iPhone X 2 soll deutlich günstiger werden - für Apple

Das iPhone X ist nicht nur für Kunden besonders teuer, sondern auch in der Fertigung mit Abstand das kostenintensivste Modell der iPhone-Historie. Berechnungen zufolge muss Apple für Komponenten und Fertigung rund 400 Dollar pro Gerät aufbringen, wohingegen das iPhone 8 gerade einmal bei rund 250 Dollar liegt. In den Daten sind keine Ausgaben für Entwicklung, Vermarktung und Vertrieb enthalten. Dass Apple anschließend sogar noch mehr als die sonst typische Marge aufschlägt, ist eine andere Sache. Marktbeobachter gehen vom höchsten Nettogewinn sämtlicher bislang angebotener iPhones aus. Die letzten Quartalszahlen, Apple hatte mehr Gewinn bei niedrigeren Stückzahlen erwirtschaftet, sprechen eine deutliche Sprache. Einem neuen Bericht zufolge soll der Nachfolger des iPhone X allerdings günstiger werden - zumindest für Apple in der Produktion.


Unter Berufung auf Zulieferer heißt es, alleine die Materialkosten sollen um zehn Prozent fallen. Angesichts der seit Herbst andauernden Preisdiskussionen erscheint es weniger wahrscheinlich, dass Apple die sinkenden Kosten einfach als noch höhere Marge einstreicht. Stattdessen kann man wohl damit rechnen, den direkten Nachfolger des iPhone X zu günstigeren Preisen zu sehen. Das erwartete Modell oberhalb des iPhone X, dieses soll sogar ein Display mit bis zu 6,5 Zoll mitbringen, läge damit ungefähr beim Preisniveau des bisherigen iPhone X.

Gestern hatten wir über die Einschätzung eines Branchenexperten berichtet, der schwere Zeiten für hochpreisige Smartphones vorhersieht (Meldung: ). Demnach bleibt keine Luft mehr, weiter an der Preisschraube zu drehen und ein Modell anzubieten, das noch einmal spürbar teurer als ein iPhone X ist.

Bisherigen Berichten und Gerüchten zufolge setzt Apple in diesem Jahr auf ein Portfolio aus drei neuen iPhones - ein günstigeres Gerät mit 6,1" und LED-Panel, den direkten Nachfolger des iPhone X mit 5,8" sowie einem neuen Top-Modell mit 6,5".

Kommentare

elBohu
elBohu21.03.18 13:50
das glaube ich erst, wenn ich es sehe...
wyrd bið ful aræd
+7
Windwusel
Windwusel21.03.18 13:57
Mein Gesicht als ich die Überschrift las:

Ich meinerseits plane den Nachfolger des X nicht zu kaufen, weil ich mein X diesmal 2-4 Jahre zu behalten gedenke. Es ist nämlich, dass für mich erste iPhone das meinen bisherigen Ansprüchen völlig gerecht wird. Natürlich kann man mehr hiervon und mehr davon haben. Aber das X liefert alles notwendige, dass ich mir beim iPhone gewünscht habe. Allen voran die Geräte- und Displaydimension.

Auch wenn das neue, für Apple Maßstäbe, günstig werden sollte und tolle neue Funktionen haben wird, warte ich erstmal noch etwas ab.
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods und Apple TV 4
+8
seekFFM21.03.18 14:02
Deutlich günstiger in der Herstellung > mehr vom Kuchen für Apple
+4
Alexhibition21.03.18 14:16
Apple wird den Preisvorteil natürlich an die Kunden weitergeben
+7
goldgeist
goldgeist21.03.18 14:17
Nanana...

Immer an die armen Aktionäre denken!
Vermutlich sind viele hier selbst Teilhaber.

Es lebe der Turbokapitalismus 2.0 Spring Update 1 Developer Editon Gold Status.
-1
Matt von Matt21.03.18 14:53
Das glaube ich nicht, eher noch höhere Preise.
+2
matt.ludwig21.03.18 15:08
Matt von Matt
Das glaube ich nicht, eher noch höhere Preise.
Warum wird es deiner Meinung nach für Apple noch teurer?
+1
demanufatured
demanufatured21.03.18 15:10
Das wären ja geradezu himmlisch gute Nachrichten wenn Apple die Einsparungen an die Kunden weiterreichen würde, die waren in letzter Zeit ja schon so nett bei der Preisgestaltung.
Aber klingt schon realistisch, leichte Preissenkung bei den kleineren Modellen und bisheriger Preis vom X fürs größere, neue Topmodell, also letztlich eine Preisstagnation im obersten Segment. Apple kann nicht noch mehr verlangen ohne zu viele Kunden in der Masse für das Jahr zu verlieren.
+1
ApfelRookie21.03.18 15:24
ich würde mir gerne etwas ala "X" kaufen, jedoch nicht mit OLED wenns geht - und vielleicht etwas größer. Sollte Apple wirklich etwas "günstigeres" veröffentlichen, wird mein iPhone 8 zunächst konserviert
-1
Sahneschnitte21.03.18 18:01
Ich sehe so ein Teil bei 700,-€. Sollte Apple das hinkriegen, können wir nochmal drüber reden. Aber jetzt hier 500,-€ den Aktionären und dem Vorstand schenken für nichts, dafür habe ich für mein Geld zu schwer gearbeitet.
Für solche „Spenden“ bin ich nicht dumm genug.
+5
Lefteous
Lefteous21.03.18 22:01
Klingt nach 1499$ Einstiegspreis, also etwa 1999€ in Deutschland. Hier habt ihr es von mir zuerst gelesen.
0
MIke7422.03.18 05:29
Statt den unnützen X Modellen sollte Apple mal lieber wieder ordentlich S Klasse Modelle bringen! Das X sollte ein einmaliges Sondermodell darstellen.

Was ich sehe ist, dass dasX Modell nur einen Sinn hat nämlich die Preisschraube nochmsls kräftig anzuziehen. Mir geht es an der Stelle nicht ums Geld sondern um die Politik!

Hätte das x Modell jemals einer vermisst!? Warum so viele Modelle die sich kanabslisieren und zu den Produktionkosten muss ich sagen die Interessieren mich als Kunden nicht! Dann sollten die Aktionäre halt auch mal mit weniger Rendite zufrieden sein!
0
Matt von Matt22.03.18 08:10
matt.ludwig
Matt von Matt
Das glaube ich nicht, eher noch höhere Preise.
Warum wird es deiner Meinung nach für Apple noch teurer?
ich habe geschrieben, dass der Preis eher noch nach oben gehen wird. Der Preis, den der Kunde bezahlt. Ich denke das ist die Strategie von Apple. Immer höhere Preise. Egal bei welcher Hardware. Nur die Watch und das normale iPad sind aktuell preislich annehmbar. Der Rest ist gnadenlos überteuert.
+2
KaePie22.03.18 08:47
Ein SE mit der Technik des X und ich bereit auch 800-900€ auf den Tisch zu legen
-1
Eventus
Eventus22.03.18 10:00
MIke74
Hätte das x Modell jemals einer vermisst!?
Ja. Jeder, der sich ein grosses Display im relativ kleinen Gehäuse wünscht.
Live long and prosper! 🖖
0
MIke7422.03.18 12:06
Eventus
MIke74
Hätte das x Modell jemals einer vermisst!?
Ja. Jeder, der sich ein grosses Display im relativ kleinen Gehäuse wünscht.

Genau Mehrgewicht und Mehrpreis rechtfertigen dies, dafür braucht es sicher kein X! Die Displayratio sollte bei Apple grundlegen verbessert werden dafür möchte ich nicht ein überteuertes X Modell kaufen müssen!!! Auf Amoled Display kann ich auch gerne verzichten ein LCD ist mir lieber, aber dieses ist ja aufwändiger in der Herstellung. Darum wird Apple am Amoled festhalten.
0
Eventus
Eventus22.03.18 12:44
MIke74
Die Displayratio sollte bei Apple grundlegen verbessert werden dafür möchte ich nicht ein überteuertes X Modell kaufen müssen!!!
Die bessere Displayratio muss man sich beim iPhone leider vorerst mit dem iPhone X (ich halts nicht für überteuert, aber für teuer) erkaufen … Natürlich wünscht man sich diese auch bei günstigeren Modellen – kommt wohl Ende Herbst.
Live long and prosper! 🖖
0
demanufatured
demanufatured22.03.18 16:41
MIke74
Genau Mehrgewicht und Mehrpreis rechtfertigen dies, dafür braucht es sicher kein X! Die Displayratio sollte bei Apple grundlegen verbessert werden dafür möchte ich nicht ein überteuertes X Modell kaufen müssen!!! Auf Amoled Display kann ich auch gerne verzichten ein LCD ist mir lieber, aber dieses ist ja aufwändiger in der Herstellung. Darum wird Apple am Amoled festhalten.

Genau das ist das Problem. Beim iPhone 4, 5 und 6 gab es ein neues Design noch beim "normalen" Modell. Früher war das iPhone an sich das Spitzenmodell, bevor es losging mit größeren Modellen, die teurer sind zunehmend exklusivere Features bekommen haben. Inzwischen gibt es die Topfeatures + neues Design nur noch in einem separaten 300 € teureren Modell.
0
bitstorm
bitstorm23.03.18 05:23
Wenn das X2 nur marginale günstiger wird, dann wird es spannend wie sich das X2 ohne Weihnachtsgeld verkauft. Dann zeigt sich wieviel die Kunden bereit sind zu zahlen.
Um mittel-/ langfristig gut aufgestellt zu sein, benötigt Apple wohl eher wieder preisgünstigere Geräte deutlich unter 1000 EUR, mit nutzbaren Speichergrössen (grösser 64 GB).
0
dermaier28.06.18 17:33
Windwusel
Ich meinerseits plane den Nachfolger des X nicht zu kaufen, weil ich mein X diesmal 2-4 Jahre zu behalten gedenke. Es ist nämlich, dass für mich erste iPhone das meinen bisherigen Ansprüchen völlig gerecht wird. Natürlich kann man mehr hiervon und mehr davon haben.

Ich sehe das auch so - befürchte aber, dass die "Leistung" zum Abspulen des Betriebssystems nicht mehr ausreicht, wenn es dann schon 4 neue Geräte gibt...
Das heisst, man wird die Anforderungen an das iOS xyz absichtlich so hochschrauben, so dass es so nervt, dass man ein neues kaufen WILL. Nervt mich schon immer - war seit dem ersten iPhone so und wiederholte sich jede iOS Version bisher...
0
matt.ludwig28.06.18 17:43
dermaier
Windwusel
Ich meinerseits plane den Nachfolger des X nicht zu kaufen, weil ich mein X diesmal 2-4 Jahre zu behalten gedenke. Es ist nämlich, dass für mich erste iPhone das meinen bisherigen Ansprüchen völlig gerecht wird. Natürlich kann man mehr hiervon und mehr davon haben.

Ich sehe das auch so - befürchte aber, dass die "Leistung" zum Abspulen des Betriebssystems nicht mehr ausreicht, wenn es dann schon 4 neue Geräte gibt...
Das heisst, man wird die Anforderungen an das iOS xyz absichtlich so hochschrauben, so dass es so nervt, dass man ein neues kaufen WILL. Nervt mich schon immer - war seit dem ersten iPhone so und wiederholte sich jede iOS Version bisher...
Nein.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen