Benchmark: Alter vs. neuer Mac mini vs. MacBook Air

Nachdem erste Benchmark-Ergebnisse zum jüngst präsentierten MacBook Air mit M1-Chip publik wurden, ist jetzt der Mac mini an der Reihe. Zwar handelt es sich bei MacBook Air, MacBook Pro und Mac mini weitgehend um den gleichen Mac in anderem Gewand, dennoch gibt es auch bei der Performance kleinere Unterschiede. Geekbench dokumentiert beim Mac mini nämlich eine Basistaktrate von 3,04 GHz – wohingegen man beim MacBook Air 3,2 GHz erhält.

Das ist zwar kein weltbewegender Unterschied und man wird im Alltag nichts davon spüren, in konkreten Zahlen ausgedrückt machen sich die 0,16 GHz weniger aber bemerkbar. Der Mac mini erreicht mit einem Kern 1682 Zähler, die geballte Multicore-Performance liegt bei 7097. Zum Vergleich: Das MacBook Air 13" liegt bei rund 7400 Zählern.


Altes Topmodell vs. neues Einstiegsmodell
Niemanden dürfte hingegen überraschen, dass man mit dem neuen Mac mini ein sehr viel schnelleres Produkt als zuvor erhält. Selbst wer Apples Marketingaussagen keinen Glauben schenkt, konnte durch die ersten Benchmarks des MacBook Air einen guten Eindruck bekommen. Gab man im Apple Online Store 1.461,25 Euro für die Performance-Version mit sechs Prozessorkernen und 512 GB SSD aus, resultiert dies in maximal 6778 Punkte bei Geekbench. Für einen deutlich geringeren Preis (778,85 Euro für 256 GB oder 1.003,05 Euro für 512 GB SSD) bietet der M1-basierte Mac mini bereits 300 Punkte mehr Rechenleistung – und dürfte sich grafisch noch weitaus stärker absetzen.

Altes vs. neues Einstiegsmodell
Zuletzt noch eine Gegenüberdarstellung zwischen altem und neuem Einsteigermodell. Um Apples Originalpreise ohne Währungsumrechnung zu verwenden: 799 Dollar (alt) stehen hier 699 Dollar beim M1-basierten Mac mini gegenüber. Hatte man die Basisversion erworben, dann liefern die vier Kerne des Core i3 maximal 3400 Punkte Gesamtleistung – also ziemlich genau die Hälfte. Apples Produktbeschreibung verspricht zwar "bis zu 3x mehr" Performance, allerdings sind "bis zu"-Werte generell mit Vorsicht zu genießen. Dass Geekbench eine Verdoppelung ermittelt, kann angesichts der Preissenkung bereits als beeindruckender Zuwachs gelten.

Zusammenfassung: Kennzahlen der Multicore-Leistung:
  • 7400: MacBook Air mit M1
  • 7100: Mac mini mit M1
  • 6800: Mac mini mit Core i7 und 6 Kernen
  • 3400: Mac mini mit Core i3 und 4 Kernen

Mac mini bei Amazon
MacBook Air bei Amazon

Kommentare

pünktchen
pünktchen12.11.20 12:15
Die unterschiedlichen Ergebnisse sind innerhalb der normalen Schwankungsbreite. Vom MBA gibt es auch niedrigere Ergebnisse, ebenso vom MBP. Da muss man schon warten bis ein Durchschnitt absehbar ist.
+1
julius_71012.11.20 12:15
Wieso Is der Mac mini denn nicht höher getaktet? Hat doch eine aktive Kühlung....
+6
PythagorasTraining
PythagorasTraining12.11.20 12:18
julius_710
Wieso Is der Mac mini denn nicht höher getaktet? Hat doch eine aktive Kühlung....
Das wollte ich auch gerade fragen...
0
macuser22
macuser2212.11.20 12:19
Das Top-Modell hat 6 Kerne i7, bei 3,2 GHz Standard-Takt, 4,6 GHz Peak
Und meiner 32 GB RAM
Erkenne dich selbst –//– Nichts im Übermaß
+5
Megaseppl12.11.20 12:24
Es gibt einen Mac mini mit i9??
+1
Crypsis8612.11.20 12:24
ich hoffe, da kommt noch was beim mini, ein m1x mit 32gb ram oder so.
+1
Bitsurfer12.11.20 12:25
PythagorasTraining
julius_710
Wieso Is der Mac mini denn nicht höher getaktet? Hat doch eine aktive Kühlung....
Das wollte ich auch gerade fragen...
Ich kann mir höchstens vorstellen das der Macmini auch Stundenlang die Leistung abgiebt, während das Macbook dann irgendwann runtertaktet so auf 2.5 GHz.

kann mich auch täuschen
+4
becreart
becreart12.11.20 12:27
Megaseppl
Es gibt einen Mac mini mit i9??

Nein. i5 und i7
+1
Fenvarien
Fenvarien12.11.20 12:30
Es ist natürlich der Core i7 bei sechs Kernen – war in einer Zeile verrutscht! Ist korrigiert.
Ey up me duck!
+4
Der echte Zerwi12.11.20 12:37
Und wenn man jetzt mal vergleicht, was ein Mac mini i7 6-core gekostet hatte - und wieviel weniger man nun für mehr Leistung ausgeben muss. Das ist schon sensationell. Mehr Leistung für weniger Geld. Apple erfindet sich grade neu.
+5
Tirabo12.11.20 12:41
Der echte Zerwi
Und wenn man jetzt mal vergleicht, was ein Mac mini i7 6-core gekostet hatte - und wieviel weniger man nun für mehr Leistung ausgeben muss. Das ist schon sensationell. Mehr Leistung für weniger Geld. Apple erfindet sich grade neu.

Na na, erst mal abwarten. Apple ist immer noch ganz die alte Firma, wenn es darum geht gleichzeitig die Ausstattung erheblich zu minimieren.
Das wird später möglicherweise alles wieder mit teuren Aufpreisen zu haben sein, dann ist das alte Apple wie man es kennt, schnell wieder hergestellt.
+5
ricoh12.11.20 12:44
Tirabo

Na na, erst mal abwarten. Apple ist immer noch ganz die alte Firma, wenn es darum geht gleichzeitig die Ausstattung erheblich zu minimieren.
Das wird später möglicherweise alles wieder mit teuren Aufpreisen zu haben sein, dann sind schnell alte Zustände wieder hergestellt.
Nun ja – Unternehmen sind halt nicht dazu da, Sachen zu verschenken. Das vergessen die Leute immer, die auch nicht gern umsonst arbeiten. Ich denke, das passt schon.
+6
Tirabo12.11.20 12:46
ricoh
Tirabo

Na na, erst mal abwarten. Apple ist immer noch ganz die alte Firma, wenn es darum geht gleichzeitig die Ausstattung erheblich zu minimieren.
Das wird später möglicherweise alles wieder mit teuren Aufpreisen zu haben sein, dann sind schnell alte Zustände wieder hergestellt.
Nun ja – Unternehmen sind halt nicht dazu da, Sachen zu verschenken. Das vergessen die Leute immer, die auch nicht gern umsonst arbeiten. Ich denke, das passt schon.

Sag ich doch, daher erfindet sich Apple auch nicht neu, wenn es ums Geld/Leistung geht.

Ob das gerade passt oder nicht, will und kann ich derzeit noch nicht bewerten.
+2
AppleUser2013
AppleUser201312.11.20 12:47
Wieviele Displays kann man mit den Mini ansteuern... 2 oder? thx
+2
Tirabo12.11.20 12:49
Dann wird's auch schon sehr knapp mit meinem Antelope TB-Audio-Wandler.
0
riessi12.11.20 12:49
AppleUser2013
Wieviele Displays kann man mit den Mini ansteuern... 2 oder? thx

ja - 1x 6k über Thunderbolt und 4K über HDMI

Gleichzeitige Unterstützung von bis zu zwei Displays:

Ein Display mit einer Auflösung von bis zu 6K bei 60 Hz über Thunderbolt und ein Display mit einer Auflösung von bis zu 4K bei 60 Hz über HDMI 2.0
https://www.apple.com/at/mac-mini/specs/
Gleichzeitige Unterstützung von bis zu zwei Displays:

Ein Display mit einer Auflösung von bis zu 6K bei 60 Hz über Thunderbolt und ein Display mit einer Auflösung von bis zu 4K bei 60 Hz über HDMI 2.0
Digitale Thunderbolt 3 Videoausgabe unterstützt

Native DisplayPort Ausgabe über USB‑C
Thunderbolt 2, DVI und VGA Ausgabe mit entsprechenden Adaptern (separat erhältlich)
HDMI 2.0 Display Videoausgabe

Unterstützung für ein Display mit einer Auflösung von bis zu 4K bei 60 Hz
DVI Ausgabe mit HDMI auf DVI Adapter (separat erhältlich)
+2
MacRS12.11.20 13:00
Jetzt braucht es nur noch einen 6K-Monitor "for the rest of us" auf iMac-Display-Niveau!
+5
Fenvarien
Fenvarien12.11.20 13:08
Meldung zum Thema "welche Display an welchem Mac" kommt heute Nachmittag noch!
Ey up me duck!
+5
subjore12.11.20 13:40
Crypsis86
ich hoffe, da kommt noch was beim mini, ein m1x mit 32gb ram oder so.

Ja denke ich auch.
Die haben ja nur die Einsteiger Prozessoren ersetzt. Das heißt die high end Version kommt erst noch. Deshalb verkaufen sie die Intel Prozessoren auch noch weiter.
+1
Der echte Zerwi12.11.20 13:42
MacRS
Jetzt braucht es nur noch einen 6K-Monitor "for the rest of us" auf iMac-Display-Niveau!

Auf den hatte ich eigentlich auch gehofft.
+1
mucke12.11.20 13:43
julius_710
Wieso Is der Mac mini denn nicht höher getaktet? Hat doch eine aktive Kühlung....
Der vorteil bei mini/pro ist einfach, das diese die Leistung auch über lange Zeit bringen können, das wird das Air mit SICHERHEIT nicht.
+1
MetallSnake
MetallSnake12.11.20 13:45
So ich habs getan, ich habe mir das Air bestellt. Ich war "lange" (also quasi seit der Vorstellung) am überlegen ob und welche Aufrüstmöglichkeit ich nehme. Letzten Endes hat die Vernunft gesiegt und ich habe das kleinste Model genommen. Das sollte für meine Ansprüche genügen. Und nächstes Jahr stelle ich mir dann einen iMac mit ARM hin.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+6
pünktchen
pünktchen12.11.20 13:52
pünktchen
Die unterschiedlichen Ergebnisse sind innerhalb der normalen Schwankungsbreite. Vom MBA gibt es auch niedrigere Ergebnisse, ebenso vom MBP. Da muss man schon warten bis ein Durchschnitt absehbar ist.

Möchte mal wissen was es an der Aussage auszusetzen gibt. Die an die Website von GB ermittelten Ergebnisse schwanken schlicht, da kann man noch nicht viel dazu herauslesen welcher Mac nun etwas schneller ist:


MacBookPro17,1
1714 / 6802

MacBookAir10,1
1719 / 6967
1695 / 7415
1656 / 6519
1687 / 7433

Macmini9,1
1682 / 7097

Das sind die Ergebnisse die man findet wenn man nach Apple Silicon sucht.

PS - und zwei Compute Ergebnisse:

MacBookPro17,1 OpenCL 18656
MacBookAir10,1 OpenCL 16900

Zum Vergleich:
Intel(R) Iris(R) Xe Graphics 15438
Apple A12Z 11248

Jetzt nicht soo berauschend aber auch nicht schlecht.
+2
Redeemer
Redeemer12.11.20 14:02
Ich finde die fehlende Segmentierung gerade zwischen MacBook Air & Pro irgendwie schräg… bin schon echt gespannt auf die ersten Reviews und die nächsten Apple Silicon Macs...
Moep...
+2
lokisig12.11.20 14:07
Ich habe mir gerade ein MBA bestellt, nachdem ich die Geekbenchwerte mit meinem alten MBP 2015 verglichen habe. Das MBA sollte so um die 4x schneller sein...., genauso wie Apple es verkündete. Ich nehme jetzt Apple einfach mal beim Wort und wenn ich davon subjektiv nichts merke geht es wieder zurück, ganz pragmatisch.
+1
Matthias147
Matthias14712.11.20 16:35
Ich wollte bis Ende des Jahres eh meinen Mac mini i7 von Late 2012 ersetzen. Habe mir heute den M1 bestellt. Mit 16GB RAM und 512 GB Speicher. Bin sehr gespannt. Lieferung aktuell Mitte Dezember.
Yes, we can *apple*
0
TerenceHill
TerenceHill12.11.20 16:47
lokisig
Ich habe mir gerade ein MBA bestellt, nachdem ich die Geekbenchwerte mit meinem alten MBP 2015 verglichen habe. Das MBA sollte so um die 4x schneller sein...., genauso wie Apple es verkündete. Ich nehme jetzt Apple einfach mal beim Wort und wenn ich davon subjektiv nichts merke geht es wieder zurück, ganz pragmatisch.

Sehr cool und GLÜCKWUNSCH. Genial wäre, wenn Du hier deine Erfahrungen mitteilen würdest. Ist sicher sehr interessant für uns alle.
0
olilech12.11.20 17:05
Ich warte mal noch die ersten Tests ab. Dann entscheide ich mich zwischen dem Air und dem Pro. Die Katze im Sack möchte ich nicht unbedingt kaufen.
+1
olilech12.11.20 17:23
Ach scheiß drauf, Finger hat gejuckt. Doch gleich das Pro bei MacTrade bestellt.
0
Leselicht12.11.20 17:35
Na prima, daß ich vor ein paar Monaten noch meinen voll ausgestatteten Mini 2012 fast zum Neupreis des neuen Mini verkaufen konnte. Dafür ein MBP 2013, das etwa halb so schnell ist wie das neue MBP.
Wann da wohl die "Raketen" kommen? M2 oder M3 dann 4 und 8-fach schneller? In 2 Jahren?
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.