Belkin Boost Up: Wireless-Ladestation für iPhone X, iPhone 8 und 8 Plus

Apple hat mit dem iPhone X, iPhone 8 und 8 Plus erstmals hauseigene Smartphone-Modelle präsentiert, die Wireless Charging unterstützen. Da Apples eigene Ladestation erst im Laufe des nächsten Jahres auf den Markt kommt, hat der Konzern für die Übergangszeit Produkte von Drittanbietern empfohlen. Belkins Wireless-Ladegerät Boost Up (Store: ) gehört zu den ersten entsprechenden Produkten, die speziell für die neuen iPhones konzipiert sind.

Aufladen funktioniert auch, wenn iPhone in Hülle steckt
Belkin hat laut eigener Aussage eng mit Apple zusammengearbeitet, um die Boost-Up-Ladestation für die drahtlose Lade-Technologie der neuen iPhones zu optimieren. Das Gerät lädt iPhones kabellos mit 7,5 Watt und ist damit etwas schneller als herkömmliche 5-Watt-Varianten.

Boost Up funktioniert mit „den meisten leichten Hüllen“, so der Hersteller. Nutzer können das iPhone X, iPhone 8 oder 8 Plus also auch mit dem Ladegerät verwenden, wenn die Apple-Smartphones in einer Hülle stecken. Belkin gibt 3 Millimeter als maximale Dicke für Schutzhüllen an, ohne dass der Ladevorgang beeinträchtigt wird.


Die rutschfeste Oberfläche des Boost Up soll dem jeweiligen iPhone sicheren Halt geben. Eine LED an der Seite des Gehäuses gibt Auskunft darüber, ob das iPhone richtig auf der Ladestation platziert ist. Sobald das Lämpchen grün leuchtet, ist alles richtig eingerichtet und die Aufladeprozedur geht vonstatten.

Der integrierte Wärmeschutzsensor überwacht, ob sich verbundene Geräte zu stark erhitzen. Falls etwa ein angeschlossenes iPhone durch elektrische Ladung beschädigt werden sollte, obwohl es ordnungsgemäß mit der Ladestation verbunden war, repariert oder ersetzt es Belkin bis zu einem Wert von 2.000 Euro.

Das Wireless-Produkt bietet zwei Jahre Herstellergarantie. Wenn Nutzer das Ladegerät auf Belkin.com registrieren, verlängert sich die Garantie um ein weiteres Jahr. Belkins Boost Up ist ab dem 15. September für 69,99 Euro verfügbar (Store: ).

Apple unterstützt Qi-Ladestandard
Da Apple den Qi-Standard des Wireless Power Consortium unterstützt, sind Anwender nicht auf speziell für die neuen iPhones zertifizierte Ladegeräte angewiesen. Stattdessen funktioniert die aktuelle iPhone-Generation mit den meisten Qi-kompatiblen Wireless-Charging-Stationen.

Kommentare

globalls
globalls13.09.17 16:35
Belkin kann's, Apple nicht? das soll mir mal einer erklären...
Muss ich denn alles selber machen?
-6
subjore13.09.17 16:41
globalls
Belkin kann's, Apple nicht? das soll mir mal einer erklären...
Apple sieht zu recht darin keinen Sinn eine Ladestation vorzustellen, die es schon 100 fach gibt. Die Arbeiten an einer deutlich besseren Station, die derzeit aber noch nicht möglich ist.
+4
MarkyBoyBln13.09.17 16:41
Was um Himmels Willen soll daran besser sein, als ein Kabel in das iPhone zu stecken, mit dem ich es dann auch noch benutzen kann, während es lädt. Zumal das Ladeteil selbst ja auch noch an einem Kabel hängt! Es ist absurd!!! 🙈
Und seit es Quickcharge unterstützt kann ich es mit einem MacBook Pro Ladeteil auch noch viel schneller laden...
-2
iGod
iGod13.09.17 16:48
MarkyBoyBln
Was um Himmels Willen soll daran besser sein, als ein Kabel in das iPhone zu stecken, mit dem ich es dann auch noch benutzen kann, während es lädt. Zumal das Ladeteil selbst ja auch noch an einem Kabel hängt!

Richtig. Ich sehe beim Wireless Charging genauso viel Vor- und Nachteile wie beim herkömmlichen Laden. Es ist aber gut, dass es jetzt diese Möglichkeit gibt.

Der Durchbruch wird sein, wenn man mehrere Meter von der Ladestation entfernt sein kann und das iPhone trotzdem geladen werden kann.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
+3
penumbra13.09.17 16:49
MarkyBoyBln
Was um Himmels Willen soll daran besser sein, als ein Kabel in das iPhone zu stecken, mit dem ich es dann auch noch benutzen kann, während es lädt. Zumal das Ladeteil selbst ja auch noch an einem Kabel hängt! Es ist absurd!!! 🙈
da gebe ich Dir recht, mir wäre eine Lösung mit Energy Harvesting wie z.B. Verlängerung der Laufzeit durch Nutzung der Bewegungsenergie beim Tragen in der Hosentasche auch viel sinnvoller vorgekommen.
Es geht mal wieder nur um ein Quäntchen mehr Bequemlichkeit, weil man das Kabel nicht jedes Mal reinstecken muss...
"Richtiges" Wireless Charging sollte noch auf 1-2 m Entfernung gehen, dann wäre es auch wirklich "Wireless"
EDIT: iGod war schneller...
enjoy life in full trains
+4
Himmellaeufer13.09.17 16:50
MarkyBoyBln
Was um Himmels Willen soll daran besser sein, als ein Kabel in das iPhone zu stecken, mit dem ich es dann auch noch benutzen kann, während es lädt. Zumal das Ladeteil selbst ja auch noch an einem Kabel hängt! Es ist absurd!!! 🙈

Naja, solche Ladeteile nicht, es gibt aber auch Lampen und andere Gegenstände die so etwas integriert haben. Da macht es Sinn. Ansonsten gebe ich dir recht... Es ist etwas mehr bequemlichkeit die man sich kauft.
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
0
manchester
manchester13.09.17 16:56
Eine Ladestation mit Kabel dran ist wirklich nicht schön. Ich hab da eine Idee, man könnte doch die Ladestation zum Beispiel im Tisch integrieren und versteckt das Kabel dann einfach so, dass man es nicht sieht. Also Loch in die Tischplatte fräsen, die Ladestation einsetzen und das Kabel so versenken dass es ebenfalls im Holz Schacht beispielsweise eines Tischbeines verschwindet. Dann würde das passen. Man müsste dann das iPhone nur noch auf den Tisch an der Stelle legen.

Nein Spaß ... ich denke solange Wireless Charging von der Reichweite noch nicht so funktioniert wie WiFi macht es nicht wirklich Sinn
+1
Skaffen-Amtiskaw
Skaffen-Amtiskaw13.09.17 16:57
Der Formfaktor scheint völlig daneben. Ich möchte, dass das iPhone im 45-oder-was-auch-immer-Grad-Winkel steht und nicht flach auf dem Tisch liegt.

Ausserdem finde ich 70 € völlig überrissen, wenn andere Ladestationen 20 € kosten. Oder wo sind da die Qualitätsunterschiede?
+1
Frost13.09.17 17:01
globalls
Belkin kann's, Apple nicht? das soll mir mal einer erklären...
Liegt wohl daran das Belkin diese Ladestationen
bereits seit Jahren baut.
0
padlock962
padlock96213.09.17 17:23
manchester
Eine Ladestation mit Kabel dran ist wirklich nicht schön. Ich hab da eine Idee, man könnte doch die Ladestation zum Beispiel im Tisch integrieren und versteckt das Kabel dann einfach so, dass man es nicht sieht. Also Loch in die Tischplatte fräsen, die Ladestation einsetzen und das Kabel so versenken dass es ebenfalls im Holz Schacht beispielsweise eines Tischbeines verschwindet. Dann würde das passen. Man müsste dann das iPhone nur noch auf den Tisch an der Stelle legen.

Siehe Ikea:
+3
faustocoppino
faustocoppino13.09.17 17:30
Ist ein bißchen Off-Topic aber was mich interessieren würde, was ist für ein Anschluß am iPhone-Kabel dran, Lightning (ist klar) und dann, USB-A oder -C?
+1
Frost13.09.17 17:38
faustocoppino
USB-A oder -C?
Also ich gehe mal davon aus das Apple im Jahr 2017
einem minimum 1150 Euro Telefon ein Ladegeraet
und Kabel mit USB-C Anschluss spendiert.
Die werden sich ja nicht trauen dieses Jahr noch
Kabel mit USB-A Steckern beizulegen.
0
faustocoppino
faustocoppino13.09.17 17:50
@ Frost: Da bin ich mir eben nicht so sicher....
+3
manchester
manchester13.09.17 17:56
padlock962
manchester
Eine Ladestation mit Kabel dran ist wirklich nicht schön. Ich hab da eine Idee, man könnte doch die Ladestation zum Beispiel im Tisch integrieren und versteckt das Kabel dann einfach so, dass man es nicht sieht. Also Loch in die Tischplatte fräsen, die Ladestation einsetzen und das Kabel so versenken dass es ebenfalls im Holz Schacht beispielsweise eines Tischbeines verschwindet. Dann würde das passen. Man müsste dann das iPhone nur noch auf den Tisch an der Stelle legen.
Siehe Ikea:
Das ist ja krass. Ich schwöre ich habe von Ikea's version zuvor nichts gewusst, die Idee kam mir von ganz alleine, aber ich hatte eigentlich angenommen dass das etwas zu sehr "verrückt" wäre. Umsomehr erstaunt es mich das Ikea offenbar sich daran tatsächlich versucht hat.
+1
aMacUser
aMacUser13.09.17 18:06
Also ich finde Wireless-Charching richtig praktisch. Wie oft liegt mein iPhone einfach so auf meinem Schreibtisch rum, wenn es dabei direkt laden würde, wäre das cool. Und immer ein Kabel anstecken wäre dämlich, wenn dann kann man das iPhone nicht einfach mal eben so wegtragen.
Auch praktisch wäre z.B. eine Integration in meine Navi-Halterung im Auto. Die hat zwar schon einen integrierten USB-Anschluss, aber da hängt halt bisher immer das 30cm Lightning-Kabel dran, was ich im Auto ans iPhone fummeln muss. Mit Induktionspad in der Halterung wäre das deutlich einfacher. Ich benutze zwar fast nie ein Navi, aber das iPhone hängt trotzdem fast immer da, zum Laden halt, oder falls wichtige Nachrichten kommen.
Oder in Restaurants oder am Flughaften, wo das direkt in die Tische integriert ist. Das wäre genial.
+1
sierkb13.09.17 18:18
MarkyBoyBln
Was um Himmels Willen soll daran besser sein, als ein Kabel in das iPhone zu stecken, mit dem ich es dann auch noch benutzen kann, während es lädt.

Zum Beispiel weniger mechanische Belastung am filigranen Lade-Stecker, -kabel und -buchse. Lässt sie länger leben und nicht so häufig kaputtgehen.
Zumal das Ladeteil selbst ja auch noch an einem Kabel hängt!

Das steht aber i.d.R. fest an seinem Platz, hat das Kabel fest dran, wechselt man nicht so häufig längere Lebensdauer für Stecker und Kabel.
Es ist absurd!!!

Oder im Hinblick auf genannte Problematik: zu begrüßen.
Und seit es Quickcharge unterstützt kann ich es mit einem MacBook Pro Ladeteil auch noch viel schneller laden...

Siehe obige skizzierte Problematik. Je weniger diese filigranen Stecker ständig angefasst und rein- und raus bewegt werden müssen oder gar nicht mehr vorhanden sein müssen, umso längere Lebensdauer für Stecker, Kabel, Übergang Stecker/Kabel. Bzw. was nicht vorhanden ist/gebraucht wird, unterliegt auch keinem Verschleiß, kann auch nicht kaputtgehen.

Ich habe schon zahlreiche USB-Lightning-Aufladekabel fürs iPhone zerschlissen. Ganz normaler sachgemäßer und umsichtiger Gebrauch. Immer recht schnell am Knickschutz zuerst die Ummantelung aufgerissen, dann an der Stelle Kabelbruch. Egal, welcher Hersteller und egal, ob Original-Apple-Kabel oder Foxconn-Kabel.

Ich begrüße deshalb die Entwicklung, wenn Apple kabelloses Laden ermöglicht.
0
CH
CH13.09.17 19:09
Also ich finde das schon faszinierend... Mein Lumia 950 kann seit zwei Jahren Wireless Charging, eine der Ladestationen hat mich irre 8,50€ gekostet. Inklusive Schnellladefunktion. Das einzige, was ich wirklich nett fand, war die Anzeige der weiteren Geräte, die auch noch aufgeladen wurden. Ansonsten muss ich ehrlich sagen, das sie bekannte Technik "nur" gut umgesetzt haben.

Ch
-1
faustocoppino
faustocoppino13.09.17 19:43
@ CH: Ist das das gleiche Lumia dessen Windows OS nicht mehr upgedatet wird? 😂
-3
marco m.
marco m.13.09.17 20:11
sierkb
Keine Ahnung, was du mit den Kabeln oder Buchsen anstellst, aber mir war in fast 10 Jahren noch nicht eine einzige defekt, von daher zieht das Argument der Belastung schon mal nicht.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+2
tranquillity
tranquillity13.09.17 20:16
Hat mal jemand gemessen, welchen Strommehrverbrauch man sich mit dem kabellosen laden einhamst? Würde mich mal interessieren (ernsthaft!)
0
Hermes3413.09.17 20:45
Eine frage. Weis jemand ob das wireless charging auch funktioniert wenn hinten ein magnetblättchen dranhängt. Habe es jetzt auf meinem 7er und möchte es am 10er auch draufkleben.
0
CH
CH13.09.17 20:48
faustocoppino
@ CH: Ist das das gleiche Lumia dessen Windows OS nicht mehr upgedatet wird? 😂

Nein, das Lumia bekommt nach wie vor Updates.
+1
john
john13.09.17 21:58
CH
faustocoppino
@ CH: Ist das das gleiche Lumia dessen Windows OS nicht mehr upgedatet wird? 😂

Nein, das Lumia bekommt nach wie vor Updates.

und selbst wenn nicht: was tut das hier in dem zusammenhang zur sache?

das ist einfach provozierendes getrolle.
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+2
lotusbluete13.09.17 22:05
Weiß gefällt mir. Preis ist gut
0
CH
CH13.09.17 22:16
john
CH
faustocoppino
@ CH: Ist das das gleiche Lumia dessen Windows OS nicht mehr upgedatet wird? 😂

Nein, das Lumia bekommt nach wie vor Updates.
und selbst wenn nicht: was tut das hier in dem zusammenhang zur sache?

das ist einfach provozierendes getrolle.

Danke, das kenne ich. Besonders, wenn man mit nicht Apple Produkten Vergleiche zieht. Ist auf MS oder Android Seiten aber das Gleiche...
0
dan@mac
dan@mac13.09.17 23:52
Wie hoch ist bei sowas eigentlich der Enegrieverlust?
+1
javatiger14.09.17 06:35
Kann ich auch meine Apple Watch auf das Belkin Boost Up Ladepad legen?
0
Raziel114.09.17 08:42
manchester
padlock962
manchester
Eine Ladestation mit Kabel dran ist wirklich nicht schön. Ich hab da eine Idee, man könnte doch die Ladestation zum Beispiel im Tisch integrieren und versteckt das Kabel dann einfach so, dass man es nicht sieht. Also Loch in die Tischplatte fräsen, die Ladestation einsetzen und das Kabel so versenken dass es ebenfalls im Holz Schacht beispielsweise eines Tischbeines verschwindet. Dann würde das passen. Man müsste dann das iPhone nur noch auf den Tisch an der Stelle legen.
Siehe Ikea:
Das ist ja krass. Ich schwöre ich habe von Ikea's version zuvor nichts gewusst, die Idee kam mir von ganz alleine, aber ich hatte eigentlich angenommen dass das etwas zu sehr "verrückt" wäre. Umsomehr erstaunt es mich das Ikea offenbar sich daran tatsächlich versucht hat.

ich war mir auch kurz unsicher ob du das scherzhaft meinst ^^ Von Ikea gibt es da ganze Möbel bis hin zur Tischlampe mit der integrierten Funktion. Die haben sogar Handyhüllen, um das auch bei Geräten zu ermöglichen die die Funktion nicht haben. Dürfte da recht viele Produkte am Markt geben. Manche Autos haben das ja ebenfalls unsichtbar in Amaturenablagen und so weiter
+2
Legoman
Legoman14.09.17 08:43
javatiger
Kann ich auch meine Apple Watch auf das Belkin Boost Up Ladepad legen?
Du kannst da auch Fernbedienungen, iPads, deine Hausschuhe oder ein Butterbrot drauflegen. Aber was dann passiert, kann ich dir leider nicht sagen...
0
Termi
Termi14.09.17 09:04
Toll..... Qi 1.2 sieht bis zu 15W Schnellladung vor. Der Abstand zwischen Ladegerät und Endgerät darf bis zu 45mm betragen. Dass man dabei eine dünne Hülle nutzen kann, sollte eigentlich klar sein. Pressemitteilungen aus der Hölle...
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen