2019er iPhones: Neue Details zur Dreifach-Kamera bei OLED-Modellen

Die Hinweise auf eine Dreifach-Kamera bei den Nachfolgern des iPhone XS und iPhone XS Max verdichten sich immer mehr. Das oft gutinformierte „Apple-Orakel“ Ming-Chi Kuo spricht in seinem neuesten Bericht abermals von dem bereits kolportierten Dreilinsen-Kamerasystem auf der Rückseite der kommenden iPhone-Topmodelle. Kuo nennt zudem neue Details zur Kamera und stellt eine optisch diskrete Integration der dritten Linse im iPhone-Gehäuse in Aussicht.


3x 12-Megapixel auf der Rückseite, auch Frontkamera mit 12 Megapixeln
Die diesjährigen OLED-Topmodelle des iPhones erscheinen Kuo zufolge mit drei Kameralinsen auf der Rückseite, von denen jede einzelne Linse 12 Megapixel bietet. Die aus Sony-Komponenten zusammengesetzte Hauptkamera besteht demnach aus Weitwinkel, Superweitwinkel und Teleobjektiv.

Apple plane zudem eine Hardware-Aufrüstung für die Front-Kamera, so Kuo. Demzufolge steigt die Auflösung der FaceTime-HD-Kamera von 7 Megapixel (iPhone XS, iPhone XS Max) auf 12 Megapixel, was dem Megapixel-Wert der Rückseiten-Kamera entsprechen würde.

Optisch dezente Gehäuse-Integration der Superweitwinkel-Linse
Nachdem erstmals Gerüchte über eine Dreifach-Kameralösung für die 2019er Top-Modelle aufkamen, äußerten diverse Nutzer in Online-Foren und sozialen Netzwerken Bedenken bezüglich der ästhetischen Gehäuse-Integration der drei Linsen. Viele fürchten einen optischen Rückschritt im Vergleich zu früheren iPhone-Generationen. Kuo zufolge ist sich Apple des Problems bewusst. Das Unternehmen habe daher eine schwarze Überzug-Schicht für die hinzukommende Superweitwinkel-Linse entwickelt. Besagte Linse füge sich deswegen relativ unscheinbar im iPhone-Gehäuse ein, so Kuo. Auch die Frontkamera soll mithilfe der neuen Technologie optisch dezenter als bisher erscheinen.

2019er iPhone XR mit Dual-Kamera
Auch zum nächsten LCD-iPhone mit 6,1-Zoll hat Kuo Neuigkeiten. Der Nachfolger des iPhone XR soll mit einer Dual-Kamera auf den Markt kommen. Das Wall Street Journal berichtete ebenso schon vom voraussichtlichen Kamera-Zuwachs beim LCD-iPhone. Ob sich etwas an der Anzahl der Megapixel (bislang 12) ändert, ist nicht bekannt.

Kommentare

subjore18.04.19 19:20
Das Tele wird aber weiterhin nur ein zweifach Zoom gegenüber der normalen Kamera darstellen?
+1
AJVienna18.04.19 19:31
Das „Tele“ ist eine Normalbrennweite. Ein echtes Tele so zwischen 75-100mm wäre was cooles. Superweitwinkel hatten andere früher und das wäre für mich auch kein Kaufgrund. Die Panormafunktion deckt das für mich ab.
+1
Konqi
Konqi18.04.19 19:42
20 - 45 - 80
+2
MikeMuc18.04.19 20:14
Konqi
90-60-90
+3
Konqi
Konqi18.04.19 20:22
MikeMuc
Konqi90-60-90

Bitte beim Thema bleiben!
+4
Kaji18.04.19 20:32
AJVienna
Das „Tele“ ist eine Normalbrennweite. Ein echtes Tele so zwischen 75-100mm wäre was cooles. Superweitwinkel hatten andere früher und das wäre für mich auch kein Kaufgrund. Die Panormafunktion deckt das für mich ab.

Man kann sagen, dass das Huawei P30 Pro ein "echtes" Tele bietet. Durch eine komplexe mehrfach-Linsen-Konstruktion von Leica kommt das Teleobjektiv auf 5x Zoom (125mm). Die Bildqualität ist beeindruckend. Da können derzeit weder Apple, noch Google, noch Samsung mithalten. Erstaunlich wie schnell die Chinesen sich etabliert haben (die Prozessoren, Modems etc. sind auch noch alles Eigenentwicklungen). Europa hat da leider nicht viel zu bieten (Nokia Smartphones sind jetzt ja auch Chinesen...)
+6
NeoMac666
NeoMac66618.04.19 23:01
Mir wäre flach im Gehäuse wichtiger als bessere Bilder
0
larsvonhier
larsvonhier19.04.19 00:40
Wieder mal „lenses“ falsch übersetzt - oder seit wann werden Linsen in Megapixeln angegeben?
+1
Eventus
Eventus19.04.19 10:37
MikeMuc
Konqi
90-60-90
Das andere Bein auch?
Live long and prosper! 🖖
-1
BarbedAndTanged20.04.19 10:03
larsvonhier
Wieder mal „lenses“ falsch übersetzt - oder seit wann werden Linsen in Megapixeln angegeben?

Objektive haben aber auch keine Megapixel.
0
Cyman20.04.19 16:08
Bei den Renderings welche ich gesehen habe, frage ich mich auch, warum man nicht diese 1-2mm nutzt, das Gehäuse „dicker“ macht und die Batteriekapazität hierbei zu vergrößern. Naja, sei es drum. Ich werde wohl erst ein neues Smartphone kaufen, wenn 5G draußen ist. Bis dahin fahre ich wohl mit dem iPhone 7 gut, welches ich mir grad günstig gebraucht (quasi neu) geschossen habe.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen