Apple stellt das iPhone SE (2020) vor

Vier Jahre nach der Vorstellung des iPhone SE (März 2016) und Jahren an Spekulationen um einen möglichen Nachfolger hat Apple heute für Klarheit gesorgt. Ebenfalls per Pressemitteilung stellte Apple nämlich soeben das "iPhone SE" vor – Apple entschied sich also für denselben Namen, den auch das einstige Modell trug.

In einer Hinsicht unterscheidet sich das iPhone SE (2020) deutlich vom damaligen SE, nämlich hinsichtlich der Displaygröße. Anstatt der wahrlich nicht mehr zeitgemäßen und auch in der App-Entwicklung hinderlichen 4" Displaydiagonale, gibt es jetzt die 4,7" des iPhone 6, iPhone 7 und iPhone 8. Letztgenannte Baureihe gilt übrigens als der nächste Verwandte des neuen iPhone SE, wenngleich Apples neue Baureihe auch gegen Wasser geschützt ist und Unterstützung für Dual-SIMs mitbringt. Ansonsten teilen sich iPhone 8 und iPhone SE sehr viele Eigenschaften, darunter beispielsweise Qi-Support. Zur Produktseite geht es hier:


Preise: Der iPhone-Einstieg ist günstiger geworden
In einer anderen Disziplin folgt das iPhone SE (2020) indes dem iPhone SE (2016), denn es handelt sich um das günstigste Modell im Sortiment. Während man für ein iPhone 11 mindestens 799 Euro aufbringen muss, sind es beim iPhone SE (2020) gerade einmal 399 Dollar – woraus in Apples Umrechnungswelt dann allerdings stolze 479 Euro inkl. MwSt. werden (399 Dollar *Umrechnungskurs + MwSt wären 435 Euro). Dennoch setzen beide iPhone-Baureihen auf den gleichen Prozessor des Typs A13 Bionic. Das iPhone 8 als bislang preisgünstigste Serie hat Apple übrigens aus dem Store entfernt. Für AppleCare+ veranschlagt Apple 99 Euro Aufpreis und bietet dafür die bekannten zwei Jahre Hardwareschutz.

Touch ID, LED, eine Kamera
Die Abgrenzung von den teureren Serien nimmt Apple an anderer Stelle vor. So gibt es im neuen iPhone SE kein Face ID, stattdessen authentifiziert sich der Nutzer weiterhin per Touch ID. Beim Display verwendet Apple LED und setzt nicht auf ein OLED-Panel. Auf der Rückseite befindet sich nur eine Kamera – und nicht zwei oder drei. Videoaufnahmen sind bei 4K-Auflösung mit 60 fps möglich, Fotos mit einer Auflösung von 12 MP.


Mehr Speicher – drei Farben
In der Basisvariante verfügt das iPhone SE über 64 GB Speicher, auf Wunsch sind aber auch 128 oder 256 GB möglich. Während das iPhone SE in der Standardversion 479 Euro kostet, sind es mit 128 GB Speicherkapazität 529 Euro und mit 256 GB Speicher 649 Euro. Apple legt dabei einen recht unfreundlichen Eurokurs zugrunde. Gleichzeitig bietet Apple auch drei Gehäusefarben an, nämlich Schwarz, Weiß und PRODUCT (RED).



iPhone SE: Verfügbarkeit
Bestellen kann man das iPhone SE ab Freitag (17.4., 14 Uhr), in der kommenden Woche erhalten erste Kunden die neuen Geräte. Erst kürzlich kamen indes Gerüchte auf, Apple plane noch ein weiteres SE-Modell, das als Plus-Variante angeboten werden soll. Von einem iPhone SE Plus mit 5,5"-Variante sprach Apple aber zumindest am heutigen Tage noch nicht – anderen Quellen zufolge ist eine Vorstellung im Herbst denkbar.

Schutzhüllen für das SE 2020
Apple bietet für das iPhone SE auch neue Schutzhüllen an. Derzeit steht ein Silikon-Case in Sandrosa, Weiß und Schwarz für 39 Euro zum Kauf bereit. Für 49 Euro gibt es auch ein Leder-Case. Dies steht in den Farben Mitternachtsblau, Schwarz und Rot zur Verfügung.

Kommentare

Rappel15.04.20 17:07
Guter Preis für so ein Einstiegsiphone.
-1
Mia
Mia15.04.20 17:11
Der Preis ist Top.
-2
eiq
eiq15.04.20 17:12
Schade, kein Night Mode.
0
Himmellaeufer15.04.20 17:13
399€ wären ein toller Preis. Bezweifle es aber etwas.
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck15.04.20 17:14
eiq
Naja, kannst halt kein iPhone 11 Pro erwarten.
+6
becreart
becreart15.04.20 17:15
cool, ein gutes reserve / zweit telefon
+1
Quickmix
Quickmix15.04.20 17:15
Ab 479 Euro!
+1
Tomboman15.04.20 17:15
Immer noch schade, dass es nicht kehr so klein/handlich wie das alte SE ist. Das vermisse ich wirklich.
+18
Keepo
Keepo15.04.20 17:15
Yesss, endlich. Werde ich mir definitiv holen, sobald mein 6s endgültig aufgegeben hat.
Er kam, sah und ging wieder.
+4
alephnull
alephnull15.04.20 17:16
Ein halbes Jahr früher und ich hätte dieses SE gekauft. Heute bin ich mir nicht mehr sicher, habe mich zu sehr an das große Display des iPhone 11 gewöhnt. Nichtsdestotrotz ist das SE nun die bessere Alternative für viele Nutzer, erst recht zu diesem Preis.
+4
vismed.
vismed.15.04.20 17:17
Verstehe die Produktpolitik in diesem Fall nicht. Der Großteil hat doch auf eine ähnliche Größe des iPhone 5 gewartet aber mit eventuell randlosem Display und vielleicht noch zusätzlich aufgebohrten Specks. Im Grunde ist das Teil ja ein besseres iPhone 8.

Der Preis sei mal dahingestellt. Die Wartenden haben ja hauptsächlich und ganz bewusst wegen der Größe auf die Neuauflage gewartet ... .
+13
paganini15.04.20 17:17
becreart
cool, ein gutes reserve / zweit telefon
Da habe ich ein 6S das reicht locker.

@Topic
Schade das es kein Nachtmodus gibt...
+1
George5515.04.20 17:23
Der Preis von 399$ ist ohne Steuer. Apple nimmt den $/€ Kurs als 1:1 an, plus die 19% in DE ergeben die dann ca. 479€. Und wohin der $ vs. € Kurs in den nächsten Monaten steuert ist ungewiss. Also der Preis ist nachvollziehbar.
+11
Mia
Mia15.04.20 17:24
vismed.

Da wäre wohl die Entwicklung für eine neue Displaygröße zu teuer gewesen. Es ist ein Einsteiger iPhone. Und die 500€ Schallmauer haben sie auch unterboten.
+3
paganini15.04.20 17:24
George55
Der Preis von 399$ ist ohne Steuer. Apple nimmt den $/€ Kurs als 1:1 an, plus die 19% in DE ergeben die dann ca. 479€. Und wohin der $ vs. € Kurs in den nächsten Monaten steuert ist ungewiss. Also der Preis ist nachvollziehbar.
Und du musst in D zusätzlich noch GEMA auf den Speicher zahlen
+12
Mibra15.04.20 17:25
Sogar DualSim. Sehr schön! 449 hätten zwar bei der Umrechnung auch gereicht aber ist für sehr viele mit Sicherheit ein interessantes Telefon. Dank des A13 hat man auch mal für lange Zeit genug Dampf unter der Haube!
+6
macs®us
macs®us15.04.20 17:26
Quickmix
Ab 479 Euro!

In der Schweiz ab CHF 449 für ein 64GB.
Die Märchensteuer ist auch ein bisschen niedriger hier...
Ein Fotograf sollte wie ein kleines Kind sein, das die Welt jeden Tag von neuem entdeckt.
+5
colouredwolf15.04.20 17:26
vismed.
Verstehe die Produktpolitik in diesem Fall nicht. Der Großteil hat doch auf eine ähnliche Größe des iPhone 5 gewartet aber mit eventuell randlosem Display und vielleicht noch zusätzlich aufgebohrten Specks. Im Grunde ist das Teil ja ein besseres iPhone 8.

Der Preis sei mal dahingestellt. Die Wartenden haben ja hauptsächlich und ganz bewusst wegen der Größe auf die Neuauflage gewartet ... .

Man kann auch an Weihnachtsmann, Osterhasen und Jackpot bei Euromillionen erhoffen.
Dasselbe iPhone in Größe des 5 wäre sicherlich teurer geworden wie das 11 Pro max.

Kein großer Markt vorhanden treibt die Komponentenkosten aufgrund von Kleinmengen nach oben.
Kleiner Markt bedeutet höhere Entwicklungskosten pro Gerät
Kleiner Formfaktor bedeutet Entwicklungskosten.

Und, und und.

Wer gerne kleinen Bildschirm haben möchte, muß entweder Apple das ganze vorfinanzieren. Oder woanders schauen. Aber wo gibt‘s noch Smartphones mit 4“-Display?

Ist genauso unsinnig wie einen Ferrari zu Trabantkonditionen zu erwarten.

Der günstige Preis geht nur, wenn sie aktuelles Konzept, aktuelle Komponenten und aktuelle Fertigungsstraßen verwenden
-2
Scrembol
Scrembol15.04.20 17:28
Leider noch immer mit TouchID. Leider immer noch kein kleines handliches Smartphone von Apple. So müssen sie weitere Jahre zweigleisig für iPhones mit/ohne Homebutton Software entwickeln, angefangen beim ganzen Systemlayout. So weit konnte man dort scheinbar nicht denken. Die Software ist eh schon verbuggt.

Der Preis an sich ist sehr okay für ein iPhone mit recht kompromisslos aktueller Hardware (bis auf das Display/FaceID)
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
-5
fauental
fauental15.04.20 17:32
fen
Anstatt der wahrlich nicht mehr zeitgemäßen und auch in der App-Entwicklung hinderlichen 4" Displaydiagonale, gibt es jetzt die 4,7" des iPhone 6, iPhone 7 und iPhone 8.

Seid wann entscheidest Du, was zeitgemäß ist? Alleine das Wort zeitgemäß ist extrem subjektiv und unsachlich. Wieso soll das für die App-Entwicklung hinderlich sein? Es kommt halt ganz darauf an, was der jeweilige Nutzer von einem Mobiltelefon erwartet.
-1
maculi
maculi15.04.20 17:33
Zwar größer als das alte SE, aber immer noch deutlich kleiner als die sonstigen. Abgesehen von der Kamera und FaceID (hey, kein Notch ) ist aktuelle Hardware drin: A13, BT in Version 5, Wifi 6. Wirklich meckern kann man da nicht. Und der Preis ist fair.
+8
Redeemer
Redeemer15.04.20 17:33
Vom Prinzip her ist das Gerät wirklich genau wie das erste SE. Aktuelle Komponenten im „letzten“ Design... 479€ und Dual-SIM Support ist gerade im Einsatz als Flottengerät echt super!

Heute bin ich zudem auch draufgekommen, dass die Erstellung verwalteter Apple-IDs nun auch als Single-Sign-On mittels Azure AD funktioniert.

Mit diesem Gesamtpaket (gute Hardware zu vernünftigem Preis samt Dual-SIM) samt der guten Funktionalität des Apple Business Manager und der Verbindung mit Azure AD verstehe ich echt niemanden mehr, der bei Standard-Smartphones in Firmen auf Android setzt.
Moep...
+10
JannickOS
JannickOS15.04.20 17:33
iPhone 11 Pro wird verkauft! GEIL!
-6
Peter Eckel15.04.20 17:37
Scrembol
Leider noch immer mit TouchID.
Nein, nicht leider. Zum Glück. Darauf habe ich gewartet.
Scrembol
Leider immer noch kein kleines handliches Smartphone von Apple.
Ja, da unterschreibe ich das "leider". In der Größe des iPhone 5 wäre mir das ganze auch lieber gewesen.
Scrembol
So müssen sie weitere Jahre zweigleisig für iPhones mit/ohne Homebutton Software entwickeln, angefangen beim ganzen Systemlayout. So weit konnte man dort scheinbar nicht denken. Die Software ist eh schon verbuggt.
Ach, die diversen Probleme mit iOS 13 kommen also vom zweigleisigen Entwickeln mit/ohne Homebutton? Jetzt ernsthaft?

Nicht vielleicht von der Entwicklung für unterschiedliche Bildschirmgrößen, für eine, zwei oder drei Kameras mit unterschiedlichen Auflösungen, für ... was auch immer?

Eher nicht. Das sind Probleme bei der QA und hausgebackener Streß durch zu kurze und unflexible Produktzyklen.
Scrembol
Der Preis an sich ist sehr okay für ein iPhone mit recht kompromisslos aktueller Hardware (bis auf das Display/FaceID)
Deiner Argumentation "Mehraufwand durch Mehrgleisigkeit" folgend müßte ein Telefon mit Touch ID eigentlich teurer sein, oder?
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+5
paganini15.04.20 17:37
JannickOS
iPhone 11 Pro wird verkauft! GEIL!
Für eine schlechtere Kamera (kein Nachtmodus, Ultraweit..), schlechteren Akku und ein schlechteres Display? Puuuhh ok jeder wie er will, aber was sind deine Gründe?
+2
eastmac
eastmac15.04.20 17:38
colouredwolf
vismed.
Verstehe die Produktpolitik in diesem Fall nicht. Der Großteil hat doch auf eine ähnliche Größe des iPhone 5 gewartet aber mit eventuell randlosem Display und vielleicht noch zusätzlich aufgebohrten Specks. Im Grunde ist das Teil ja ein besseres iPhone 8.

Der Preis sei mal dahingestellt. Die Wartenden haben ja hauptsächlich und ganz bewusst wegen der Größe auf die Neuauflage gewartet ... .
Man kann auch an Weihnachtsmann, Osterhasen und Jackpot bei Euromillionen erhoffen.
Dasselbe iPhone in Größe des 5 wäre sicherlich teurer geworden wie das 11 Pro max.

Kein großer Markt vorhanden treibt die Komponentenkosten aufgrund von Kleinmengen nach oben.
Kleiner Markt bedeutet höhere Entwicklungskosten pro Gerät
Kleiner Formfaktor bedeutet Entwicklungskosten.

Und, und und.

Wer gerne kleinen Bildschirm haben möchte, muß entweder Apple das ganze vorfinanzieren. Oder woanders schauen. Aber wo gibt‘s noch Smartphones mit 4“-Display?

Ist genauso unsinnig wie einen Ferrari zu Trabantkonditionen zu erwarten.

Der günstige Preis geht nur, wenn sie aktuelles Konzept, aktuelle Komponenten und aktuelle Fertigungsstraßen verwenden
[/

Es hatte doch gereicht, das Dispay im alten SE bis in die Ecken zu ziehen, dass wäre mein Traum SE gewesen.
0
JannickOS
JannickOS15.04.20 17:38
Zu groß/zu schwer, ganz einfach. Man ärgerlich, gerade einmal 2 Wochen alt, mein Pro. Komme selbst vom SE "1"
-2
eastmac
eastmac15.04.20 17:39
maculi
Zwar größer als das alte SE, aber immer noch deutlich kleiner als die sonstigen. Abgesehen von der Kamera und FaceID (hey, kein Notch ) ist aktuelle Hardware drin: A13, BT in Version 5, Wifi 6. Wirklich meckern kann man da nicht. Und der Preis ist fair.

Da hat du recht.
0
Peter Eckel15.04.20 17:40
paganini
Für eine schlechtere Kamera (kein Nachtmodus, Ultraweit..), schlechteren Akku und ein schlechteres Display? Puuuhh ok jeder wie er will, aber was sind deine Gründe?
Ich weiß nicht um die Gründe, die JannickOS dafür hat, aber meine sind die Größe und das Fehlen (ja genau!) von Face ID. Die Kamera ist mir vollkommen egal, der Akku meines iPhone 8 war für meine Zwecke ausreichend und mit dem Display komme ich auch hin.
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+1
john
john15.04.20 17:44
hmm ... da könnte ich tatsächlich schwach werden und mein iphone 6 (ja 6, nicht 6s) mit ablösen.
Leider noch immer mit TouchID.
ja hammer. gott sei dank touchid

edit:
das was peter eckel sagt... mir doch egal was da für eine kamera drin ist.

edit2:
bin zu faul es rauszusuchen: wie schwer sind iphone 6 und iphone se 2020?
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.