macOS 10.15 "Catalina" kommt im Herbst

Apple hat das vierzehnte "Major Release" seit Veröffentlichung von Mac OS X vor nunmehr 18 Jahren vorgestellt. macOS 10.15 hört auf den Namen Catalina – Namenspatron war diesmal eine Insel vor der Küste Kaliforniens. Die Bezeichnung hatte kaum jemand auf dem Radar, da sie nicht im Reigen der aktuellen Markenanmeldungen auftauchte.

Die iTunes-Ära endet
Zusammen mit dem iPod war iTunes einst der Inbegriff des Apple-Comebacks nach den verkorksten 90er Jahren. Erstmals war es einfach, schnell und komfortabel möglich, Ordnung in die Musikbibliothek zu bringen, CDs zu brennen und den iPod schnell mit den Lieblingstiteln zu befüllen. Nachdem die einst so schlanke und schnelle Software über mehr als eineinhalb Jahrzehnte zu einem wahren Monstrum anschwoll, ist jetzt das Ende einer Ära gekommen.


Neue, spezialisierte Apps
Wie im Vorfeld schon erwartet setzt Apple nicht mehr auf die eine riesige Medien-Software, sondern stellt spezialisierte Apps vor: Für Filme, Podcasts und Musik. Eigentlich gibt es sogar noch einen vierten iTunes-Nachfolger, denn der lokale iPhone-Sync funktioniert über den Finder, sieht aber fast so aus wie zuvor in iTunes.


Sidecar: Mac & iPad als externes Display
Wie in der Gerüchteküche bereits zu hören war, führt Apple nun die Möglichkeit ein, das Mac-Display durch ein iPad zu erweitern. Dies funktioniert sowohl kabellos als auch mit direkt angeschlossenem iPad. Außerdem lässt sich der Apple Pencil auf dem iPad nutzen – und das iPad wird dadurch zu einem externen Grafik-Tablet.


Find my..., Activation Lock, Erinnerungen
Für Mac und iOS gibt es die neue "Find meine..."-App, die Ortung von Apple-Geräten und von Freunden vereint. Zuvor waren dies getrennte Apps bzw. Bereiche auf iCloud.com. Apple erwähnte auf der Keynote, dass sich auch Offline-Geräte orten lassen. Eine weitere wichtige Funktion geht mit der neuen App einher, denn der "Activation Lock" kommt auf Macs mit T2-Chip. Ohne Kenntnis des AppleID-Passworts kann der Mac nicht mehr benutzt werden – Diebstahl ist damit zwecklos.

Einige neue Sicherheitsfunktionen
In macOS 10.15 wird Gatekeeper alle Apps auf bekannte Sicherheitsprobleme überprüfen. Darüber hinaus müssen alle Apps vor dem Zugriff auf Benutzerdokumente eine Erlaubnis einholen. Über eine Bestätigung mit der Apple Watch können die Benutzer viele Sicherheitsabfragen beantworten, indem sie einfach auf die Seitentaste ihrer Apple Watch tippen. Einschneidendste Neuerung ist allerdings die Tatsache, dass macOS Catalina in einem speziellen schreibgeschützten System-Volume installiert wird, so dass Schadsoftware oder fehlerhafte Apps das Betriebssystem nicht mehr außer Gefecht setzen können.

Etliche weitere Apps werden erneuert
Genauso wie unter iOS erneuerte Apple zudem die Reminders-App, welche nun dank umgestalteter Seitenleisten bessere Organisation bietet. Fotos wurde um neue Darstellungsfunktionen ergänzt, die intelligent die besten Bilder präsentieren sollen. Mail ermöglicht in macOS Catalina das Blockieren von E-Mails bestimmter Absender, das "Stummschalten" besonders aktiver Threads und die Abmeldung von kommerziellen Mailinglisten. Außerdem gibt es Screen Time endlich auch für den Mac, um besseren Überblick zu erhalten, wie viel Zeit man vor dem Computer verbringt.

Catalyst = "Project Marzipan"
Um aus iPad-Apps schnell und einfach native Mac-App zu erzeugen, dient das ab heute für Entwickler verfügbare "Catalyst"-Framework. Es handelt sich um jene Technologie, die bislang unter der Bezeichnung "Project Marzipan" durch die Mac-Seiten geisterte. Apple ließ einige Entwickler zur Wort kommen, die betonen, wie einfach die Migration der Software verlief. Asphalt 9 von Gameloft wurde beispielsweise innerhalb eines Tages portiert.

