Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Corona-Warnsystem: Ehemaliger Apple-Manager spricht über geringen Einsatz

Kontaktverfolgung ist in der Corona-Pandemie sehr wichtig: War man mit einer infizierten Person in engem Kontakt, besteht ein großes Risiko, sich ebenfalls infiziert zu haben. Da heute die meisten Personen über ein Smartphone verfügen, liegt die Idee nahe, diese zur Kontaktverfolgung zu nutzen. Bereits kurz nach Beginn der Pandemie kooperierten Google und Apple mit dem Ziel, Schnittstellen zu entwickeln, um die Kontaktverfolgung via Smartphone anonymisiert zu ermöglichen. Hierbei stand der Datenschutz im Vordergrund: Es sollten keine Standortdaten oder andere persönlichen Informationen übermittelt werden, um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen. Denn die Bevölkerung befürchtete, dass die gesammelten Informationen für andere Zwecke verwendet werden könnten.


Myoung Cha, ehemaliger Leiter der Health Strategic Initiatives bei Apple, hat nun gegenüber der Washington Post ein sehr düsteres Bild der Bemühungen gezeichnet. Apple und Google haben die Schnittstellen in Rekordzeit auf die Beine gestellt, so Cha. Man habe eng mit der Regierung zusammengearbeitet – doch der dezentrale Ansatz stieß bei vielen Regierungsbehörden auf Ablehnung. Auch übt Cha Kritik am aktuell amtierenden US-Präsidenten Joe Biden: Dieser habe seine gesamte Energie in die Impfkampagne gesteckt – aber dabei andere Bausteine wie zum Beispiel Corona-Warn-Apps ignoriert.

Viele US-Staaten ohne Warn-System
In den USA entwickelten die einzelnen Bundesstaaten unabhängig voneinander Corona-Warn-Apps basierend auf der Apple/Google-Technologie – doch viele Bundesstaaten entscheiden sich gegen den Einsatz. So verfügen momentan 20 Bundesstaaten über keinerlei Corona-Warn-App – darunter auch große Staaten wie Florida und Texas mit Millionen von Infektionen und zehntausenden Toten.

Geringe Meldequote
Aber selbst in Bundesstaaten mit App-basierendem Warnsystem ist die Effektivität ernüchternd: In Kalifornien beispielsweise wurde die Corona-Warn-App auf 15 Millionen Apps installiert – doch nur 3 Prozent der 3,9 Millionen positiven Testresultate wurde jemals in der App geteilt.

Auch in Deutschland geringe Meldequote
Auch in Deutschland ist die Meldequote in der Corona-Warn-App gering: Schaut man sich die gestrigen Zahlen an, wurden knapp 43.000 Neuinfektionen festgestellt – aber nur 8.800 Testergebnisse über die Corona-Warn-App gemeldet. Wirft man einen Blick auf die Gesamtzahlen, ist das Bild noch ernüchternder: Seit Pandemiebeginn wurden in Deutschland über 7 Millionen Infektionen festgestellt – doch laut dem Robert-Koch-Institut nur 538.000 Testergebnisse über die Corona-Warn-App gemeldet. Natürlich stand die App erst im Juni 2020 und nicht zu Beginn der Pandemie zur Verfügung – doch die Relation der Zahlen lässt erkennen, dass sich die wenigsten Nutzer entschließen, ihr Testergebnis zum Schutz anderer Menschen zur Verfügung zu stellen.

Kommentare

Plüschprum30.12.21 11:37
Was ist denn das: Corona-Warn-App?
-45
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck30.12.21 11:38
Plüschprum
Wie meinen?
+3
Dunkelbier30.12.21 11:43
Plüschprum
Was ist denn das: Corona-Warn-App?
Dann wird es aber Zeit, sie zu laden. Es gibt keinen Grund, das nicht zu tun. Genauso, wie bei Impfen.
+22
Rosember30.12.21 11:44
Die Zahl der gemeldeten positiven Testergebnisse ist ernüchternd.
+18
Sindbad30.12.21 11:48
Die Corona-Warn-App ist perfekt anonym zu benutzen, bedienungsfreundlich und ohne jedes Risiko.

Die geringe Nutzung verstehe ich daher gar nicht.
+46
mac0530.12.21 11:50
Was gibt es da nicht zu verstehen? Corona ist ein Idiotentest.
-51
tjost
tjost30.12.21 11:51
mac05
Was gibt es da nicht zu verstehen? Corona ist ein Idiotentest.

geh doch einfach dein Rotz bei Telegram verteilen
+23
rudluc30.12.21 11:53
Nach anfänglich schwachem Informationsgehalt hat sich die App wie ich finde, enorm weiterentwickelt! Aber dass Infizierte ihren Status nicht in der App eintragen, ist höchst bedauerlich und verurteilenswert!
+26
Radetzky30.12.21 11:54
tjost
geh doch einfach dein Rotz bei Telegram verteilen

Wozu ist diese Beleidigung nochmal gut?
+7
Niederbayern
Niederbayern30.12.21 11:56
Ein möglicher Grund des nichtmeldens könnte auch sein, dass man es über die App gar nicht kann.
Meine Schwiegereltern waren beide Positiv getestet und ich konnte in deren beide Covid Apps nichts eingeben. Der QR Code wurde einfach nicht akzeptiert🤔
+10
shotekitehi
shotekitehi30.12.21 12:16
immerhin 538.000.

Mehr wäre natürlich besser, aber auch wieder ein Beispiel für unser DE (Digitales Entwicklungsland) und wie eine Erfolgs- und Beispielgeschichte, die Entwicklung der Corona-Warn-App in DE, leider nicht kapiert/ klein geredet wird anstatt es zu feiern....

Die App ist super und macht was sie soll....Daumen hoch.
Auf der Schachtel stand: ‘Benötigt Windows XP oder besser’. Also habe ich mir einen Mac gekauft.
+27
Rosember30.12.21 12:29
shotekitehi
immerhin 538.000.

Mehr wäre natürlich besser, aber auch wieder ein Beispiel für unser DE (Digitales Entwicklungsland) und wie eine Erfolgs- und Beispielgeschichte, die Entwicklung der Corona-Warn-App in DE, leider nicht kapiert/ klein geredet wird anstatt es zu feiern....

Die App ist super und macht was sie soll....Daumen hoch.
Was hat es mit dem digitalen Entwicklungsstand unseres Landes zu tun, wenn positiv getestete Menschen nicht bereit sind, andere vor der unmittelbar von ihnen ausgehenden Gefahr nicht zu warnen? Und ja, ich finde die App auch gut. Der Umgang mit positiven Tests lässt aber stark Verantwortungsbewusstsein vermissen.
+8
heubergen30.12.21 12:38
Es zeigt sich erneut das Benutzerfreundliche und Umfang gegenüber dem Datenschutz trumpfen. Sie hätten ihre Zeit lieber damit verbracht eine zentrale Lösung zu bauen welche der Staat auch gerne nutzen würden, wir hätten sicher mehr User.

Aber Daten retten als Leben retten, ist eine alte Geschichte.
-23
tbaer
tbaer30.12.21 12:38
Rosember
... Verantwortungsbewusstsein vermissen.

Das kann man bei den Impfgegnern und Corona-Leugnern auch vermuten
+2
marm30.12.21 12:44
mac05
Was gibt es da nicht zu verstehen? Corona ist ein Idiotentest.
Schön zweideutig. Mir gefällt deine Selbstironie.

Die, die vorsichtig sind, sich impfen lassen und die App installieren, sind womöglich nicht diejenigen, die sich am ehesten infizieren. Die App ist bei den falschen Leuten installiert. (reine, unbelegte Vermutung meinerseits, kein peer review)
+20
Bitsurfer30.12.21 12:51
Plüschprum
Was ist denn das: Corona-Warn-App?
Das ist nix für Pandemieverlängerer.
0
ExMacRabbitPro30.12.21 12:55
Niederbayern
Ein möglicher Grund des nichtmeldens könnte auch sein, dass man es über die App gar nicht kann.
Meine Schwiegereltern waren beide Positiv getestet und ich konnte in deren beide Covid Apps nichts eingeben. Der QR Code wurde einfach nicht akzeptiert🤔
In dem Fall hättest Du, wie es in der App steht, die Hotline anrufen und über eine TAN die Warnung auslösen können.
+4
Tirabo30.12.21 13:03
Radetzky
tjost
geh doch einfach dein Rotz bei Telegram verteilen

Wozu ist diese Beleidigung nochmal gut?

Wer wurde denn beleidigt? Rotz ist es doch was geschrieben wurde und Telegramm ist mittlerweile nunmal DIE Plattform für Rotz.
+5
Tambra30.12.21 13:06
mac05
Was gibt es da nicht zu verstehen? Corona ist ein Idiotentest.

Jeder, der glaubt, dass es das Corona-Virus gibt, sollte sich doch mal einen Virus nachweisen lassen. Insofern ist die App sinnlos.

Corona ist ein Idiotentest. Die Wahrheit schmerzt.
-62
Tambra30.12.21 13:06
Tirabo
Radetzky
tjost
geh doch einfach dein Rotz bei Telegram verteilen

Wozu ist diese Beleidigung nochmal gut?

Wer wurde denn beleidigt? Rotz ist es doch was geschrieben wurde und Telegramm ist mittlerweile nunmal DIE Plattform für Rotz.


Du hast einfach Angst vor der Wahrheit. Leute informiert euch und lauft nicht irgendwelchen Medien hinterher. Ihr müsst endlich in eure Selbstverantwortung gehen.
-47
maculi
maculi30.12.21 13:11
heubergen
Es kann zwar keiner so genau sagen, warum so wenig Infektionen über die App gemeldet wurden, aber eine durchaus berechtige Vermutung ist, das die Ursache gerade in mangelndem Vertrauen in den Datenschutz zu suchen ist. Mancher läßt sich zwar selbst über die App informieren, weil er letzten Endes der Sache dann doch nicht so ganz traut wird die eigene Infektion allerdings nicht eingetragen, nicht das einem das am Ende doch noch irgendwie um die Ohren fliegt.
Davon abgesehen, dieses ewige Bedürfnisse gegeneinander ausspielen war noch nie hilfreich. Es darf nicht heißen Daten- oder Gesundheitsschutz, beides hat seine Berechtigung und beides muss deshalb zu seinem Recht kommen. Ist so ähnlich wie Freiheit gegen Sicherheit. Das eine opfern um das andere zu bekommen klappt auch nicht, am Ende hat man nichts von beidem.
Zu guter Letzt, als im Vorfeld der Auftragsvergabe für die App die Möglichkeiten diskutiert wurden, da haben viele Phantasien entwickelt, die waren einfach nur zum 🤮 . Wäre davon was realisiert worden, dann wären unter Garantie die Zahlen für die Installation noch deutlich geringer.
+11
Radetzky30.12.21 13:16
Tirabo
Radetzky
tjost
geh doch einfach dein Rotz bei Telegram verteilen

Wozu ist diese Beleidigung nochmal gut?

Wer wurde denn beleidigt? Rotz ist es doch was geschrieben wurde und Telegramm ist mittlerweile nunmal DIE Plattform für Rotz.

Es ist die Wortwahl...
Höflichkeit ist eine Zier, doch weiterkommen tut man ohne ihr.
+4
macaldente
macaldente30.12.21 13:32
Es ist unglaublich, wie faul viele Mitbürger sind. Ich wurde gestern per CWA gewarnt und bin umgehend zum Arzt einen PCR-Test machen. Und heute morgen, als ich das Ergebis bekam (POSITIV) habe ich es auch sofort in die CWA eingestellt: und wißt ihr wie? einfach den QR code vom Zettel abscannen, den mir der Arzt gestern ausgehändigt hat.

Ich hab mir nichts dabei verrenkt, hat 10 Sekunden gedauert. Es ist einfach nur beschämend, wie dumm und faul viele Mitbürger sind. Benutzen die CWA aber tun nicht ihren Teil dazu. Das ist asozial, auch anti-sozial genannt. Nur an sich denken.
+23
Windrose30.12.21 13:35
Radetzky
Tirabo
Radetzky
tjost
geh doch einfach dein Rotz bei Telegram verteilen

Wozu ist diese Beleidigung nochmal gut?

Wer wurde denn beleidigt? Rotz ist es doch was geschrieben wurde und Telegramm ist mittlerweile nunmal DIE Plattform für Rotz.

Es ist die Wortwahl...
Höflichkeit ist eine Zier, doch weiterkommen tut man ohne ihr.

Man sollte nicht päpstlicher sein als der Papst, auch wenn es korrekt hätte heißen müssen: ... doch deinen Rotz...

Aber in der Sache bleibt es immerhin korrekt
+4
nane
nane30.12.21 13:45
hahaha... sogar in einem Technik Forum sind Schwurbler unterwegs. Kann man nicht erfinden.
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+22
MacMan_HH30.12.21 13:46
Corona Warn App?? Bei uns macht das doch die Luca-App, oder??
-24
bit.trash
bit.trash30.12.21 13:48
finde es auch etwas schade das Telegram inzwischen zum synonym für Nazischeisse und Aluhutträger geworden ist, dabei gibt es da noch so viel mehr. In Berlin findet man darüber sehr einfach und schnell ein Kokstaxi.

Nein Spass beiseite, Telegram hat auch andere Inhalte, die nicht bescheuert sind und in manchen Regionen mit unterdrückter Presse werden darüber Nachrichten verteilt.
+12
Legoman
Legoman30.12.21 13:52
mac05
Was gibt es da nicht zu verstehen? Corona ist ein Idiotentest.
Tambra
Corona ist ein Idiotentest. Die Wahrheit schmerzt.

Ja, diese besonders gern von Querflöten transportierte Botschaft mag durchaus stimmen - aber möglicherweise anders, als sie es sich in ihrem Verschwörungswahn so gern einreden.
Aber es ist vollkommen okay.
Vielen Dank, dass ihr freiwillig die Kontrollgruppe bildet und uns so bereitwillig an eurer Verwirrung teilhaben lasst..
+26
maculi
maculi30.12.21 13:52
MacMan_HH
Corona Warn App?? Bei uns macht das doch die Luca-App, oder??

Was ist der Unterschied zwischen Luca und Falthandys? Es gibt keinen, beide kannste knicken:
+10
Kaji30.12.21 13:55
MacMan_HH
Corona Warn App?? Bei uns macht das doch die Luca-App, oder??

Nein, mit der Luca App (eine kommerzielle nicht-staatliche App) kann man sich lediglich freiwillig in einer Lokalität einwählen (wenn diese das anbietet) und wenn es dort zu einem Ausbruch kommt hat das Gesundheitsamt direkt deine Kontaktdaten so lange es mit den Betreibern von Luca zusammenarbeitet.
Diese Funktionalität besitzt die Corona Warn App aber mittlerweile auch und warnt darüber hinaus auch noch wenn man sich in der Nähe eines später PCR positiv getesteten aufgehalten hat (das wird über Bluetooth registriert), sofern dieser später sein positives Testergebnis mit der App scannt. Hierbei gibt es unterschiedliche "Warnstufen", je nachdem wie dicht und wie lange der Kontakt zu einem Infizierten war. Das ganze geschieht dezentral und anonym und ist alles in allem sehr gelungen umgesetzt! Es setzt aber voraus, dass die Leute selbstständig ihre Infektion in der App melden um andere zu warnen.
+19
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.