Apple Watch: Wie Apple die smarte Uhr dünner machen will

Die flachste Armbanduhr der Welt ist gerade einmal zwei Millimeter dick, der dünnste Chronograf misst knapp sieben Millimeter. Vor solchen Werten ist die Apple Watch 5 mit einer Dicke von 10,74 Millimetern weit entfernt. Das ist wenig verwunderlich, schließlich befinden sich im Inneren neben dem Akku zahlreiche Sensoren, welche relativ viel Platz beanspruchen. In einem neuen Patentantrag beschreibt Apple eine Technik, mit deren Hilfe eine zukünftige Apple Watch deutlich dünner ausfallen könnte.


Gebogene optische Sensoren
Die Schutzschrift trägt den Titel "Electronic Devices Having Optical Sensors With Curved Laminated Films" und wurde jetzt vom US Patent & Trademark Office (USPTO) veröffentlicht. Apple beschreibt darin neuartige optische Sensoren, welche gebogen sind und daher in einem Uhrengehäuse oder auch einem anderen Gerät weniger Platz beanspruchen. Der iPhone-Konzern nennt als eine praktische Anwendung ausdrücklich den Herzfrequenzsensor, der zurzeit ziemlich voluminös ausfällt.


Quelle: Apple

Folien als lichtempfindliche Elemente
Die in der Schutzschrift erläuterte Technik bezieht sich insbesondere auf die lichtempfindlichen Komponenten eines Sensors. Diese ermitteln die Helligkeitswerte des Lichts, welches beispielsweise von der Haut des Trägers einer Apple Watch reflektiert wird. Eine spezielle Elektronik berechnet daraus dann etwa die Herzfrequenz oder auch die Sauerstoffsättigung des Blutes. Die in dem Patentantrag als "Light control members" bezeichneten neuartigen Elemente bestehen aus dünnen laminierten Folien, was sie biegsam macht. Das erleichtert die Anpassung an den im Inneren einer Apple Watch zur Verfügung stehenden Platz und erlaubt so ein kompakteres Design des smarten Zeitmessers.

Ringförmige Gestaltung spart Platz
Die neuartigen Sensoren könnten Apple zufolge beispielsweise ringförmig gestaltet werden, andere Formen sind ebenfalls denkbar. Der kalifornische Konzern verweist zwar sowohl in der Beschreibung als auch mit den in der Schutzschrift enthaltenen Zeichnungen immer wieder auf eine Uhr als möglichen Anwendungszweck, allerdings kann die Technik auch in anderen Geräten zum Einsatz kommen. Apple nennt hierfür einige Beispiele, etwa Kopfhörer, Bildschirme und Fitnessarmbänder. Ob der iPhone-Konzern bereits eine Apple Watch mit der in dem Patentantrag beschriebenen Technik entwickelt oder gar praktisch erprobt, ist nicht bekannt. Apple reicht regelmäßig eine Vielzahl von Anträgen ein, ohne dass diese unmittelbar zu neuen Produkten führen.

Kommentare

trw
trw21.08.20 12:29
Warum immer "dünner" (auch bei MBP, iMac, iPhone, iPad, etc.)?

Mir wären einige Geräte (da speziell iPhone, iPad) davon etwas "dicker" sogar lieber.
... und die AW könnte - zumindest für mich und meine Arme - ruhig sogar noch minimal etwas größer sein (und gerne etwas "weniger rund").
-3
gorgont
gorgont21.08.20 12:29
Dicke ist immer relativ. Ich hab eine manuelle Uhr da ist alleine das Saphirglas 5,5mm Dick 😜
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
+4
Plebejer
Plebejer21.08.20 12:40
gorgont
Dicke ist immer relativ. Ich hab eine manuelle Uhr da ist alleine das Saphirglas 5,5mm Dick 😜

Ich habe einen Eimer, da passen 10 Liter braune Masse rein. Kann deine Uhr nicht gegen anstinken!
-8
Hot Mac
Hot Mac21.08.20 13:22
gorgont
Dicke ist immer relativ. Ich hab eine manuelle Uhr da ist alleine das Saphirglas 5,5mm Dick 😜
Ich hab auch eine Uhr, die in der Höhe 14,1 mm misst.
Der Zeitmesser beherbergt allerdings einen Haufen Handwerkskunst.

Die Apple Watch könnte ich mir schon flacher, aber auf keinen Fall kleiner vorstellen.
Meine Pratzen erfordern eine etwas größere Uhr.
+3
marco m.
marco m.21.08.20 15:01
Hot Mac
Ich hab auch eine Uhr, die in der Höhe 14,1 mm misst.
Der Zeitmesser beherbergt allerdings einen Haufen Handwerkskunst.
Dann hoffe ich mal für dich, dass es eine mit Manufakturwerk ist, und nicht bloß ein "Eta-Einschaler".
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
Bitsurfer21.08.20 15:02
Das Gewicht ist übrigens irrelevant. Ich merke das Gewicht der Uhr schon lange nicht mehr. Zwischen links und rechts fühle ich keinen Unterschied. Man gewöhnt sich komplett dran.
Allerdings wenn ich das dinges abziehe bemerke ich das sehr wohl dass da was fehlt. Ich gehe dann auch ganz schräg. Bis ich die 200 Gramm wieder ans Handgelenk pappe.
0
Hot Mac
Hot Mac21.08.20 16:10
marco m.
Hot Mac
Ich hab auch eine Uhr, die in der Höhe 14,1 mm misst.
Der Zeitmesser beherbergt allerdings einen Haufen Handwerkskunst.
Dann hoffe ich mal für dich, dass es eine mit Manufakturwerk ist, und nicht bloß ein "Eta-Einschaler".
In Schaffhausen machen die das noch selbst, wurde mir gesagt.

Die vorerwähnte Uhr ist übrigens die erste, von den Apple Watches mal abgesehen, die ich mit meinem eigenen Geld bezahlt habe.
Alle anderen waren Geschenke ...
0
CJuser21.08.20 16:13
Die Apple Watch ist eigentlich das einzige Apple-Produkte, welches ich wirklich dünner, aber auch mit einem leistungsstärkeren Akku sehen wollen würde. Natürlich würde dies mit einem veränderten Gehäuse einhergehen, dies muss sich vom Design aber ja nicht massiv verändern. Es würde ja schon reichen, wenn man das selbe Volumen der Uhr beibehält und nur etwas weiter in die Fläche geht. Ein weiteres Mittel wäre es die Rundungen (von der Seitenansicht betrachtet) zu reduzieren. Man könnte das Design aber auch minimal länglicher machen. Oder man geht dazu über, einen Teil des Akkus in das Armband zu verlegen. In den meisten Fällen könnte man sogar dafür sorgen, die aktuellen Armbänder weiterzunutzen.
0
Hot Mac
Hot Mac21.08.20 16:15
Wurden nicht bereits Patente angemeldet: Sensoren et cetera im Armband?!
0
marco m.
marco m.21.08.20 18:43
Hot Mac
In Schaffhausen machen die das noch selbst, wurde mir gesagt.
Da liegst du aber so was von richtig.
Welches Modell, wenn ich mal fragen darf?
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+1
Hot Mac
Hot Mac21.08.20 20:15
Portugieser Automatic mit schwarzem Zifferblatt.
+1
marco m.
marco m.22.08.20 06:57
👍🏻
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.