Apple gibt iOS 12.4, macOS 10.14.6, tvOS 12.4 und watchOS 5.3 in der ersten Beta frei

Es gibt also doch noch ein größeres Update für iOS 12 und macOS 10.14 Mojave, obwohl nur noch zweieinhalb Wochen bis zur World Wide Developers Conference und somit zur ersten Betaversion von iOS 13 und macOS 10.15 vergehen. In der Vergangenheit erschien das letzte größere Update für eine OS-Generation meist deutlich vor Veröffentlichung des nächsten "Major Releases". Bei iOS 11.4 war es Mai 2018, bei iOS 10.3 März 2017, bei iOS 9.3 März 2016. Anschließend folgten nun noch kleinere Bugfixes bzw. Sicherheitsupdates.

Ab sofort steht nun aber die erste Entwicklerversion von iOS 12.4 zur Verfügung, wie üblich beim ersten Testbuild nicht für Teilnehmer des öffentlichen Testprogramms. Da die Updates sicherlich nicht vor dem 3. Juni für alle Nutzer auf den Markt kommt, werden sich also zwei Betaversionen von iOS, macOS, tvOS und watchOS überlappen und zeitgleich angeboten. Gleichzeitig veröffentlichte Apple nämlich auch die erste Beta von macOS Mojave 10.14.6 sowie von tvOS 12.4.


Fit für die Apple Card?
Angesichts des Zeitpunkts lässt sich begründet spekulieren, welche funktionelle Neuerung iOS 12.4 mitbringt. Im Sommer erscheint in den USA die Apple Card, Apples in Zusammenarbeit mit Goldman Sachs herausgegebene Kreditkarte. iOS 12.3 hatte bereits die technischen Grundlagen gelegt, allerdings nur zur (ausgeblendeten) Einrichtung einer neuen Apple Card. iOS 12.4 dürfte nun weitere Funktionen mitbringen, zumal Apple kürzlich damit begann, die Apple Card von Mitarbeitern testen zu lassen.

watchOS 5.3
Das Betriebssystem der Apple Watch hinkt eine Versionsnummer hinterher, denn als Anfang der Woche iOS 12.3 und tvOS 12.3 erschienen, gab es für watchOS nur Version 5.2.1. Das nächste größere watchOS-Update erscheint daher als watchOS 5.3. Wie schon für iOS 12.4 argumentiert, ist wohl Unterstützung der Apple Card auch die maßgebliche Änderung in watchOS 5.3. Wir aktualisieren diese Meldung sobald es erste Informationen zu den Neuerungen der beiden Systemupdates gibt. Offizielle Release Notes veröffentlichte Apple bislang nicht.

Kommentare

Tomboman15.05.19 19:18
Hoffentlich taucht in der Beta irgendwas zu neuen Macbook Pros auf, ich warte

Oder vielleicht sogar schon was zum neuen Mac Pro und/oder Monitor
+3
Schibulski15.05.19 19:18
Gibt es schon Infos, ob das Update für OS X Treiber für die Radeon VII beinhaltet?
+1
MäcFlei
MäcFlei15.05.19 22:38
Wenn hardwaremäßig manche Macs, iPhone und iPad nicht mehr das neue OS benutzen können, dann ist verständlich, dass sie aber noch die Features in dem älteren OS bekommen, die Apple für wichtig hält.
+6
ssb
ssb16.05.19 09:14
Ich freue mich sehr, dass es neue iOS Beta gibt - die aktuelle Version hat einige Bugs und saugt die Akku meines iPhone 6 so richtig leer.
Ich lade über Nacht, dann bin ich unterwegs (Arbeit etc.). Ich nutze das iPhone fast gar nicht, eine AW zeigt mir die Notifications - bleibt nur ein wenig WhatsApp, BahnApp (weil ja immer irgendwas nicht funktioniert) und während der S-Bahnfahrt mache ich gelegentlich mal ein Sudoku. Normalerweise hat die Akku ca. 68% wenn ich gegen 18 Uhr heim komme - mit dem aktuellen iOS nur noch 31%. Sollte das iPhone 6 nicht mehr von iOS 13 unterstützt werden, wäre das das Aus für das 4 Jahre alte und sonst gut funktionierende Gerät - würde mich echt ärgern...

Am Rande erwähnt: Hatte mir der Online Store bislang angezeigt, dass ich beim Trade-In für ein XR 145 Euro bekäme, so ist das jetzt reduziert worde - es wären nur noch 90 Euro. Könnte einHinweis darauf sein, dass iOS 13 darauf nicht mehr läuft. Aber in dem Fall kommt eine neue Akku rein (ist noch die erste) und wird in der Familie weitervererbt.
+1
Deichkind16.05.19 10:28
MäcFlei
Wenn hardwaremäßig manche Macs, iPhone und iPad nicht mehr das neue OS benutzen können, dann ist verständlich, dass sie aber noch die Features in dem älteren OS bekommen, die Apple für wichtig hält.
Richtig. Die Ausgangsthese des Autors stimmt ganz und gar nicht -- jedenfalls bezüglich macOS/Mac OS X. Seit dem die neuen Versionen im Herbst erscheinen, erschien das letzte Update 10.x.y+1 für die Vorgängerversion frühestens im Juli, manchmal im August und manchmal noch später.
0
hausfreund16.05.19 19:04
ICloud abgemeldet und wieder angemeldet .... iCloud Drive Sync nicht mehr
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen