Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple veröffentlicht iOS 15.1.1

Es wird wohl noch ein paar Wochen dauern, bis das nächste größere iOS-Update erscheint. Apple befindet sich derzeit in der Erprobungsphase von iOS 15.2, das mit zahlreichen Verbesserungen aufwartet. Ein kleineres Update hält Cupertino allerdings jetzt bereits bereit – und zwar ohne vorherige Betazyklus. Ab sofort lässt sich nämlich iOS 15.1.1 laden, das sich gemäß Updatebeschreibung explizit an zwei iPhone-Serien richtet. Von den Verbesserungen profitieren ausschließlich Besitzer eines iPhone 12 und iPhone 13, der genannte Fehler scheint auf älteren Baureihen also nicht aufzutreten.


Abbrüche beim Telefonieren
In den Release Notes spricht Apple davon, das Update verbessere die "Call Drop Performance" des iPhone 12 und iPhone 13. Damit gemeint sind Verbindungsabbrüche beim Telefonieren, welche im Falle schlechterer Netzwerkleistung mit zunehmender Wahrscheinlichkeit auftreten können. Wie weit verbreitet das Problem war, lässt sich hingegen schwer einschätzen. Zwar gab es in den offiziellen Diskussionsforen einige Beschwerden, dennoch waren insgesamt keine auffällig häufigen Abbrüche zu beobachten. Vermutlich handelte es sich um Fehler im Zusammenspiel mit bestimmten Mobilfunkanbietern. Zumindest in den Apple Discussions wurde mehrfach AT&T genannt, hierzulande findet man nur wenige entsprechende Meldungen.

Update und Installation
Laden und installieren lässt sich das Update wie üblich via integrierter Software-Aktualisierung in den Systemeinstellungen von iOS. Ebenfalls möglich ist, das iPhone mit dem Mac zu verbinden und selbigen Vorgang über das Finder-Fenster vorzunehmen. Allerdings gibt es keine Vorteile, entscheidet man sich für den Weg via Mac anstatt der Updatefunktion in iOS. Die Buildnummer von iOS 15.1.1 lautet 19B81. Wie man seit dem Jahr 2010 weiß, führt Apple zusammen mit Mobilfunkanbietern genaue Statistiken bezüglich der Häufigkeit von Call Drops. Damals hatte das iPhone 4 mit "Antennagate" und schlechter Verbindungsqualität für viel Ärger gesorgt – Apple konnte allerdings anhand der Zahlen begründen, dass die damalige iPhone-Serie nicht schlechter als vergleichbare Smartphones abschnitt.

Kommentare

z3r0
z3r017.11.21 20:20
Da gab’s ein Problem? 🤔
-1
z3r0
z3r017.11.21 20:34
Edit:

Ah, Kollegen in UK hatten das Problem.
Tellerrand und so, mea culpa…
+2
z3r0
z3r017.11.21 20:47
Hach, diese Daumen…

-4
Mac-Trek
Mac-Trek17.11.21 21:14
Mein Akku is jetzt viel länger geworden und ragt aus dem Gehäuse raus. Was soll ich jetzt machen?

🤪
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
+3
SelbstgewaehlterName17.11.21 21:27
Mac-Trek
Mein Akku is jetzt viel länger geworden und ragt aus dem Gehäuse raus. Was soll ich jetzt machen?

🤪
Dich daran ergötzen, dass Safari Websites schneller lädt. Und alle Daumen so…
+1
HR17.11.21 22:08
Bin erst im der Version 15.1 von der 14er Version auf meinem iPad umgestiegen und hatte gehofft damit Probleme zu überspringen, aber das war leider nichts. Mit iPad OS 15.1 wird mein nicht von Apple gekauftes USB-C auf USB-C Kabel zum Laden nicht mehr erkannt. Ich hatte damit immer mein iPad über das MacBook Pro geladen, ohne Probleme. Dafür wurde dann aber jetzt mein iPad als HotSpot über USB genutzt, obwohl ich im WLAN war, was ich leider erst nach einem Tag gemerkt habe. Mein iPad hat eine SIM.

Fürs iPad finde ich aber noch kein Update.
-3
Bodo_von_Greif17.11.21 22:39
Ich hatte definitiv etliche Verbindungsabbrüche, so ca nach 10-15 Minuten. Erst gestern wieder,

iPhone 13pro. Ich hoffe das ist jetzt gefixt.

Gruss,

Bodo
[x] nail here for new monitor
0
Retrax18.11.21 08:34
MTN
Ebenfalls möglich ist, das iPhone mit dem Mac zu verbinden und selbigen Vorgang über das Finder-Fenster vorzunehmen. Allerdings gibt es keine Vorteile, entscheidet man sich für den Weg via Mac anstatt der Updatefunktion in iOS.
Über den Finder wird halt immer die ganze iOS-Firmware geladen und installiert und übers iDevice "nur" die Delta-Variante (also halt die geänderten Dateien / der Bugfix).

Ich würde mich jetzt nicht so weit aus dem Fenster lehnen und die beiden Installationsmöglichkeiten als 1:1 Verfahren darstellen - aber das muss jeder selber wissen.
+2
Apfel
Apfel18.11.21 09:34
Ich habe das Problem damit hier auch definitiv beseitigt. Heute das erste Telefonat ohne Beschwerden in unserem Problemfunkhaus geführt. Wär schön wenn das so bleibt.
0
der Wolfi
der Wolfi18.11.21 09:47
Hier wurden regelmäßig Telefonate abgebrochen.
War ne Zeit lang schlimmer. Dafür war O2 aber auch bekannt.
Die sind mittlerweile deutlich besser geworden.
Ab und an Tritt das Problem immer noch auf.
Bin mal gespannt ob das dann mit dem Update vorbei ist.
p.s.
Immer noch besser als beim "Rosa Dilettantenstadel".
Mit denen geht hier nichts.
Normal is für die Andern
-1
Kovu
Kovu18.11.21 12:59
Ich bin mit meinem iPhone 13 Pro leider auch von den Verbindungsabbrüche betroffen. Ich nutze eine eSIM der Telekom. Ich habe wiederholt Probleme mit Telefongesprächen, der Internetverbindung und der Navigation. Besonders bei der Benutzung von Navigation im Auto schaltet sich diese regelmäßig einfach aus. Als ob ich sie selbst beendet hätte.

Der Patch hat an all diesen Situationen leider nichts verbessert.
0
lphilipp
lphilipp18.11.21 13:56
der Wolfi
...
Immer noch besser als beim "Rosa Dilettantenstadel".
Mit denen geht hier nichts.
Ich arbeite seit Btx-Zeiten mit der Telekom ohne große Probleme, was ich von den Ausflügen in der Familie zu Vodafone oder O2 nicht sagen kann.
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.