Kommentare

aMacUser
aMacUser03.06.19 21:32
Mit Catalina und Catalyst komme ich als durcheinander. Hätten die sich nicht unterschiedlichere Namen ausdenken können? 😂 #luxusprobleme
-5
mac. the man03.06.19 21:34
und laufen 32bit-Apps jetzt wirklich nicht mehr auf X.15?
-1
Macmissionar03.06.19 21:34
Kein Wort zu AppleScript. Wie sieht es nun damit aus?
A Mac is like a Wigwam: No Windows, no Gates, no Backdoors, Peace, Harmony – and an Apache inside.
+1
aMacUser
aMacUser03.06.19 21:35
mac. the man
und laufen 32bit-Apps jetzt wirklich nicht mehr auf X.15?

Wollte ich auch gerade noch fragen. Wenn ich nichts verpasst habe, wurde das bei der Keynote nicht mehr erwähnt.
+2
athlonet03.06.19 21:35
Catalina läuft auf dem 2012er MacBook Air, aber nicht auf dem 2012er Mac Pro
Sehr enttäuschend

Die Käsereibe ist damit tot
0
mac. the man03.06.19 21:35
Kein Wort zu AppleScript. Wie sieht es nun damit aus?

und Automator?
+4
Siganomas
Siganomas03.06.19 21:38
Das Icon der Fotos-App wurde zwar eingeblendet, aber über Neuerungen nichts gesagt... Hoffe da gibt es ein paar.
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
+2
sonorman
sonorman03.06.19 21:42
Siganomas
Das Icon der Fotos-App wurde zwar eingeblendet, aber über Neuerungen nichts gesagt... Hoffe da gibt es ein paar.
Das dürften die selben Änderungen sein, wie unter iOS, und die wurden erwähnt.
+3
kwitchibo03.06.19 21:54
Ich bin über Nacht wohl echt naiv geworden. Für einen kurzen Moment habe ich wirklich geglaubt, die hätten iTunes jetzt noch voller gepackt
+1
coffee
coffee03.06.19 22:04
Catalina - ähnlich unbekannt und so wenig markant wie das bislang wohl uninteressanteste macOS Mavericks.
Das muss hoffentlich nichts bedeuten. 😐
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
-3
lautsprecher03.06.19 22:05
GEIL! Heute Mittag noch hier gewünscht, heute Abend in Erfüllung gegangen: HomePod wird personalisiert.
+2
G4cube03.06.19 22:08
athlonet
Catalina läuft auf dem 2012er MacBook Air, aber nicht auf dem 2012er Mac Pro
Sehr enttäuschend

Die Käsereibe ist damit tot


Abwarten.... in den ersten veröffentlichten Systemvoraussetzungen zu Mojave war der Mac Pro 2012 und früher auch noch nicht drin... vielleicht kommt da noch was....

auf der anderen Seite: vielleicht fürchtet Apple ja auch, dass dann alle nochmals einen alten Mac Pro wollen
0
Chm03.06.19 22:09
Wieso 14. Major Release. Welche Nummern wurden übersprungen?
0
null81503.06.19 22:15
Catalina ist das 16. Major Release... 10.0 - 10.15
+2
jeti
jeti03.06.19 22:24
Eine Alternative zum iTunes-AppStore wurde nicht genannt,
oder habe ich dieses schlichtweg übersehen?
Dieser würde mir persönlich sehr fehlen.
+1
athlonet03.06.19 22:24
G4cube

Es hinterlässt halt einen sehr faden Beigeschmack. Für 10.14 wurden noch Empfehlungen für Metal-fähige Grafikkarten ausgesprochen. Manche haben das Geld in die Hand genommen und die Käsereibe aufgerüstet. Und jetzt soll Schluss sein?
Von der Leistung her würde der cMP noch locker reichen.

Man kann nur hoffen, dass die Systemvoraussetzungen noch angepasst werden.
0
athlonet03.06.19 22:25
jeti
Eine Alternative zum iTunes-AppStore wurde nicht genannt,
oder habe ich dieses schlichtweg übersehen?
Dieser würde mir persönlich sehr fehlen.

Du meinst den Store für iOS Apps in iTunes? Den gibt’s doch schon länger nicht mehr.
+2
jeti
jeti03.06.19 22:32
athlonet
jeti
Eine Alternative zum iTunes-AppStore wurde nicht genannt,
oder habe ich dieses schlichtweg übersehen?
Dieser würde mir persönlich sehr fehlen.
Du meinst den Store für iOS Apps in iTunes?
Den gibt’s doch schon länger nicht mehr.

Daher nutze ich über einen Umweg auch noch iTunes 12.6.5
-1
marcel15103.06.19 22:33
Was ist mit älteren macos? Da weiterhin iTunes das Mittel der Wahl?
0
MiiCha
MiiCha03.06.19 22:51
athlonet

Lang lebe die neue Käsereibe
0
MiiCha
MiiCha03.06.19 22:55
Könnte ein nettes OS werden, sofern die 32bit Apps/Games noch laufen - meine halbe Steam Bibliothek ist 32bit und fast 4 Stellig...

Vielleicht laufen ja die Windows Versionen via Crossover Mac... kônnte klappen, da Crossover 64Bit ist... mal testen...

Geht eigentlich DualBoot von 2 macOS Versionen?
-1
FuXx03.06.19 23:05
athlonet
Catalina läuft auf dem 2012er MacBook Air, aber nicht auf dem 2012er Mac Pro
Sehr enttäuschend

Die Käsereibe ist damit tot
Das wäre schon irgendwie dreist... nur weil es nun eine neuen Mac Pro gibt?
0
carsten201804.06.19 00:47
Ich weiss nicht, warum wegen dem MacPro so rum gejammert wird. Es wird doch niemand gezwungen ein Upgrade vorzunehmen. Also manchmal...
+1
Tekl
Tekl04.06.19 00:55
carsten2018
Ich weiss nicht, warum wegen dem MacPro so rum gejammert wird. Es wird doch niemand gezwungen ein Upgrade vorzunehmen. Also manchmal...
Natürlich gibt es gewisse Zwänge. Ich kann iBooks nicht mehr richtig nutzen, weil mein iMac auf High Sierra festhängt und meine iOS-Geräte bei iOS 12 sind, das ein neues Sync-Verfahren für Bücher verwendet.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
+1
maculi
maculi04.06.19 08:26
Über Sidecar wird sich manch anderer Anbieter, der was in der Richtung entwickelt hat freuen. Mal wieder nicht das erste Mal, das Apple fremde Ideen aufgreift und ins System integriert.
Mit der Stiftintegration wird zwar mehr geboten als andere, trotzdem ist das etwas unfair.
0
athlonet04.06.19 08:31
MiiCha
athlonetLang lebe die neue Käsereibe

Nicht für den Preis...
Meinen 2010er Mac Pro hab ich als Auslaufmodell für 1.700,- € gekauft...
Ich könnte heulen...
0
sierkb04.06.19 14:52
mac. the man
und laufen 32bit-Apps jetzt wirklich nicht mehr auf X.15?

bzw.
Macmissionar
Kein Wort zu AppleScript. Wie sieht es nun damit aus?

Dazu:

Apple: macOS 10.15 Beta Release Notes :

Apple, macOS 10.15 Beta Release Notes
[…]

Deprecations

  • macOS frameworks are now thinned for the x86-64 architecture. Apps that execute i386 code now fail with the EBADARCH error code. The remaining stub frameworks are nonfunctional and exist only for compatibility purposes. (51236070)

[…]

Scripting Language Runtimes

Deprecations

  • Scripting language runtimes such as Python, Ruby, and Perl are included in macOS for compatibility with legacy software. Future versions of macOS won’t include scripting language runtimes by default, and might require you to install additional packages. If your software depends on scripting languages, it’s recommended that you bundle the runtime within the app. (49764202)
  • Use of Python 2.7 isn’t recommended as this version is included in macOS for compatibility with legacy software. Future versions of macOS won’t include Python 2.7. Instead, it’s recommended that you run python3 from within Terminal. (51097165)

[…]

via:

MacPorts.org, macports-dev-Mailinglist (Jun 4, 2019): Deprecation of scripting languages in macOS
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen