App-Entwickler Panic kündigt Handheld-Konsole an – teils retro, teils modern

Panic ist besonders vielen Mac-Anwendern durch bekannte Programme wie Transmit oder Coda ein Begriff. Das Unternehmen wurde in den späten 90ern gegründet und gewann mehrere Apple Design Awards. Überraschend kündigt Panic nun eine neue Handheld-Konsole mit dem Namen Playdate an, welche im kommenden Jahr erscheinen soll.


Playdate soll vom Konzept her wohl eine Lücke im Konsolenmarkt schließen, welche durch Nintendos Einstellung der ursprünglichen Game-Boy-Reihe aufgerissen wurde. Das Gerät bringt als Bedienelemente ein Steuerkreuz und zwei Aktionstasten mit. Zusätzlich ist an der Seite des Gerätes eine Kurbel angebracht, welche nicht zum Aufladen, sondern zur Steuerung gedacht ist.


Als Bildschirm kommt ein Schwarz-/Weiß-Display ohne Hintergrundbeleuchtung mit einer Auflösung von 400 x 200 Pixeln zum Einsatz. Panic sagt, dass man mit Absicht genau diese Art von Bildschirm ausgewählt habe: Anders als beim Game Boy seien keinerlei Trennlinien sichtbar und der Bildschirm sei außerordentlich scharf.


Im Kontrast zum Game Boy bringt Playdate moderne Konnektivität mit: Geladen wird per USB-C, Verbindung zur Außenwelt wird entweder über Bluetooth oder WLAN aufgenommen.

12 Spiele sollen kostenfrei zur Verfügung stehen – allerdings nicht direkt zum Starttermin. Nach der Auslieferung landet jede Woche ein weiteres dieser 12 Games auf dem Playdate. Bekannte Spieleentwickler, wie Zach Gage, Shaun Inman, Bennett Foddy und Keita Takahashi, sollen Games beisteuern. Bei manchen handelt es sich nur um kurze Spielchen oder experimentelle Indie-Games, es sollen aber auch lange und fesselnde Spiele für die neue Konsole erscheinen.

Ein genaues Auslieferungsdatum hat Panic noch nicht veröffentlicht – es soll aber nächstes Jahr so weit sein. Der Preis steht aber schon fest: Playdate soll 149 Dollar kosten.

Kommentare

zellofant23.05.19 09:22
Zusätzlich ist an der Seite des Gerätes eine Kurbel angebracht, welche nicht zum Aufladen, sondern zur Steuerung gedacht ist.
Also bleiben nur Angelspiele übrig...
+1
Holly
Holly23.05.19 09:28
"Zusätzlich ist an der Seite des Gerätes eine Kurbel angebracht..."

Shut up and take my money!!!
+1
LoCal
LoCal23.05.19 09:30
ist so gut wie gekauft …
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck23.05.19 09:35
Die Kurbel finde ich auch irgendwie merkwürdig...trotzdem interessant, dass Panic in den heiß umkämpften Konsolenmarkt einsteigt.
+1
Don Gomez
Don Gomez23.05.19 09:36
Klasse: KC 85-Grafik. Zeitreise in die Kindheit. Ist schon aus nostalgischen Gründen so gut wie gekauft.
... darauf einen Dujardin!
+1
el_duderino23.05.19 09:40
"Playdate soll vom Konzept her wohl eine Lücke im Konsolenmarkt schließen, welche durch Nintendos Einstellung der ursprünglichen Game-Boy-Reihe aufgerissen wurde."

wenn man heute mit game boys noch geld verdienen könnte, hätte nintendo die noch im angebot.

falls das ding tatsächlich jemals auf den markt kommt, wird es ein flop. es gibt außerhalb der gamer szene keinen bedarf mehr für sowas. und das ist anspruchsvolles publikum. die wollen viele gute spiele. aber niemand steckt geld in die entwicklung von guten spielen für eine absolute nischen konsole. der mangel an ausreichend vielen und ausreichend guten spielen hat schon so vielen konsolen das genick gebrochen ... das interesse der erstkunden stirbt mit dem mangel an spielen ratz fatz aus. die ersten zwölf spiele sind irgendwann durchgespielt. und dann wird nichts mehr kommen.

wer unterwegs gute spiele spielen will, der kann sich auf aliexpress für unter 50 euro einen absolut brauchbaren chinesischen gameboyklon kaufen. die kommen zum teil mit tausenden von gb, nes, snes spielen vorinstalliert.
+3
LoCal
LoCal23.05.19 09:44
Mendel Kucharzeck
Die Kurbel finde ich auch irgendwie merkwürdig...trotzdem interessant, dass Panic in den heiß umkämpften Konsolenmarkt einsteigt.

Man kann damit halt bestimmte Spielmechaniken besser als über ein Steuerkreuz oder Analogsticks abbilden und nicht nur bei einem Angelsimulator.
Wie z.B. hier zu sehen:

Lustigerweise kam mir, als ich gelesen habe, dass die Kurbel im Spiel benutzt werden kann, als erstes der Gedanke an SummerGames und Daley Thompsons Decathlon … die Joystick-Killer auf dem C64
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+4
LoCal
LoCal23.05.19 09:53
el_duderino
"Playdate soll vom Konzept her wohl eine Lücke im Konsolenmarkt schließen, welche durch Nintendos Einstellung der ursprünglichen Game-Boy-Reihe aufgerissen wurde."

wenn man heute mit game boys noch geld verdienen könnte, hätte nintendo die noch im angebot.

falls das ding tatsächlich jemals auf den markt kommt, wird es ein flop. es gibt außerhalb der gamer szene keinen bedarf mehr für sowas. und das ist anspruchsvolles publikum. die wollen viele gute spiele. aber niemand steckt geld in die entwicklung von guten spielen für eine absolute nischen konsole. der mangel an ausreichend vielen und ausreichend guten spielen hat schon so vielen konsolen das genick gebrochen ... das interesse der erstkunden stirbt mit dem mangel an spielen ratz fatz aus. die ersten zwölf spiele sind irgendwann durchgespielt. und dann wird nichts mehr kommen.

Du hast ja die Weisheit mit Löffeln gefressen, oder?

Panic beabsichtigt sicher nicht mit PS Vita, Ninentdo Switch, iOS oder Android in direkter Konkurrenz zu gehen. Auch sind sie sich durchaus bewusst, dass das ein Nischenprodukt werden wird und es wird vor allem von Leuten gekauft werden, die Spiele Abseits von AAA -Titeln mögen.

Und wenn die Leute ja nur auf HighEnd-Hardware stehen, warum waren NES-mini, SNES-Mini usw. über Nacht ausverkauft? Ja, die will nicht jeder, aber sie haben trotzdem sehr viele Fans und die Preise auf eBay sprachen damals eine sehr deutliche Sprache.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+2
rosss23.05.19 10:08
etwas OT

Wie wird so etwas wie die 3D-drehbare Demo des Geräts auf der Website realisiert? Habe nur gesehen, dass der s/w Film auf das 3D-Rendering projiziert wird, und dass Film und Kurbel synchronisiert sind.

Ich mag solche dezent programmierten Gimmicks.
0
mniewiera23.05.19 10:39
Schon interessant das ganze.
Die fehlende Hintergrundbeleuchtung finde ich allerdings etwas schade.
0
johnnytravels
johnnytravels23.05.19 10:43
Nettes Teil, Hardware wird anscheinend zusammen mit Teenage Engineering gemacht. Nicht schlecht...
Hilfreich?
+1
el_duderino23.05.19 11:04
LoCal
Du hast ja die Weisheit mit Löffeln gefressen, oder?

Panic beabsichtigt sicher nicht mit PS Vita, Ninentdo Switch, iOS oder Android in direkter Konkurrenz zu gehen. Auch sind sie sich durchaus bewusst, dass das ein Nischenprodukt werden wird und es wird vor allem von Leuten gekauft werden, die Spiele Abseits von AAA -Titeln mögen.

dann wette du mal schön 150 flocken darauf, dass sich die geschichte im fall vom playdate ausnahmsweise mal nicht wiederholt. ist ja dein geld.
-6
LoCal
LoCal23.05.19 11:14
el_duderino
dann wette du mal schön 150 flocken darauf, dass sich die geschichte im fall vom playdate ausnahmsweise mal nicht wiederholt. ist ja dein geld.

