Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iPod touch schon fast ausverkauft (Aktualisierung)

Rund zwanzig Jahre sollte die Ära des iPods währen, bis Apple schließlich das komplette Aus der Produktfamilie verkündete. Per Pressemitteilung hatte Apple in dieser Woche bestätigt, was ohnehin als ziemlich Gewissheit galt – neue iPod-Modelle sind nicht mehr geplant, die letzte verbliebene Produktreihe wird außerdem nicht mehr produziert. Allerdings will Apple noch aktuelle Lagerbestände abverkaufen, so die offizielle Aussage. Wirft man einen Blick auf den Online Store, dann dürfte besagter Ausverkauf allerdings recht schnell vonstattengehen. Waren gestern Abend noch alle Konfigurationen erhältlich, gibt es nun immer mehr Versionen, welche den Vermerk "ausverkauft" tragen.


Viele Konfigurationen schon nicht mehr erhältlich
Ob es noch sonderlich sinnvoll ist, zwischen 229 und 449 Euro für einen iPod touch mit dem A10-Chip des Jahres 2016 auszugeben, sei einmal dahingestellt. Als reiner Musik-Player mag das in Ordnung sein, allzu lange sollte man sich hingegen nicht mehr auf softwareseitige Unterstützung einstellen. Möchte man hingegen schon aus rein nostalgischen Gründen noch einmal zuschlagen, bleibt wohl nicht mehr viel Zeit. Zum aktuellen Zeitpunkt sind die Modelle mit blauem Gehäuse bereits ausverkauft, in Deutschland bleiben die anderen Varianten hingegen verfügbar (zum Store: ). Allerdings gestaltet sich die Situation in den verschiedenen Ländern höchst unterschiedlich, in den USA gibt es beispielsweise gar keine Ausführungen mit 256 GB Speicherkapazität mehr.

Smartphones machten MP3-Player weitgehend überflüssig
Den 20. Geburtstag hatte der iPod im vergangenen Oktober gefeiert. Allerdings gab es schon seit geraumer Zeit keine große Auswahl mehr. Das Ende des iPod Classic war im Jahr 2014 erfolgt, 2017 verschwanden dann auch der iPod nano sowie der display-lose iPod shuffle aus dem Sortiment. Damit war exakt die Entwicklung eingetreten, welcher Apple mit dem iPhone zuvorkommen wollte. Da jedes Mobiltelefon die Funktionalität eines MP3-Players ersetzen kann, sah Apple keine langfristige Zukunft – und brachte stattdessen lieber selbst das Produkt auf den Markt, welches dem iPod das Wasser abgrub.

Aktualisierung
In den USA ist es seit den späten Abendstunden so weit, der iPod ging offiziell in die Liste der "nicht mehr erhältlichen Produkte" ein – alle Versionen sind mit dem Vermerk "sold out" versehen.

Kommentare

gorgont
gorgont11.05.22 17:36
Ich finde es schade. Der iPod Touch hat auch in der Lager- und Warenwirtschaft funktioniert sowie auch als iOS Kamera eben ohne Phone. Ich brauche die Geräte beruflich und habe noch welche gekauft.
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
+9
re-pahi
re-pahi11.05.22 18:17
War eine schöne „Konsole“ für die Kinder. Billiger als so manche Switch (in Verbindung mit Spielekauf etc)
Klick. Bumm. Fantastisch!
0
marcel15111.05.22 18:25
re-pahi
War eine schöne „Konsole“ für die Kinder. Billiger als so manche Switch (in Verbindung mit Spielekauf etc)

Ein iPod Touch lässt sich nicht wirklich mit einer Switch vergleichen.
+3
ttwm11.05.22 18:45
gorgont
Der iPod Touch hat auch in der Lager- und Warenwirtschaft funktioniert…
Das ist in den Köpfen der wenigsten präsent, dass der liebe iPod dort auch bei großen Firmen zum Einsatz kam.
+5
MacKaltschale11.05.22 23:56
gorgont
Ich finde es schade. Der iPod Touch hat auch in der Lager- und Warenwirtschaft funktioniert sowie auch als iOS Kamera eben ohne Phone. Ich brauche die Geräte beruflich und habe noch welche gekauft.

Wenn dein Name Rossmann ist, dann erklärt es, warum die so schnell ausverkauft sind, denn die nutzen die auch in den Läden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.