Hardware | Kategorien | News | MacTechNews.de


Alle Neuerungen des iPhone-/Apple Watch-Events vom 9. September

Hardware

Mittwoch, 17. September 2014

Microsoft-Tastatur "Made for iPad/iPhone"

Bild zur News "Microsoft-Tastatur "Made for iPad/iPhone""
Mit dem Universal Mobile Keyboard hat Microsoft die erste universelle Funk-Tastatur vorgestellt, die nicht nur für Windows optimiert ist, sondern sich auch für iOS und Android eignet. Dies geht so weit, dass Microsoft die Tastatur von Apple sogar für iPad und iPhone zertifizieren ließ. Den passenden Betriebsmodus für die jeweilige Plattform aktiviert man über einen Schalter. Die Tastatur verfügt über einen flexiblen Deckel, der im ausgeklappten Zustand auch als Ständer für Smartphone oder Tablet dient.

Die Verbindung erfolgt wie bei den meisten anderen mobilen Tastaturen über Bluetooth, wobei der Deckel beim Ausklappen gleichzeitig als Schalter fungiert. Zusammengeklappt herrscht somit Funkstille und der integrierte Akku der Tastatur wird nicht unnötig beansprucht. Die Laufzeit des Akkus soll laut Microsoft bei bis zu sechs Monaten liegen. Darüber hinaus gibt es eine Schnellladefunktion, in der sich die Tastatur innerhalb von 10 Minuten für eine Laufzeit von mindestens 8 Stunden einsatzbereit machen lässt.

Bild von http://data.mactechnews.de/476323.jpg Bild von http://data.mactechnews.de/476325.jpg Bild von http://data.mactechnews.de/476327.jpg Bild von http://data.mactechnews.de/476329.jpg

Bei einer Größe von 24 x 11 x 1,2 Zentimetern kommt die Tastatur auf ein Gewicht von 365 Gramm. Das Microsoft Universal Mobile Keyboard soll ab 6. Oktober zum Preis von 79,95 Euro im Handel erhältlich sein. Ob dies auch auf das abgebildete weiße Modell zutrifft, ist momentan unklar.

0
6
0
15

Get an iPhone: Anleitung für Android-Umsteiger

Bild zur News "Get an iPhone: Anleitung für Android-Umsteiger"
Mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus könnte Apple so manchen Android-Nutzer zum Umstieg bewegen. Immerhin war das verhältnismäßig kleine Display bisheriger Generationen immer ein Argument, welches gegen ein iPhone sprach. In einem neuen Support-Dokument will Apple den Umstieg von Android auf iOS erleichtern und listet die verschiedenen Wege auf, um Adressbuch, Dokumente, E-Books, E-Mails, Fotos, Kontakte, Musik und Videos zu übertragen. Die Anleitung ist momentan leider nur auf Englisch verfügbar, enthält aber einige interessante Hinweise.

Bild von http://data.mactechnews.de/476319.jpg

Beispielsweise lässt sich mit der kostenlosen App "Copy My Data" für iOS (Store: ) und Android () ein Großteil der Inhalte von einem auf das andere Gerät transferieren. Alternativ lassen sich Daten aber auch über Finder und iTunes auf das iPhone kopieren. Nutzt man einen Cloud-Dienst, reicht oftmals schon die erneute Einrichtung des Kontos aus, um wieder auf alle Daten zurückgreifen zu können. Einzig Apps stellen eine Hürde dar. Zwar dürfte man fast alle Android-Apps auch für iOS finden, doch kann dies einen nicht unerheblichen Kostenfaktor darstellen.
0
0
0
30

iPhone 6: Erste Eindrücke und Tests

Bild zur News "iPhone 6: Erste Eindrücke und Tests"
Zwar beginnt der offizielle Verkaufsstart erst am Freitag – einige Redaktionen haben aber schon vorab Exemplare von iPhone 6 und 6 Plus erhalten und ausgiebig testen können. Gelobt wird die im Vergleich zum Vorgänger dünnere Bauform, die im Zusammenspiel mit den abgerundeten Seiten eine noch bessere Haptik biete. Das 4,7-Zoll-Modell könne mit einer Hand immer noch gut umgriffen werden.

Einige Tester empfehlen jedoch den Einsatz eines der von Apple angebotenen Lederhüllen, weil das Aluminium sich zwar gut anfühle, manchmal aber etwas rutschig sei. Optisch kaschiere ein Case zudem die herausstehende Kamera.

Das iPhone 6 Plus ist laut diverser Tests ganz klar ein Zwei-Hand-Gerät, was aber kein Nachteil sei. Manche haben sich zunächst etwas schwer getan mit der Größe der 5,5-Zoll-Variante und mehr den Eindruck eines geschrumpften iPad mini denn eines gewachsenen iPhones gewonnen. Mit der Zeit seien die Vorteile des großen Displays aber schwerwiegender gewesen als die fehlende Kompaktheit.

Ein Redakteur kann sich trotzdem beim besten Willen nicht vorstellen, mit so einem großen Smartphone telefonierend durch die Stadt zu laufen – es sehe einfach „blöd“ aus. Daher wäre es gut, wenn Apple ein Bluetooth-Ear-Piece nachliefern würde.

Auffällig sei die höhere Pixeldichte beim iPhone 6 Plus zwar schon, Texte und Bilder sind merklich schärfer – extrem falle der Unterschied aber nicht aus. Trotz des größeren Displays des iPhone 6 Plus sehen Apps nicht schlechter oder verschwommener aus als auf den kleineren iPhones.

Deutlicher ist dagegen die längere Batterielaufzeit beim iPhone 6 Plus. Wo das iPhone 6 schon nach eineinhalb Tagen schlapp mache, erziele das iPhone 6 Plus bei gleicher Nutzung Werte von über zwei Tagen. Die Akkuleistung des 5,5-Zoll-iPhones sei mit der des Samsung Galaxy Note 3 vergleichbar. Ebenso falle die Wifi-Leistung des iPhone 6 Plus wesentlich besser aus als die des iPhone 5s – sowohl im Down- als auch im Upstream können sich Nutzer über etwa doppelt so hohe Geschwindigkeiten freuen. Die Wifi-Geschwindigkeit des Samsung Galaxy S5 werde immerhin noch um 25 Prozent übertroffen.

Der schnelle A8-Chip macht sich dagegen noch kaum bemerkbar. Apps öffnen sich minimal schneller, aber ansonsten sind die Unterschiede zum A7-Prozessor eher marginal. Beim Arbeitsspeicher hat sich gegenüber dem Vorgänger nichts verändert – Apple verbaut 1 GB RAM im iPhone 6 und 6 Plus.
0
0
28
75

Verkauf von iPhone-Bauteilen: Foxconn-Mitarbeiter in Haft

Bild zur News "Verkauf von iPhone-Bauteilen: Foxconn-Mitarbeiter in Haft"
Das Design des iPhone 6 war schon vor der Präsentation in der vergangenen Woche bis ins Detail bekannt - so viele Bauteile und ganze Gehäuse kursierten im Vorfeld. Eine undichte Stelle konnte jetzt geschlossen werden. So hatte ein Foxconn-Mitarbeiter das Angebot erhalten, für jedes aus den Produktionsanlagen entwendete iPhone-Gehäuse 160 Dollar zu bekommen. Nachdem es ihm am 24. Juli erstmals gelungen war, ein Gehäuse nach außen zu schmuggeln und zu verkaufen, wiederholte er dies noch mehrere Male.

960 Dollar erwirtschaftete der Mitarbeiter dadurch, bis man ihm auf die Schliche kam. Polizeiangaben zufolge wurde der 40-jährige Mann am 4. September festgenommen, also einige Tage vor der Vorstellung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Interessant ist auch, wie der Kontakt überhaupt zustande kommen konnte. Angeblich befand sich vor der Fabrik die Werbeanzeige "purchasing parts from Apple Inc. at high prices" - eigenen Aussagen zufolge erreichte der selbstberufene iPhone-Verkäufer unter der Nummer einen Kontakt, der 1000 Yuan pro Gehäuse bot.
0
0
0
30

Dienstag, 16. September 2014

NFC-Chip des iPhone 6 nur für Apple Pay

Bild zur News "NFC-Chip des iPhone 6 nur für Apple Pay"
Apple hat noch einmal klargestellt, dass der NFC-Chip des iPhone 6 nur für Apple Pay gedacht ist - momentan zumindest. Es gibt keine Schnittstelle für Entwickler, um den Chip anzusprechen - beispielsweise um die NFC-Funktionalität auch für andere Zahlungssysteme zu nutzen. Dies könnte sich aber im kommenden Jahr ändern. Der Fingersensor Touch ID stand nach der Einführung mit dem iPhone 5S zunächst ebenfalls ausschließlich für Apple-eigene Lösungen zur Verfügung. Mit iOS 8 können Entwickler die Schnittstelle jedoch verwenden, Apple bietet dafür erstmals eine API. Natürlich ist es nicht möglich, die im Gerät gespeicherten Informationen zum Fingerabdruck auszulesen, Apples Schnittstelle gibt nur ein "Ja oder Nein" zurück. Aus diesem Grund erscheint es realistisch, dass Apple im nächsten Jahr NFC-APIs zur Verfügung stellt, für iOS 8 ist damit aber nicht mehr zu rechnen.
0
0
0
51

Lieferkette des iPhone 6 hat sich in Gang gesetzt

Bild zur News "Lieferkette des iPhone 6 hat sich in Gang gesetzt"
Seit Freitag lassen sich die neuen iPhone-Modelle vorbestellen. Wer sich weiter vorne in der Warteschlange befindet, erhält die Bestellung schon in drei Tagen. Anhand von Tracking-Nummern lässt sich feststellen, dass die Auslieferung bereits angelaufen ist, um die Geräte pünktlich zustellen zu können. So verließen die iPhones gestern ZhengZhou in China, um von dort aus über Apples Distributionshubs weiterverteilt zu werden.

Bild von http://data.mactechnews.de/476233.jpg Bild von http://data.mactechnews.de/476235.jpg

Im Forum von MacRumors hat ein Pilot Bilder veröffentlicht, die seine kostbare Ladung zeigen sollen - eine Boing 747 voller iPhones mit Ziel Anchorage in Alaska. Von dort aus soll die Fracht dann nach Chicago gebracht werden. In China und Vietnam kursieren jetzt bereits funktionierende Geräte des iPhone 6 - nachdem im Vorfeld unzählige Bilder von Gehäuseteilen und kompletter Gehäuse aufgetaucht waren, gibt es offensichtlich noch viele weitere undichte Stellen in der Lieferkette.

Bild von http://data.mactechnews.de/476229.jpg Bild von http://data.mactechnews.de/476231.jpg
0
0
0
36

Montag, 15. September 2014

Vier Millionen iPhones innerhalb von 24 Stunden vorbestellt

Bild zur News "Vier Millionen iPhones innerhalb von 24 Stunden vorbestellt"
Es hatte sich schon am Freitag abgezeichnet, dass Apple mit dem iPhone 6 neue Verkaufsrekorde aufstellt. Jetzt hat sich Apple erstmals zu konkreten Zahlen geäußert. Demnach verzeichnete man in den ersten 24 Stunden mehr als vier Millionen Vorbestellungen. Zum Vergleich: iPhone 5s und iPhone 5c kamen am gesamten ersten Wochenende auf neun Millionen Verkäufe - Vorbestellungen hatte Apple im letzten Jahr nicht angeboten. Man darf gespannt sein, wie viele Geräte am kommenden Wochenende dann Absatz finden, wenn die Geräte auch vor Ort in den Stores zu haben sind.

Apple weist darauf hin, dass die Nachfrage mal wieder höher als die Verfügbarkeit ist - während ein großer Teil der Bestellungen pünktlich für kommendes Wochenende ausgeliefert werden kann, müssen zahlreiche Kunden leider bis Oktober warten. Ab 26. September steht das iPhone 6 in 20 zusätzlichen Ländern zur Verfügung - die jetzt schon sehr hohe Nachfrage wird sich dann mit Sicherheit weiter steigern - und vermutlich noch längere Wartezeiten hervorrufen. Für den Verkauf vor Ort sind laut Apple noch Kontingente reserviert.
0
0
0
23

SanDisk Extreme PRO mit 512 GB vorgestellt

Bild zur News "SanDisk Extreme PRO mit 512 GB vorgestellt"
SanDisk hat auf der International Broadcasting Convention in Amsterdam eine neue SDXC-Karte mit 512 GB Speicherkapazität vorgestellt. Als UHS Speed Class 3 (U3) eignet sich die Speicherkarte für die Aufnahme hochauflösender Full-HD- und 4K-Videos in Echtzeit und erreicht Transferraten von bis zu 95 MB pro Sekunde. Die SanDisk Extreme PRO richtet sich an professionelle Anwender und ist auch in den Kapazitäten 128 GB und 256 GB erhältlich. Der Preis für die vorgestellte 512-GB-Ausführung der SanDisk Extreme PRO SDXC UHS-I liegt bei 799,99 US-Dollar. SanDisk gewährt eine Garantie von 30 Jahren. Außerdem legt SanDisk mit RescuePRO Deluxe eine Software im Wert von 59 US-Dollar bei, welche die Wiederherstellung gelöschter Bilder erlaubt. Mit der Auslieferung der neuen Karten will man in den kommenden Tagen beginnen.
Bild von http://data.mactechnews.de/476166.jpg
0
0
0
3

Ausverkauft: iPhone 6 und iPhone 6 Plus erst in 3 Wochen wieder lieferbar

Bild zur News "Ausverkauft: iPhone 6 und iPhone 6 Plus erst in 3 Wochen wieder lieferbar"
Nachdem der Vorverkauf des iPhone 6 laut Apple einen neuen Rekord aufgestellt hat, sind die Lieferzeiten nun deutlich angestiegen. So kann mittlerweile bei allen Modellen in allen Ausführungen mit einer Lieferzeit von mindestens drei bis vier Wochen gerechnet werden, am Freitagabend waren zumindest manche Konfigurationen noch erhältlich. Auch die Reservierung eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus zum Verkaufsstart am kommenden Freitag hat kaum Aussicht auf Erfolg - allerdings ist man dann natürlich bei der zweiten Produktionscharge vorne in der Reihe. Interessenten müssen sich ab sofort erst einmal in Geduld üben und darauf hoffen, dass die Nachfrage in den kommenden Wochen etwas zurückgeht.

Wie viele iPhones am Wochenende vorbestellt wurden, ist bislang nicht bekannt. Vor zwei Jahren konnte Apple am ersten Wochenende fünf Millionen iPhone 5 absetzen, beim iPhone 5s und 5c im vergangenen Jahr waren es neun Millionen Geräte, die in den ersten drei Tagen einen Käufer fanden. Beide Zahlen dürften mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus voraussichtlich übertroffen werden.
0
0
0
17

Sonntag, 14. September 2014

1200 Dollar für die Apple Watch Edition?

Bild zur News "1200 Dollar für die Apple Watch Edition?"
Die Apple Watch soll "ab 349 Dollar" zu haben sein - jedem war natürlich sofort klar, dass nur das Basismodell gemeint ist und man für die anderen Varianten deutlich mehr auf den Tisch legen muss. Apple äußerte sich bislang noch nicht zur Preisgestaltung - aus Branchenkreisen sind aber bereits detailliertere Schätzungen zu vernehmen. Demnach liegen allein die Herstellungskosten des Goldgehäuses bei rund 600 Dollar, darin enthalten sind noch nicht interne Komponenten und weitere Kosten - der Kauf einer "Apple Watch Edition" wird also mit Sicherheit einen vierstelligen Betrag nach sich ziehen.

Bild von http://data.mactechnews.de/476152.png

Das Standardmodell trägt schlicht die Bezeichnung "Apple Watch", verfügt über ein Gehäuse aus Edelstahl und laut Produktseite über ein Saphirglasdisplay. Bei der "Apple Watch Sport" mit Alugehäuse spricht Apple auf der Produktseite von Ionen-gehärtetem Glas - bei der Apple Watch Edition ist erneut von Saphirglas die Rede. Zu höheren Preisen wird mit Sicherheit die Wahl eines bestimmten Armbandes von Apple führen - sofern man nicht zu einem Drittanbieter-Produkt greift, denn für Armbänder zur Apple Watch entsteht sicherlich bald ein großer Zubehörmarkt. Unbekannt ist noch, welches Modell das günstigste sein wird: Das Standardmodell oder doch möglicherweise die Apple Watch Sport ohne Saphirglas.
0
0
0
76

Freitag, 12. September 2014

iPhone 6 stellt Vorverkaufsrekord auf

Bild zur News "iPhone 6 stellt Vorverkaufsrekord auf"
Die Seiten der Telekom wurden heute vom Benutzeransturm in die Knie gezwungen. So viele Nutzer interessierten sich für das neue iPhone 6, dass auch am Abend noch Geduld beim Aufruf der Seite erforderlich ist - wenn man es überhaupt schafft, in den Kundenbereich vorzudringen. Inzwischen funktionieren die Dienste wieder weitgehend, die Ladezeiten verdeutlichen aber weiterhin das enorme Kundeninteresse (Zum iPhone bei der Telekom: ).

Apple hat sich jetzt erstmals zum Vorverkauf geäußert. So gab ein Sprecher an, dass iPhone 6 und iPhone 6 einen neuen Rekord bei den Vorbestellungen aufgestellt haben und die Nachfrage unglaublich hoch war. AT&T veröffentlichte ebenfalls eine Stellungnahme und sprach von "der besten Nachfrage seit zwei Jahren". Vor zwei Jahren verkaufte sich das iPhone 5 fünf Millionen Mal am ersten Wochenende, vor einem Jahr fanden iPhone 5s und iPhone 5c an den ersten drei Tagen neun Millionen neue Nutzer - diese Marke wird wahrscheinlich vom iPhone 6 überboten.
0
0
0
118

Wie viel Apple das verschenkte U2-Album kostet

Bild zur News "Wie viel Apple das verschenkte U2-Album kostet"
Das neue Album der Rockband U2, Songs of Innocence, steht allen iTunes-Nutzern kostenlos zur Verfügung - bisweilen ob man will oder nicht, denn es häufen sich die Beschwerden über ungewollte automatische Downloads. In den Sozialen Medien dominiert daher eher das Problem, wie man das Album löschen und aus der Kaufhistorie verbannen kann. Wer sich die Frage stellte, was Apple für die kostenlose Verbreitung des Albums auf den Tisch legen musste: Laut New York Times sind es rund 100 Millionen Dollar.

In der Vereinbarung enthalten sind die Kosten für eine Marketing-Kampagne inklusive weltweit geschalteten TV-Spots sowie direkte Zahlungen an U2 und Universal. Die Aktion läuft noch bis zum 14. Oktober, anschließend ist kein kostenloser Download mehr über iTunes möglich. Band-Manager Oseary fasst die Aktion in folgende Worte: Apple kaufte das Album - und verschenkt es an Kunden. U2 und Apple hatten in der Vergangenheit schon häufiger kooperiert, allerdings noch nie in so großem Umfang wie jetzt.

Um die eingangs aufgeworfene Frage zu beantworten, wie das Album entfernt werden kann: Entweder man wartet bis zum 15. Oktober und sieht das Album dann nicht mehr unter "Gekaufte Artikel" - oder man blendet den angeblichen "Einkauf" im iTunes Store per Klick auf den kleinen Schließen-Button aus:

Bild von http://data.mactechnews.de/476086.png
0
0
0
47

Warum das iPhone 6 kein Saphirglas-Display hat

Bild zur News "Warum das iPhone 6 kein Saphirglas-Display hat"
Vor der Präsentation des iPhone 6 galt es als sehr wahrscheinlich, dass zumindest eines der beiden neuen Modelle über ein Display aus Saphirglas verfügen würde. Einem Bericht zufolge war dies auch geplant, Apple musste aber recht kurzfristig auf den Einsatz des besonders harten Materials verzichten. Apples Partner GT Advanced Technologies hatte gewaltige Mengen an Saphirglas produziert, die eigentlich für das iPhone gedacht waren.

Allerdings kam es zu Problemen bei der Weiterverarbeitung, nämlich der Verbindung von Glas und Display. GT lieferte das Saphirglas an Biel und Lens - dem Bericht nach benötigten die Unternehmen zu viel Zeit, um ausreichend funktionierende Komponenten zu fertigen und den Anteil an Ausschuss auf ein akzeptables Maß zu drücken. Zwar seien nur lösbare Probleme entstanden - die Deadline wurde aber um wenige Wochen verpasst.

Speditionsunterlagen zeigen, dass daraufhin rund zwei Tonnen Saphirglas wieder zurück an GT Advanced Technologies geliefert wurden. Unbekannt bleibt, ob die Komponenten für andere Zwecke geeignet sind und sich weiterverarbeiten lassen. Bis zur Vorstellung der nächsten iPhone-Generation wird Apple aber mit Sicherheit keine Umstellungen beim Display vornehmen, weswegen iPhones mit Saphirglas-Display wohl ein weiteres Jahr auf sich warten lassen müssen.
0
0
0
35

Neue Umfrage: Steigen Sie auf das neue iPhone 6 um?

Bild zur News "Neue Umfrage: Steigen Sie auf das neue iPhone 6 um?"
Seit einigen Stunden lässt sich das iPhone 6 in beiden Displayvarianten bestellen - und wie üblich legt dies die Seiten der Mobilfunkanbieter reihenweise wegen Überlastung lahm. Die Auslieferung soll ab kommendem Freitag erfolgen, allerdings zeichnen sich schon wieder Lieferengpässe ab. In unserer neuen Umfrage möchten wir gerne von Ihnen wissen, ob Sie auf die neue iPhone-Generation umsteigen werden - oder ob Sie bei einer älteren iPhone-Version bleiben bzw. gar nicht am iPhone interessiert sind.

In unserer letzten Umfrage hatten wir nach Ihrem ersten Eindruck zur Apple Watch gefragt. 52,7 Prozent entschieden sich für eine der positiven Antwortoptionen, 28,7 Prozent sind etwas oder stark negativ eingestellt, wohingegen 18,4 Prozent noch keine Meinung haben. 10,8 Prozent antworteten, direkt nach Verfügbarkeit eine Apple Watch erwerben zu wollen, 12,9 Prozent halten das Konzept für totalen Blödsinn.
0
0
0
31

iPhone 6 bereits fast ausverkauft

Bild zur News "iPhone 6 bereits fast ausverkauft"
Nur wenige Stunden nachdem man erstmals verbindliche Vorbestellungen für das iPhone 6 abgeben konnte, ist es jetzt bereits fast ausverkauft. Einen deutlichen Hinweis bieten die von Apple selbst abgegeben Lieferprognosen: Entscheidet man sich für das iPhone 6 Plus mit 5,5"-Display, so ist bereits von drei bis vier Wochen Lieferzeit die Rede. Lediglich das iPhone 4,7" mit 16 GB Speicherkapazität soll pünktlich am kommenden Freitag ausgeliefert werden.

Somit geschieht, an was man sich in den letzten Jahren schon gewöhnen konnte: Entscheidet man sich nicht am ersten Tag für die Bestellung, so ist teils wochenlange Wartezeit angesagt. Die hoffnungslos überlasteten Seiten der Mobilfunkanbieter verdeutlichten ebenfalls, wie hoch die Nachfrage mal wieder ist und wie viele Kunden die Produktseiten stürmen. Apple gibt meist wenige Tage nach Verkaufsstart bekannt, wie viele Geräte bestellt wurden - Prognosen zufolge steht Apple vor einem neuen Rekord.

Aktualisierung: Nachdem die Telekomseiten stundenlang kaum zu erreichen waren, funktioniert die Vorbestellung jetzt wieder:
0
0
0
67
Oculus Connect (0)
Morgen - 20.09.14, ganztägig
AppleTreff-Berlin (0)
Morgen 18:00 Uhr
CanJam Europe 2014 (0)
20.09.14 - 21.09.14, ganztägig
Macoun 2014 (0)
27.09.14 - 28.09.14, ganztägig
AppleTalk Nürnberg (0)
01.10.14 19:00 Uhr
IT-Security-Messe it-sa (Nürnberg) (0)
07.10.14 - 09.10.14, ganztägig
Mac-Treff München (0)
08.10.14 19:00 Uhr

Steigen Sie auf das neue iPhone 6 um?

  • Ja, es wird auf jeden Fall ein iPhone 6 mit 4,7"-Display25,5%
  • Ja, es wird auf jeden Fall ein iPhone 6 Plus mit 5,5"-Display10,4%
  • Vermutlich ja, iPhone 4,7"11,0%
  • Vermutlich ja, iPhone 5,5"4,2%
  • Nein, bleibe bei iPhone 5/5s/5c26,6%
  • Nein, bleibe bei iPhone 4/4s11,5%
  • Nein, bleibe bei noch älterem iPhone2,3%
  • Nein, nutze ein ganz anderes Smartphone4,5%
  • Nein, brauche gar kein Smartphone4,0%
1230 Stimmen12.09.14 - 18.09.14
7810