Welche Geschichte soll sich denn nicht wiederholen?
[Konsole/C64] mini zeigen doch, dass es einen Markt für sowas gibt.
Und niemand mit gesundem Menschenverstand hat doch die Erwartung, dass Playdate eine massiv einschlagende Handheld-Konsole wird. Es wird wahrscheinlich ein paar hundert Indie-Titel geben, aber das ist auch ok, denn die meisten werden durch gute Ideen überzeugen.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
el_duderino23.05.19 11:36
LoCal
el_duderino
dann wette du mal schön 150 flocken darauf, dass sich die geschichte im fall vom playdate ausnahmsweise mal nicht wiederholt. ist ja dein geld.

Welche Geschichte soll sich denn nicht wiederholen?
[Konsole/C64] mini zeigen doch, dass es einen Markt für sowas gibt.
Und niemand mit gesundem Menschenverstand hat doch die Erwartung, dass Playdate eine massiv einschlagende Handheld-Konsole wird. Es wird wahrscheinlich ein paar hundert Indie-Titel geben, aber das ist auch ok, denn die meisten werden durch gute Ideen überzeugen.

die beste/kreativste hardware nützt nichts ohne ausreichend gute spiele. die zahlreichen beispiele darfste dir selber rausgoogeln. andersrum kannste mit 08/15 hardware richtig was reissen, wenn die spiele gut sind. unter anderem deswegen verkaufen sich die [xyz] mini teile, die sind rappelvoll mit all-time-klassikern - wobei der vergleich insoweit schief ist, als dass da ein löwenanteil reiner nostalgie mit dabei ist. ohne kindheitserinnerungen würden die verkaufszahlen da auch etwas anders aussehen.

zwölf spiele unbekannter qualität sind angekündigt. ob danach noch noch nennenswert was kommt? ich würde da ein sehr großes fragezeichen dran machen. du sagst es kommen hunderte gute indie-titel. wenn du recht behälst, haste die 150 flocken ja gut anglegt. denn mal zu ...
-2
ocrho23.05.19 21:39
LoCal
[Video zur Demonstration der Kurbel]

Vielen Dank für den Link. Die Kurbel ist eine witzige Idee um als "mobile Spielekonsole für Unterwegs" besser geeignet zu sein. Wie im Video dargestellt, kann der Spieler über die Kurbel jederzeit das Spielgeschehen wie in einer Zeitmaschine-Kurbel rückwärtsdrehen oder Vorwärtsdrehen. Gerade wenn man unterwegs ist, ist man oft auch abgelenkt und dann nimmt so eine Zeitmaschinen-Kurbel den Frust heraus durch eine kurzzeitige Fehlbedienung. Ebenso unterstützt die Zeitmaschinen-Kurbel das nachschauen der Vergangenheit im Spielgeschehen. Das erlaubt neue Spielkonzepte.

Grundsätzlich lässt sich so eine Zeitmaschinen-Kurbel auch anders realisieren – aber als echte Hardware macht es mehr Spass.

Meine Prognose: Wenn die Zeitmaschinen-Kurbel ein großer Erfolg wird, dann wird Apple die zukünftige Apple Watch -6- Generation um Spiele-Apps erweitern, weil da gibt es schon eine Krone die sich auch als Zeitmaschinen-Kurbel missbrauchen lässt. Das Apple Watch-Display kommt auf eine ähnliche Auflösung wie PlayDate, aber mit Farbdisplay. Das einzige was derzeit dagegen steht ist der fehlende Akkulaufzeit in so einen kleinen Gehäuse.
0
LoCal
LoCal23.05.19 21:54
ocrho
LoCal
[Video zur Demonstration der Kurbel]
. Wie im Video dargestellt, kann der Spieler über die Kurbel jederzeit das Spielgeschehen wie in einer Zeitmaschine-Kurbel rückwärtsdrehen oder Vorwärtsdrehen.

Das ist aber nur ein Feature des gezeigten Spiels.
Here's a peek at one: Crankin's Time Travel Adventure, from Keita

Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
caba
caba23.05.19 22:01
Hübsches Maschinchen in Postgelb. 😍
Bin aber skeptisch wegen der Usability. Schon an dem Rädchen von der Apple Watch zu drehen ist lästig. Und da muss man nur einen Finger bewegen. Hier die ganze Hand. Das will man doch nicht länger als ne halbe Minute machen.🌀
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen