht sieht der Kubus (Studio) doch gar nicht aus. Quasi ein "stacked" Mini.
Wenn ein größerer Lüfter nötig ist, aber im Betrieb nicht kreischend laut ist, dann ist das doch ok. In meinem 2017er MBP rauscht es manchmal wie im Blätterwald.
Gerade in Verbindung mit dem Studio Display sieht das sehr ordentlich aus - auch wenn es ein Loch in die Kasse reisst.
Aber wie schon von anderen gesagt, man kann es nicht allen recht machen.
+5
Tope16.03.22 10:41
Schon irre wie anspruchsvoll wir Mac User doch manchmal sind. Meine PC Kollegen in der Firma haben jahrelang einen Würfel PC auf den Tisch gestellt bekommen welcher in etwa den Maßen des Mac Studio entspricht aber bei weitem weniger elegant daher kommt. Die waren alle glücklich weil das Gerät ja so wunderbar klein und „schick“ ist. Und wir rümpfen die Nase wenn wir den Mac Studio sehen. So unterschiedlich sind doch diese beiden Welten 😂
+6
Frank Tiger
Frank Tiger16.03.22 10:44
Ich finde es gut, dass Apple gute Designs lange beibehält. Der Mac mini ist ein Design-Ikone und der Mac Studio hat auch das Zeug dazu. Insofern passt es, dass der Mac Studio die Designsprache des Mac mini übernimmt.
+5
Wauzeschnuff16.03.22 10:49
Ich werde mir vermutlich nie einen Mac Studio kaufen (habe einfach kein Einsatzszenario und nicht genug Geld um es einfach zu verbrennen ) aber ich finde ihn schon sehr schick. Aber ich mag ja auch meinen Mini sehr und bin von daher vermutlich die Formensprache gewohnt.
+2
F303
F30316.03.22 10:50
DogsChief
aMacUser
MTN
Weiterhin sehr umstritten bleibt in Foren das Design des Mac Studio. Wie schon im Falle des aktuellen MacBook Pro ist häufig zu hören, dass sich das Aussehen eher an den Notwendigkeiten des Innenlebens orientiert, als wie in früheren Jahren ein möglichst schlankes Erscheinungsbild in den Vordergrund zu rücken.
Sagen wir mal so, irgendwer ist immer unzufrieden, egal was Apple macht.
Genau, hätte Apple den Studio verkleinert ( kleiner als der Mini ) wäre es genau so falsch gewesen - abgesehen davon, dass das technisch nicht lösbar gewesen wäre. "Immer nur kleiner, schlanker, weniger Akku, weniger Stromverbrauch, bla bla bla." Jetzt stellen sie ein Powerhouse im Zwergenformat unter den Studiomonitor, ist es auch falsch.

Egal wie,  kann es nur falsch machen. Und innovativ sind sie ja schon seit Äonen nicht mehr ( Ironie off )


Das Einzige was mich an diesem Design echt stören würde, ist der Powerschalter auf der Rückseite. So ein grosses Ding mit doch einigen Kabeln würde ich persönlich lieber etwas ausser Sichtweite platzieren. Dann jedes mal hinter das Teil "kriechen" zu müssen um es zu starten, wäre jetzt nicht meine Idealvorstellung.
The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost
+1
becreart
becreart16.03.22 11:08
F303
Das Einzige was mich an diesem Design echt stören würde, ist der Powerschalter auf der Rückseite. So ein grosses Ding mit doch einigen Kabeln würde ich persönlich lieber etwas ausser Sichtweite platzieren. Dann jedes mal hinter das Teil "kriechen" zu müssen um es zu starten, wäre jetzt nicht meine Idealvorstellung.

Den Einschaltknopf braucht man ja eigentlich nur am ersten Tag bzw. wenn man ihn mal vom Strom trennt.
+6
caba
caba16.03.22 11:14
Dicone
Zufälle gibts da kriegt da jemand einfach ein Paket
Und das regelmäßig bei jedem neuen Produkt. 😂
Totaler Zufall. 🤭
Meinungen sind keine Ideen, Meinungen sind nicht so wichtig wie Ideen, Meinungen sind nur Meinungen. (J. Ive)
0
offset16.03.22 11:30
Zum Thema Design: Besser so als rumexperimentieren. Wie schon weiter oben erwähnt, wie ein aufgestockter Mac Mini, genau so ist es ja auch. Außerdem will man den Mini momentan auch nicht alt aussehen lassen.

Apple zeigt uns damit, dass mehr Platz nötig ist, als ein Mini-body bieten könnte, jedoch weniger im Vergleich zum Pro Tower.
Wer weiß, vielleicht kommt eines Tages ein Mac Pro, welcher nochmal eine oder zwei Etagen oben drauf bekommt.
Eine Größe wie der aktuelle Mac Pro ist jedoch aus meiner Sicht nicht mehr notwendig.

Ok ich schweife ab...

Ordentlich funktionieren muss er...
manchmal spaß, manchmal ernst, oft aber auch eine mischung aus den dreien.
+1
UWS16.03.22 11:41
Also wenn ich wählen müsste zwischen hyperschickem Design, verbunden mit fehlender Funktionalität/Leistung, und "nur" schickem Design mit sehr hoher Funktionalität/Leistung brauche ich nicht lange zu überlegen...

