Apple kann einstweiliges Verkaufsverbot gegen Samsung Galaxy Nexus durchsetzen

Laut einem Bericht von FOSS Patents konnte Apple in Kalifornien eine weitere einstweilige Verfügung gegen Samsung vor Gericht durchsetzen. Dieses Mal wurde von Richterin Lucy Koh ein Verkaufsverbot gegen das Android-Smartphone Galaxy Nexus ausgesprochen, welches von Samsung gemeinsam mit Google entwickelt wurde. Grund sind nach Ansicht des Gerichts schwerwiegende Verletzungen im Zusammenhang mit einem Apple-Patent auf eine verallgemeinerte Suche, wie sie bei Siri zum Einsatz kommt. Für Google kommt das Verkaufsverbot sehr ungelegen, da es sich beim Galaxy Nexus um ein offizielles Entwickler-Smartphone für die Android-Plattform handelt.

Damit das Verkaufsverbot in den USA wirksam wird, muss Apple eine Schutzgebühr von rund 96 Millionen US-Dollar einzahlen, womit mögliche Schadensersatzansprüche ausgeglichen werden, wenn das vorläufige Verkaufsverbot bis zu Hauptverhandlung doch nicht rechtens war. Florian Müller von FOSS Patents rechnet damit, dass Apple nach diesem Erfolg auch gegen das fast identische Samsung Galaxy S III rechtlich vorgehen wird, während Samsung gegen das nun verhängte Verkaufsverbot auf das Galaxy Nexus sehr wahrscheinlich Einspruch erheben wird. Für Samsung ist das überraschende Urteil der zweite Rückschlag innerhalb weniger Tage. Bereits Anfang der Woche hatte Richterin Koh bereits ein Verkaufsverbot gegen das Samsung Galaxy Tab 10.1 ausgesprochen, welches nach Apples Einzahlung von 2,6 Millionen US-Dollar Schutzgebühr mittlerweile wirksam ist.

Weiterführende Links:

Kommentare

roca12330.06.12 17:10
Apple klagt sein Image in Grund und Boden.
0
neoxfactory30.06.12 17:13
Ach was, Klagen hin oder her. Apple wird mit den nächsten iPhone mal wieder alle Verkaufsrekorde brechen.

Bei der Richterin bekommt aber trotzdem den Eindruck, dass sie apple-Fan ist
0
Lamyluu
Lamyluu30.06.12 17:13
achwas, das bekommt doch kein mensch mit, ausser die, die in diversen foren mitlesen, und das ist ein seehr geringer anteil der apple und samsung kunden.
0
Serkannism30.06.12 17:16
Ohhhhyeahhh weiter so !!!

Das billig kopieren muss ein ende haben.
Die sollen endlich etwas entwickeln, Revolution oder Evolution aber was richtiges müssen sie auch.
Früher war Bill Gates genau so, aber Apple damals konnte nichts machen, gab's leider nicht solche Gesetze.
Konkurrenz muss sein aber nur mit eigenen Erfindungen.
0
re:com30.06.12 17:16
LamyluuAnwesend 30.06.12 17:13
achwas, das bekommt doch kein mensch mit, ausser die, die in diversen foren mitlesen, und das ist ein seehr geringer anteil der apple und samsung kunden.

Es steht auf quasi allen wichtigen Nachrichtenseiten und wird auch sicher in einigen Zeitungen gedruckt und im Fernsehen gezeigt werden. Wer das alles verweigert, de bekommt davon nichts mit.
0
Quickmix
Quickmix30.06.12 17:27
Apple macht das was jeder andere auch machen würde und auch macht.

Natürlich werden nicht alle Verfahren gewonnen, aber gegen Copycats sollte man grundsätzlich vorgehen um sich und die eigene Marke zu schützen.
0
o.wunder
o.wunder30.06.12 17:29
Was soll denn diesmal wieder kopiert worden sein?

Die Jelly Bean Sprachanalyse, die sogar ohne Server auskommt, funktioniert jedenfalls viel besser als Siri.

Apple geht doch nur der Arsch auf Grundeis.

Wundert mich schon sehr, das sich Apple das Atmen von Menschen noch nicht patentiert hat.

Apple nervt mit solchen Aktionen zunehmend. Die werden ja schlimmer als es Microsoft mal war. Schön ist das nicht mehr.

Ich empfehle schon lange keine Apple Produkte mehr, obwohl ich sie gerne verwende, aber Apples Images ist derart schlecht geworden, das man immer schief angeschaut wird, wenn man Apple empfiehlt. Also lasse ich es sein.

Dazu kommt das einen das Apple Ökosystem ziemlich fest an Apple bindet und auch deswegen empfehle ich es nicht. Das soll jeder selbst für sich entscheiden und erfahren.
0
nordwest30.06.12 18:01
Naja, man muss das differenziert betrachten. Wenn man es jetzt mal überspitzt darstellt, war es Apple, die diese Form des Userinterfaces erfunden haben. Multitouch gab es vorher nicht. Nach der Vorstellung des iPhones kamen die Androiden mit dem selben Bedienkonzept. Innovativ ist sowas nicht! Patente sind dafür da, damit der Erfinder für seine Mühen und innovative Ideen belohnt wird. Und Recht ist eben Recht. Warum soll ein Erfinder da ein Auge zudrücken. Mein Finanzamt drückt bei mir auch kein Auge zu, obwohl es aus meiner Sicht gesellschaftlich sinnvoller wäre, dass Geld nicht dem Staat in den Rachen zu schmeißen, sondern lieber in die lokale Wirtschaft du investieren. Dann würde mein Geld nämlich hier bleiben und nicht auf die Rentenkonten der Südeuropäer fließen. Aber es geht eben nicht nach Gerechtigkeit sondern nach der Gesetzeslage!
0
rambo300030.06.12 18:15
Wenn man es jetzt mal überspitzt darstellt, war es Apple, die diese Form des Userinterfaces erfunden haben. Multitouch gab es vorher nicht. Nach der Vorstellung des iPhones kamen die Androiden mit dem selben Bedienkonzept. Innovativ ist sowas nicht! Patente sind dafür da, damit der Erfinder für seine Mühen und innovative Ideen belohnt wird. Und Recht ist eben Recht.
Man könnte auch Lizenzgebühr dafür verlangen. Warum muss man ein Verkaufsverbot erzwingen?

Nokia hat großteils GSM und UMTS mitentwickelt.
Die sollten also deiner Meinung nach am besten auch ein Verkaufsverbot für alle Handys mit GSM oder UMTS anstreben?
0
arekhon
arekhon30.06.12 18:17
o.wunder: Allerdings sollte man ruhig erwähnen dass die Jelly Bean Voice Recognition derzeit nur US Englisch kann. Es sollen aber noch 18 weitere Sprachen hinzugefügt werden.

Abgesehen davon ist man wie mit iOS an Apple auch mit Android relativ stark an das Google-"Ökosystem" gebunden. "Frei" ist man mit beiden nicht wirklich, für eine Art Gefängnis muss man sich entscheiden - soll sich jeder für das entscheiden welches ihm besser gefällt.
0
rambo300030.06.12 18:24
"Frei" ist man mit beiden nicht wirklich, für eine Art Gefängnis muss man sich entscheiden
Bei Android ist man wesentlich freier
- apps können aus verschiedenen Quellen installiert werden
- Musik kann ich mit unterschiedlicher software synchronisieren oder auch über drag&drop übertragen
- fotos, videos, musik und alles andere kann man auch über bluetooth versenden
0
arekhon
arekhon30.06.12 18:34
rambo3000: "Freier" ist aber nicht frei.
Musik und einiges andere kann man übrigens auch ohne iTunes synchronisieren, es gibt genügend Alternativen, sogar für Linux:

Woher bekomme ich Apps für Android ohne Jailbreak und Google-Account oder Google-email Account? Das interessiert mich wirklich, da ich u.a. auch ein HTC Wildfire habe für dass ich so ohne weiteres mangels Google-Account und Google-mail keine Apps bekomme.
Edit: Bei Apple/iTunes kann ich mich ja mit jedem gültigen email-Account anmelden, der muss nichts mit Apple zu tun haben.
0
iGod30.06.12 18:47
Ein Blick ins Gesetz schützt vor dummen Geschwätz.

Wenn Apple Recht bekommen hat, dann hat Apple doch kein Unrecht verwirklicht und alles völlig okay ist was sie gemacht haben.
0
Aronnax30.06.12 18:52
@arekhon
Woher bekomme ich Apps für Android ohne Jailbreak und Google-Account oder Google-email Account?
siehe z.B.
oder:

oder:
0
rambo300030.06.12 18:56
Woher bekomme ich Apps für Android ohne Jailbreak und Google-Account oder Google-email Account? Das interessiert mich wirklich, da ich u.a. auch ein HTC Wildfire habe für dass ich so ohne weiteres mangels Google-Account und Google-mail keine Apps bekomme.
für android braucht man kein jailbreak, einfach in den einstellungen den punkt "apps aus verschiedenen quellen zulassen" auswählen und das wars

androidpit.de zbsp.
0
arekhon
arekhon30.06.12 19:02
Aronnax und rambo3000: Danke, schau ich mir mal an. Kann es sein dass man durch ein Branding, z.B. von Vodafone dabei noch eingeschränkt wird?
0
arekhon
arekhon30.06.12 19:07
Hmm, mal sehen ob ich mich wirklich an das Abenteuer wage, so ganz komfortabel und sicher klingt das irgendwie nicht:
"Final Cautions
Just a few cautions before you take off on your alternative app adventure.

