Bloomberg: Touch ID kommt zurück aufs iPhone

Erneut sind Berichte aufgekommen, wonach Apple Nutzererkennung per Fingerabdruck längst nicht abgeschrieben hat. Auch wenn aktuelle Baureihen allesamt auf Face ID setzen, arbeite Apple weiterhin daran, eine zusätzliche Authentifizierung anzubieten. Bloomberg zufolge wolle Apple Face ID um Touch ID ergänzen. Wie schon in vorherigen Meldungen heißt es, jener Sensor sei im Display untergebracht und benötige daher keinen Home-Button. Letzterer hatte bei allen Geräten bis zum iPhone 8 recht viel Platz eingenommen und verhinderte damit randloses Design. Gelänge es Apple hingegen, Touch ID ins Display zu verfrachten, so wäre dieser Nachteil beseitigt.


2020 oder 2021
Das Comeback von Touch ID könnte bereits im kommenden Jahr erfolgen, so der Bericht. Spätestens sei jedoch bis 2021 damit zu rechnen. Die Herausforderung liege unter anderem darin, dass Apple einen großen Bereich auf dem Display zur Erkennung des Fingerabdrucks bieten wolle. Anders als bei Touch ID im Home-Button müsste der Anwender damit nicht auf eine kleine Sektion zielen, sondern könnte den Finger irgendwo in der unteren Displayhälfte auflegen. Wie die technische Umsetzung aussehen könnte, dokumentieren zahlreiche Apple-Patente. Zur Auswahl steht neben einem System mit Lochkameras beispielsweise auch Ultraschallerfassung.

Gar kein Face ID mehr? Unwahrscheinlich!
Im Juli hatte ein anderer Bericht behauptet, Apple verzichte in Zukunft möglicherweise sogar komplett auf Face ID, denn anders als Touch ID lasse sich das erforderliche Sensorarsenal nicht komplett hinter dem Display unterbringen. Dies erscheint allerdings eher unwahrscheinlich. Ein Gespann aus Gesichts- und Fingererkennung wäre indes das Beste zweier Welten, zumal in diesem Fall weiterhin eine Aufmerksamkeitsprüfung stattfände. Gleichzeitig könnte der Nutzer das iPhone auch dann entsperren, wenn es sich nicht direkt vor dem Gesicht befindet – also im kompletten Radius der Armreichweite.

Kommentare

imautze
imautze05.09.19 14:31
Die Kombination wäre perfekt! Face-ID möchte ich nämlich nicht mehr missen. Nasse Finger, Login und Schlüsselbund, Aufmerksamkeitsprüfung...
+4
Garak
Garak05.09.19 14:57
Face ID um Touch ID ergänzen? D.h,, man legt jetzt seinen Kopf auf das (flexible) Display und es erkennt die Kopfform? Klappt dnn aber nur beim iPad Pro ...
+3
Michael05.09.19 15:00
Find Touch ID besser, wenn das iPhone im Auto liegt und Freigeschaltet werden muss, muss ich es immer erst aus dem Fach nehmen. Außerdem funktioniert es nicht gut ( eigentlich gar nicht) wenn ich die Sonnenbrille auf hab. Die muss ich an nehmen oder brauch 3 Versuche.
Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)
+4
Hanterdro05.09.19 15:08
Michael
Find Touch ID besser, wenn das iPhone im Auto liegt und Freigeschaltet werden muss, muss ich es immer erst aus dem Fach nehmen. Außerdem funktioniert es nicht gut ( eigentlich gar nicht) wenn ich die Sonnenbrille auf hab. Die muss ich an nehmen oder brauch 3 Versuche.

Du sollst ja auch nicht beim Autofahren dein Handy in die Hand nehmen
+6
Marrtin05.09.19 15:16
Hanterdro

Leider ist Siri teilweise ziemlich hilflos wenn das iPhone gesperrt ist. Klar, Sicherheit, damit nicht jeder Siri über meine Geheimnisse ausfragen kann, im Auto aber durchaus hinderlich.
0
Hanterdro05.09.19 15:31
Marrtin
HanterdroLeider ist Siri teilweise ziemlich hilflos wenn das iPhone gesperrt ist. Klar, Sicherheit, damit nicht jeder Siri über meine Geheimnisse ausfragen kann, im Auto aber durchaus hinderlich.

Carplay?
-2
coin_op
coin_op05.09.19 16:39
Introducing the new iPhone Touch SE
Ja Gips denn so was... :D
+1
uepsilon
uepsilon05.09.19 17:10
Auf dem iPad Pro jedenfalls nervt mich FaceID tierisch, da ich mich häufig dabei ertappe, dass ich im Stehen Verrenkungen machen muss (wenn das Teil im Keyboardcase steckt), damit mich der Sensor erkennt. Hier wäre Touch ID oder beides sicherlich sinnvoll. Auf dem iPhone ... mag sein. Ich denke eher, dass Apple das für das absolut randlose Display aufschiebt, denn nur dann macht das Sinn. Der Großteil der User hat sich doch schon längst mit der Aussparung angefreundet oder abgefunden ... oder wie man es halt nennen mag ...
+2
Marrtin05.09.19 19:08
Carplay?

Im Auto: „hey Siri, wie war xy gleich nochmal?“
„Das kann ich leider nicht beantworten, solange dein iPhone gesperrt ist“

(Oder so ähnlich) ist mir leider schon viel zu oft passiert
+3
chaot541805.09.19 19:57
Ich finde Face ID echt klasse! Im Gegensatz zu einem anderen Nutzer funktioniert Face ID bei mir sogar mit Hut und Sonnenbrille. Aber im Auto wünsche ich mir regelmäßig Touch ID zurück. Wie schon gesagt ist Siri im gesperrten Zustand sehr zickig😅. Mal muss ich das iPhone entsperren, ein andern mal geht die selbe Aktion auch im gesperrten Zustand. Und da hilft Touch ID ungemein. Einfach kurz Finger drauf legen und schon geht alles. Natürlich könnte Apple auch an Siri arbeiten, aber das währe ja etwas vermessen🙈😂. Deshalb würde ich persönlich beides in einem Gerät sehr begrüßen.
0
My2Cent06.09.19 09:40
Tatsache ist:
Nicht nur Touch-ID „verhindert ein randloses Display“, sondern auch Face-ID wegen der dafür nötigen Notch.

Falls Apple also tatsächlich iPhones mit randloserem Display anbieten will, dann müsste auf Touch-ID verzichtet werden.
0
AndreasDV06.09.19 13:39
Wäre zu begrüßen, denn am Strand funktioniert FaceID nicht gerade gut. Da wäre TouchID im Display eine gute Alternative zum entsperren.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen