Apple veröffentlicht neue "Shot on iPhone"-Nutzerbilder

Apple hat das Kamera-System des iPhone Xs im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich überarbeitet, in manchen Fällen aber nicht zum Besseren. In unserem MTN-Live-Test konnten wir aber feststellen, dass in einigen Situationen das iPhone Xs im Vergleich zum iPhone X tatsächlich mit einer höheren Bildqualität glänzt.


Apples PR-Abteilung hat nun einige beeindruckende Bilder von Nutzern des neuen iPhone Xs geteilt, welche die Vorzüge des neuen Kamera-Systems hervorheben sollen:


Häufig kommt in diesen Bildern der Portrait-Modus samt Tiefenunschärfe zum Einsatz, welche sich auf dem iPhone Xs und Xs Max auch noch im Nachhinein verändern lässt. Dies ist auf älteren Modellen nicht möglich – der Hintergrund wird stets mit einem vordefinierten Weichzeichnungsfilter bearbeitet.

Kommentare

tk69
tk6902.10.18 10:19
Beeindruckend... Das mit dem Blitz muss wohl ein Glückstreffer gewesen sein... 🤔
+1
michayougo02.10.18 10:45
tk69
Beeindruckend... Das mit dem Blitz muss wohl ein Glückstreffer gewesen sein... 🤔

Stimmt, das muss Glück gewesen sein und lässt sich kaum nachstellen. Es ist ja nicht möglich am iphone eine Langzeitbelichtung hinzubekommen.

Aber tolle Fotos. Man braucht für die meisten Erinnerungsfotos einfach keine echte Consumer-Kamera mehr und spart sich gleich den Umstand eine große Datenmenge anzusammeln die man später nie wieder anschaut am Rechner. Außerdem hat man sein iPhone immer dabei.
Ausnahme ist natürlich wenn man ambitioniert fotografieren und filmen möchte. Dann schleppt man seine DSLR oder DSLM.

Die Kamera am iPhone war mir nie wichtig. Aber mittlerweile freue ich mich auf die neuen Möglichkeiten und die bessere Qualität der Fotos wenn ich irgendwann von meinem 6s Plus umsteige auf ein neues iPhone.
+4
basisbild02.10.18 10:52
cmk
Dies ist auf älteren Modellen nicht möglich – der Hintergrund wird stets mit einem vordefinierten Weichzeichnungsfilter bearbeitet.

Naja, mit der Apple Camera-App ist es auf dem X angeblich nicht möglich (laut Apple), mit der Focos App ist es aber auch auf älteren Modellen mit Dual-Kamera genauso machbar, teilweise sogar mit wesentlich mehr Einstellungs- und Gestaltungsmöglichkeiten für das Bokeh, etc.

Focos App:
+1
Raziel102.10.18 11:03
michayougo
tk69
Beeindruckend... Das mit dem Blitz muss wohl ein Glückstreffer gewesen sein... 🤔

Stimmt, das muss Glück gewesen sein und lässt sich kaum nachstellen. Es ist ja nicht möglich am iphone eine Langzeitbelichtung hinzubekommen.

Beim XS geht eine richtige Langzeitbelichtung auf bis maximal 1 Sekunde (bei den Vorgängern war es nur ein Bruchteil, aber frag mich nicht wie kurz genau). Darüber hinaus haben davon schon viele Apps einfach mehrere Bilder übereinander gelegt um auf einen ähnlichen Effekt zu kommen. Und für den Blitz braucht es ja sowieso eher eine Serienaufnahme würde ich sagen als Langzeit
0
megabit02.10.18 12:12
Serienfunktion hat das iPhone doch. Aber mit Langzeit ist es "einfacher" solche Fotos zu machen.

Man muss nur die Richtung in der ein Blitz zu sehen sein wird abschätzen, die Kamera aufstellen und möglichst lange belichten (notfalls mit Graufilter) um dann einen Blitz der irgendwann in dieser Belichtungszeit in dieser Richtung zu sehen ist, aufzunehmen.
0
Moebius3k02.10.18 13:09
Zum Thema Langzeitbelichtung: Laut den Entwicklern der App Halide hat sich bei den XS-Modellen die Langzeitbelichtung auf 1 Sekunde (max.) erhöht, beim X war es noch 1/3 Sekunde ()
0
__18068203.10.18 08:48
Ganz klar richtig gute Fotos. Tolle Kontraste und Farben wenn sie denn ohne Nachbearbeitung so im iPhone landen. Für mich definitiv ein Grund auf ein Xs zu kaufen.

Das mit dem Blitz halte ich für einen Fake. Es sein denn Marty McFly hat das Foto gemacht, dann hat er gewusst WANN der Blitz sich entlädt. Belichtungsmessung müsste dann auch schneller als der Blitz sein, verwackelt ist es auch nicht (Stativ?) und die Spiegelung im Wasser... ich schätze das Bild ist eine Montage aus mehreren Einzelnen und/oder die beste aus vielen Serienaufnahmen während des Gewitters.
... und das Bild mit dem Eifelturm ist schief... der steht doch noch in Paris oder wurde er nach Pisa versetzt...?😁
-3
barabas03.10.18 10:36
Seit dem ip6 hatten die Kameras erstmals eine Qualität erreicht die man als (bedingt) brauchbar bezeichnen konnte und wo sie oft schon die herkömmliche "Strandknipse" für den Urlaub ablöste. Mit jeder neuen IPhone Generation wurde diese weiter verbessert und hat nun durchaus ein Niveau erreicht das man als gehoben bezeichnen kann.
Natürlich kann eine Smartphone Kamera eine gute DSLR weiter nicht ersetzen, aber es gibt mittlerweile durchaus Situation wo sie diese sinnvoll ergänzen kann. Bei Radtouren wo der Fokus nicht auf Fotografie liegt, setze ich diese schon auch mal als "Stand alone" Kamera ein.
Wie Bilder oben zu werten sind, - nun ich denke schon das sie nachträglich zum Grossteil noch "aufgehübscht" wurden, hierzu eignet sich ja im Grunde schon oft die Foto App auf den Macs.

Nachfolgendes Bild: Kamera iPhone Xs
Bea: Ausgerichtet und Beschnitten, Konvertiert via "Nik Silver Efex Pro 2" in Schwarzweiß und auf HighKey getrimmt, Verkleinert

0
orlitravel03.10.18 13:07
Wenn man öfter fotografiert, erkennt man immer noch den Unterschied zwischen dem Handy- und dem DSLM Sony Alpha- Foto. Aber schon toll was so ein Handy heute leistet. Eine gute Aushilfskamera ist es allemal geworden.

Andersherum stelle man sich mal vor, Sony würde moderner werden und die Algorithmen und DeepML Technologien von Apple in ihren Sony Alpha verwenden, was dann möglich wäre! Auto HDR mit Raw, Tiefenschärfe auf der Kamera steuern, Objektbasierte Kontrastoptimierung, Langzeitbelichtingen via Fotostapel etc. Man könnte nur noch im Automatik fotografieren. That simple!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen