Apple Headset: Ankündigung in den kommenden Monaten, Präsentation mit Vor-Ort-Event?

Schon seit vielen Jahren ist aus der Gerüchteküche zu hören, dass Apple im Virtual-Reality- und Mixed-Reality-Bereich forscht. Apple entwickelt in vielen Bereichen, aber aus den wenigsten Forschungsprojekten wird tatsächlich ein Produkt. Neben einer Virtual-Reality-Brille soll Apple auch an den "Apple Glasses" forschen – einer Mixed-Reality-Brille, mit welcher sich 3D-Objekte und Informationen ins Sichtfeld des Nutzers einblenden lassen.


Nun berichtet der gewöhnlich sehr gut informierte Mark Gurman von Bloomberg, dass die Ankündigung einer Virtual-Reality-Brille deutlich früher stattfinden könnte als bisher angenommen. Laut Gurman plant Apple, die VR-Brille bereits in den kommenden Monaten anzukündigen – und zwar wenn irgend möglich mit einem Event mit Angestellten, Presse und Entwicklern vor Ort. Da sich die Fähigkeiten einer VR-Brillen nicht wirklich gut in einem Video zeigen lassen, will Apple, dass möglichst viele das Gerät ausprobieren.

Zeit für Entwickler
Möglicherweise wird Apple das VR-Headset auf der WWDC 2021 ankündigen – diese findet vom 7. bis 11. Juni statt. Entwickler hätten so die Möglichkeit, bis zur endgültigen Produkteinführung Software für das neue Headset zu entwickeln. Bereits bei vielen neuen Produktgattungen (zuletzt bei den neuen "Apple Silicon"-Macs) kündigte Apple diese vorab an, gab Entwicklern dann aber mehrere Monate Zeit, Software für die neuen Geräte zu programmieren. Auf diese Weise steht bei der Produkteinführung bereits Software von Drittherstellern bereit.

Teuer – günstigere Version erst später
Beim VR-Headset soll es sich aber um keinen Massenartikel handeln. Das erste Apple-Headset soll über zwei 8K-Bildschirme, Eye-Tracking und ein Dutzend Kameras zwecks Umgebungsabtastung und Handverfolgung verfügen. Intern rechnet Apple laut Gurman damit, dass in jedem Apple Store weltweit nur ein solches Headset pro Tag über die Ladentheke geht – dies würde rein rechnerisch bedeuten, dass Apple im Jahr 180.000 Headsets absetzt. Eine günstigere Alternative in Form eines Mixed-Reality-Headsets plant Apple – allerdings ist hier mit einer Markteinführung erst in den kommenden Jahren zu rechnen.

Kommentare

matbln01.04.21 10:19
… Präsentation mit Vor-Ort-Event?

Offen bleibt, in welchem Vorort der Ortstermin abgehalten werden soll.
0
jmh
jmh01.04.21 10:31
Extrem teuer - normalteure Version erst später
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.