Jony Ive hat ohne Frage einige herausragende Designs geschaffen...aber unterm Strich bin ich froh, dass der Schlankheitswahn ein Ende hat...

Die einzige Frage, die ich mir jetzt noch stelle: Wird der Mac Pro irgendeine Möglichkeit zur internen Erweiterung haben oder nicht? Ich tippe mal so:

RAM nope
SSD vielleicht - Prinzip Hoffnung
PCIe ja
+3
Cornel
Cornel16.03.22 11:41
Als der Mac Studio vorgestellt wurde, dachte ich mir als erstes, dass ich hier den hässlichsten Mac sehe. Lustigerweise empfinde ich den G4 Cube als einer der schönsten Macs überhaupt. Das verwirrt mich selbst etwas. Der Mac Studio gibt sich völlig unspektakulär und für mich ist die Mac Mini-Form einfach als Low-End im Kopf. Ein Mac Pro strahlt Leistung aus und der Mac Studio ist eher das verschupfte Entlein. Wenn ich mir aber meinen Mac Pro 2013 ansehe und denke, dass im halben Gehäuse massiv mehr Leistung steckt, ist das einfach nur noch beeindruckend. Auf jeden Fall ein perfekter Nachfolger für meinen Mac Pro. Der Formfaktor ist einfach genial.

Das einzige was ich vermisse ist die Liebe innerhalb des Gehäuses. Wenn man einen Mac Pro öffnet, dann staunt man einfach nur über die Architektur. Dies ist beim Mac Studio nicht mehr nötig, da man eh nichts mehr selbst wechseln kann und somit keinen Zugriff zum Innenleben benötigt. Beim kommenden Mac Pro mag dies ja dann wieder so sein, aber die Leistung brauche ich dann definitiv nicht mehr.

Wie bei allen Apple Produkten wird es so sein, dass das Gerät in Echt dann wunderschön aussieht. Und sind wir ehrlich, am Schluss muss es seinen Dienst verrichten.
+1
iBert16.03.22 11:56
Dicone
Zufälle gibts da kriegt da jemand einfach ein Paket
Zufälle gibts, da kriegt da jemand einfach (m)ein Paket
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
+1
Zippo16.03.22 12:31
becreart
Den Einschaltknopf braucht man ja eigentlich nur am ersten Tag bzw. wenn man ihn mal vom Strom trennt.

Putin sagt „Danke!”.
-2
Hot Mac
Hot Mac16.03.22 12:36
Mir gefällt der Mac Studio richtig gut.
Ich würde ihn kaufen ... 👍
+2
becreart
becreart16.03.22 12:44
Zippo
becreart
Den Einschaltknopf braucht man ja eigentlich nur am ersten Tag bzw. wenn man ihn mal vom Strom trennt.

Putin sagt „Danke!”.

Gut kommt mein Strom nicht von Fossilen Energieträger
+6
horst116.03.22 12:48
Mir gefällt er auch sehr gut. Kaufen werde ich ihn nicht, weil ich die Leistung nicht brauche.

Warte jetzt ab bis der Mac mini m1 in großen Mengen gebraucht auf dem Markt geworfen werden, weil ja viele auf den Mac Studio umsteigen werden. Da gehen sicherlich die Preise noch etwas runter.
Die Leistung von dem Mac mini m1 mit 16 GB reicht mir aus. Habe ich alles schon durchgetestet.
+3
becreart
becreart16.03.22 12:54
horst1
Warte jetzt ab bis der Mac mini m1 in großen Mengen gebraucht auf dem Markt geworfen werden, weil ja viele auf den Mac Studio umsteigen werden.

Der Refurbished Store fängt sich schon an zu füllen
0
horst116.03.22 13:03
Bei Apple noch nicht, aber andere haben ja auch welche.
0
becreart
becreart16.03.22 13:35
Gestern waren noch 5 drin im CH Store, heute noch 1ner.
0
system7
system716.03.22 14:10
Schön ist anders. Die Rückseite ist schöner als die Vorderseite.
+1
AppleUser2013
AppleUser201316.03.22 15:08
Die Unterseite will mir gar nicht gefallen
+1
pünktchen
pünktchen16.03.22 15:12
Zippo
becreart
Den Einschaltknopf braucht man ja eigentlich nur am ersten Tag bzw. wenn man ihn mal vom Strom trennt.

Putin sagt „Danke!”.

Wenn der Mac schläft braucht er vermutlich etwa 1 Watt mehr als wenn du ihn ausschaltest, macht im Jahr vielleicht 10 kWh. Wenn die ein Gaskraftwerk liefert braucht es dafür Gas mit 20 kWh Brennwert. Bei zur Zeit etwa 25 € / 1M BTU für russisches Gas macht das 1,70€ für Putins Kriegskasse. Langfristige Lieferverträge sind aber deutlich günstiger, mehr als 50 Cent werden da praktisch kaum anfallen.
-2
Thyl16.03.22 15:58
lustig. Ich finde das Design den Hammer.
+1
ww
ww16.03.22 16:16
Ich finde den Rechner optisch sehr edel.

Besonders von hinten und von unten

Ist ein tolles Teil
+1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.