Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

14" und 16" MacBook Pro taucht bei chinesischer Regulierungsbehörde auf

Im letzten Winter stellte Apple das MacBook Pro 13", MacBook Air und Mac mini auf eigene Prozessoren um – und demonstrierte, wie leistungsfähig und energieeffizient die Apple-eigenen CPUs und GPUs sind. Im Mai folgte auch die Umstellung beim iMac auf den Apple-M1-Chip, doch ein Nachfolger des MacBook Pro 16", iMac 27" und Mac Pro präsentierte Apple bislang nicht. Die Gerüchteküche ist sich weitgehend einig, dass Apple als nächstes die MacBook-Pro-Reihe überholen wird – und zwar mit noch leistungsfähigeren Chips und einem neuen Design.


MacRumors fand in einer chinesischen Datenbank die Regulierungsfreigabe für zwei Akku-Modelle, welche perfekt zu einem neuen MacBook Pro 14" und 16" passen:


Modellnummern
In den Dokumenten tragen die neuen Geräte die Modellnummern "A2519" (14") und "A2527" (16"). In der Datenbank wurden die beiden Freigaben bereits am 30. März (14") und 14. April (16") hinterlegt – allerdings gelangten die Dokumente erst jetzt an die Öffentlichkeit. Die Anträge für die Freigaben stellte Apple nicht direkt, sondern Sunwoda Electronic – ein bekannter Zulieferer.

Kapazität der Akkus
Das aktuelle MacBook Pro 16" mit Intel-Chip verfügt über eine Akkukapazität von 8,790 mAh, während das neue Modell laut den Datenbankeinträgen mit 8,693 mAh über eine leicht geringere Kapazität verfügt. Beim MacBook Pro 14" steigt hingegen die Größe des Akkus: Statt 5,103 mAh beim 13"-Modell soll das neue MacBook Pro 14" 6,068 mAh mitbringen.

Übereinstimmung mit geleakter Dokumentation
Im April wurde bei Apple-Zulieferer Quanta Computer Daten entwendet – unter anderem auch Schema-Zeichnungen und die technische Dokumentation zukünftiger MacBooks. Interessanterweise decken sich die Spannungsangaben aus den gerade aufgetauchten chinesischen Regulierungsdokumenten mit den Angaben von Quanta Computer.

Präsentation am Montag?
Am kommenden Montag findet die Keynote zur diesjährigen Worldwide Developers Conference statt – und die Gerüchteküche munkelt, dass Apple die Messe auch zur Vorstellung einer neuen MacBook-Pro-Reihe nutzt. Durch die chinesische Regulierungsbehörde sind nun die Chancen auf einer Ankündigung deutlich gestiegen. Normalerweise beantragt Apple die Freigabe neuer Modelle kurz vor der Präsentation und in der Vergangenheit sind oftmals Modelle wenige Tage vor der Vorstellung ans Tageslicht gekommen.

Abschied von der Touch Bar und Rückkehr von MagSafe?
Die damals geleakten Dokumente von Quanta Computer geben Hinweise, dass die neuen MacBook-Pro-Modelle auf die mit dem 2016er MacBook Pro 15" eingeführte Touch Bar verzichten und stattdessen wieder reguläre Funktionstasten mitbringen. Auch wird in der Gerüchteküche spekuliert, dass Apple bei den neuen Modellen wieder auf MagSafe setzt – die aktuellen Modelle werden allesamt über USB-C geladen.

Kommentare

Freaky300
Freaky30003.06.21 20:08
Hoffentlich kann man das MBP 16 dann bald gleich mal bestellen auslieferung wird wohl Juli sein
-7
macdevil
macdevil03.06.21 20:36
14“, M1, 16GB RAM, 4x USB-C und bestellt. Bin bescheiden, MiniLED und MagSafe wären „nice-to-have“. Mein MacBook Pro ist zwar von 2019, aber 14“ und ohne Touchbar reizen mich.
Wie poste ich richtig: Ich schreibe einfach überall irgendwas hin. Egal wie unnötig mein Post ist.
+1
chill
chill03.06.21 21:06
Und schon kommen die ersten mit ihrer Wunschausstattung an ...Ich finde das ja immer etwas putzig. Und bald kommen die ersten mit "Bestellt" an, egal mit welcher Ausstattung das kommt.

Auslieferung im Juli ...

Jetzt wartet doch erstmal darauf, was nun wirklich kommt. Vielleicht ist das 14" ja immer noch nicht dran ...

Auch lustig der Thread, in dem schon von einem am Montag kommendem M3 geträumt wird.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+6
NeoMac666
NeoMac66603.06.21 21:10
Ich hätte wünsch mir nur ein 15" o. 16" Air für unter 1.500 Euro
Brauch die Leistung der pro nicht, aber ein größeres Display wäre fein
+6
locoFlo03.06.21 21:16
Ganz ehrlich, wenn es einen SD Slot hat ist es gekauft.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
-2
feel_x03.06.21 21:50
MacBook Pro 14“ mit 64 GB, 4 TB, eSIM ist sofort gekauft.
Und das, obwohl mein MacBook Pro 13“ M1 (Rechtsunten-Modell) nicht mal 4 Wochen alt ist.
-3
pentaxian
pentaxian03.06.21 22:01
chill
Auch lustig der Thread, in dem schon von einem am Montag kommendem M3 geträumt wird.

M3? Ist der nicht von BMW? 😎
mine is the last voice that you will ever hear (FGTH)
+2
Ely
Ely03.06.21 22:29
Allen Unkenrufen zum Trotz finde ich die Touchbar gut. Wer nur F-Tasten will, kann sich das auf dem Ding ja so einstellen.
+2
MacRS03.06.21 23:01
Ely
Allen Unkenrufen zum Trotz finde ich die Touchbar gut. Wer nur F-Tasten will, kann sich das auf dem Ding ja so einstellen.
Halt ohne Haptik. Deswegen kann ich mir dort Tasten besser vorstellen mit Mini-Display. Das wäre nicht mal was richtig Neues, aber sowas apple-like umgesetzt könnte schon geil sein.
+2
aMacUser
aMacUser03.06.21 23:26
Wenn am Montag das 16'' MacBook Pro vorgestellt wird, ist das vermutlich auch das Modell, das ich im Herbst kaufen werde (aus Finanzgründen allerdings erst nach der Vorstellung (und damit Preisbekanntgabe) der 2021er iPhones).
Und wie chill schon irgendwie korrekt bemerkt hat: Egal mit welchen Anschlüssen. Mehr Anschlüsse als nur Thunderbolt 3 (oder 4) wären zwar ganz nett, aber auch nicht unbedingt nötig für mich. Für Zuhause werde ich mir sowieso ein Thunderbolt-Dock kaufen (und hinter meinen Monitoren an der VESA-Halterung verstauen). Für die paar mal, die ich mit dem MacBook tatsächlich unterwegs bin, reichen mir dann auch ein paar Adapter.
Ich lasse mich einfach mal überraschen, was Apple so gebastelt hat. Mein einziger Wunsch: Zwei externe Monitore.
+3
subjore04.06.21 02:44
Wenn die es auf der Keynote so rüberbringen, dass es ein gutes Gerät ist, hole ich es mir. Aus Preisgründen wohl eher das 14“ Gerät. Außer wenn das 16“ Gerät nur 200 - 300 Euro teurer wird.
Momentan ist der Preisunterschied 600 Dollar.
Wenn die TouchBar wegfällt, ein Großteil des Innenlebens verschwindet und kein MiniLED kommt haben sie auf keinen Grund den aktuellen Preis des 16“ Modells aufrecht zu erhalten.
0
Mostindianer04.06.21 06:22
chill
Und schon kommen die ersten mit ihrer Wunschausstattung an ...Ich finde das ja immer etwas putzig. Und bald kommen die ersten mit "Bestellt" an, egal mit welcher Ausstattung das kommt.

Auslieferung im Juli ...

Jetzt wartet doch erstmal darauf, was nun wirklich kommt. Vielleicht ist das 14" ja immer noch nicht dran ...

Auch lustig der Thread, in dem schon von einem am Montag kommendem M3 geträumt wird.

Weil die Apple Laptops seit dem behobenen Tastatur-Gate wieder der Massstab in der ganzen Computer-Industrie sind! Da kann nur gutes kommen!
0
Applegünth04.06.21 07:30
bezweifle irgendwie noch, dass es Hardware am Montag zu sehen gibt. Der Terminplan ist zu kurz
+3
Borbarad04.06.21 07:36
Und fein!! Größerer Akku beim. 14“… dann wird es wohl bei den bis 20Std Laufzeit bleiben.

B
+2
Scrembol
Scrembol04.06.21 08:44
Dann könnte die Keynote ja doch noch interessant werden!
Meine neue Single YOUR EYES - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
0
holk10004.06.21 09:51
Die TouchBar hat sich nach anfänglichen Problemen als wirklich sehr nützlich erwiesen. Es wäre für mich ein Riesenrückschritt, wenn die wieder gestrichen würde.
+1
Deppomat04.06.21 10:13
Ok wenn wir hier bei persönlichen, garantiert nicht repräsentativen Einzelschicksalen sind, dann hier mein Take
- Touch Bar in 3 Jahren keinmal verwendet, dann ging sie kaputt. Kann weg.
- habe neulich die aktuelle „Magic“-Tastatur probiert (Ersatzgerät), und was soll ich sagen… fühlt sich im Vergleich mit der 2018er matschig an. Aber die Masse hat gesprochen, das wird wohl so bleiben
- geschickt von ihnen, das erste M1-MBP zurückzustutzen: 2020er (Intel-)MBP gab es mit 4TB SSD und 32GB RAM, das M1 wieder nur mit 2/16. Das 14“er wird es sicher wieder mit 4/32 geben.
- Return of MagSafe könnte ich mir sogar vorstellen, ja
- SD-Karten-Leser? Ja klar, und ein Laserdisc-Laufwerk bitte…
- Display, keine Ahnung, mir egal (Clamshell)
-6
Scrembol
Scrembol04.06.21 10:25
holk100
Die TouchBar hat sich nach anfänglichen Problemen als wirklich sehr nützlich erwiesen. Es wäre für mich ein Riesenrückschritt, wenn die wieder gestrichen würde.

Aus der Kategorie: "Dinge die ein Apple-User nie sagen würde."
Meine neue Single YOUR EYES - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+1
ww
ww04.06.21 11:37
aMacUser
Und wie chill schon irgendwie korrekt bemerkt hat: Egal mit welchen Anschlüssen. Mehr Anschlüsse als nur Thunderbolt 3 (oder 4) wären zwar ganz nett, aber auch nicht unbedingt nötig für mich. Für Zuhause werde ich mir sowieso ein Thunderbolt-Dock kaufen (und hinter meinen Monitoren an der VESA-Halterung verstauen). Für die paar mal, die ich mit dem MacBook tatsächlich unterwegs bin, reichen mir dann auch ein paar Adapter.
Ich lasse mich einfach mal überraschen, was Apple so gebastelt hat. Mein einziger Wunsch: Zwei externe Monitore.


Genau wie bei mir. Einfach unbedingt 2 Monitore!

Mag-Safe (evt ein TB-Mag-Safe) ist nett, solange ich es auch über TB aufladen kann. 1 Kabel für alles!
+3
JoMac
JoMac04.06.21 15:40
subjore
Wenn die es auf der Keynote so rüberbringen, dass es ein gutes Gerät ist, hole ich es mir.
Hmm. Ob die das wirklich machen? 🤔
+1
Michael Lang aus Rieder04.06.21 17:32
chill
Auch lustig der Thread, in dem schon von einem am Montag kommendem M3 geträumt wird.

Ja, die Fanboys sind ungeduldig und angesichts der recht guten Leistungen des M1 phantasieren einige gerne rum.
Aber ich betone: "phantasieren"!

Es werden Geräte mit M1X und/oder M2 angekündigt. Alles andere gehört ins Reich der Phantasie.
Was dann genau und wann verfügbar sein wird zu welchem Preis bleibt abzuwarten. Sind doch nur noch ein paar Tage und wir wissen es
0
Deppomat06.06.21 11:31
Mostindianer
Weil die Apple Laptops seit dem behobenen Tastatur-Gate wieder der Massstab in der ganzen Computer-Industrie sind! Da kann nur gutes kommen!
Aber im Ernst mal: Habt ihr (bzw hast du) die jährlichen Überarbeitungen der Butterfly-Tastatur auch ausprobiert? Ja, die erste war beknackt - hart und laut, und offensichtlich anfällig, wie man lesen konnte. Aber das wurde ja besser über die Jahre! Meine zB (2018) mag ich. Erheblich leiser, etwas mehr Hub, und dank Folie hatten die Leute meines Wissens auch wenig Probleme mit Defekten mehr. Hätte man schon beibehalten können… Neulich die Woche mit der „Magic“-Tastatur fühlte sich wie ein Rückschritt an.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.