iPhone XR: Beste Smartphone-Kamera mit nur einer Linse

Die Kamera-Spezialisten von DxOMark haben die Foto- und Video-Fähigkeiten des iPhone XR getestet. Mit insgesamt 101 Punkten liegt das diesjährige LCD-Modell mehrere Punkte vor den letztjährigen Flaggschiffen iPhone X und Google Pixel 2.

Das iPhone XR sei unter den Smartphones mit nur einer Kameralinse auf der Rückseite das derzeit beste untersuchte Modell, so DxOMark. Das Google Pixel 3, das ebenfalls nur über eine Kameralinse bei der Hauptkamera verfügt, hat den Testparcour von DxOMark übrigens noch nicht durchlaufen. Im Gesamt-Ranking belegt Apples LCD-Modell den siebten Platz. Besser als das XR sind unter anderem das iPhone Xs Max und das Samsung Galaxy Note 9. Der Spitzenreiter ist das Huawei P20 Pro.


Bildqualität vergleichbar mit iPhone Xs Max
Den Testern zufolge liegt die Bildqualität der XR-Kameraaufnahmen nah an Apples diesjährigem Topmodell iPhone Xs Max. In den Bereichen Belichtung, Farben, Detaildarstellungen, Rauschverhalten und der Bildung von Artefakten seien kaum nennenswerte Unterschiede zwischen beiden Geräten feststellbar.


Quelle: DxOMark

DxOMark hebt beim iPhone XR insbesondere die Qualität der Belichtung und des Kontrastumfangs sowohl im Freien als auch innerhalb von Gebäuden hervor. Details bleiben bei allen Lichtsituationen gut erhalten. Zudem erzeuge das XR in den meisten Umgebungen lebendige und angenehme Farben.

Für Kritik sorgt die feine Körnchenbildung bei diversen Aufnahmen in Innenbereichen und bei schlechten Lichtverhältnissen. Bei Porträtaufnahmen und im Zoom-Bereich habe das XR naturgemäß das Nachsehen gegenüber Modellen mit mehreren Kameralinsen. Videos in Innenbereichen sollen zudem gelegentlich Instabilitäten beim Weißabgleich zeigen.

Das iPhone XR erhält in der Endwertung 103 Punkte für die Foto-Fähigkeiten und 96 Punkte für die Videoqualität. Daraus ergibt sich das Endergebnis von 101 Punkten.

Kommentare

Stefan-s09.12.18 12:09
Mit einer Linse, Donnerwetter!
Andere Objektive benötigen dafür eine Handvoll oder mehr. Na ja, bis auf Zeiss Tessar.
+3
Waldi
Waldi09.12.18 12:19
Ich denke, es werden schon mehrere Linsen hinter-, oder vordereinander sein. Aber nur ein einzelnes Objektiv.
+2
Peter Eckel09.12.18 13:39
Die korrekte Übersetzung des englischen “Lens” in diesem Zusammenhang ist “Objektiv”.

Das machen aber so viele Leute falsch, daß es sich irgendwann einbürgert, wie schon bei “er hat das gar nicht realisiert”. Irgendwann resigniert man einfach.

Microsoft erklärt die Dunkelheit zum Industriestandard.
+6
TheRocka09.12.18 14:42
Peter Eckel
Das machen aber so viele Leute falsch, daß es sich irgendwann einbürgert, wie schon bei “er hat das gar nicht realisiert”.

Klär mich hier doch bitte auf. Was meinst du hiermit?
-2
demanufatured
demanufatured09.12.18 16:07
Naja, es ist nur die beste Smartphone-Kamera unter denen, die nur ein Kameraobjektiv haben. Inzwischen haben aber fast alle aktuellen Flagshipmodelle anderer Hersteller mindestens zwei Objektive und fallen damit aus diesem Vergleich raus. Und Google, der einzige Hersteller, der im Topmodell noch auf ein einziges Objektiv setzt, wurde von DxO mobile mit dem aktuellen Pixel 3 Modell noch nicht untersucht. Also kein wirkliches Kunststück, dass das XR unter den "einäugigen" die beste Kamera hat. Mit dem richtigen Marketing kann man sich selbst immer irgendwie als der Beste hinstellen und zugleich vom Thema ablenken, dass man für den Kunden nur ein Objektiv einbaut.

Denn falls mal ein Motiv weiter entfernt ist, stinkt das XR trotz besserem HDR selbst gegen ein iPhone 7 Plus ab, das mit dem zweiten Objektiv einen echten 2x optischen Zoom hat, die wichtigste Baustelle, die Smartphonekameras mit ihren festen Brennweiten von richtigen Kameras noch unterscheidet.
0
Retrax09.12.18 17:28
Unabhängig von den Qualitäten der Linse!

Das XR ist imho viel zu groß in der Hand.

Dagegen ist das XS ja der reinste Handschmeichler.

Perfekt sind beide nicht was die Handlichkeit betrifft, aber das XR schlägt dem Fass den Boden aus.

Das XR ist ein fettes NoGo!
-2
Steph@n
Steph@n09.12.18 17:55
Und wenn man dann so ein tolles Bild gemacht hat, kann man es auf ein Gerät mit einer höheren Auflösung ansehen
Ich weiß, ich wiederhole mich
-1
Peter Eckel09.12.18 18:04
TheRocka
Peter Eckel
Das machen aber so viele Leute falsch, daß es sich irgendwann einbürgert, wie schon bei “er hat das gar nicht realisiert”.

Klär mich hier doch bitte auf. Was meinst du hiermit?
“Realisiert” bedeutet im Deutschen “verwirklicht”. Benutzt wird es aber aufgrund eines Mißverständnisses mit dem englischen “to realise” so gern wie falsch im Sinne von “bemerkt”.
+1
OpDraht
OpDraht09.12.18 19:01
demanufatured
Also kein wirkliches Kunststück, dass das XR unter den "einäugigen" die beste Kamera hat. Mit dem richtigen Marketing kann man sich selbst immer irgendwie als der Beste hinstellen...
Waren auch meine Gedanken dazu, als ob extra für das Xr eine spezielle Kategorie geschaffen wurde um auszeichnen zu können. Wenn da mal nicht das aktuell angespannte Apple Marketing in irgendeiner Form "unterstützend" tätig war...
0
Rolo Tomasi
Rolo Tomasi09.12.18 20:29
Peter Eckel

Kein Grund zu resignieren. Auch im Deutschen kann man realisieren als "erkennen, einsehen, begreifen" verwenden. Siehe hier den Duden
Wenn schon falsch, dann richtig!
+3
Stefan-s09.12.18 20:34
Rolo Tomasi
Peter Eckel

Kein Grund zu resignieren. Auch im Deutschen kann man realisieren als "erkennen, einsehen, begreifen" verwenden. Siehe hier den Duden

Der Duden ist auch nicht mehr was er mal war.
-2
Peter Eckel09.12.18 20:41
Rolo Tomasi
Kein Grund zu resignieren. Auch im Deutschen kann man realisieren als "erkennen, einsehen, begreifen" verwenden. Siehe hier den Duden
Der Duden beschreibt nur den Zustand der Sprache. Wenn etwas lange genug falsch gemacht wird, landet es früher oder später auch im Duden.

Blödsinn bleibt es.
0
jmh
jmh09.12.18 21:45
bemerkenswert, wie auf einmal die berichte ueber die qualitaeten des iphone xr sprudeln ...

zufall?
0
didimac09.12.18 23:43
Naja, das Zeug ist produziert und muss nun auch verkauft werden. Mir gefällt die gesamte X-Serie nicht. Aber wenn schon, würde ich das Xs wählen, weil es leichter und weniger klobig als die anderen beiden ist.
jmh
bemerkenswert, wie auf einmal die berichte ueber die qualitaeten des iphone xr sprudeln ...

zufall?
0
aibe
aibe10.12.18 07:51
Peter Eckel
Rolo Tomasi
Kein Grund zu resignieren. Auch im Deutschen kann man realisieren als "erkennen, einsehen, begreifen" verwenden. Siehe hier den Duden
Der Duden beschreibt nur den Zustand der Sprache. Wenn etwas lange genug falsch gemacht wird, landet es früher oder später auch im Duden.

Blödsinn bleibt es.

Da sich Sprache ständig weiterentwickelt und der von dir erwähnte Zustand somit immer nur eine Momentaufnahme darstellt, ergibt die Bezeichnung als „Blödsinn“ irgendwie keinen Sinn oder?
+4
My2Cent10.12.18 08:43
aibe
Da sich Sprache ständig weiterentwickelt und der von dir erwähnte Zustand somit immer nur eine Momentaufnahme darstellt, ergibt die Bezeichnung als „Blödsinn“ irgendwie keinen Sinn oder?

Wenn sich ein Übersetzungsfehler in der Umgangssprache eingebürgert hat, dann ändert das nichts an der Tatsache, dass es ein Übersetzungsfehler und sprachlicher Blödsinn ist.

Beispiel für einen ähnlichen Sachverhalt:
„Es macht Sinn.“
-1
jens-ulrich
jens-ulrich10.12.18 08:58
Dazu passend der aktuelle Artikel "Verbotene Wörter im Apple Store"
0
LoMacs
LoMacs10.12.18 08:59
My2Cent
Wenn sich ein Übersetzungsfehler in der Umgab#ngssprache eingebürgert hat, dann ändert das nichts an der Tatsache, dass es ein Übersetzungsfehler und sprachlicher Blödsinn ist.

Das ist schon seit Jahrhunderten so. Beispiel "to learn by heart", einer Fehlübersetzung von Frz. "chœur" ("im Chor lernen"), verwechselt mit "cœur" (Herz).
+1
Lefteous10.12.18 09:17
Kann man das Xr wirklich empfehlen? Stiftung Warentest kritisiert die Netzempfindlichkeit (Intel-Modem?) als richtig schlecht und empfiehlt nach wie vor das 8er oder 8 Plus zu kaufen.
Außerdem ist es nicht gerade handlich: 75,7mm Breite bei 6,1 Zoll ist nicht gerade schmal. Das 8 Plus hat ein breiteres Display und schmalere Ränder an den Seiten. Davon abgesehen wäre das "All-Display-Design" schon reizvoll.
Wenn allein das Fotografieren im Mittelpunkt stehen würden, dann würde ich das Xr schon kaufen.
0
Semmelrocc10.12.18 09:40
Ich nutze das XR seit ein paar Wochen und habe zugegebenermaßen ein paar Tage gebraucht, um mich an die Größe in der Hand zu gewöhnen (hatte vorher ein 7). Mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und will es nicht mehr missen. Denke mittlerweile, dass ein Bildschirm gar nicht groß genug sein kann. Die Kamera ist gut, aber vor allem ist die Akkulaufzeit der Hammer! Nach einem langen Tag ist bei mir üblicherweise noch 50-60% drin, wo das 7 meist schon im Energiesparmodus war.
0
Paddy2590
Paddy259010.12.18 09:45
Lefteous
Kann man das Xr wirklich empfehlen? Stiftung Warentest kritisiert die Netzempfindlichkeit (Intel-Modem?) als richtig schlecht und empfiehlt nach wie vor das 8er oder 8 Plus zu kaufen.
Außerdem ist es nicht gerade handlich: 75,7mm Breite bei 6,1 Zoll ist nicht gerade schmal. Das 8 Plus hat ein breiteres Display und schmalere Ränder an den Seiten. Davon abgesehen wäre das "All-Display-Design" schon reizvoll.
Wenn allein das Fotografieren im Mittelpunkt stehen würden, dann würde ich das Xr schon kaufen.

Das musst du letztlich selbst wissen, gerade ob die Größe für dich passt.
Ich habe mir das Xr angesehen, hatte aber schon das (noch größere) Xs Max gekauft. Für mich ist die Größe super und kommt mir dank des Edge to Edge Display nicht so groß vor (weil keine großen „toten“ Balken da sind wie bei dem alten Design).
Das Xr machte im Shop ebenfalls einen guten Eindruck, die Leistung ist annähernd die gleiche wie im Xs/Xs Max und damit top, die Kamera ist gut...
Was die Netzempfindlichkeit angeht: Beim den Xs Modellen wurde ebenso gemeckert, ich bemerke im Alltag allerdings keine Einschränkungen. Ob das beim Xr nochmal anders ist weiß ich nicht. Aber die Modems sind soweit ich weiß die gleichen, daher müsste es ähnlich sein und dann kann ich aus meiner Erfahrung sagen, das kannst du bedenkenlos kaufen.
0
Lefteous10.12.18 10:10
Denke mittlerweile, dass ein Bildschirm gar nicht groß genug sein kann.
Ich habe schon überlegt, ob ich nicht mit zwei Handys durch die Gegend laufe: Ein SE für alles was ich mit einer Hand machen kann oder lieber mit einer Hand mache. Schnell mal was geschaut und dann wieder weggesteckt. Gerade telefonieren am Ohr finde ich mit dem kleinen sehr viele angenehmer als mit einem Phablet. Wenn ich dann mal Bilder/Videos anschauen will oder mit zwei Händen tippen will, dann kommt das größere Gerät ins Spiel.
Die andere Idee war es gleich ein kleines Tablet zu kaufen. Eine extra Tasche brauche ich wohl für ein großes Handys auch

Klar, irgendeinen Tod muss man halt sterben.
-1
Turmsurfer
Turmsurfer10.12.18 13:17
Tolle Kamera! Und kann nicht einmal 16:9 Aufnahmen machen, die ohne schwarzen Rand auf dem eigenen Display dargestellt werden können ..
Und ja - es gibt andere Foto-Apps ..
11. Gebot: Mach täglich dein Backup!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen