Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Alternative zu AirPods? Apple denkt über einen "Star Trek Communicator" nach

iPhone, iPad, AirPods: Noch vor 30 Jahren gehörten diese heute alltäglichen Geräte ins Reich der Science-Fiction. In mancher Hinsicht allerdings haben die technischen Möglichkeiten die Fantasie von Autoren und Filmemachern wie Arthur C. Clarke, Isaac Asimov oder Gene Roddenberry noch nicht erreicht. Eingefleischte Trekkies etwa würden es sich vermutlich ein kleines Vermögen kosten lassen, wenn es einen funktionsfähigen "Communicator" gäbe – auch wenn dieser natürlich nicht über die Reichweite der von James Tiberius Kirk, Jean-Luc Picard oder Kathryn Janeway genutzten Gadgets verfügen würde.


"Communicator" könnte AirPods ersetzen
Geht es nach einem jetzt veröffentlichten Patentantrag, den Apple vor einiger Zeit beim US Patent & Trademark Office eingereicht hat, dann könnte ein solches Gerät tatsächlich in nicht allzu ferner Zukunft Realität werden. In der Schutzschrift mit dem Titel "Wearable Device with Directional Audio" beschreibt der iPhone-Konzern ein kleines Gadget, das Airpods und andere In-Ears ersetzen könnte. Die Besonderheit: Obwohl es etwa auf der Brust oder unterhalb des Kehlkopfs getragen wird, soll nur der Benutzer die mithilfe von Lautsprechern wiedergegebenen Töne wahrnehmen können. Mitmenschen würden folglich nicht durch Musik oder Hörbücher belästigt, selbst wenn sie sich in unmittelbarer Nähe aufhalten.


Quelle: Apple

Schall wird auf die Ohren des Trägers ausgerichtet
Apple will das durch ein spezielles Array von Miniatur-Lautsprechern erreichen. Diese möchte der iPhone-Konzern so steuern, dass die Schallwellen auf die Ohren des Trägers fokussiert werden. Die als "Beamforming" bekannte Technik soll sicherstellen, dass die Klänge nicht in die Umgebung abstrahlen. Für die individuelle Anpassung an Kopfform und Ohrposition des Nutzers sorgen spezielle Sensoren. Sie reagieren auch auf Bewegungen und steuern so permanent die Lautsprecher. Vorgesehen ist selbstverständlich auch die Integration eines oder mehrerer Mikrofone, sodass man mit dem im Patentantrag beschriebenen Gerät auch telefonieren könnte.

iPhone, iPad oder Mac erforderlich
Ein vollwertiger "Communicator" nach dem Vorbild von Star Trek wäre das von Apple angedachte Gerät allerdings selbstverständlich nicht. Es muss nämlich naturgemäß per Bluetooth mit einem iPhone, iPad oder Mac verbunden sein, um genutzt werden zu können. Diese Einschränkung blieb Captain Kirk und seinen Nachfolgern auf der Enterprise bekanntlich erspart. Aber was heute noch Science-Fiction ist, könnte ja morgen schon Wirklichkeit sein. Wie stets bei Patentanträgen aus Cupertino gilt jedoch auch diesmal: Ob Apple bereits an einem Device arbeitet, wie es in der Schutzschrift beschrieben wird, ist nicht bekannt.

Kommentare

MikeMuc25.03.22 09:48
Ein ausgebüxter Aprilscherz
+2
Frank Drebin
Frank Drebin25.03.22 09:51
Nein, das wird schon wahrscheinlich alles echt sein, wird nur etwas dauern, falls es dann wirklich auf den Markt kommt. Halte ich für absolut wahrscheinlich, man denke nur an das Dolby Atmos in Apple Music, es ist wirklich erstaunlich wie man durch Lautsprechertechnik die Geräusche dreidimensional steuern kann…
+7
nopeecee
nopeecee25.03.22 09:55
Würde Apple StarTrek lieben hätten sie alle Serien für AppleTV gekauft, und ich müsste auch nicht Hey Siri sagen, sondern Computer
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
+19
Eventus
Eventus25.03.22 09:58
Faszinierend.
Live long and prosper! 🖖
+19
nopeecee
nopeecee25.03.22 09:59
"Ein vollwertiger "Communicator" nach dem Vorbild von Star Trek wäre das von Apple angedachte Gerät allerdings selbstverständlich nicht. Es muss nämlich naturgemäß per Bluetooth mit einem iPhone, iPad oder Mac verbunden sein, um genutzt werden zu können. "

Ich würde sagen die LTE Apple Watch erfüllt die Bedingungen eines Communicators schon längst
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
+13
Manuel01018025.03.22 10:11
nopeecee
Würde Apple StarTrek lieben hätten sie alle Serien für AppleTV gekauft, und ich müsste auch nicht Hey Siri sagen, sondern Computer
Ach in ein paar Jahren kauft Apple Paramount und dann haben wir Star Trek bei AppleTV+
+6
Lailaps
Lailaps25.03.22 10:12
// Schall wird auf die Ohren des Trägers ausgerichtet

Wow
Her mit der Pizza-Mix
0
athlonet25.03.22 10:14
nopeecee
...und ich müsste auch nicht Hey Siri sagen, sondern Computer

Dann musst Du aber auch stilecht die Maus als Mikrofon verwenden

+11
AndreasDV25.03.22 10:22
Nun aber bitte mit Mops Geschwindigkeit herausbringen 😁
+3
ssb
ssb25.03.22 10:28
Dann bin ich gespannt, wann die ersten Geräte aus transparentem Aluminium erscheinen.
+5
apfelmaus25.03.22 10:57
„Diese Einschränkung blieb Captain Kirk und seinen Nachfolgern auf der Enterprise bekanntlich erspart“

Wieso seid ihr da so sicher? In Kirks oder Picards Hosentasche konnte man doch nie reinschauen und folglich nicht wissen, ob da iPhone (Vorserienmodelle) steckten..?
+2
Legoman
Legoman25.03.22 10:59
Na komm, dann muss das mit den Lautsprechern aber bitte auch so wie in der Serie funktionieren. Alle Freunde können den Funk mithören, der danebenstehende Feind hört nix - also auch nicht das gesprochene Wort.
Obacht, er ist gefährlich.
Alles klar, ich werd ihn gleich überraschend umhauen. Er steht neben mir und ahnt nix.
Zack, Action...
+1
Paperflow25.03.22 12:40
₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪
0
Califa25.03.22 14:16
athlonet
nopeecee
...und ich müsste auch nicht Hey Siri sagen, sondern Computer

Dann musst Du aber auch stilecht die Maus als Mikrofon verwenden

Transparentes Aluminium? Oder wie war das?
0
iBert25.03.22 15:15
athlonet
nopeecee
...und ich müsste auch nicht Hey Siri sagen, sondern Computer

Dann musst Du aber auch stilecht die Maus als Mikrofon verwenden

Maus? Da kann man auch gleich eine Tastatur verwenden.
Wie rückständig!
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0
massi
massi25.03.22 15:51
Maus? Da kann man auch gleich eine Tastatur verwenden.
Wenn da Siri drauf installiert war bleibt einem auch gar nix anderes übrig.
0
RangerFox26.03.22 00:28
Gibt es doch schon VOCERA Mini Badge !

https://www.vocera.com/products/compare-devices
-1
sirtailor01.04.22 23:22
Hey! Jonathan Archer als Cpt. fehlt in der Aufzählung. Er war der erste irdische Weltraumkäptn, der mit Warpgeschwindigkeit rausflog
0
Eventus
Eventus02.04.22 18:02
sirtailor
Hey! Jonathan Archer als Cpt. fehlt in der Aufzählung. Er war der erste irdische Weltraumkäptn, der mit Warpgeschwindigkeit rausflog
Sisko fehlt auch. Aber DS9 ging halt mehr um “to sit and argue, where no one has argued before” 😆
Live long and prosper! 🖖
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.