3 Jahre HomePod – sind Apples Smartspeaker ein Erfolg?

Zwischen der Ankündigung und dem Verkaufsstart des HomePods lag viel Zeit. Vorgestellt hatte Apple den mehr oder weniger smarten Speaker bereits im Juni 2017, erst seit dem 9. Februar 2018 konnte man das Gerät allerdings erwerben. Durch die Gerüchteküche waren Apples Pläne bezüglich eines Siri-Lautsprechers aber bereits deutlich früher kursiert, spätestens seit 2016 galt ein derartiges Produkt als sehr wahrscheinliche Erweiterung des Apple-Sortiments. Recht bald nach Markteinführung machte sich aber eine gewisse Ernüchterung breit. Die Audioqualität galt zwar gemeinhin als hervorragend, Siri setzte allerdings erst deutlich später zur Aufholjagd an. Apple war dies bestens bekannt, weswegen der HomePod auch nie als Siri-Lautsprecher beworben wurde. Wesentlich günstigere Smartspeaker (mit Alexa oder Googles Sprachsteuerung) deklassierten den HomePod zunächst.


Noch immer die 2017 gezeigte Hardware
Drei Jahre später ist der klassische HomePod noch immer unverändert – allerdings nur hardwareseitig. Der Preis sankt im Jahr 2019, Siri wurde in der Zeit deutlich zuverlässiger, größere Systemupdates verbesserten die Funktionalität des Lautsprechers. Gleichzeitig erweiterte Apple das HomePod-Lineup um ein günstiges Modell, wenngleich dies deutlich später als prognostiziert erfolgte. Der HomePod mini wurde im vergangenen Herbst vorgestellt, seit November lässt sich die kleine Sound-Kugel bestellen. Lieferzeiten von bis zu zwei Monaten dokumentierten, wie hoch die Nachfrage nach einem günstigeren HomePod ist (99 Euro vs. 329 Euro). Auch ein Vierteljahr nach Verkaufsstart muss man noch eine ganze Weile auf seine Bestellung warten, Apple prognostiziert derzeit rund zweieinhalb Wochen.


HomePod mini, HomePods

Ist der HomePod ein Erfolg?
An der Frage, ob der HomePod für Apple ein Erfolg oder Misserfolg ist, scheiden sich die Geister. Zumindest anfänglich hatte Apple wohl deutlich höhere Verkaufszahlen erwartet, glaubt man verschiedenen Berichten. Hohe Marktanteile erzielte der klassische HomePod nie, dazu war er schlicht viel zu teuer. Im letzten Jahr hieß es, dass sich Alexa- und Google-basierte Systeme gemeinsam rund 95 Prozent der US-Stückzahlen sichern. Die Auswirkungen des HomePod mini sind noch unbekannt, zumal die erheblichen Lieferverzögerungen mögliches Wachstum auch empfindlich ausbremsen. Von Marktexperten heißt es allerdings, Apple habe mit dem günstigen HomePod beste Chancen, sich deutlich nach oben zu katapultieren – wenngleich die Modellreihen weiterhin eher ein Nischenprodukt bleiben. Was Apple aber jedenfalls nicht geglückt ist: Einen Markt zu revolutionieren – denn den Ton geben auch nach drei Jahren noch andere an. Bemisst man den Erfolg an dieser Frage, so gelang Apple vergleichsweise wenig. Doch wie schätzen Sie die Lage ein – ist die HomePod-Linie ein Erfolg oder hätten Sie mehr erwartet?

Kommentare

Eventus
Eventus10.02.21 20:06
Es ist ein Erfolg, weil sicher längst, nebst den laufenden, auch alle Entwicklungskosten gedeckt sind, aber es ist kein durchschlagender Erfolg, weil immer noch Andere diesen Markt beherrschen.
Live long and prosper! 🖖
0
Florian Lehmann10.02.21 20:12
Ist es ein Erfolg? Apple würde sagen, das ist ein „Hobby“ für uns.
Ich sehe da kein Erfolg. Kenne nur eine Person mit HomePod und die arbeitet bei Apple.
-6
Caliguvara
Caliguvara10.02.21 20:28
Ich oute mich als Besitzer und finde das Gerät genial! Zwei große und ein kleiner, und möchte keinen mehr missen 🙂
Ein Erfolg seitens Apple jedoch... sie füllen eine Lücke innerhalb des Marktes der Smartspeaker, meiner Meinung nach.
Don't Panic.
+15
HerrDerSpiele10.02.21 20:37
Florian Lehmann
Ich sehe da kein Erfolg. Kenne nur eine Person mit HomePod und die arbeitet bei Apple.
Ich habe mir ein HomePod mini gleich Mitte Dezember geholt. Ich finde ihn sehr gut zum Transportieren und ich kann ihn auch in einem anderen Raum mitnehmen. Sicherlich mir angenehmer als von Amazon,...
Den einzigen Nachteil ist nur bei Filmwiedergabe. Da habe ich das Gefühl, der Ton kommt später als die Lippen. Der Klang ist für den Preis schon erstaunlich.
Trotzdem ehrlich gesagt, benutze ich lieber meine Rubicon 2- Boxen neben meinem Mac. Die gefallen mir schon besser
0
rudluc10.02.21 20:41
Ich hätte ja schon längst anstatt meiner Echos und meiner Sonos One alles mit HomePods ausgestattet. Mir sind meine Daten und eine lange Nutzungsmöglichkeit lieber als ein paar Euro Mehrkosten und ich schätze sehr den Apple Mikrokosmos.
Aber die Konkurrenz ist halt in vielen Belangen flexibler und besser.
0
thbonk
thbonk10.02.21 20:49
Ich besitze einen HomePod mini, der im Bad steht. Einerseits, um bei der allmorgendlichen Dusche Radio zu hören und andererseits, um HomeKit-Geräte, die nur über BT kommunizieren, anzusprechen. Leider haben diese in der Ecke meiner Wohnung keine Verbindung zum Apple TV im Wohnzimmer, deshalb der HomePod mini. Ein zweiter kommt jetzt im Schlafzimmer dazu.

Der HomePod kommt für mich nicht in Frage, da er mir schlicht zu teuer ist.
​ Älter werden is' nix für Pussies.
0
evanbetter
evanbetter10.02.21 21:01
Die HomePods sind schlicht und mit Abstand die bestklingenden "intelligenten" Lautsprecher dieser Grösse. Wunderbare, klare Höhen, ein warmer, aber klar definierter Bass, der auch Subsonics wirklich gut rüberbringt.

Musik-Tipp:
Der Bass überrollt einen, wie eine Welle den Surfer. Einfach Hammer!

Kein Erfolg? Ja wenn es die Dinger in der Schweiz nicht mal offiziell zu kaufen gibt, zeit mir das einiges an Apples Ernsthaftigkeit (nicht, dass jetzt die Schweiz das Mass der Dinge wäre, aber eben... zeichnet halt ein Bild.)

Wir hören nach einigen Multi-Room-Anlagen und Pseudo-Möchtegern Aktivböxchen (UE,...) endlich wieder mit Freude Musik zuhause. Und wenn Siri nicht die Schlauste ist, dann ist das ein kleiner, aber sehr verschmerzbarer Wermutstropfen.

Die HomePods sind bei uns ein voller Erfolg. Wir haben drei im Einsatz.
Wer zuletzt lacht, hat's zuletzt geschnallt.
+7
pogo3
pogo310.02.21 21:08
Der HomePod macht bei mir genau dass was er sollte: als Satellit einen Raum beschallen, der von meiner HiFi Anlage nicht gut erreicht werden kann. Genial die Anbindung an Musik, getrennte Lautstärkenregelung, aktivieren, deaktivieren, und mit Remote am Handy zu steuern. Keine Laufzeitprobleme. Einfach geil. Die 1+++ wäre noch ein kleiner Equalizer um den Bass/Ton etwas steuern zu können. Der Bass is mir etwas zu wenig knackig. Ansonsten steht er, wenn so gewollt, einfach still rum. Herrlich.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
+4
M@rtin10.02.21 21:16
Vermutlich beflügelt der HomePod mini auch die Verkäufe des "großen" HomePod. Ich selbst habe erst einen Mini, jetzt schon zwei. Und es wird wahrscheinlich auch weiterer Mini dazu kommen. Auch wenn für mich erstmal kein "großer" HomePod infrage kommt, könnte ich mir aber sehr gut vorstellen, dass immer mehr Kunden dann auch den "großen" HomePod kaufen.
0
mog10.02.21 21:26
Habe 2 Homepods im Arbeitszimmer, einen Mini im Esszimmer und ein weiterer Mini ist bestellt. Die Nutzbarkeit mit MacOs lässt allerdings zu wünschen übrig, da ich das Stereopaar nur mit AppleMusic nutzen kann. Als Lautsprecher für den MacMini kann ich nur einen einzelnen Homepod auswählen und nicht das Paar, wie z.B. in der Music App. Als Einzellautsprecher z.B. bei Youtube Videos ist er nicht synchron. Sound ist für mich ok. Warum es Apple nicht schafft ein Paar als grundsätzliche, synchrone Soundausgabe unter MacOs nutzbar zu machen verstehe ich nicht.
+4
z3r0
z3r010.02.21 21:29
Ich bin mit beiden zufrieden.
Die großen verrichten seit Jahren ihren Dienst, so wie ich es mir vorstellte.
Selbiges (bis auf die Jahre) gilt für die kleinen.
Beide haben ihren persönlichen Einsatzzweck und genau mit diesem bin ich völlig zufrieden...
+2
d2o10.02.21 21:36
Ich hätte der HomePod gerne als Speaker für mein MBP genutzt. Aber dafür ist er offenbar nicht gedacht. Und der Preis ist auch nicht so günstig.
Aber wenn er als normaler BT-Speaker funktionieren würde, wäre ich bereit gewesen 1-2 davon anzuschaffen.
+1
Tirabo10.02.21 21:44
Ich hab die kleinen Schätzchen hier als Stereo-Setup und ich muss sagen, dass die für ihre Größe einen ziemlich ordentlichen Job machen. Sie sind sehr warm im Klang und geben Hallräume sehr gut wieder.

Ich mag sie.
0
Borimir
Borimir10.02.21 21:59
evanbetter
Die HomePods sind schlicht und mit Abstand die bestklingenden "intelligenten" Lautsprecher dieser Grösse. Wunderbare, klare Höhen, ein warmer, aber klar definierter Bass, der auch Subsonics wirklich gut rüberbringt.

Musik-Tipp:
Der Bass überrollt einen, wie eine Welle den Surfer. Einfach Hammer!

Kein Erfolg? Ja wenn es die Dinger in der Schweiz nicht mal offiziell zu kaufen gibt, zeit mir das einiges an Apples Ernsthaftigkeit (nicht, dass jetzt die Schweiz das Mass der Dinge wäre, aber eben... zeichnet halt ein Bild.)

Wir hören nach einigen Multi-Room-Anlagen und Pseudo-Möchtegern Aktivböxchen (UE,...) endlich wieder mit Freude Musik zuhause. Und wenn Siri nicht die Schlauste ist, dann ist das ein kleiner, aber sehr verschmerzbarer Wermutstropfen.

Die HomePods sind bei uns ein voller Erfolg. Wir haben drei im Einsatz.

Der Bass ist derart abartig überbetont, dass es im meinem Badezimmer nicht möglich war mal entspannt ein Hörbuch zu hören. Dröhnen ohne Ende. Einen einfachen Equalizer konnte man dem Teil wohl nicht spendieren? Apple hat beim dem Teil einiges richtige gemacht, aber auch ne Menge falsch. Daher steht jetzt bei mir überall Musiccast Hardware. Und mit meinem Lautsprecher quatschen war noch nie so mein Ding
+2
iBert10.02.21 22:00
Läßt sich eigentlich der HomePod Mini auch als Homekit Zentrale einrichten? Der große kann das doch oder?
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0
milk
milk10.02.21 22:02
Da mein ehemaliger Arbeitgeber zu einem Jubiläum mal mit Amazon Echos um sich geworfen hat, habe ich mich auf die eingelassen. Und ich muss sagen: Alexa ist dermaßen viel smarter als Siri, dass ich keinen Gedanken an die Homepods verschwendet habe. Mal davon abgesehen, dass sie mir zu teuer wären.
0
iMackerer10.02.21 22:06
iBert
Läßt sich eigentlich der HomePod Mini auch als Homekit Zentrale einrichten? Der große kann das doch oder?

Der kleine auch
0
AndreasDV10.02.21 22:35
Florian Lehmann
Ist es ein Erfolg? Apple würde sagen, das ist ein „Hobby“ für uns.
Ich sehe da kein Erfolg. Kenne nur eine Person mit HomePod und die arbeitet bei Apple.

Ich kenne gar keinen der überhaupt HP, Alexa und Co. haben. Ich bin der einzige der sowas hat und das auch erst seit Mitte Januar 2021 😁
0
Mac-Trek
Mac-Trek10.02.21 23:01
Hab mir zwei Minis zugelegt. Einer steht im Wohnzimmer und einer im entfernteren Schlafzimmer. Primär um mein Ikea Tradfri System zu steuern. Bislang bin ich mit den beiden super zufrieden, von der Beschränktheit von Siri mal abgesehen. Im direkten Vergleich ist Alexa einfach flexibler, aber Apple traue ich mehr beim Datenschutz.
Schade nur, dass die Homesteuerung via Siri/Homepod nicht ohne Internet funktioniert, aber da kann man sich ja mit der Homeapp behelfen.
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
+1
Mecki
Mecki11.02.21 00:21
Ich verstehe da grundsätzlich etwas nicht: Jeder der sagt, dass Smartspeaker die Lösung sind, muss mir bitte erst einmal erklären was eigentlich das Problem war. Für den Preis bekomme ich auch gebrauchte iPads im super Zustand und kann die überall im Haus verteilen oder an die Wände hängen (gibt es Top Wandhalterungen für). Die reagieren auch auf Hey Siri, aber die haben eben auch ein super Display und bieten noch viel mehr Möglichkeiten durch unzählige Apps. Und die können auch Musik per BT streamen, entweder direkt an BT Speaker meiner Wahl oder an einen BT Empfänger, an den ich dann beliebige Lautsprecher in beliebiger Qualität anschließen kann. Als Lautsprecher mögen Apples Teile Top sein, aber das gilt für andere Lautsprecher in der Preisklasse auch und der Mehrwert durch die SmartSpeaker Funktion ist zu gering und Siri zu beschränkt.
0
Eventus
Eventus11.02.21 01:35
Mecki
Jeder der sagt, dass Smartspeaker die Lösung sind, muss mir bitte erst einmal erklären was eigentlich das Problem war.
Naja, nicht wirklich ein Problem, aber deine Lösung, etwas mit iPads, Lautsprechern, Kabeln (vom Netzteil zu jedem iPad), Halterungen usw. zu basteln, wäre für mich eben nur Bastlerei. Und bei Apple vs. Bastelerei gewinnt bei mir immer Apple.
Live long and prosper! 🖖
+1
Macmissionar11.02.21 07:06
Ich finde die HomePods genial. Und ja, Siri ist immer noch ein bisschen dumm wie ein Goldfisch. Sie hat nach 4 Sekunden wieder vergessen, worüber man gesprochen hat. Trotzdem würde ich mir niemals eine Alexa zulegen.
Ich habe bisher drei große HomePods, unten eines zum Stereopärchen und eines hier oben. Ich denke, für die kleineren Räume werde ich das aber noch ergänzen mit kleineren HomePods.

Burimir, danke für die Musik-Tipp, die Lindsey gehört bereits zu meinen Lieblingsstücken. Habe mir auch mal sagen lassen, sie hat vertraglich festlegen lassen, dass ihre Stücke besonders hochwertig bei Apple Music sind. Das trifft nicht auf jedes Stück zu.
A Mac is like a Wigwam: No Windows, no Gates, no Backdoors, Peace, Harmony – and an Apache inside.
0
becreart
becreart11.02.21 08:04
Die HomePod Serie sind kleine günstige gute AirPlay 2 Lautsprecher. Siri habe ich über deaktiviert.
0
kackbratze
kackbratze11.02.21 08:07
Wenn ich hier von mir ausgehen kann, dann ein JA zum Erfolg von Apple's HomePod's. Ich bin noch nicht ganz zufrieden/überzeugt mit der Bedienung via Siri und trotzdem bin ich froh die Raumfeld/Teufel (kein Airplay, ständig Neu-Installation) Geschichte hinter mir gelassen zu haben! Der Sound der Mini kommt nicht wirklich an die One S ran, aber er ist sehr gut und die Verbindung zum Apple-Space wird komplettiert. Jetzt habe ich auch den Mut den grossen Bruder vom Mini zu bestellen, um die Bereiche in der Wohnung auszufüllen, die vorher durch die One S abgedeckt waren.
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Einstein
0
deus-ex11.02.21 08:30
ich finde meine zwei Minis genial. Und der Sound ist für solche eine Gerät einfach grandios und prügelt die vergleichbaren Blechdosen von Google und Amazon zu Boden. Und beste givaway bei den Minis. Thread Unterstützung.
0
MacThor11.02.21 08:34
Ich habe die HomePod Minis jetzt seit einer Woche und bin zumindest klanglich (als Nebenraum-Lautsprecher) als auch von der Usabilty ganz angetan. Allerdings hat der HomepPad für mich einen ganz großen Haken, der mir nicht bewusst war: Ich nutze die Minis bei mir im HomeOffice und hatte gehofft, sie auch als normale Lautsprecher und ggf. Mikrofon nutzen zu können. Allerdings erfolgt die Übertragung rein per Airplay, d.h. Micro geht schon mal nicht. Man kann den Tonausgang am Mac zwar auf die Minis umstellen, aber dennoch nicht in Videokonferenzen nutzen, da es dann eich Echo / Versatz gibt, wenn man spricht. Ist also somit bei Videokonferenzen nur dann nutzbar, wenn man im reinen Zuhörmodus ist - was nun mal eher selten vorkommt. Das ist sehr schade, denn die Tonausgabe ist deutlich angenehmer, als über die angebauten MBP Speaker.
+1
der Wolfi
der Wolfi11.02.21 09:01
Ich habe 2 HomePods und würde gern weitere im Haus verteilen (klein und Groß).
2 Gründe sprechen für mich aktuell dagegen.
Beide sind ein Armutszeugnis für apple.
1. Leider lassen sich die HomePods in macOS nicht als systemweite Stereo Setups einrichten (das soll mit 11.3 endlich möglich werden).
2. Erwarte ich das über Airplay angeschlossene Geräte synchron arbeiten.
Das sowas nicht selbstverständlich läuft kann ich nicht nachvollziehen.
Normal is für die Andern
+2
macster10011.02.21 09:14
mog
Die Nutzbarkeit mit MacOs lässt allerdings zu wünschen übrig, da ich das Stereopaar nur mit AppleMusic nutzen kann.

Mit dem nächsten Big Sur Update wird diese Beschränkung wegfallen.
+1
Buginithi
Buginithi11.02.21 09:15
iMackerer
iBert
Läßt sich eigentlich der HomePod Mini auch als Homekit Zentrale einrichten? Der große kann das doch oder?

Der kleine auch

Der Mini unterstützt auch den neuen Funkstandard Thread.
Das ist auch ein Grund warum ich den Homepod mini nutze

https://www.homeandsmart.de/thread-ipv6-protokoll-funkstandard-smart-home
+1
andi.bn11.02.21 11:38
Ich glaube der Mini wird bedeutend erfolgreicher sein. Die Lieferzeiten allein sagen ja nicht viel. Aber ich kenne einige die mindestens einen haben und ich selbst hab mir auch drei Stück bestellt nach und nach. Erst war ich skeptisch, inzwischen ist meine ganze Wohnung ein HomePod-Mini-Lager
Man muss sagen, so manche Alexa ist vielseitiger, aber dafür passt Siri besser ins Ökosystem.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.