Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

AirPods Max 2: Krone könnte einer Touch-Bedienung weichen

Als erstmals Gerüchte über die AirPods Max die Runde machten, stellte sich unter anderem die Frage nach der Bedienung: Als Eingabemöglichkeiten dienen bei vielen Bügelkopfhörern mechanische Tasten oder Touch-Felder. Tatsächlich wählte Apple einen etwas anderen Weg: Eine Digital Crown, wie sie in ähnlicher Weise bereits bei der Apple Watch zum Einsatz kommt, ermöglicht das Einstellen der Lautstärke. Per Druck auf die Krone wird zudem die Wiedergabe pausiert und fortgesetzt. Auch wenn dieser Ansatz etwas ungewöhnlich wirkt, finden viele Nutzer Gefallen am Bedienkonzept. Möglicherweise schwenkt Apple jedoch beim Nachfolgemodell der Over-Ears um.


Touch-Bedienung für die AirPods Max 2?
Während die AirPods ohne Namenszusatz erst vor wenigen Monaten ein Update erfahren haben und Berichte zu den AirPods Pro der zweiten Generation immer mehr zunehmen, ist es um ein den Nachfolger der AirPods Max erstaunlich still. Nun taucht beim US-Marken- und Patentamt eine Patentanmeldung auf, welche auf die Eingabeart bei den künftigen Bügelkopfhörern verweist. Die Krone scheint wohl einer Touch-Bedienung zu weichen: Die berührungsempfindlichen Flächen sind dem Antrag zufolge an der Außenseite der Ohrmuscheln verbaut. Ferner komme ein interner Speicher zum Einsatz, welcher der Sicherung mehrerer „Programme“ dient – nähere Details sind dem Dokument allerdings nicht zu entnehmen.


AirPods Max mit Raum für Verbesserungen
Im Jahr 2020 erschien dieser Schritt noch recht unwahrscheinlich: In einem Interview erklärten zwei führende Apple-Mitarbeiter, dass Touch-Bedienung im Entwicklungsprozess der Bügelkopfhörer ausprobiert worden sei, sich die Digital Crown hingegen als bessere Lösung erwiesen habe. Verbesserungspotenzial für die AirPods Max ist aber zweifelsfrei vorhanden: So könnte die nächste Baureihe mit Lossless-Wiedergabe kompatibel sein. Außerdem kritisieren manche Anwender das Fehlen eines Ausschaltknopfs – bislang müssen Nutzer die Kopfhörer in das Smart Case legen, um zumindest den Ruhemodus anzustoßen.

Kommentare

adiga
adiga07.02.22 11:11
Wäre toll, wenn die zweite Generation auch die Möglichkeit bieten würde, die KH mit Kabel zu betreiben um die zweifellos vorhandene Qualität vollständig ausnützen zu können. Dann würde ich mir den sofort zulegen.
+8
Sparti7207.02.22 11:18
adiga

Ist doch bei der ersten Generation auch problemlos möglich. Warum sollte das bei dem neuen KH nicht möglich sein?
0
adiga
adiga07.02.22 11:32
Sparti72
adigaIst doch bei der ersten Generation auch problemlos möglich. Warum sollte das bei dem neuen KH nicht möglich sein?
Echt? Dann habe ich da was übersehen. Mea culpa ....

Ich habe das immer so verstanden, dass die nur mit BT funktionieren. So kamen mir wenigstens die Kommentare rüber. Dann bedauere ich, dass ich diese Dinger nicht schon lange gekauft habe.
0
frank1266
frank126607.02.22 11:32
adiga meint vielleicht ein Kabel direkt auf die Membranen unter Umgehung des eingebauten DAC und des Verstärkers.
+1
adiga
adiga07.02.22 11:42
frank1266
adiga meint vielleicht ein Kabel direkt auf die Membranen unter Umgehung des eingebauten DAC und des Verstärkers.

Genau. Mittlerweile habe ich das Kabel gefunden "Lightning auf 3.5 mm Audiokabel". Meinte eigentlich schon einen "normalen" Anschluss für ein 6.3 mm an ein KHV (aktuell ifi ZEN DAC v2).
0
tranquillity
tranquillity07.02.22 12:30
Soweit ich es verstanden habe, ist doch selbst mit dem Kabel kein lossless Audio auf den Airpod max möglich.
+1
awk07.02.22 12:42
adiga
Wäre toll, wenn die zweite Generation auch die Möglichkeit bieten würde, die KH mit Kabel zu betreiben um die zweifellos vorhandene Qualität vollständig ausnützen zu können. Dann würde ich mir den sofort zulegen.

Die Leistung der AirPods Max wäre ohne die Software vermutlich ernüchternd. Daher wird es auch nie eine Version mit Klinke geben.
+2
becreart
becreart07.02.22 12:57
Gut habe ich noch die erste Generation. Die Crown und da Bedienkonzept ist super und eines der vielen Vorteile gegenüber anderen Kopfhörer.
+3
Borimir
Borimir07.02.22 13:52
Also ich bin mich dem Bedienkonzept des AirPort Max sehr zufrieden. Gerade die Crown ist sehr praktisch.
+4
mazun
mazun07.02.22 14:57
Ich habe die erste Generation mit entsprechendem Lightning auf Klinke Kabel und muss dazu sagen, dass dieses anscheinend leider ausschließlich an Apple Geräten richtig funktioniert. Zumindest hat eine Verbindung zu meinem E-Piano damit schonmal nicht funktioniert. Der Ton war damit extrem leise und auch schlecht.
+1
Mr.Bo
Mr.Bo07.02.22 19:14
Ich finde die Crown großartig, hatte vorher die PX5& PX7 von B&W, die kann man gar ich anfassen ohne ausversehen eine Taste zu drücken, und das Volumen mit drehen zu verstellen ist auch sehr angenehm.
+3
Borimir
Borimir07.02.22 20:39
mazun
Ich habe die erste Generation mit entsprechendem Lightning auf Klinke Kabel und muss dazu sagen, dass dieses anscheinend leider ausschließlich an Apple Geräten richtig funktioniert.
So sieht es aus. Was anderes wäre mir aber auch nicht in den Sinn gekommen.
0
mazun
mazun07.02.22 21:04
Borimir
mazun
Ich habe die erste Generation mit entsprechendem Lightning auf Klinke Kabel und muss dazu sagen, dass dieses anscheinend leider ausschließlich an Apple Geräten richtig funktioniert.
So sieht es aus. Was anderes wäre mir aber auch nicht in den Sinn gekommen.
Also ich habe durchaus erwartet, dass man sie ebenfalls problemlos an jeder anderen Klinkenbuchse (Hi-Fi-Anlage und Klavier z.B.) via zusätzlichen Kabel betreiben kann. Aus dem Grund bin ich eher enttäuscht von den Dingern. Zum Glück habe ich nicht auch noch den vollen Apple-Preis dafür bezahlt.
-1
becreart
becreart08.02.22 06:57
mazun
Borimir
mazun
Ich habe die erste Generation mit entsprechendem Lightning auf Klinke Kabel und muss dazu sagen, dass dieses anscheinend leider ausschließlich an Apple Geräten richtig funktioniert.
So sieht es aus. Was anderes wäre mir aber auch nicht in den Sinn gekommen.
Also ich habe durchaus erwartet, dass man sie ebenfalls problemlos an jeder anderen Klinkenbuchse (Hi-Fi-Anlage und Klavier z.B.) via zusätzlichen Kabel betreiben kann. Aus dem Grund bin ich eher enttäuscht von den Dingern. Zum Glück habe ich nicht auch noch den vollen Apple-Preis dafür bezahlt.

Wieso sollte das nicht gehen? Da habe ich andere Erfahrungen gemacht
-1
Borimir
Borimir08.02.22 12:41
becreart
mazun
Borimir
mazun
Ich habe die erste Generation mit entsprechendem Lightning auf Klinke Kabel und muss dazu sagen, dass dieses anscheinend leider ausschließlich an Apple Geräten richtig funktioniert.
So sieht es aus. Was anderes wäre mir aber auch nicht in den Sinn gekommen.
Also ich habe durchaus erwartet, dass man sie ebenfalls problemlos an jeder anderen Klinkenbuchse (Hi-Fi-Anlage und Klavier z.B.) via zusätzlichen Kabel betreiben kann. Aus dem Grund bin ich eher enttäuscht von den Dingern. Zum Glück habe ich nicht auch noch den vollen Apple-Preis dafür bezahlt.
Wieso sollte das nicht gehen? Da habe ich andere Erfahrungen gemacht
Wenn ich mich recht erinnere, muss der Kopfhörer dabei in Betrieb sein. Und dann sollte das einwandfrei funktionieren. Getestet habe ich das aber nicht. Der Max ist mein mobiler Kopfhörer. Im Haus nutze ich passive, kabelgebundene Kopfhörer an einem ordentlichen DAC.
+1
mark hollis
mark hollis08.02.22 13:24
Ich bin mit den Kopfhörern extrem zufrieden. Nur dass man die Kopfhörer nicht ausschalten kann nervt mich sehr. Die Kopfhörer sind gefühlt jedes Mal fast leer, wenn ich sich nach zwei Tagen Pause wieder benutzen will. Zum Vergleich: meine Bowers & Wilkins kann ich zwei Monate liegen lassen und sie sind dann nicht leer.

Deshalb bitte eine Möglichkeit zum Ausschalten der Kopfhörer anbieten!
0
Bobbes
Bobbes08.02.22 13:53
Nein! Das funktioniert leider nicht mit jedem Gerät!
Die Steckerbelegung ist da irgendwie anders.
An einem Dragonfly klappt der Max zwar einwandfrei...der Klang ist aber komischerweise bescheiden
An meiner B&O Beosound Encore-Anlage und einem B&O Fernseher (Beovision10) funktioniert er aber nicht richtig. Da werden die Lautsprecher der Anlage nicht abgeschaltet und der Kopfhörer ist nur sehr leise.
Mit 6,3mm Adapter funktioniert er an der Revox PR99, aber es wird nur ein Kanal übertragen.....die Lautstärke ist nicht beeinträchtigt.
Wenn ich mal Zeit habe, dann löte ich mir mal Kabel zurecht und teste, woran es liegt.
Ansonsten bin ich mit dem Ding extrem zufrieden
Vor allem die Lautstärkeregelung über den Drehknopf ist besser, als alles was ich bisher von B&O und Bayer über die Touchfelder hatte!
Ganz abgesehen vom Klang und Tragekomfort. Für Filme zu schauen ist der Perfekt

Borimir
becreart
mazun
Borimir
mazun
Ich habe die erste Generation mit entsprechendem Lightning auf Klinke Kabel und muss dazu sagen, dass dieses anscheinend leider ausschließlich an Apple Geräten richtig funktioniert.
So sieht es aus. Was anderes wäre mir aber auch nicht in den Sinn gekommen.
Also ich habe durchaus erwartet, dass man sie ebenfalls problemlos an jeder anderen Klinkenbuchse (Hi-Fi-Anlage und Klavier z.B.) via zusätzlichen Kabel betreiben kann. Aus dem Grund bin ich eher enttäuscht von den Dingern. Zum Glück habe ich nicht auch noch den vollen Apple-Preis dafür bezahlt.
Wieso sollte das nicht gehen? Da habe ich andere Erfahrungen gemacht
Wenn ich mich recht erinnere, muss der Kopfhörer dabei in Betrieb sein. Und dann sollte das einwandfrei funktionieren. Getestet habe ich das aber nicht. Der Max ist mein mobiler Kopfhörer. Im Haus nutze ich passive, kabelgebundene Kopfhörer an einem ordentlichen DAC.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.