Apple spricht von "MacBook Pro 16" (2020) – gibt es bald eine Aktualisierung?

Innerhalb der kommenden Wochen wird der erste "Apple Silicon"-basierende Mac erscheinen. Zur Ankündigung auf der WWDC sagte Apple, man wolle aber auch noch Intel-Macs auf den Markt bringen. Dieses Versprechen traf bislang ausschließlich auf den im August aktualisierten iMac zu, ansonsten gab es seitdem keine Hardware-Aktualisierungen. Nun tauchte aber in einer offiziellen Update-Beschreibung eine auffällige Bezeichnung auf. In den neuen Boot-Camp-Treibern dokumentiert Apple nämlich ein Modell des MacBook Pro 16", welches (noch?) nicht existiert.


Update für Boot Camp mit merkwürdiger Beschreibung
Apple geht in der Updatebeschreibung darauf ein, dass mit Boot Camp 6.1.13 die Kompatibilität verbessert werde. Unter anderem beseitigte Apple ein Stabilitätsproblem, welches auf dem MacBook Pro 13" (2020) sowie dem MacBook Pro 16" (2019 und 2020) auftreten konnte. Bekanntlich stellte Apple aber in diesem Jahr kein neues MacBook Pro 16" vor, sondern aktualisierte nur die Version mit 13"-Display. Die Art und Weise, wie Apple die beiden Generationen erwähnt, spricht tendenziell gegen einen Tippfehler.


Neues MacBook Pro noch in diesem Jahr?
Erklärungsmöglichkeiten gibt es mehrere. Einerseits könnte es sich schlicht um eine falsche Angabe handelt. Eine andere Variante ist, dass die neue Grafikkartenoption des MacBook Pro 16", die es seit Sommer gibt, intern als neue Modellreihe zählte. Doch auch die Vorstellung eines neuen MacBook Pro 16" bis Ende des Jahres kann man nicht komplett von der Hand weisen. Es käme hingegen einer großen Überraschung gleich, würde Apple dieses noch mit Intel-Chips ausstatten. Gleichzeitig ist sich die Gerüchteküche aber auch einig darin, dass Apple in diesem Jahr lediglich ein ARM-MacBook präsentiert, jedoch noch nicht die Pro-Serie auf Apple Silicon umstellt. Bleibt noch ein weiterer Erklärungsversuch, denn Boot Camp und ARM sind ein Widerspruch: Apple wollte eigentlich ein MacBook Pro 16" (2020) vorstellen, entschied sich dann aber dagegen. Kurios bleiben die angeführten Release Notes aber in jedem Fall.

Kommentare

macStefan26.10.20 17:15
Bootcamp gibt es für Apple-Silicon-Macs ja nicht mehr, also muss es eine Intel-CPU sein. Bei Intel wird ja seit einigen Jahren hauptsächlich der Stillstand verwaltet. Vielleicht mit neuer GPU von AMD? Mini-LED ist ja auch erst für 2021 in der Gerüchteküche. Ach, jetzt hab ich es: Ohne Netzteil!

Viel Update wird es nicht werden.
+6
Bitsurfer26.10.20 17:19
Das ist das neue ARM 16". Frag mal den Kuo.
0
macStefan26.10.20 17:20
Bitsurfer
Das ist das neue ARM 16". Frag mal den Kuo.

Der kann ja viel erzählen, aber Boot Camp gibts nicht für ARM.
+8
HESSENbabbler26.10.20 17:48
macStefan
Bootcamp gibt es für Apple-Silicon-Macs ja nicht mehr, also muss es eine Intel-CPU sein. Bei Intel wird ja seit einigen Jahren hauptsächlich der Stillstand verwaltet. Vielleicht mit neuer GPU von AMD? Mini-LED ist ja auch erst für 2021 in der Gerüchteküche. Ach, jetzt hab ich es: Ohne Netzteil!

Viel Update wird es nicht werden.

Hat ja nicht direkt was mit BootCamp zu tun, sondern dass das MacBook Pro 16“ eben jetzt MacBook Pro 16“ (2020) von Apple genannt wird.
-2
flyingMacUser26.10.20 18:15
Bootcamp für ein ARM Windows.
Was den sonst.
-1
Fucko26.10.20 18:36
HESSENbabbler
Hat ja nicht direkt was mit BootCamp zu tun, sondern dass das MacBook Pro 16“ eben jetzt MacBook Pro 16“ (2020) von Apple genannt wird.

Verstehe deinen Einwand nicht. Natürlich hat es mit BootCamp zu tun. Es geht im Screenshot doch um ein Update von Bootcamp, das die Kompatibilität zum 2020er MBP erhöht. Und das 2019er wird auch noch erwähnt. Ergo gibt es zwei, die beide Bootcamp unterstützen. Oder verstehe ich dich einfach nicht?
+4
cps26.10.20 19:34
Die CPUs im 16 Zoll MBP sind noch 9. Generation, vielleicht werden die einfach auf die 10. Generation aktualisiert. Im 13“ gibt es ja schon die 10. Gen.
Ich habe am Wochenende mal einige Konfigurationen durchgespielt und mich über die langen Lieferzeiten gewundert. Zur Abholung sind aktuell auch keine Rechner verfügbar.
0
mk27ja95
mk27ja9526.10.20 19:37
Ich habe seit 2 Wochen versucht irgendwo iMac`s bei apple direkt zu bekommen. habe aber keinen bekommen. egal in welcher Konfiguration.
0
subjore26.10.20 19:52
mk27ja95
Ich habe seit 2 Wochen versucht irgendwo iMac`s bei apple direkt zu bekommen. habe aber keinen bekommen. egal in welcher Konfiguration.

Ja scheinbar gilt das für alle Macs (bis auf die neuen 27” iMacs). Lieferung ist in zwei bis drei Wochen. Allerdings werden sie wohl kaum alle Baureihen nächsten Monat umstellen.
+1
Warp
Warp26.10.20 20:18
Diese 2-3 Wochen bei den 27" iMacs hab ich nur bei denen mit der Radeon XT 5500 gesehen. Die mit der 5700 sind früher lieferbar anscheinend. Egal wie konfiguriert.
0
iQuaser
iQuaser26.10.20 23:47
flyingMacUser
Bootcamp für ein ARM Windows.
Was den sonst.

ARM-Windows gibt es aber nur für OEM und MS hat schon verkündet, dass es dabei auch bleiben soll.

Also würde Bootcamp da leider nichts nützen...
+2
Hans.J
Hans.J27.10.20 02:59
Und wenn APPLE das ARM-Windoof lizensiert und mitliefert. So wie es bei den Win-Laptops auch der Fall ist? Dann wäre das ja quasi ein OEM-Gerät.
Wird kaum passieren, könnte aber.
0
Thyl27.10.20 07:58
ich finde es Mist. ich halte es nicht für einen Fehler, sondern am ehesten für die Erkenntnis bzw. das Eingeständnis, dass Apple Silicon noch nicht in den notwendigen Leistungsbereich vorstoßen kann.

Womöglich wird der erste mit ARM dann am Ende ein Mac mini. Und irgendwann nächstes Jahr kommen hoffentlich schnellere.
-3
MacRS27.10.20 08:02
Thyl
ich finde es Mist. ich halte es nicht für einen Fehler, sondern am ehesten für die Erkenntnis bzw. das Eingeständnis, dass Apple Silicon noch nicht in den notwendigen Leistungsbereich vorstoßen kann.

Womöglich wird der erste mit ARM dann am Ende ein Mac mini. Und irgendwann nächstes Jahr kommen hoffentlich schnellere.
Das halte ich für ausgeschlossen. Apple macht auch Fehler, aber nicht in diesem Ausmaß. Wenn sie nicht wenigstens ein komplettes Lineup an SOCs für eine (mindestens eine) Mac-Generation hätten, hätten sie den Wechsel nicht angekündigt.
+2
john
john27.10.20 08:45
macStefan
.Ach, jetzt hab ich es: Ohne Netzteil!

Viel Update wird es nicht werden.
auch wenn das natürlich sarkastisch gemeint war, würde es mich tatsächlich nicht wundern, wenn das hier der fall wird, nachdem apple über die letzten jahre ja das "weglassen" perfektioniert hat und es ebenfalls perfektioniert hat dem kunden dies auch noch erfolgreich als was tolles zu verkaufen.

vermutlich wird uns apple zusammen mit der marketing-abteilung in einem tollen hochglanz-video dann zeigen, wie toll das die umwelt rettet.
und wer das dann noch immer nicht verstanden hat, für den schreibt dann eine woche später sonorman nochmal einen 10 seiten fanboy-roman, warum das mal wieder genial ist.

in beloved memory of:

- beigelegter apple remote
- beigelegten video-adapter(n)
- magsafe
- integriertem cardreader
- vernünftigen schnittstellen
- austauschbarem und leicht zugänglichem ram
- austauschbarem und leicht zugänglichem massenspeicher
- status-led
- start-gong

...
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+5
Kronar (back)27.10.20 09:03
john
in beloved memory of:
....
- vernünftigen schnittstellen
...
Vernünftige Schnittstellen haben die aktuellen Geräte, sie sind ihrer Zeit mal wieder vielleicht ein bisschen voraus gewesen, aber USB-C /TB3 ist schon IMHO eine geniale Sache, ich habe 4 Stück, mein 2015er 15" hatte 2 USB-A, 2 TB2, wenn ich aber drei USB Geräte anschließen musste, war ich schon auf einen Hub angewiesen...
Den Card Reader dachte ich, ich würde ihn vermissen, dass ist aber so gut wie gar nicht der Fall...
Und das Thema mit den wegfallenden Schnittstellen hatten wir 1998 auch schon, als der iMac kam und nur noch USB hatte, kein ADB, keine serielle und keine SCSI Schnittstelle...Die PC-Welt hat gelacht, doch es war für USB tatsächlich der Durchbruch..
Auch der Wegfall der integrierten Ethernet Schnittstelle bei den MBPs war mal ein Diskussionspunkt...
Aber das ist nun mal Fortschritt, man muss sich von alten Zöpfen verabschieden...

Gruß
Kronar
+1
rene204
rene20427.10.20 09:24
john
...
- start-gong

...
Den gibt es wieder.
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex27.10.20 09:26
Also ich benötige öfters einen Kartenlesen, um meine Aufnahmen auf den Rechner zu überspielen. Ich hab zwar für's iPad einen USB-C Multiadapter, aber an einem Mobilrechner würde ich den nativen SD Slot wohl wirklich vermissen.

Und wenn sie das Netzteil weglassen (was ich nicht glaube, die 60+ Watt Netzteile mit USB-C haben dann doch weniger in Mengen zu Hause), können sie die Schachtel wenigstens so flach machen wie beim neuen iPhone
0
Crypsis8627.10.20 10:09
was mir eher "sorgen" bereitet ist, dass man so gar nix mehr von apple silicon hört. entweder steckt das Team in irgendeinem Keller fest wo nichtmal Prosser was mitkriegt.. oder es wird nix mit November. während bei den iPhones schon Monate im voraus alles bekannt ist, weiß man hier noch nicht mal ob es ein mb12 oder ein 13air wird...

Zum Thema: kann ja offensichtlich nur ein intel-refresh sein, denn Boot Camp gibt es unter apple silicon nicht mehr.. und sie hatten ja gesagt, dass noch Intel Modelle kommen, bis alles auf arm umgestellt wird. und beim 16er hängt es wohl eher an der gpu, den wir wissen hier ja alle, dass die cpu Leistung schon die mobilprozessoren von Intel schlägt auf dem iPad/iPhone.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex27.10.20 10:26
Crypsis86 Es wird vermutlich wirklich nur ein CPU Update auf die 10te Generation.
Vielleicht nochmal zusätzlich ne neue Grafikkarte, aber die 5600 müsste die Thermik schon allmählich an ihre Grenzen bringen, oder?
0
adiga27.10.20 10:28
Gammarus_Pulex
Crypsis86 Es wird vermutlich wirklich nur ein CPU Update auf die 10te Generation.
Vielleicht nochmal zusätzlich ne neue Grafikkarte, aber die 5600 müsste die Thermik schon allmählich an ihre Grenzen bringen, oder?
Ich wäre schon froh, wenn beim (noch) aktuellen 16" (2019) die Thermikproblematik endlich mal gelöst würde.
0
awk27.10.20 10:43
Crypsis86
... den wir wissen hier ja alle, dass die cpu Leistung schon die mobilprozessoren von Intel schlägt auf dem iPad/iPhone.

Nein, das wissen wir eben nicht. Benchmarks mit kurzer Laufzeit sind kein Beweis, dass die Leistung dauerhaft gehalten werden kann. Das muss Apple erst noch zeigen. Ich gehe davon aus, dass Apple das hinbekommt. Aber möglicherweise ist bis dahin noch mehr zu tun als gedacht.
Es wird Zeit, dass Apple hier Licht ins Dunkel bringt und einen Fahrplan vorstellt.
0
Ilyas
Ilyas27.10.20 11:03
WLAN 6 on Board?
Das wäre für mich jetzt wichtig... und evtl. das MagSafe, wollten ja wieder zurück zu den Magnethalterungen.
0
Crypsis8627.10.20 11:04
awk
Nein, das wissen wir eben nicht. Benchmarks mit kurzer Laufzeit sind kein Beweis, dass die Leistung dauerhaft gehalten werden kann.

halte ich für arg pessimistisch. wenn man sieht, was in einem passiv gekühlten iPad möglich ist, was ist dann mit optimierten Prozessoren erst in einem größeren Gehäuse und evtl. Lüfter möglich.

ich geh mal stark davon aus, dass die hardware an sich schon längst fertig ist, von daher wundert es mich ja, dass man so gar keine Gerüchte hört was es nun wird. vermutlich ist einfach die software noch nicht so weit, man hört ja immer mal, dass die macos11 beta nicht so problemlos läuft.
0
awk27.10.20 11:09
Crypsis86
ich geh mal stark davon aus, dass die hardware an sich schon längst fertig ist ...

Dagegen spricht das Entwickler Kit mit einem alten iPad Prozessor.
0
Crypsis8627.10.20 11:35
awk

seit der wwdc ist auch gar keine zeit vergangen, stimmt..

und der "bäm" Effekt ist doch viel schöner, wenn selbst ein air jetzt schneller ist als ein Intel mb16 (man wird ja wohl noch träumen dürfen)
0
Bueno
Bueno27.10.20 12:52
Innerhalb der kommenden Wochen wird der erste "Apple Silicon"-basierende Mac erscheinen.

Oh man, und ich hab gelesen "Innerhalb der kommenden Woche", hab erst mal die News durchgeschaut und gedacht, ich hätte was verpasst.. und dann merke ich, dass hier "in den kommenden Wochen" steht - Vorfreude ist die größte Freude, sagt man..
0
Thyl27.10.20 18:50
MacRS
Thyl
ich finde es Mist. ich halte es nicht für einen Fehler, sondern am ehesten für die Erkenntnis bzw. das Eingeständnis, dass Apple Silicon noch nicht in den notwendigen Leistungsbereich vorstoßen kann.

Womöglich wird der erste mit ARM dann am Ende ein Mac mini. Und irgendwann nächstes Jahr kommen hoffentlich schnellere.
Das halte ich für ausgeschlossen. Apple macht auch Fehler, aber nicht in diesem Ausmaß. Wenn sie nicht wenigstens ein komplettes Lineup an SOCs für eine (mindestens eine) Mac-Generation hätten, hätten sie den Wechsel nicht angekündigt.

Hätte ich auch gesagt. Aber offensichtlich ist das nicht der Fall, sonst sehe ich keinen Grund, das Macbook Ppo jetzt nochmal zu aktualisieren, um es dann in ein paar Monaten durch ein ARM zu ersetzen.

Das lineup wird es sicher geben, aber vermutlich nicht in Silizium, sondern im Chipsimulator, und evtl ist die Integration (vermutlich ja auf einem SoC) noch nicht möglich.
0
cps28.10.20 11:24
Thyl
MacRS
Thyl
ich finde es Mist. ich halte es nicht für einen Fehler, sondern am ehesten für die Erkenntnis bzw. das Eingeständnis, dass Apple Silicon noch nicht in den notwendigen Leistungsbereich vorstoßen kann.

Womöglich wird der erste mit ARM dann am Ende ein Mac mini. Und irgendwann nächstes Jahr kommen hoffentlich schnellere.
Das halte ich für ausgeschlossen. Apple macht auch Fehler, aber nicht in diesem Ausmaß. Wenn sie nicht wenigstens ein komplettes Lineup an SOCs für eine (mindestens eine) Mac-Generation hätten, hätten sie den Wechsel nicht angekündigt.

Hätte ich auch gesagt. Aber offensichtlich ist das nicht der Fall, sonst sehe ich keinen Grund, das Macbook Ppo jetzt nochmal zu aktualisieren, um es dann in ein paar Monaten durch ein ARM zu ersetzen.

Apple will Rechner verkaufen und zwar bis zum letzten Tag vor der Ablösung das aktuelle Modell. Sonst würde es ja einen öffentlichen Zeitplan geben.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.