Apple gibt ab sofort die Mehrwertsteuersenkung bei App-Abos an Kunden weiter (Aktualisierung)

Da die Weltwirtschaft aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stark ins Stocken geraten ist, versuchen Regierungen allerorts entsprechend zu intervenieren. Bleibt den Kunden mehr Geld in der Tasche, erhöht dies ihre Kaufkraft – um das zu erreichen, hat auch die deutsche Bundesregierung ein Bündel an Gesetzen verabschiedet. Eine der Kernpunkte ist die befristete Senkung des regulären Mehrwertsteuersatzes von 19 auf 16 Prozent. Den Unternehmen steht es frei, ob sie die reduzierte Steuer tatsächlich an den Kunden weitergeben oder ihre Nettopreise entsprechend anheben. Apple entschied sich dazu, die zu verkaufende Hardware günstiger anzubieten – bei App-Abonnements lenkte das Unternehmen erst vor knapp einer Woche ein und kündigte an, Rückerstattungen vornehmen zu wollen. Heute setzt Apple dieses Vorhaben in die Tat um.


Apple versendet E-Mails mit Informationen zur Rückerstattung
Für App-Abonnements, die im Zeitraum von Juli bis Dezember dieses Jahres laufen, fallen nun minimal die Preise: Apple wird den reduzierten Mehrwertsteuersatz an die Verbraucher weitergeben. Das gilt auch rückwirkend: Das Unternehmen versendet seit heute E-Mails an Betroffene und informiert diese über die konkrete Summe, die sie zu erwarten haben und der aktuellen Zahlungsmethode gutgeschrieben werden. Die Maßnahme greife für alle „in Deutschland erworbenen qualifizierten Abonnements“. Was Apple unter „qualifizierten Abonnements“ versteht, bleibt jedoch unklar. Immerhin wendet der Konzern diese Regelung auch bei seinen eigenen Diensten an.

Gutschrift auch bei iCloud-Speicherplänen
Aus der Ankündigung von voriger Woche ging nämlich nicht hervor, ob Apple die Senkung bei den hauseigenen Diensten ebenfalls berücksichtigt. Tatsächlich ist ist das der Fall – die Speicheroptionen für einen iCloud-Speicherplan kosten regulär 99 Cent für 50 GB, 2,99 Euro für 200 GB und 9,99 Euro für 2 TB. Auch andere Services wie Apple Music werden entsprechend im Preis reduziert. Rückerstattungen erfolgen monatlich über den gesamten Zeitraum, in dem die Herabsetzung des Steuersatzes wirksam ist. Apple räumt sich bis zu 30 Tage ein, bis die Gutschrift beim Kunden erfolgt ist.

Kommentare

elBohu
elBohu09.09.20 13:17
-,25€! ick freue mir!
wyrd bið ful aræd
+1
Plebejer
Plebejer09.09.20 13:25
8 Eurocent - iPhone 12 kann kommen.
+3
semmelroque
semmelroque09.09.20 13:30
Hatte tatsächlich vermutet, Apple will sich an mir bereichern, und ignoriert wohlwollend die MwSt.-Senkung ...

Jetzt gehts mir wirklich viel besser!
0
becreart
becreart09.09.20 13:42
semmelroque
Hatte tatsächlich vermutet, Apple will sich an mir bereichern, und ignoriert wohlwollend die MwSt.-Senkung ...

Jetzt gehts mir wirklich viel besser!
hahaha 😂
0
jeti
jeti09.09.20 13:57
Ich lade heut’ Abend die Familie zum Essen ein => € 0,38 🤩
0
eastmac
eastmac09.09.20 13:58
Yeahhhh 45 cent.
0
feel_x09.09.20 14:14
74 cent. Wow.
Ab in die Zeitmaschine. Dann kaufe ich davon eine Apple-Aktie vom 29.10.2004.
0
elBohu
elBohu09.09.20 14:15
Ich versteh jetzt auch, was die Regierung mit dem großen Wumms meinte!
Holla! Ich muss neue Säcke besorgen für das viele Geld.
wyrd bið ful aræd
+1
Wiesi
Wiesi09.09.20 14:34
Die Überweisung einer Rückerstattung kostet doch Geld. Ob Apple die Überweisungskosten vom Betrag abzieht? Die diesbezügliche Mitteilung von Apple ist etwas schwammig:
...Die Rückerstattung erfolgt monatlich während des Zeitraums, in dem die Mehrwertsteuersenkung wirksam ist und spiegelt die Summe des finanziellen Vorteils wider, der durch die Senkung für deine in Deutschland erworbenen qualifizierten Abonnements beabsichtigt ist....

Was heißt spiegelt wieder? Hat einer von Euch schon mal nachgerechnet?
Everything should be as simple as possible, but not simpler
-4
society09.09.20 15:08
Ok, 1,01 €. Ich bin Topverdiener bisher wenn ich mir die anderen Kommentare anschaue
+2
ulti
ulti09.09.20 16:42
Na gut, bin ich mit 0,02 € der Loser !
0
CubeMonster09.09.20 17:12
ulti

Wir teilen uns den letzten platz.. Ich freue mich schon auf die 0,02€ auf meiner Karte
+1
Cupertimo09.09.20 18:21
Das ist das Ende von Apple!
-2
Macs0410.09.20 10:30
Bei uns sind es immerhin 2,27 für 6 Monate Music-Familienabo.
Nicht die Welt, aber die Summe mit den anderen Einkäufen bringt für Familien schon eine gewisse Entlastung mit sich.
Wäre vielleicht einfacher gewesen, sie hätten den Elternbonus verdreifacht und dafür die Mehrwertsteuererstattung beim alten gelassen, aber dann wäre unsere "Vorzeigeindustrie" ja ganz ohne Unterstützung geblieben.
0
feel_x10.09.20 12:59
Wiesi
Die Überweisung einer Rückerstattung kostet doch Geld. Ob Apple die Überweisungskosten vom Betrag abzieht? Die diesbezügliche Mitteilung von Apple ist etwas schwammig:
...Die Rückerstattung erfolgt monatlich während des Zeitraums, in dem die Mehrwertsteuersenkung wirksam ist und spiegelt die Summe des finanziellen Vorteils wider, der durch die Senkung für deine in Deutschland erworbenen qualifizierten Abonnements beabsichtigt ist....
Was heißt spiegelt wieder? Hat einer von Euch schon mal nachgerechnet?

Warum sollte die Überweisung Geld kosten? Das ist ja keine Bankseitige Rückbuchung, sondern eine Buchung von Apple selbst.

Und: Ja, es handelt sich bei dem Betrag um genau 3% Mehrwertsteuer, die zurückerstattet werden. -Oder verstehe ich Deine Frage nicht?
Macs04

Wäre vielleicht einfacher gewesen, sie hätten den Elternbonus verdreifacht und dafür die Mehrwertsteuererstattung beim alten gelassen, aber dann wäre unsere "Vorzeigeindustrie" ja ganz ohne Unterstützung geblieben.

Einfacher wäre gewesen, der Staat hätte Einkaufsgutscheine für Nahrungsmittel an Familien verteilt oder zum 01.01.2021 eine Mehrwertsteuererhöhung auf 21 oder 22% beschlossen. Erstens kommt die sowieso irgendwann und zweitens würden dann die Leute eher denken "Bis zum Jahresende ist alles billiger, bevor's teurer wird"..
Damit hätte man nicht von einem Tag auf den anderen einen solchen Aktionismus betreiben müssen, an dem nur die Supporter für Kassensysteme profitieren.
Wenn die letzte Kasse am 31.12.2020 auf 16% Steuersatz umgestellt ist, kann sie gleich zum 01.01.2021 wieder auf 19% gestellt werden.
0
jeti
jeti10.09.20 14:06
feel_x
Wenn die letzte Kasse am 31.12.2020 auf 16% Steuersatz umgestellt ist,
kann sie gleich zum 01.01.2021 wieder auf 19% gestellt werden.

Dann wird bestimmt auf 21% oder höher umgestellt
mit der Begründung wir müssen uns dem europäischen Standard anpassen.
0
feel_x10.09.20 14:07
jeti
feel_x
Wenn die letzte Kasse am 31.12.2020 auf 16% Steuersatz umgestellt ist,
kann sie gleich zum 01.01.2021 wieder auf 19% gestellt werden.

Dann wird bestimmt auf 21% oder höher umgestellt
mit der Begründung wir müssen uns dem europäischen Standard anpassen.

Genau
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.