Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Bloomberg: Apple muss Rückkehr in die Büros verschieben – möglicherweise recht lang

Eigentlich wollte Apple in wenigen Wochen wieder zu früherer Normalität zurückkehren und die Geisterstadt des Apple Parks zum altbekannten Bienenschwarm zurückverwandeln. Allerdings deutet alles darauf hin, dass Corona jenen Absichten einen Strich durch die Rechnung macht. Wer nun das Gefühl hat, ein Déjà-vu zu erleben: Einmal mehr sorgt eine aufkommende Corona-Welle nämlich dafür, in Cupertino nicht wie ursprünglich beabsichtigt agieren zu können. Diesmal ist es kein lokaler Ausbruch, sondern erneut eine Variante – genauer gesagt Delta. In den meisten Ländern führt diese noch ansteckendere Mutation zu steigenden Infektionszahlen. Länder mit einem hohen Anteil an Impfverweigerern, die USA liegen diesbezüglich an der Spitze, stehen vor besonderen Risiken.


Frühestens Oktober – oder viel später
Aus Apple-internen Kreisen heißt es nun, dass die Wiederbesiedlung der Büros nicht im September, sondern frühestens im Oktober erfolgen kann. Allerdings ist selbst dieser Termin nicht in Stein gemeißelt, denn die Infektionslage zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres ist wohl eher schlechter als besser. Mitarbeiter sollen mindestens einen Monat im Voraus erfahren, wann Präsenz in den Büroanlagen erwartet wird. Apples offizielle Stellungnahme blieb bislang aus, dürfte aber wohl recht bald erfolgen. Davon unbeeinträchtigt ist der Betrieb der Apple Stores – deren Öffnung richtet sich generell nach der lokalen Situation.

Interne Protestbewegung wohl nicht der Auslöser
Ob die kleine, aber sehr lautstarke Gruppe der Home-Office-Streiter ebenfalls ihren Teil zur Verschiebung beitrug, ist nicht bekannt. Diese fordert vehement eine Abkehr von Apples Plänen zugunsten stärkerer Flexibilität. Apple argumentierte hingegen mehrfach, Kreativität entstehe durch zufällige Begegnungen – und Unternehmenskultur sowie Zusammengehörigkeit nur durch persönliche Kontakte vor Ort. Home-Office sei zwar ein sinnvoller Baustein, Vor-Ort-Tätigkeit aber essenziell. Dass rund 3000 Mitglieder einer Slack-Gruppe entschieden gegen diese Ansichten stehen, scheint Apple bislang nicht beeindruckt zu haben – in Relation zur kompletten Belegschaft ist besagte Gruppe zumal eher klein. Auch die konkreten Kündigungsdrohungen, die Rede war gerade einmal von einer niedrigen zweistelligen Zahl, fällt kaum ins Gewicht.

Kommentare

Motti
Motti20.07.21 11:05
Schon irre wie sehr die Delta Variante uns alle im Atem hält, obwohl es die ja lt. manchen Impfgegnern und sonst welchen Gegnern, mit ihren abenteuerlichen Argumenten, nicht gibt
+5
vismed.
vismed.20.07.21 12:48
Rückkehr in die Büro (s) ?
+1
JeDI20.07.21 12:55
Ich komme gerade aus Zandvoort, da hat man trotz Delta und hoher Inzidenz praktisch nichts mehr von Corona gemerkt. So gut wie niemand trägt eine Maske, auch nicht in Geschäften oder Lokalen und am Strand war es brechend voll. Die meisten sind geimpft und sehen das jetzt wohl recht locker.
+1
Sindbad20.07.21 13:10
JeDI
Eine Bekannte hat trotz Impfung (Johnson & Johnson vor 2 Monaten) jetzt Corona bekommen...
0
Nordelius20.07.21 13:22
Sindbad

Bei keinem der zugelassenen Impfstoffe heißt es, dass die Impfung einen immun gegen Corona macht; man kann sich das Virus trotzdem einfangen und es an andere weitergeben. Es reduziert lediglich die Wahrscheinlichkeit eines schweren Krankheitsverlaufs auf ein Minimum und bietet einen (zum aktuellen Zeitpunkt) bestmöglichen Schutz.
Viele Menschen haben vor einigen Monaten scheinbar nach den ersten Worten die Ohren auf Durchzug gestellt, als es hieß: wir haben einen Impfstoff gegen das Corona-Virus gefunden.
+16
MetallSnake
MetallSnake20.07.21 13:48
JeDI
Ich komme gerade aus Zandvoort, da hat man trotz Delta und hoher Inzidenz praktisch nichts mehr von Corona gemerkt. So gut wie niemand trägt eine Maske, auch nicht in Geschäften oder Lokalen und am Strand war es brechend voll. Die meisten sind geimpft und sehen das jetzt wohl recht locker.

Die Inzidenzen waren niedrig, also haben die Niederländer gelockert, und paar Wochen später explodieren urplötzlich die Infektionszahlen, kann man sich echt nicht erklären wie es dazu kommt.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/niederlande-inzidenz-corona-vi...
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+7
sonnendeck20.07.21 13:52
Ist das wirklich so ? Sind die Arbeitnehmer in den USA, vor dem Arbeitgeber gesetzlich geschützt das der AN nicht mit teilen muss ob er komplett durch geimpft ist oder nicht und das der Arbeitgeber dann die geimpften ins Büro bitten kann ? Bei uns geht das soviel ich weiß nicht, da ich diesbezüglich nicht Auskunftspflichtig bin
0
Bitsurfer20.07.21 15:39
Diese Art der Pandemie ist neu. Nennt sich Pandemie der ungeimpften, und die Beteiligung geimpfter tendiert gegen 0.
+3
Dante Anita20.07.21 20:31
Grad heute hat mir ein Kunde erklärt, ich solle die FFP2 abnehmen. Die ist schlecht und die ganze Sache von den Rockefellers gesteuert. Hab gar nicht versucht, ihn vom Gegenteil zu überzeugen 🙄
+1
PorterWagoner
PorterWagoner21.07.21 09:19
Der Apple Park kann bald in einer YouTube-Abenteuerserie über Lost Places auftauchen! Wie gerne würde ich mich da mal ein paar Stunden aufhalten. Es könnte fast schon gruselig sein, als einziger durch die Hallen zu spazieren und eine "evakuierte" Firmenzentrale zu besichtigen. Apple hat sich bestimmt nicht vorstellen können, wie schnell der Betrieb nach der Eröffnung wieder eingestellt werden muss.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.