Apple Watch 6 kündigt sich in einer regulatorischen Anmeldung an

Auch in diesem Jahr dürfte es eine neue Generation der Apple Watch geben. In den vergangenen Monaten kursierten bereits zahlreiche Gerüchte zur kommenden Version, wenngleich noch nicht klar ist, wann das Produkt erscheint. Für das iPhone 12 kündigte Apple bereits an, es gebe nicht wie im Jahr zuvor einen September-Start, stattdessen müsse man einige Wochen länger warten. Sofern das gesamte Sortiment neuer Apple-Hardware daher auf einem großen Oktober-Event vorgestellt wird, wäre dies auch für die Apple Watch mit einem späteren Verkaufsstart verbunden. Aus einer koreanischen Datenbank geht nun hervor, dass Apple bereits die erforderlichen regulatorischen Genehmigungen einholt – zumindest weisen die Daten stark darauf hin.


Ein etwas größerer Akku als bislang
Das fragliche Bauteil hört auf die interne Produktnummer A2327 und weist eine Kapazität von 303,08 mAh bzw. 1,17 Wattstunden auf. Zum Vergleich: In der Apple Watch Series 5 setzt Apple auf eine Kapazität von 296 mAh. Es gibt derzeit nur zwei Produkte, die dafür grundsätzlich infrage kommen – eine neue Serie der Apple Watch sowie ein zukünftiges AirPods-Ladecase. Ein Foto des Akkus existiert bereits, Apple hatte die entsprechenden Unterlagen am 23. Juni eingereicht und Bildmaterial beigefügt. Die Form deutet deswegen eher auf eine Apple Watch hin, da Apple in den AirPods-Ladecases leicht anders geformte Akkus als in der Apple Watch verwendet. Auch die genannte Kapazität spricht eher für eine Apple Watch, denn die Ladecases weisen, zumindest momentan, 1,52 Wattstunden auf.


Gerüchte zu den Neuerungen der 2020er Apple Watch
Für die Apple Watch Series 6 ist nach bisherigem Kenntnisstand nicht mit großen Design-Änderungen zu rechnen. Stattdessen kann man wohl von einem schnelleren Systemprozessor ausgehen – und von verbesserter Sensorik. So gab es mehrfach Hinweise darauf, dass die Apple Watch in Zukunft auch den Sauerstoffgehalt des Blutes messen soll. Im März besagte ein Bericht, Apple arbeite an einem Fingerabdrucksensor im Display, um die nicht sonderlich komfortable PIN-Eingabe zu ersetzen. Auch eine Überarbeitung der Krone war im Gespräch, sodass der kleine Drehregler fortan optisch und nicht mehr mechanisch funktioniert.

Kommentare

Nekron03.08.20 09:39
Schon erstaunlich was bei Apple für Fotos an Regulierungsbehörden übermittelt werden. Jede 20 Mann Maschinenbau-Klitsche hat doch mittlerweile eine Whitebox mit Aufhängung für eine Digitalkamera um Gegenstände schattenfrei von oben zu fotografieren. Hätte ich so ein Foto als Student während meines Pflicht Praktikums an meinen Vorgesetzt geschickt, hätte der mir vor versammelter Mannschaft die Ohren langgezogen.......

Das sieht mir eher aus nach schnell mal mit einem iPhone abfotografiert, wenigstens hätte der Mitarbeiter ein weiße Oberfläche ohne Verschmutzung auswählen können.

+2
Finnlandia03.08.20 09:57
Moin, sehe ich wie Nekron. Auch das Lineal erinnert ehe an eine Panzerschmiede in Nordkorea als an Cupertino. Ich kann mir das so als Apple Dokument nicht vorstellen.
+2
tocotronaut03.08.20 11:55
vielleicht geht es ja gerade darum, das ding möglichst unscheinbar wirken zu lassen...
0
munichmacy
munichmacy03.08.20 17:48
Finnlandia
... Auch das Lineal erinnert ehe an eine Panzerschmiede in Nordkorea als an Cupertino. ...

Ich hab soooo lachen müssen ... Danke ... you made my day!
+2
André M04.08.20 07:31
Die sollen mal lieber die Möglichkeit einrichten das ist Apple Pay nutzen kann indem ich den Code beim bezahlen eingeben muss , meine Uhr sperrt sich ständig am Arm aufgrund meines Tattoos . Wenn ich die Handgelenk Erkennung ausschalte würde es funktionieren aber ich bekomme dann keine Benachrichtigungen mehr auf die Uhr !! Sollte für eine Firma wir Apple doch kein Problem sein mehrere Optionen zur Verfügung zu stellen !
0
grimnor06.08.20 12:47
André M
Die sollen mal lieber die Möglichkeit einrichten das ist Apple Pay nutzen kann indem ich den Code beim bezahlen eingeben muss , meine Uhr sperrt sich ständig am Arm aufgrund meines Tattoos . Wenn ich die Handgelenk Erkennung ausschalte würde es funktionieren aber ich bekomme dann keine Benachrichtigungen mehr auf die Uhr !! Sollte für eine Firma wir Apple doch kein Problem sein mehrere Optionen zur Verfügung zu stellen !

lasern lassen, tintling!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.