Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

AirPods 3: Neuer Sensor sorgt zuverlässig für Ruhe in der Jackentasche

Apples AirPods gehören seit ihrem Erscheinen im Jahr 2016 zu den weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Hörstöpseln. Ihren mittlerweile erreichten Kultstatus verdanken die In-Ears aus Cupertino zum einen dem markanten Design mit den Akku-Stielen, welche für den hohen Wiedererkennungswert verantwortlich sind. Darüber hinaus warten die Ohrhörer aus Cupertino mit etlichen technischen Feinheiten auf, vor allem im Hinblick auf den Klang und beim nahtlosen Zusammenspiel mit iPhone, iPad und Mac.


Trageerkennung funktionierte bislang nicht immer zuverlässig
Eines der praktischen Features, durch welche sich die AirPods auszeichnen, ist die Trageerkennung. Sie sorgt dafür, dass die In-Ears ohne weiteres Zutun des Nutzers betriebsbereit sind, wenn dieser sie in die Ohren steckt. Nimmt man sie wieder heraus, stoppt die Wiedergabe ebenfalls automatisch, ein explizites Ausschalten ist also nicht erforderlich. Allerdings kann es unter bestimmten Umständen vorkommen, dass die selbsttätige Deaktivierung nicht funktioniert. Gelegentlich beispielsweise spielen die AirPods weiterhin Musik ab, wenn sie ohne ihr Ladecase in Jacken- oder Hosentasche gesteckt werden. Zuweilen passiert das sogar, wenn sie auf einem Tisch liegen.


Quelle: Apple

Verbesserter Hauterkennungssensor soll Abhilfe schaffen
Die AirPods 3 hat Apple daher den Angaben auf der hauseigenen Webseite zufolge mit verbesserten Hauterkennungssensoren ausgestattet. Diese sollen dafür sorgen, dass die neuen In-Ears aus Cupertino das Ohr von anderen Oberflächen unterscheiden können. Bislang nutzte Apple bei den AirPods für diese Funktion optische Sensoren. Welche Technik das Unternehmen jetzt einsetzt, geht aus der kurzen Beschreibung nicht hervor. Möglicherweise kombiniert der kalifornische Konzern die optische Erkennung mit einem Feuchtigkeits- und Temperatursensor, um die Zuverlässigkeit zu erhöhen. Mangels detaillierter Angaben ist das aber derzeit lediglich eine Spekulation. Aufschluss geben könnte ein Teardown, den die Experten von iFixit wahrscheinlich in naher Zukunft vornehmen werden. In welchen weiteren Belangen sich die AirPods 3 von ihren nach wie vor erhältlichen Vorgängern ( Store-Link) unterscheiden, haben wir bereits in einer entsprechenden Meldung zusammengefasst.

AirPods (3. Generation) im Apple Online Store

Kommentare

Dante Anita20.10.21 08:33
Bei mir ist es bei den Airpods (1. Gen) eher umgekehrt: sie erkennen oft nicht, dass sie schon im Ohr sind…nervt etwas.
+1
PeKaEm
PeKaEm20.10.21 08:36
Ich würde mich riesig freuen, wenn man endlich direkt an den Teilen die Lautstärke ändern kann.
+5
MetallSnake
MetallSnake20.10.21 08:40
Das Problem, dass die Musik losgeht obwohl die nicht im Ohr sind, hatte ich bei den AirPods (1. Gen) nur ab und an, dafür bei den AirPods Pro umso häufiger. Bei den Pros scheint es nur ein Sensor zu sein, bei den normalen (alten) aber zwei.
“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven
+2
StarTrek20.10.21 11:38
Auch meine erkennen bei Zeiten nicht das sie im Ohr sind 1. und 2. Generation.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.