Unlike the Android Market proper, these alternative markets do not have the big "Android Kill Switch" for malware infections. You are more vulnerable if you install from these sources simply because these markets do not have any pervasive big brother like security feature.

I highly recommend using an antivirus app to scan incoming downloads and newly installed apps, especially when using alternative markets."

Vermutlich ist es noch am einfachsten mal den Amazon App Store zu probieren.
0
Aronnax30.06.12 19:12
@arekhon
Aronnax und rambo3000: Danke, schau ich mir mal an. Kann es sein dass man durch ein Branding, z.B. von Vodafone dabei noch eingeschränkt wird?
Amazons Kindle wäre wohl so ein Beispiel, wo ein Android-System so umgebaut wurde, dass es vergleichbar eingeschränkt wie Apples Produkte funktioniert bzw. nur mit dem Shop des Herstellers. Sonst ist mir keines unter Android bekannt.
Nebenbei, bei Android kann man ja auch an sich direkt vom Hersteller Software installieren - so gesehen gibt es unendlich viele Quellen. Vergleichbar z.B. zum Mac OS, nur so am Rande erwähnt, wie sich die Zeiten doch ändern, dass man so eine Selbstverständlichkeit auch noch extra erwähnen müsste
0
viskem30.06.12 19:23
Als das iPhone auf den Markt kam,
gab es doch kein Swipe, Zoom tap,
etc. etc

Die wollen doch nicht, dass niemand ein Smartphone produziert, sondern Ihre eigenen Gesten etc erfinden sollen

Kann doch nicht schwer sein, dies zu verstehen

Und jetzt keine Vergleiche mit Autos und 3 Reifen etc
0
Tobias_Conrad
Tobias_Conrad30.06.12 19:29
Ich finde das Modell der Lizensierung eine gute Lösung.
Durch das Verkaufsverbot kann Samsung finanziell instabil werden. Ggf. ist wieder ein Konkurrent weniger auf dem Markt.
Das Preis/Leistungsverhältnis ist bei Andoid Phones einfach besser. Ohne Samsung wäre der Applepreis vielleicht noch höher.
0
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg30.06.12 19:41
@ramobo3000

1.) Hat man durch 1 Mio. Quellen mehr Apps als iOS.... Nein es sind immer noch weniger. Da ist mir ein Zentraler Punkt lieber und geprüft werden diese von Apple auch noch (alles in allem bedienfreundlicher)
2.) Kann auch bei iOS die Musik, Fotos, Videos usw. ohne iTunes, mit anderer Software per Drag'n'Drop auf mein iDevice stopfen. bedienfreundlicher ist eine zentrale Stelle via iTunes
3.) Fotos via BlueTooth versenden ist klar ein Vorteil für Android, aber Musik und Klingeltöne ? Aus dem Alter bin ich raus (Hey schick mir mal den Klingeltoooooon)
4.) iCloud, dieses nahtlose syncen ist ein Riesen Vorteil von iDevices und Mac, PC
Fazit: Ich verzichte lieber auf ein bisschen mehr Freiheit, habe es aber einfacher, sicherer und mehr Apps zur Auswahl. Und welches großes Plus hat jetzt die Freiheit von Android ? Also ich mein was ist jetzt besser an dem Download aus teils unsicheren und fragwürdigen Quellen, Klingeltönen via BlueTooth versenden.

Da fehlt mir der "wow wie praktisch" Effekt. Soll kein Angriff auf Android sein, ist nur meine Meinung.

Der Weg wie Apple Produkte ineinander verzahnt sind und interagieren ist einfach unangefochten.
0
Aronnax30.06.12 19:53
@ Apple@Freiburg
Fazit: Ich verzichte lieber auf ein bisschen mehr Freiheit, ... Der Weg wie Apple Produkte ineinander verzahnt sind und interagieren ist einfach unangefochten.

Nun ja, ein zentraler App Store ist nun mal für dergleichen keine zwingende Voraussetzung.
Soll heißen: Knapp man Thema vorbei, ist und bleibt eben immer noch ... man Thema vorbei
0
KarstenM
KarstenM30.06.12 19:54
Ich finde die jetzige Situation aber auch aus Apples Sicht etwas ernster. Zum Einen müssen sie erstmal fast 100Mio. zahlen damit das Verkaufsverbot Inkraft tritt. Zum anderen gehen sie nun in eine direkte Auseinandersetzung mit Google, da ja so wie ich das gelesen habe, ein Softwarepatent ausschlaggebend war. Und hier erinnere ich an das Debakel mit Oracle. Es kann also auch für Apple nach hinten los gehen. Ich würde mich freuen, wenn sich beide einig würden und ihre Energie für Innovationen einsetzen.
0
nowMAC30.06.12 20:00
Es geht doch bei dem Streit nicht darum, dass ein paar Funktionen kopiert werden, das macht wirklich jeder! Google in Partnerschaft mit Samsung haben sehr, sehr viele Funktionen und Design bis ins kleinste kopiert! Android sah vor dem iPhone und auch noch eine Zeit danach ganz anderes aus! Googles erstes Handy sah dem iPhone gar nicht ähnlich! Erst als sie kein Erfolg damit hatten haben sie Stück für Stück kopiert! Die vorher gepriesenen Hardwaretasten wurden entfernt, Multitouch mit allen Gestem die (größten Teils) von Apple kamen hinzugefügt, Apps im gleichem Raster mit Dock (von Samsung) kopiert und in Werbungen immer so gezeigt, die Hardware wurde immer ähnlicher bis man die kaum noch unterscheiden konnte, verpackungen geklaut, APIs geklaut und viele weitere Bedienelemente (u. A. Slite to unlock)! Das ist einfach zu viel!

Jeder klaut von jedem aber das muss grenzen haben und ein Gleichgewicht muss herrschen! Dieses Gleichgewicht kann ich nicht erkenne! Ein Internetriese hat die macht über ein OS, mit größtenteils geklauten Eigenschaften. Das ist Microsoft reloaded. Diese herrschen bald unwohl über das Internet als auch über die OS Welt! Ich kann nur hoffen, dass Facebook, RIM, Apple ihren Teil vom kuchen behalten da wir sonst wieder jahrzehntelang Stillstand erleben!

Apple kämpft jetzt mit allen Mitteln und manchmal banalen Funktionen, weil einfach zu viel auf einmal geklaut wurde. Lächerlich wer das nicht erkennt. Von mir erhalten sie volle Zustimmung!
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
0
Aronnax30.06.12 20:10
Apple kämpft jetzt mit allen Mitteln und manchmal banalen Funktionen, weil einfach zu viel auf einmal geklaut wurde. Lächerlich wer das nicht erkennt. Von mir erhalten sie volle Zustimmung!

Wie kann man hier eigentlich eine volle Zustimmung geben??
Wer weiß das schon, wer, was und vom wem irgendwas übernommen und oder geklaut hat. Wer nimmt sich eigentlich die Zeit es genau zu verfolgen (Ok, es gibt derartige Spinner (auch hier) - mit zu viel Zeit und zu wenig eigens Leben)
Aber man gibt doch nicht die Erlaubnis mit allen Mitteln zu kämpfen ... bedenklich ... bedenklich ... "wollt ihr den totalen Krieg", fragte man auch schon zu anderen Zeiten ... dumm nur, wenn es Leute gibt die dazu jubeln.
P.S.
und nicht das jemand nun kommt und meint diese Anspielung bzw. der Vergleich wäre unangemessen - das weiß ich schon selber
0
filitheyo30.06.12 20:14
Google weiß das sie verlieren werden, sonst hätten sie auch nicht Motorola Mobility gekauft.
0
macmex30.06.12 20:22
Yes 2:0
0
Aronnax30.06.12 20:22
Google weiß das sie verlieren werden, sonst hätten sie auch nicht Motorola Mobility gekauft.

Ja, die Google-Manager schauen sich bestimmt ihren über fünfzig Prozent Smartphone-Marktanteil an und haben trotzdem nichts anderes zu tun als sich vor lauter Angst die Fingernägel abzukauen - so wird es sein
0
Aronnax30.06.12 20:30
Yes 2:0
Wenn man sich nur die letzten Tage anschaut .. ja dann vielleicht .. ansonsten steht es .. ach, weiß der Teufel.
Aber eines ist ganz sicher: Die Kosten der ganzen Verfahren werden komplett auf die Verbraucher umgelegt. Ein 0:3947 z.B. müsste es dann wohl ergeben
0
Fox 69
Fox 6930.06.12 20:45
o.wunder

Du empfiehlst also statt Apple jetzt Android ? Dann viel Erfolg. Lass uns allen hier dann aber wissen, wie Du deinen Kunden/Freunden dann erzählst, das das "aktuell frisch ausgelieferte S3" schon veraltet ist. Denn die neue Software Jelly Bean läuft darauf nicht.

0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen