macOS 10.15 Catalina ausprobiert – die Neuerungen im Detail

Soeben hat Apple die erste Beta für Entwickler von macOS 10.15 Catalina für alle Entwickler freigegeben – Kunden in Apples Public-Beta-Programm müssen sich noch bis Juli gedulden. Die finale Version will Apple im Herbst 2019 an alle Kunden wie üblich kostenfrei verteilen. Hier ein Überblick über alle neuen Funktionen in macOS Catalina:


Voraussetzungen
Zuerst die Voraussetzungen: Apple schließt sehr wenige Macs aus. Grundsätzlich gilt, dass alle Macs seit 2012 macOS Catalina unterstützen – mit Ausnahme des letzten Tower-Mac Pros aus 2010 und 2012. Beim MacBook setzt Apple ein Modell aus 2015 oder neuer voraus:


Nicht mehr nur eine Partition – System und Nutzerdaten nun getrennt
Anders als ältere macOS-Versionen wird macOS Catalina auf einer gesonderten, schreibgeschützten Partition installiert, welche nicht veränderbar ist. Daher soll die Systemsoftware von Zugriffen von Außen geschützt sein. Ähnlich funktioniert dies schon auf iOS-Geräten und trägt maßgeblich dazu bei, dass sich die Software nicht durch fehlerhafte Tools beschädigen lässt.

Nutzerdaten geschützt
Bisher mussten nur Apps, welche über den Mac App Store vertrieben werden, bei Zugriff auf Dokumenten von Nutzern nachfragen. Diese Sicherheitsfunktion ist nun für alle Apps aktiviert – unabhängig von der Quelle. Will eine App auf eine Datei im Nutzerordner oder auf externen Volumes zugreifen, muss zuerst Erlaubnis des Nutzers eingeholt werden.

Bildschirm-Zoom
Hat der Nutzer zwei Displays am Mac angeschlossen, kann ein Display dauerhaft eine vergrößerte Ansicht des Desktops zeigen – während das andere den kompletten Desktop darstellt. Dies ist bei Sehschwäche oder für Präsentationen sehr sinnvoll.


Automatischer Dark Mode
Endlich lässt sich in macOS Catalina einstellen, das am Tag der helle Modus, am Abend der dunkle Modus verwendet werden soll:


Neu geordnete Systemeinstellungen
Schon mit den letzten iOS-Updates passte Apple die Einstellungs-App an und hob die iCloud-Einstellungen deutlich hervor. Selbiges macht Apple nun in macOS Catalina:


Screen Time
Genau wie unter iOS versteckt Apple die Screen-Time-Funktionen in der Einstellungs-App. Diese ähnelt vom Aufbau her der iOS-Version:


Die mittels Screen Time gesammelten Daten lassen sich, genau wie auf dem iPhone und iPad, auch Geräteübergreifend teilen:


Überarbeitete Notiz-App
Auch auf dem Mac überarbeitete Apple die Notiz-App: Notiz-Ordner lassen sich nun einfach mit anderen Anwendern teilen – nicht mehr nur einzelne Notizen. Außerdem Lassens ich nun mehr Medien-Typen zu Notizen hinzufügen:


Neue Erinnerungs-App
Auch auf dem Mac erfuhr glücklicherweise die Erinnerungen-App eine Überarbeitung und kommt im selben Design der iOS- bzw. iPadOS-Variante daher:


32-Bit-Apps
Apple macht tatsächlich ernst: 32-Bit-Programme lassen sich auf macOS Catalina nicht mehr ausführen. macOS 10.15 quittiert den Versuch mit einer Meldung, dass 32-Bit-Apps nicht mehr unterstützt werden.

Die neue Musik-App
iTunes ist Geschichte und wurde durch drei neue Apps ersetzt. Eine davon ist die neue Music-App, welche vom Look her stark an den mit macOS Mojave eingeführten neuen Mac App Store erinnert. Interessant ist, dass Apple auf farbige Icons in der Seitenleiste setzt:


Die neue Podcast-App
Für Podcasts bietet Apple nun auch eine eigene App an. Der Aufbau ist grundsätzlich identisch zur Music-App:


Die Apple-TV-App
Ebenfalls neu: Die Apple-TV-App. In dieser finden sich nun Filme des Nutzers, die lokal gespeichert sind, im iTunes Store gekauft wurden, wie auch Apples zukünftiger Seriendienst "Apple TV+":


Sprache pro App festlegen
Ebenfalls neu in macOS Catalina: In den Systemeinstellungen lässt sich nun pro App festlegen, in welcher Sprache diese gestartet werden soll. Vormals war dies nur für das gesamte Betriebssystem über die Einstellungen festlegbar (aus dem Terminal war dies bereits in Vorversionen möglich):


Find My…
Endlich steht die "Freunde finden" und "Find My iPhone"-App auch auf dem Mac zur Verfügung – und zwar in der neuen, zusammengefassten "Find My"-App:


Automator & Apple Script
Automator ist zwar als App noch vorhanden, genau wie der Apple-Script-Editor. Beide Apps verweigern aber den Start bzw. hängen sich sofort nach Starten auf.

Safari
Apple überarbeitete die Ansicht der Favoriten und kürzlich aufgerufenen Webseiten subtil – diese kommt nun mit mehr Schatten daher:


Voice Control
Die erste Entwickler-Beta bringt schon Voice Control mit – Versteckt unter "Dictation" in den Bedienungshilfen. Vollständig funktionsfähig ist das neue Feature allerdings noch nicht, aber Voice Control beherrscht viele Funktionen:


Dashboard entfernt
Wie schon zuvor in der Gerüchteküche zu hören war, ist die Dashboard-Funktionalität mit macOS Catalina Geschichte – die entsprechenden Optionen wurden aus den Systemeinstellungen getilgt.

Apple Arcade
Der Mac App Store kommt nicht nur mit einem leicht veränderten App-Icon daher, sondern bringt auch einen neuen Punkt mit: Apple Arcade.

Kommentare

Geegah03.06.19 23:40
Frage an die Tester: sind 32-Bit Anwendungen wirklich nicht mehr startbar?
0
orlybird
orlybird03.06.19 23:41
Läuft Catalina noch auf 2010/12 Mac Pros mit Metal Grafikkarte?
0
Moebius3k03.06.19 23:43
Geegah
Frage an die Tester: sind 32-Bit Anwendungen wirklich nicht mehr startbar?

Scheint so. Vor dem Update wurden mir noch zwei Apps angezeigt, die nicht mehr laufen werden, darunter mytorrent. Das startet jetzt nach dem Update tatsächlich nicht mehr mit dem Verweis, das ein Update der App nötig ist.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck03.06.19 23:43
orlybird
Siehe News, nein
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck03.06.19 23:49
Geegah
Siehe News, 32-Bit-Apps gehen NICHT mehr.
+4
dan@mac
dan@mac03.06.19 23:51
Ordner in Notizen lassen sich teilen, das sit gut. Geht das jetzt auch mit Ordnern in iCloud Drive, oder immer noch nur einzelne Dokumente?
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck03.06.19 23:56
dan@mac
Geht
+4
mac. the man04.06.19 00:00
und was ist mit AppleScript und Automator?
0
MikeMuc04.06.19 00:00
Benutzerordner und Daten auf einer extra Partition... hier seit 30 Jahren, schon unter System 7. Da hat Apple ja was ganz neues erfunden
-3
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck04.06.19 00:07
mac. the man
und was ist mit AppleScript und Automator?

Noch da, startet aber nicht.
0
Papierlos
Papierlos04.06.19 00:13
Gibt es mehr Exportmöglichkeiten für Notizen oder weiterhin nur pdf? Und ein Export für mehr als eine Notiz?
Wenn System- und Nutzerdaten getrennt sind (und System geschützt), gibt es dann noch Programme wie BetterTouchTool, SwitchResX, Little Snitch etc., die alle stärker ins System eingreifen?
+2
Moebius3k04.06.19 00:19
Mendel Kucharzek
Noch da, startet aber nicht.

Was startet nicht? Automator startet bei mir problemlos mit der Beta.
+3
ocrho04.06.19 00:22
Zur iTunes-Nachfolge würde mich interessieren:

(1) Könnt Ihr bitte auch einmal mit einem Screenshot zeigen über den Dialog wie sich Meta-Daten in der neuen Music App ändern lassen?

(2) Ebenso wäre ein Screenshot interessant was die neue Finder-Syncro-Dialog anzeigt bei der Registerkarte "Files" Lässt sich wirklich jetzt auch das lokale iOS-Dateisystem per Offline-Syncro aktualisieren?
+2
Moebius3k04.06.19 00:26
@Papierlos
BetterTouchTool funktioniert problemlos wie bisher, braucht halt wie bisher Zugriff auf die Systemsteuerung.

@ocrho
Meinst du den Dialog?
+3
Moebius3k04.06.19 00:31
@ocrho
Und ich nehme an du meinst das im Finder.


Danke für den Hinweis, ich hab die letzte Stunde damit verbracht zu recherchieren wie man Backups machen/aufspielen kann jetzt ohne iTunes. An den Finder hätte ich nicht gedacht

Und gerade gesehen, dass mein iPad falsch heißt -.-
+2
aMacUser
aMacUser04.06.19 01:04
MTN
Nicht mehr nur eine Partition – System und Nutzerdaten nun getrennt
Anders als ältere macOS-Versionen wird macOS Catalina auf einer gesonderten, schreibgeschützten Partition installiert, welche nicht veränderbar ist. Daher soll die Systemsoftware von Zugriffen von Außen geschützt sein. Ähnlich funktioniert dies schon auf iOS-Geräten und trägt maßgeblich dazu bei, dass sich die Software nicht durch fehlerhafte Tools beschädigen lässt.
Eine Frage dazu. Verstehe ich das richtig, dass alle Systemordner, die es vorher gab, nicht mehr bearbeitbar sind? Also /System, /Library, /private (/etc, /var,...) /opt, /usr, ...
Den teilweise wäre das dezent bescheiden...
+2
mac86
mac8604.06.19 05:40
Hmm... Wird sich das jetzige macOS unter Catalina virtualisieren lassen? Wenn man noch ein paar 32bit-Apps hat, auf die man nicht verzichten kann, wäre das von Vorteil.

R.I.P. Dashboard 😭
Hoffen wir, dass es eine Dritthersteller-Lösung gibt. So wie damals, vor 10.4 🤣
+2
DanAm
DanAm04.06.19 06:11
Ich bin sehr gespannt auf näheres zur Musik-App. Weiß jemand wie sich das mit zu einer CD zugehörigem Musikvideo verhält? Ist das dann zukünftig in der TV-App zu finden? Also aufgeteilt auf zwei Apps?
Musikvideos generell, wo wird man die wohl antreffen?
0
DanAm
DanAm04.06.19 06:15
@ocrho

Ist die Menüleiste in der Musik-App editierbar? Also lassen sich z.B. weitere Kategorien (z.B. Genre) hinzufügen?
+1
KAL-EL
KAL-EL04.06.19 06:38
Mit welcher App wird nun das iPhone gesynct, verwaltet etc.?
0
DanAm
DanAm04.06.19 06:47
KAL-EL
Mit welcher App wird nun das iPhone gesynct, verwaltet etc.?

Über den Finder
+2
pcbastler04.06.19 07:25
orlybird
Läuft Catalina noch auf 2010/12 Mac Pros mit Metal Grafikkarte?

Offiziell nicht, wobei es hierfür jedoch keinen Grund geben dürfte (schließlich werden auch alle anderen "Altgeräte" unterstützt). Ich denke, Apple hat den MP nur wegen der Metalfähigkeit der Grafikkarte entfernt... weil sie unter Mojave gesehen haben, dass es hier doch einiges "Unverständnis" seitens der Anwender gab.

Ich denke (bin da sehr zuversichtlich), dass der Dosdude bis zum Erscheinen einen Patcher bereit hat. Schließlich läuft ja auch 10.14 einwandfrei auf meinem 2008'er MP
+3
clayman04.06.19 07:49
Hallo Frage an die Tester:

Welche Optionen gibt es beim Teilen von Ordnern via iCloud. Kann man zB „für jeden mit diesem Link“ einen Ordner freigeben, so dass andere ggf. auch nicht iCloud Nutzer Daten darin hochladen können?

Und gibts bei der Fotos App die unter iOS 12 eingeführte Möglichkeit via „iCloud Link“ Bilder zu teilen nun auch für macos?

Danke für die Infos ☺️
0
sierkb04.06.19 07:57
Neu:

Ab macOS Catalina ist nicht mehr die Bourne Again Shell (Bash) nicht mehr die default shell, sondern die Z shell (zsh):

Apple Support Document HT208050: Use zsh as the default shell on your Mac
Starting with the macOS Catalina beta, your Mac uses zsh as the default login shell and interactive shell. You can make zsh the default in earlier versions of macOS as well.

War zu erwarten. Nichts zuletzt wegen der GPL3. Bash steht seit Version 4 unter edr GPL3, ist derzeit bei Version 5, Apple liefert seine Bash bisher in der völlig verateten Version 3.2 aus, der letzten Version, die noch unter GP2 stand.
Und mit Bash 3.2 ist möglicherweise kein UNIX V7-Papperl zu bekommen, wenn nicht geupdatet auf Version > 3.2, weil erst ab da mit aktueller POSIX2017-Konformität (auf der UNIX V7 beruht) habbar und nicht mit einer, die fast 20 Jahre zurückliegt, POSIX 2001 so wie bisher (auf der UNIX 03 beruht und macOS bisher darauf zertifiziert ist). Aktuell gibt es nur ein einziges OS, das UNIX V7 zertifiziert ist: das aktuelle Oracle Solaris.
+3
MiiCha
MiiCha04.06.19 08:17
Mendel Kucharzeck
Geegah
Siehe News, 32-Bit-Apps gehen NICHT mehr.

Habt ihr zufällig ausprobiert ob 32bit (Windows) Apps via Crossover / Wine laufen?
Habe sehr viele 32 Bit Apps im Einsatz von denen es keine 64 Bit Version gibt aber meine Lizenzen sowohl für Windows also auch macOS gelten - wäre gegebenenfalls ein „Workarround“...
Kann es selber leider nicht testen, da ich derzeit kein „Experimentier-Mac“ rumstehen habe und deshalb nur die iOS / WatchOS / tvOS Betas auf meinen nicht produktiv Systemen testen kann...
+1
Retrax04.06.19 08:20
aMacUser
Eine Frage dazu. Verstehe ich das richtig, dass alle Systemordner, die es vorher gab, nicht mehr bearbeitbar sind? Also /System, /Library, /private (/etc, /var,...) /opt, /usr, ...
Den teilweise wäre das dezent bescheiden...
+1
Wie soll man bspw. MacTeX installieren?

Ist die geschützte Partition eigentlich wieder löschbar, wenn man das System über einen USB-Stick neu installieren möchte?

Oder muss man den Mac jetzt auch in so eine Art "DFU-Mode" bringen?

Und wenn ja, wie?
+3
Bernd
Bernd04.06.19 08:30
Ich frage mich ob Apple Music.app auch auf System vor Catalina läuft.
0
Marcel_75@work
Marcel_75@work04.06.19 08:37
Ich gehe mal davon aus, dass man wenigstens per Recovery Mode an eine Möglichkeit kommt, den schreibenden Zugriff auf die System-Partition wieder dauerhaft zu gewähren?

Homebrew, MacPorts und Fink z.B. bräuchten diesen ja, und einige Tools von z.B. Homebrew benötige sicher nicht nur ich …
0
ratti04.06.19 08:40
Retrax
aMacUser
Eine Frage dazu. Verstehe ich das richtig, dass alle Systemordner, die es vorher gab, nicht mehr bearbeitbar sind? Also /System, /Library, /private (/etc, /var,...) /opt, /usr, ...
Den teilweise wäre das dezent bescheiden...
+1
Wie soll man bspw. MacTeX installieren?

Ist die geschützte Partition eigentlich wieder löschbar, wenn man das System über einen USB-Stick neu installieren möchte?

Oder muss man den Mac jetzt auch in so eine Art "DFU-Mode" bringen?

Und wenn ja, wie?

Solche Sachen gehören nach opt oder usr/local. ich würde davon ausgehen, dass die in die Userpartition verschoben werden.

Viel interessanter finde ich die Frage, wie Apple seine mickrigen Laufwerke auch noch in mindestens 2 Partitionen zerlegen will. Das muss ja eigentlich dynamisch sein.
+2
iPatrick04.06.19 08:46
Wieso habt ihr die Bilder in dem Screenshot der Podcasts-App zensiert?
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen