Apple Pay auf dem Vormarsch: Wachsende Akzeptanz bei Händlern, Banken – und Kunden

Bezahlen mit dem Handy: Was vor der Einführung des iPhone 6 noch wie eine erstaunliche Zukunftsvision klang, ist seit einigen Jahren bereits gängige Praxis – und das nicht nur bei Apple. Auch die Konkurrenz entwickelte mobile Bezahlsysteme, die Apple Pay mal mehr, mal weniger zur Vorlage hatten. Das Original gilt aber aber nach wie vor als wegweisend – und unterstützt neben herkömmlichen Kreditkarten sogar Debitkarten wie die Girocard. Immer mehr Anwender zeigen Interesse für bargeldlose Bezahlmethoden dieser Art – auch in Deutschland. Der Siegeszug von Apple Pay ist ungebrochen, wie neue Zahlen zeigen.


Jeder zweite iPhone-Besitzer nutzt Apple Pay
Unlängst wurde publik, dass weltweit eine Milliarde aktive iPhones in Betrieb sind. Eine Studie von Loup Ventures geht nun der Frage nach, auf wie vielen dieser Telefone Apple Pay zur Anwendung kommt. Die Zahl löst durchaus Erstaunen aus – bei 507 Millionen iPhones greifen die Nutzer auf diese Bezahltechnologie zu – das sind 51 Prozent aller Geräte. Zieht man in Betracht, dass längst nicht alle Geldinstitute Apple Pay unterstützen – in manchen Ländern findet sich keine einzige Bank, die das tut – so ist das durchaus beachtlich. Zwar liegt die Zuwachsrate im Vergleich zum Vorjahr bei nur drei Prozentpunkten, allerdings sind das in absoluten Zahlen 66 Millionen Geräte mehr, die für Apple Pay Verwendung finden.


Immer mehr Banken bekunden Interesse
Mit Blick auf 100 führende Online-Händler in den USA zeigt sich, dass Apple Pay vielfach als Option angeboten wird – vor allem dann, wenn sich Kunden der App des Anbieters bedienen: 43 Prozent der Händler listen Apple Pay als Bezahlmethode in ihren Anwendungen auf – bei der mobilen Internetseite sind es etwas weniger (39 Prozent), bei Zugriff über einen Desktop-Browser sind es gar nur 28 Prozent. In allen drei Segmenten sind Wachstumsraten von 20 (Apps) bis 39 Prozent (mobile Seiten) zu verzeichnen. Eine ähnliche Dynamik kommt auch bei den unterstützenden Banken zum Tragen: 5.480 Geldinstitute weltweit setzen bereits auf Apple Pay – vor drei Jahren waren es lediglich knapp 2.000.

Kommentare

Esperanto06.11.20 16:30
Ich bezahle sehr gern mit ApplePay. Das funktioniert schnell und reibungslos, viel schneller als andere Bezahlmethoden. Nur im Internet offensichtlich nicht. Ich wollte mein neues iPhone Pro Max mit ApplePay im Apple Store bezahlen. "Die hinterlegten Kreditkarten werden nicht akzeptiert" hieß es da. Mit derselben Kreditkarte konnte ich dann doch bezahlen, nur eben ohne ApplePay.
+5
IM06.11.20 16:37
Hab heute was bei Apple bestellt und mit Apple Pay bezahlt, musste nur loch Lieferadresse pflegen, hat dann alles reibungslos und schnell funktioniert. War mein "erstes mal" mit Apple Pay, werde es beim einkaufen auch mal testen, wollte das aber erst machen, wenn keiner hinter mir an der Kasse steht
+1
aMacUser
aMacUser06.11.20 16:44
Seit einiger Zeit kann ich sogar bei dem Bäcker nebenan mit Karte bzw. Apple Pay bezahlen. Das ist schon sehr praktisch, dass ich mittlerweile kaum mehr Bargeld brauche. Da scheint es ja fast schon prähistorisch, dass ich vor zwei oder drei Jahren bei der Eröffnung eines neuen Girokontos deswegen die Sparkasse genommen habe, weil die überall Geldautomaten hat
+2
nopeecee
nopeecee06.11.20 16:54
aMacUser
weil die überall Geldautomaten hat
an einem Geldautomaten war ich schon ewig nicht mehr ... auch "Spar"kasse.
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
0
Niederbayern
Niederbayern06.11.20 17:01
Seitdem das die Spaka die EC hinterlegt hat, ist A-Pay ein fester Bestandteil geworden.
0
Eventus
Eventus06.11.20 17:05
nopeecee
aMacUser
weil die überall Geldautomaten hat
an einem Geldautomaten war ich schon ewig nicht mehr ... auch "Spar"kasse.
Neue Automaten haben einen NFC-Reader, man wird also auch über Pay, ohne physische Karte, Bargeld abheben können. Weiss aber nicht, ab wann diese Funktion aktiviert wird, bislang scheints als wären die Automaten einfach vorausschauend damit ausgerüstet worden.
Live long and prosper! 🖖
0
eastmac
eastmac06.11.20 17:05
Wo es funktioniert, da nutze ich es auch, bin sehr zufrieden damit.
0
.YuSuf.
.YuSuf.06.11.20 17:08
Ich zahle seit Dezember 2018 oft mit Apple Pay und bin echt begeistert. Beim Einkaufen kann man bei einigen Einzelhändlern auch über Apple Pay direkt an der Kasse Bargeld abheben (= manchmal für Restaurantbesuche notwendig). Einen Geldautomaten habe ich schon lange nicht mehr gesehen
+2
yehtfs
yehtfs06.11.20 17:33
In den meisten Fällen mit der Apple Watch. Nix fremdes mehr berühren...
+2
birdzilla
birdzilla06.11.20 18:08
Meine Frau und ich haben vor einigen Wochen die Watch 6 über die Apple Store App mit Apple Pay bezahlt, beide über unterschiedliche Accounts mit unterschiedlichen, von der Sparkasse herausgegebenen Mastercards.

Einige Tage später erreichten uns Mails und automatisierte Anrufe, dass die Zahlungen nicht erfolgt sind. Nach Telefonoddyseen bei Apple, der Sparkasse und der für die Karten zuständigen Bayerncard Service stellte sich heraus, dass es bei Onlinezahlungen mit Apple Pay ein Problem gibt. Kurioserweise nur bei einem einzigen Händler, nämlich Apple selbst und keiner weiß warum.

Letztlich konnte jemand bei Apple die Zahlung doch „freigeben“ und das geht wohl auch nur bei Apple und nicht bei der Sparkasse oder der Bayerncard Service. Letztere kann nur feststellen, dass der Betrag tatsächlich nicht verbucht werden kann bzw. die Zahlung bzw. Karte von Apple abgelehnt wurde.

Laut Apple kommt das nur bei der ersten Zahlung vor, danach soll es klappen. Heute haben wir jeder zwei Bestellungen auf gleiche Weise aufgegeben und ... Es fängt schon wieder an. Mails mit Ablehnungen und automatische Anrufe.

Hat das Problem noch jemand?
0
Bitsurfer06.11.20 18:54
Ich benutze seit 2016 fast ausschliesslich Applepay. Ich bin seit einer gefühlten Ewigkeit hier in CH nirgends mehr begegnet die kein Kontaktlos haben.

Hat auch den Vorteil dass man mit Passendem Wallet kein Portemonnaie mehr braucht. Seit 4 Jahren hab ich keines mehr.
0
d2o06.11.20 20:17
@birdzilla:
Waren die Beträge ungewöhnlich hoch, bzw. höher als die sonst "üblichen" Beträge, die mit euren Karten bezahlt werden?
Das Problem hatte ich nämlich schon. Da wurde eine Zahlung abgelehnt, und bis ich herausgefunden hatte warum, vergingen diverse Anrufe. Da musste die Zahlung auch erst "freigegeben" werden.
Einerseits war es ja ok, weil man so vor größeren Schäden bewahrt wird. Andererseits bekommt man erst mal Stresspickel an den Beinen, weil man denkt was wunders mit dem Konto passiert ist.
0
Sascha77
Sascha7706.11.20 20:42
Online ist mir Apple Pay bisher leider kaum begegnet. Vor Ort will ich's nicht mehr missen.
0
breaker
breaker06.11.20 21:02
yehtfs
In den meisten Fällen mit der Apple Watch. Nix fremdes mehr berühren...
Wenn du im Supermarkt bist, berührst du ja trotzdem die Waren, da weißt du auch nicht, wer die vorher schon mal angegrabbelt hat 🤓
0
subjore06.11.20 21:43
IM
Hab heute was bei Apple bestellt und mit Apple Pay bezahlt, musste nur loch Lieferadresse pflegen, hat dann alles reibungslos und schnell funktioniert. War mein "erstes mal" mit Apple Pay, werde es beim einkaufen auch mal testen, wollte das aber erst machen, wenn keiner hinter mir an der Kasse steht

Bei mir hat er sich anscheinend automatisch meine Adresse aus dem Kontaktbuch geholt (und nicht die von der letzten Lieferung genommen).
Allerdings hat er auch eine „facebook“ Email Adresse als email genommen. Früher hat Facebook einem alle Mails die an diese Adresse ging weitergeleitet. Das passiert jetzt anscheinend nicht mehr.
Bisher konnte ich aber die email in der Bestellung noch nicht ändern. Keine Ahnung warum er die verwendet hat und nicht z.b. „home“.
0
IM07.11.20 07:11
subjore
IM
Hab heute was bei Apple bestellt und mit Apple Pay bezahlt, musste nur loch Lieferadresse pflegen, hat dann alles reibungslos und schnell funktioniert. War mein "erstes mal" mit Apple Pay, werde es beim einkaufen auch mal testen, wollte das aber erst machen, wenn keiner hinter mir an der Kasse steht

Bei mir hat er sich anscheinend automatisch meine Adresse aus dem Kontaktbuch geholt (und nicht die von der letzten Lieferung genommen).
Allerdings hat er auch eine „facebook“ Email Adresse als email genommen. Früher hat Facebook einem alle Mails die an diese Adresse ging weitergeleitet. Das passiert jetzt anscheinend nicht mehr.
Bisher konnte ich aber die email in der Bestellung noch nicht ändern. Keine Ahnung warum er die verwendet hat und nicht z.b. „home“.

Hier taucht doch ein Problem auf, ich kann die Bestellung nicht mit meiner Apple ID Verbinden, wegen falscher Telefonnummer. Ich ruf nachher mal die Hotline an.
0
birdzilla
birdzilla07.11.20 09:09
d2o
@birdzilla:
Waren die Beträge ungewöhnlich hoch, bzw. höher als die sonst "üblichen" Beträge, die mit euren Karten bezahlt werden?
Das Problem hatte ich nämlich schon. Da wurde eine Zahlung abgelehnt, und bis ich herausgefunden hatte warum, vergingen diverse Anrufe. Da musste die Zahlung auch erst "freigegeben" werden.
Einerseits war es ja ok, weil man so vor größeren Schäden bewahrt wird. Andererseits bekommt man erst mal Stresspickel an den Beinen, weil man denkt was wunders mit dem Konto passiert ist.

Nein, nur die Beträge der Watches mit jeweils unter 500 €. Urlaube mit mehreren Tausend € haben noch nie Probleme bereitet. Absolut normale Beträge.
-1
Andy5907.11.20 15:20
Nicht jede Bank unterstützt Apple Pay mit richtiger Kreditkarte. In meinem Fall benutzte ich Apple Pay mit VimPay. Aber VimPay unterstützt eine virtuelle Debit Kreditkarte, die man online aufladen muß. Nicht so optimal für mich.
Deshalb nutze ich zur Zeit hauptsächlich kontaktlose, richtige Kreditkarte.
0
beanchen07.11.20 19:15
.YuSuf.
Beim Einkaufen kann man bei einigen Einzelhändlern auch über Apple Pay direkt an der Kasse Bargeld abheben.
Danke, das frage ich mich schon lange und hab mich noch nicht getraut das zu versuchen. Hast du ein paar Namen? Mit der Girocard hab ich bisher bei REWE und Aldi abgehoben.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.