iPhone 2019: Intels CEO äußert sich zu Apple als 4G-Kunden

Aus der kürzlich verkündeten Einigung zwischen Apple und Qualcomm ergaben sich auch zwei wichtige Konsequenzen: Weder muss Apple nun in Windeseile einen eigenen Kommunikations-Chip entwickeln, noch benötigt man Intel dafür. Unmittelbar nach der Pressemitteilung von Apple und Qualcom hatte Intel nämlich direkt verkündet, aus dem Geschäft für 5G-Modems auszusteigen. Zwar wolle Intel weiterhin im 5G-Bereich aktiv bleiben, lege jedoch die Pläne für ein komplettes Mobilfunk-Modem zu den Akten. Allerdings äußerte sich CEO Bob Swan zu weiteren Plänen und auch zur Zusammenarbeit mit Apple. Dessen Aussagen untermauern erneut, dass es in diesem Jahr kein iPhone gibt, das bereits fit für die Mobilfunknetze der Zukunft ist.


"Zweite Generation eines Produkts"
Im Bericht zu Intels Quartalszahlen ließ Swan verlauten, dass man weiterhin viele 4G-Modems ausliefern werde. Diese sollen auch in der "zweiten Generation eines Produkts, das im Herbst erscheint" zum Einsatz kommen, so der Intel-CEO. Natürlich darf er den Produktnamen nicht explizit nennen, allen Beobachtern war aber klar, um welchen Hersteller und um welches Smartphone es sich handelt. Ab 2020 sind Qualcomm-Modems Apples erste und alleinige Wahl, denn andernfalls wäre keine 5G-Unterstützung möglich. Für die nächste Modellreihe scheint aber wohl Intel noch einmal zum Zuge zu kommen – zumindest mit einem hohen Anteil am Gesamtvolumen.

Apple wollte, Intel wollte... Intel konnte nicht
Wie es hieß, hätte sich Apple auch viel lieber für Intel als 5G-Chiplieferanten entschieden, wäre der Chip-Gigant nicht an der zeitnahen Umsetzung gescheitert. Als Grund für die überraschend schnelle Einigung zwischen Apple und Qualcomm galt, dass Intel auch 2020 noch kein ausgereiftes 5G-Modem gehabt hätte – und Apple damit gar keine andere Wahl blieb als das Kriegsbeil mit Qualcomm zu begraben. Was so unglaublich herausfordernd bei der Entwicklung von Smartphone-Modems ist, dass selbst Intel aufgab, hatten wir in der vergangenen Woche in diesem Artikel beschrieben:

Kommentare

Gedankenschweif26.04.19 11:25
Den argumentativen Schluss „wies mit einer Aussage daraufhin, dass Apple in diesem Jahr noch Modem-Kunde bleibt. Damit wurde erneut klar, dass 2019er iPhones keine 5G-Unterstützung erhalten“ kann man doch so nicht ziehen.
Denn wenn wir uns das aktuelle iPhone-Lineup anschauen finden wir vom iPhone 7 bis zum iPhone XS sieben unterschiedliche Modelle. Das wird sich auch mit der Vorstellung neuer Modelle im Herbst nicht ändern. Es werden als „Altgeräte“ wahrscheinlich iPhone 8 bis iPhone XS weiter im Angebot bleiben. Und diese enthalten Chips von Intel.
Also auch wenn das kommende iPhone keine Chips von Intel enthalten sollte, bleibt Apple selbstverständlich für die bestehenden Geräte Modem-Kunde von Intel.
0
Hors26.04.19 11:35
Ich denke das Apple wohl mindestens in einem neuen IPhone 2019 Modell ein 5G Modem verwenden wird. Mir kommt erst wieder ein neues Gerät ins Haus wen das der Fall ist, und das geht wohl vielen so.
0
DocTom26.04.19 11:43
Ich wüßte ehrlich gesagt nicht, was mir bei meiner Art mein iPhone zu nutzen 5G bringen würde. Darüberhinaus ist das momentan überall so gehypte 5G noch mit einer Menge technischer Schwierigkeiten behaftet. Dieser Artikel auf ars technica ist sehr erhellend: "Don´t buy a 5G smartphone – at least not for a while"
+5
FlyingSloth26.04.19 11:53
5G hat nicht nur technische Schwierigkeiten, sondern ist auch um ein vielfaches schaedlicher als alle bisher eingesetzten Mobilfunk Standards. Nicht um sonst gehen Kantone in der Schweiz und Bruessel auf die Barrikaden und weigern sich 5G einzusetzten. Aus gutem Grund!
DocTom
Ich wüßte ehrlich gesagt nicht, was mir bei meiner Art mein iPhone zu nutzen 5G bringen würde. Darüberhinaus ist das momentan überall so gehypte 5G noch mit einer Menge technischer Schwierigkeiten behaftet. Dieser Artikel auf ars technica ist sehr erhellend: "Don´t buy a 5G smartphone – at least not for a while"
0
Hors26.04.19 12:03
FlyingSloth

Das stimmt so nicht ganz für die Schweiz. Die Kantone warten ab, bis die unabhängige Studie die in Auftrag ist im Sommer veröffentlicht wird.
+2
FlyingSloth26.04.19 12:29
Zumindest stehen die Schweizer 5G kritisch gegenueber, was schon mal ein guter Anfang ist und sie lassen sich eben nicht fuer dumm verkaufen! Zum Glueck...

2 Kantone haben sofortigen Baustopp verordnet. Wadt und Genf

Hors
FlyingSlothDas stimmt so nicht ganz für die Schweiz. Die Kantone warten ab, bis die unabhängige Studie die in Auftrag ist im Sommer veröffentlicht wird.
-2
sierkb26.04.19 12:31
SemiAccurate (16.04.2019): Qualcomm just beat Apple into submission
5G iPhones had only one option

SemiAccurate (12.11.2018): Intel tries to pretend they have 5G silicon with the XMM 8160
Years behind, faked ‘chips’ and paid analyst spin
0
Bitsurfer26.04.19 22:02
FlyingSloth
Nicht um sonst gehen Kantone in der Schweiz und Bruessel auf die Barrikaden und weigern sich 5G einzusetzten. Aus gutem Grund!
Ach hör doch auf!
Die Schweiz ist schon bei 3G und dann bei 4G auf die Barrikaden gegangen. Den Grund kennt man heute noch nicht. Jedes mal das selbe Theater.
+1
Esperanto27.04.19 11:37
Bis es in Deutschland 5G gibt, liegen wir wahrscheinlich schon auf dem Friedhof. Bei uns gibt es selbst 3G nur mit Mühe.
0
sierkb27.04.19 13:03
Esperanto
Bis es in Deutschland 5G gibt, liegen wir wahrscheinlich schon auf dem Friedhof. Bei uns gibt es selbst 3G nur mit Mühe.

heise (18.04.2019): Volkswagen setzt auf eigenes 5G-Funknetz
Volkswagen will zunächst einen Pilotbetrieb etablieren, daraus lernen und dann lokale 5G-Netzwerke in den Fabriken installieren.
0
FlyingSloth27.04.19 14:40
Deiner Aussage entnehme ich du bist PRO 5G, richtig?
Bitsurfer
FlyingSloth
Nicht um sonst gehen Kantone in der Schweiz und Bruessel auf die Barrikaden und weigern sich 5G einzusetzten. Aus gutem Grund!
Ach hör doch auf!
Die Schweiz ist schon bei 3G und dann bei 4G auf die Barrikaden gegangen. Den Grund kennt man heute noch nicht. Jedes mal das selbe Theater.
0
sierkb27.04.19 16:40
ars technica (26.04.2019): Another layer to the Apple-Qualcomm-Intel saga —
Apple reportedly discussed buying Intel’s smartphone-modem chip business
Talks have reportedly ended, and Intel is considering other buyers.

SemiAccurate (18.04.2019): Why did Intel kill off their modem program?
Not why you think they did or even when
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen