Donnerstag, 16. Mai 2013

Bild zur News "Tim Cook wird sich vor den US-Senat zu Apples Steuerpraxis äußern"Aus Medienkreisen heißt es, dass Apples CEO Tim Cook voraussichtlich kommende Woche vor den US-amerikanischen Senat treten wird, um sich zu Apples Steuerpraxis zu äußern. HP und Microsoft hatten sich bereits im vergangenen Herbst den Fragen des Senats gestellt. Apple wird wie auch andere US-Unternehmen dafür kritisiert, in Ausland eingenommene Gewinne nicht in die USA zu transferieren, um eine weitere Versteuerung zu verhindern. Bei Apple wurde dies besonders beim Rückkauf von Aktien deutlich, was nicht mit dem im Ausland vorhandenen Vermögen finanziert wurde, sondern mit einem steuerlich absetzbaren Kredit. Aktuell soll Apple außerhalb der USA über ein Vermögen von 100 Milliarden US-Dollar verfügen. Apple erklärte auf Anfrage von Medien, dass Apple im vergangenen Jahr mit einer Steuerzahlung von 6 Milliarden US-Dollar zu den größten Steuerzahlern der USA gehört. Zudem hat Apple die Schaffung von Hunderttausenden Arbeitsplätzen in den USA ermöglicht, so Apples Pressesprecher weiter.
0
0
19

Kommentare

Apple hat einen Pressesprecher?
sockpuppet
Das ist doch nur ein Theaterstueck, um die Oeffentlichkeit ruhig zu stellen.
Ich vermute ein Grossteil der im Senat sitzenden Politiker sitzen entweder auch mit im Apple Vorstand oder haben Unmengen an Apple Aktien. Die freuen sich doch ueber Apples Steuer Spar Spaesschen.

Wahrscheinlich treffen sich alle im Senatsgebaeude und stricken gemeinsam am naechsten Coup, wie man noch weniger Steuern zahlen kann.
uepsilon
Hmmm ... heißt es nicht "dem Senat"?
„uepsilon | DESIGN . PHOTO . FILM“
...um eine weitere Versteuerung zu verhindern...

Das Geld wurde doch schon versteuert also warum noch mal? Na klar, man transferiert das Geld durch alle Staaten der Welt und so haben alle was davon. Mit dem Geld was im Ausland angelegt ist werden dort vielleicht auch Investitionen getätigt. Also ich sehe da eine ganz normale Geschäftspolitik die von den Staaten ermöglicht wurde. Also nun nicht jammern...
Spatenheimer2
Nutzt nicht jeder irgendwelche Steuerschlupflöcher?
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
Cliff the DAU
Spatenheimer2
Nutzt nicht jeder irgendwelche Steuerschlupflöcher?
Privat ja, das ist legal aber es bringt dem Otto Normaverdiener eigentlich nixxx. Aber Firmen mit ihren Abermilliarden Gewinnen sollen auch das bezahlen was sich gehört und ihr Geld nicht über 100 Tarnfirmen in Steuerparadisen hin und her zu schaufeln um ja fast nixxx zu bezahlen. Das ist in meinen Augen kriminell aber leider (noch) legal.
„"Viele junge Leute ereifern sich über Anschauungen, die sie in 20 Jahren haben werden." (Jean Paul Sartre)“
Blödsinn! Es ist jedermanns gutes Recht, die Steuerspar-Strategien zu nutzen, die ihm die Regierung bietet, egal ob privat oder (gerade!) geschäftlich! Und wenn ich im Ausland Geschäfte machen und diese Gewinne dort auch versteuere, wüßte ich keinen Grund, warum man diese in einem anderen Staat nochmal versteuern sollte. Denn Doppelbesteuerun gist eigentlich illegal, auch wenn viele Regierungen sie dennoch praktizieren, die Bundesregierung bspw. ^^
Stereotype
sockpuppet
Das ist doch nur ein Theaterstueck, um die Oeffentlichkeit ruhig zu stellen.
Ich vermute ein Grossteil der im Senat sitzenden Politiker sitzen entweder auch mit im Apple Vorstand oder haben Unmengen an Apple Aktien. Die freuen sich doch ueber Apples Steuer Spar Spaesschen.

Wahrscheinlich treffen sich alle im Senatsgebaeude und stricken gemeinsam am naechsten Coup, wie man noch weniger Steuern zahlen kann.

Ja, Vermutlich und Wahrscheinlich. Vermutlich oder Wahrscheinlich auch nicht. Vermutlich weiß das keiner Wahrscheinlich. Das vermutlich ich mal mit aller Wahrscheinlichkeit.
applecake

Teilzeit für 2 h/Woche
„Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist.... “
OT, im Hinblick auf Tim Cooks bevorstehende Anhörung in dem Fall ab dem 03. Juni jedoch ebenfalls interessant und einen Seitenblick wert:

TUAW (15.05.2013): Justice Department calls Apple the 'ringmaster' in e-book price fixing case
Ist doch billiger wenn man ihn in den Senat beordert ,
als ihn teuer zu ersteigern. Kaffe und Kuchen gibt es auch noch.
Sie werden wohl kaum die Kuh schlachten die sie eh schon
melken. 6 Milliarden hat Apple in 2012 bezahlt.
Wenn ich sehe was sie bei uns für einen Bockmist mit den
Steuereinnahmen machen wird es in den USA nicht
anders sein.
Dann lieber im Ausland bunkern.
Die USS Ronald Reagan ( Flugzeugträger ) kosten im Jahr
2 Millarden , dafür kann man ihn dann 3 Jahre laufen lassen.
WirbelFCM
Blödsinn! Es ist jedermanns gutes Recht, die Steuerspar-Strategien zu nutzen, ...

Schon mal was von Ethik gehört? Nicht alles was gutes Recht ist, ist ethisch korrekt. Und wie heißt es doch zumindest bei uns: "Eigentum verpflichtet."...
mtnforumuser....
ist es ethisch korrekt wenn man in Deutschland von den Steuergeldern
Drohnen kauft die dann noch nicht einmal benutzt werden dürfen ,
oder man baut Bahnhöfe die keiner braucht für 7 Millarden ( Stuttgart)
oder einen Flugplatz der keiner sein will......( Berlin)
oder oder....ist das alles korrekt?
Grolox
ist es ethisch korrekt wenn man in Deutschland von den Steuergeldern
Drohnen kauft die dann noch nicht einmal benutzt werden dürfen ,.... oder oder....ist das alles korrekt?

Es steht dir frei, eine andere Regierung zu wählen.
Du kannst auch demonstrieren.
Oder vor dem Verwaltungsgericht Klage erheben.
Spatenheimer2
mtnforumuser
Schon mal was von Ethik gehört? Nicht alles was gutes Recht ist, ist ethisch korrekt. Und wie heißt es doch zumindest bei uns: "Eigentum verpflichtet."...

Naja, aber Eigentum verpflichtet ja nicht dazu, mehr Steuern zu zahlen als es die Gesetze verlangen. Wer würde denn sowas freiwillig machen?
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
ilig
mtnforumuser
Es steht dir frei, eine andere Regierung zu wählen.

Da fällt mir dieses ein:
Zitat:

„Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden. Nach dem furchtbaren politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenbruch als Folge einer verbrecherischen Machtpolitik kann nur eine Neuordnung von Grund aus erfolgen. Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein. Durch eine gemeinschaftliche Ordnung soll das deutsche Volk eine Wirtschafts- und Sozialverfassung erhalten, die dem Recht und der Würde des Menschen entspricht, dem geistigen und materiellen Aufbau unseres Volkes dient und den inneren und äußeren Frieden sichert.“
CDU: Ahlener Programm 1947

Soviel zum Thema Wählen. Ich wähle seit 1974 und habe nie eine Wahl ausgelassen. Ich habe auch verschieden Parteien gewählt. Ich denke, dass unsere Demokratie vielleicht das Schlimmste verhindern kann – wenn wir sie denn auch aktiv nutzen. Ich denke aber auch, dass man nur mit einer sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben verhindern kann, aber davon sind wir weit entfernt – nicht nur in Deutschland.
Grolox
Von Steuern werden u.
a. auch bezahlt: Sozialleistungen, Kultureinrichtungen,
Schulen, Hochschulen, Universitäten, Krankenhäuser, Straßen, Wasserversorgung etc. kurzum die ganze Infrastruktur die Du so zum Leben brauchst.

Selbst wenn dabei solche Schnitzer wie Stuttgart 21 oder BER oder die Elbphilharmonie dabei sind, fließen die Gelder dort zumindest in die Wirtschaft zurück. Vielleicht sind das ja auch getarnte ABM ?
Zumindest haben sie die gleiche Funktion. So betrachtet sich das zumindest auch etwas entspannter.

Die Regierungen in Deutschland geben nun mal mit den Steuern das meiste Geld aus. Logisch sind da auch Fehlleistungen dabei. Schon weil sie unter besonderer Beobachtung stehen.

Deswegen Steuern komplett nur unter dem Aspekt der Steuerverschwendung zu sehen ist ziemlich kurzsichtig.
mein haus, mein boot, mein pferd.... mbp 17" unibody 2011, mbp 17" 2006, mb weiss, mb Air 11" i7, mbAir 11" i5, mmini 1,83, power mac G4, tc 1TB, ipod foto 60gb, ipod nano 3g, ipod nano 4g, ipod touch 16g, iPad 3g 64, iPhone 4 16, iPhone 3GS 8“
oleg054
Von Steuern werden u.
a. auch bezahlt: Sozialleistungen, Kultureinrichtungen,
Schulen, Hochschulen, Universitäten, Krankenhäuser, Straßen, Wasserversorgung [Anmerkung: Wasser wurde in Berlin bspw. Privatisiert und damit extrem teuer und Strom bspw. ist im europäischen Vergleich bei uns mit Abstand am Teuersten] etc. kurzum die ganze Infrastruktur die Du so zum Leben brauchst.

Steuern sind notwendig aber schizophren. Freie Marktwirtschaft bedeutet nämlich ohne Eingriff und damit Subvention riesiger unsinniger komplett unwirtschaftlicher Geschäfte.
Grundsicherung ist wichtig, wie z.B. Wasser, Infrastruktur, Bildung etc., Prunkobjekte wie Stuttgart oder das Schloß in Berlin, sind aber selten im Sinne des Volkes.
Sonst könnte man dazu ja Volksabstimmungen durchführen. Da traut man sich aber was die Verbindlichkeit angeht nicht ran.

Jeder muss auf sein Säckl achten und Steuertricks funktionieren nur, weil eine Regierung kein Interesse hat diese zu verhindern. Es wäre sicher möglich, auch ausländische Gewinne mit entsprechenden Gesetzen zu besteuern.
Es geht aber nur ums Säbelrasseln und nicht um Taten. So was nennt man Anprangering, oder so!!

Jeder hält sein Geld zusammen, daran finde ich gar nichts moralisch verwerfliches.

P.s.: Und bleibt mir weg mit eurer Ethik, das ist so ein dehnbarer Begriff.
Ein Unternehmen handelt auch ethisch wenn es sich rentiert und damit keine Staatsleistungen absaugt und auch vielen Menschen Arbeit verschafft.
Und genau wegen "bleibt mir weg mit eurer Ethik" leben wir glücklicherweise nicht in einer freien Marktwirtschaft sondern nach unserem grundsätzlichen Verständnis in einer sozialen Marktwirtschaft.
mein haus, mein boot, mein pferd.... mbp 17" unibody 2011, mbp 17" 2006, mb weiss, mb Air 11" i7, mbAir 11" i5, mmini 1,83, power mac G4, tc 1TB, ipod foto 60gb, ipod nano 3g, ipod nano 4g, ipod touch 16g, iPad 3g 64, iPhone 4 16, iPhone 3GS 8“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Sind Sie mit Apples Produktjahr 2014 zufrieden?

  • Ich bin schwer begeistert, ein fantastisches Jahr8,2%
  • Ich bin sehr zufrieden, ein gutes Jahr34,5%
  • Ich bin tendenziell eher zufrieden30,4%
  • Bin unentschlossen, das Jahr war durchwachsen10,2%
  • Ich bin tendenziell eher unzufrieden11,3%
  • Ich bin unzufrieden, der Großteil war Mist3,4%
  • Total enttäuscht, 2014 war ein miserables Produktjahr2,0%
293 Stimmen31.10.14 - 31.10.14
8832