Apples neue Datenschutz-Website: So können Nutzer Kopien ihrer Apple-Daten anfordern

Die überarbeitete Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union, die ab dem 25. Mai wirksam wird, hält insbesondere für Technologieunternehmen strengere Vorgaben zum Schutz der Privatsphäre von Nutzern bereit.

Apple hat im Zuge dessen den Datenschutz-Bereich der hauseigenen Website grundlegend überarbeitet. Unter „Daten und Datenschutz“ finden Nutzer fortan mehrere Optionen, die ihnen zum Beispiel ermöglichen, den kompletten Datenbestand der jeweils bei Apple gespeicherten Kundeninformationen anzufordern.


Daten anfordern, korrigieren oder löschen
Wer Zugriff auf den Datenbestand erhalten möchte, muss sich zunächst via Apple ID auf der neuen Website identifizieren. Danach finden Anwender unter „Deine Daten verwalten“ vier Auswahlmöglichkeiten:

  • Kopien deiner Daten anfordern: Die interessanteste der vier Optionen gibt Anwendern die Gelegenheit, eine Kopie der eigenen Daten herunterzuladen, die Apple via Apps und Dienste gesammelt hat. Dazu gehören außer Bereichen wie der Einkaufsstatistik oder dem App-Nutzungsverlauf auch andere Inhalte wie gesicherte Kalender, Fotos und Dokumente.
  • Deine Daten korrigieren: Nutzer können bei Apple eine Änderung der persönlichen Daten beantragen, wenn die bisherigen Einträge falsch oder nicht mehr aktuell sind.
  • Deinen Account deaktivieren: Der Anwender-Account lässt sich vorübergehend deaktivieren. Während dieses Zeitraums können Nutzer weder auf das Konto noch auf die damit verknüpften Apple-Dienste zugreifen.
  • Deinen Account löschen: Wer das eigene Apple-Konto inklusive der damit verbundenen Daten endgültig löschen möchte, wählt diese Option.

Zusätzlich zu den aufgeführten Punkten informiert Apple auf der gesonderten Seite Datenschutz darüber, welche Maßnahmen das Unternehmen ergreift, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.

Kommentare

julius_71023.05.18 15:06
Direkt mal alle Daten angefordert, bin gespannt was die so aus alten Zeiten noch gespeichert haben.
+2
kamikc23.05.18 15:42
Gibt es von Apple auch einen Auftrasdatenverarbeitungsvertag? immerhin werden Daten in die Cloud Anwendung (Kontakt etc=) hochgeladen.
-2
MacMuffel23.05.18 15:46
kamikc
Gibt es von Apple auch einen Auftrasdatenverarbeitungsvertag? immerhin werden Daten in die Cloud Anwendung (Kontakt etc=) hochgeladen.
Nein, gibt es nicht, da du die iCloud ausschließlich nur zu privaten Zwecken nutzen darfst.
Ob da Apple noch nachbessert, weiß ich nicht.
+3
kamikc23.05.18 16:00
Hier noch ein Nachtrag: https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=a24vLqSZCmc
0
JohnnyX23.05.18 16:12
Schön das die Seite von Safari auf dem iPhone nicht unterstützt wird...
0
Metti
Metti23.05.18 21:28
Lasst euch noch ein paar Tage Zeit. Die DSGVO gilt erst ab dem 25, Ob Apple bereist jetzt die angeforderten Daten rausrückt, weiß ich nicht. Die Verpflichtung dazu besteht erst ab dem 25.05.2018.

Gruß, Stefan Mettenbrink.
-1
klickpix29.05.18 17:15
Apple und die DSGVO. Die meisten Solo-Selbständigen aus dem graphischen Gewerke nutzen traditionell Apple-Produkte.
Nun werden sie von Apple im Regen stehen gelassen, denn das weitere Nutzen der icloud, Kalender-u. Kontaktsynchronisation ist nicht DSGVO konform - von Apple gibt es keinen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung ADV!
Seit 25.5.18 ist die Nutzung dieser Apple-Produkte (icloud und Dienste) durch Solo-Selbständige (weil Unternehmen) genauso verboten, wie z.B. die Nutzung von whatsapp!
Das was Apple fehlt, bietet google nun mit der G-Suite an und ist der Wechsel der cloud und ihrer Dienste erst einmal gut verlaufen, fragt man sich, warum man weiterhin noch viel Geld für ein neues iPhone ausgeben soll, da es in googels Androidenwelt mehr als genug Alternativen in allen Preisklassen gibt.
Mein Fazit: Apple „zwingt“ dank der DSGVO die langjährigste Zielgruppe zu google und stellt sich somit selbst ein Bein.
0
David_B
David_B31.05.18 12:03
Ich habe meine Daten erhalten und bin erstaunt darüber, dass es nur so wenige sind. Ich hatte schon erwartet, dass da auch protokolliert wird, wann ich z.B. angemeldet auf deren Website bin.
Es tauchen allerdings nur Einträge auf, wenn ich Daten von mir geändert habe. Diese Art der Datenerhebung und -vorhaltung fände ich erstaunlich sparsam.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen