Apple stellt weitere XS-Schutzhülle und Watch-Armbänder vor

Wer sein kostbares iPhone mit einer Schutzhülle versehen und damit besser gegen mögliche Beschädigungen schützen möchte, findet auf dem Drittanbietermarkt unzählige Angebote in allen möglichen Materialien und Farben vor. Auch Apple selbst bietet seit Jahren Zubehör dieser Art an. Die Farbpalette des "iPhone Xs Silikon Case" ist nun noch einmal um drei weitere Varianten angewachsen, namentlich die Farben Hibiskus (rot, aber anderer Ton als Product Red), Mellow Yellow (im Deutschen "Samtgelb") und Pazifikgrün (sehr dunkles Grün).

An den Preisen änderte sich hingegen nichts, Kunden werden unverändert mit 45 Euro für eine Original-Hülle mit Apple-Logo zur Kasse gebeten (Zum Online Store: ). Die Silikon-Schutzhüllen für das iPhone Xs Max (siehe ) sind mit selbigem Preisschild versehen. Die Lieferzeiten gibt Apple mit ein bis zwei Tagen an – wer am heutigen Tag bestellt, erhält das Produkt bereits am Dienstag. Keine Änderungen des Sortiments nahm Apple beim iPhone XR vor – ein offizielles Apple-Case ist weiterhin nicht verfügbar.

Watch-Bänder: Ebenfalls weitere Farben und Nike-Armbänder
An den drei neuen Farbvarianten der iPhone-Schutzhüllen hat Apple offensichtlich Gefallen gefunden, denn die Sport-Armbänder für die Apple Watch werden um selbige Ausführungen erweitert. Insgesamt zwölf Optionen stehen damit für das 59 Euro teure Armband zur Verfügung, darunter wie erwähnt auch Hibiskus, Samtgelb und Pazifikgrün. Mitte November hatte Nike drei exklusive neue Watch Bands präsentiert, die zunächst nur über Nikes eigenen Vertrieb erhältlich waren.


Ab sofort gibt es aber auch den Weg über Apples Online Store. Im bekannten Nike-Stil gehalten wuchs die Auswahl um drei Varianten an, nämlich in den farblichen Ausführungen Mauve/Particle Beige, Flak/Schwarz und Teal/Schwarz. Die Preise liegen bei 59 Euro, also auf dem Niveau der sonstigen Sport-Armbänder. Es ist dabei egal, ob man die Version für eine 40- oder eine 44-mm-Watch auswählt. Die Lieferzeiten der neuen Armbänder liegen ebenfalls bei nur ein bis zwei Tagen.

Kommentare

Boney30.11.18 15:00
Es ist sehr schade das man überhaupt Schutzhüllen und Displayfolien braucht, damit die derzeitigen iPhones kratzfrei bleiben. Vielleicht sollte das Apple mal ändern.

Man fragt sich schon, was man vom sehr schönen Design der Geräte hat, wenn diese in Plastikhüllen verschwinden.
+4
becreart
becreart03.12.18 09:10
Displayfolien braucht man nicht!
-1
buffi
buffi03.12.18 10:45
Boney
Es ist sehr schade das man überhaupt Schutzhüllen und Displayfolien braucht, damit die derzeitigen iPhones kratzfrei bleiben. Vielleicht sollte das Apple mal ändern.

Man fragt sich schon, was man vom sehr schönen Design der Geräte hat, wenn diese in Plastikhüllen verschwinden.
Für mich geht es dabei viel weniger um den Schutz vor Kratzern, viel mehr um den Schutz wenn das iPhone mal runterfällt.
Can’t innovate anymore? My ass!
+1
el_duderino03.12.18 14:15
Boney
Es ist sehr schade das man überhaupt Schutzhüllen und Displayfolien braucht, damit die derzeitigen iPhones kratzfrei bleiben. Vielleicht sollte das Apple mal ändern.

ein iphone ist ein gebrauchsgegenstand. kaum ein anderes technisches gerät wird vergleichbar intensiv benutzt. täglich zig mal rein und raus aus verschiedenen taschen, ablage auf verschiedensten oberflächen, einklemmen in halterungen, ständiges begrabbeln mit ringen an den fingern (jedenfalls bei damen), praktisch zwangsläufig gelegentliche mal ein sturz ... und das über jahre. da "kratzfrei" zu erwarten, ist einfach nicht realistisch. natürlich sollte apple tun was eben geht, um iphones so kratzfest wie möglich zu fertigen, aber es gibt halt (tatsächliche und wirtschaftliche) grenzen.
0
hotelbe04.12.18 15:13
steht denn irgendwo, wie dick die Hüllen sind? Beim kabellosen Laden sollten die Hüllen nicht dicker als 5 mm sein. Wenn Apple schon qi fähige Handys produziert, dann werden ja vermutlich die Schutzhüllen auch fürs induktive Laden geeignet sein?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen