Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iPhone 15 Pro: Weiterer Bericht rechnet mit Periskop-Kamera für fünffachen optischen Zoom

Wenn es um Neuerungen kommender iPhones geht, stehen aktuell das iPhone SE der dritten Generation und das wohl im Herbst erscheinende iPhone 14 im Rampenlicht: Ersteres geht wohl mit behutsamer Produktpflege einher, beim nächsten Flaggschiffmodell könnte Apple hingegen deutliche Verbesserungen an der Kamera vornehmen – aktuell verdichten sich die Hinweise auf eine 48-Megapixel-Hauptkamera beim iPhone 14 Pro, um unter anderem Aufnahmen von 8K-Videos zu ermöglichen. Dass Aufwertungen von Fotos und Videos insbesondere bei den Pro-Varianten eine gewichtige Rolle spielen, ist eine Tradition, welche wohl auch das iPhone 15 Pro nicht brechen wird: Erneut verweist ein Bericht auf Periskop-Technik beim Spitzenmodell des Jahres 2023.


Periskop-System für fünffachen optischen Zoom
Längst gehört es zum guten Ton von Smartphone-Herstellern, bei der Präsentation eines neuen Produkts ausführlich auf ausgefeiltere Kameramodule und den damit einhergehenden Möglichkeiten für Nutzer einzugehen. Im High-End-Bereich überzeugen die Geräte oftmals mit erstaunlichen Features – ausgewählte Funktionen wie Bokeh-Effekte gehören inzwischen fast schon zum Standardrepertoire. Einigen Berichten zufolge lässt sich Apple für die Pro-Varianten des iPhone 15 etwas Besonderes einfallen: Das Unternehmen arbeite an Periskop-Kameras. Laut 9to5Mac äußert sich nun auch der Analyst Jeff Pu in dieser Sache: Dank entsprechender Objektive weiche der dreifache optische Zoom einem fünffachen.

Lante Optics wird als Hauptlieferant gehandelt – Technik wohl erst im iPhone 15 Pro
Pu zufolge verhandelt Apple gerade mit Lante Optics – bei dem Unternehmen handle es sich voraussichtlich um den Hauptlieferanten der Periskop-Linsen. Cupertino habe bereits erste Proben erhalten und wolle bis Mai dieses Jahres eine endgültige Entscheidung treffen. Erhalte Lante Optics tatsächlich den Auftrag, würde das in China ansässige Unternehmen wohl mehr als 100 Millionen entsprechender Bauteile an Apple liefern – und somit erheblich von den Plänen des US-Konzerns profitieren. Als einigermaßen unrealistisch gilt jedoch die Einschätzung einiger Branchenkenner, die den Einsatz von Periskop-Objektiven bereits im iPhone 14 Pro vermuten.

Kommentare

Manuel01018021.01.22 15:26
Für mich stellt sich die Frage, ob man sowas braucht, wenn man ohnehin nix aufnimmt, das sehr sehr weit entfernt ist und ohnehin dafür ein Stativ bräuchte, weil man gar nicht soooo ruhig mit der Hand ist.

Wollte mir das iPhone 14 Pro kaufen, hab noch ein X und frag mich nun bei der Meldung, inwiefern dieses Kamerasystem für mich Sinn ergibt.
-1
Wellenbrett21.01.22 16:02
Manuel010180
Für mich stellt sich die Frage, ob man sowas braucht, wenn man ohnehin nix aufnimmt, das sehr sehr weit entfernt ist...
Du kannst mit einem 5-fach-Zoom bei einer kleinbildäquivalenten maximalen Brennweite von z.B. 120mm (Zoomobjektiv von z.B. 24mm bis 120mm ist ein 5-fach Zoom) natürlich auch relativ naheliegende Objekte fotografieren.
Manuel010180
...und ohnehin dafür ein Stativ bräuchte...
Die Unschärfe durch Verwackeln wird das iPhone wahrscheinlich sehr gut unterbinden.
+3
macster10021.01.22 16:04
Manuel010180
Für mich stellt sich die Frage, ob man sowas braucht, wenn man ohnehin nix aufnimmt, das sehr sehr weit entfernt ist und ohnehin dafür ein Stativ bräuchte, weil man gar nicht soooo ruhig mit der Hand ist.

Die Objektive sind ja heute (auch in High-end-Smartphones) ziemlich gut stabilisiert, so dass man ein 5x sicherlich schon recht gut verwenden könnte. Die Frage ist für mich eher, ob das 5x dann zusätzlich zum aktuellen 3x im iPhone verbaut wird (man also dann 4 Kameras hätte) oder letzteres ersetzen soll, weil man sich in diesem Fall überlegen müsste, welche Brennweite tatsächlich nützlicher wäre. Für mich persönlich wäre das wohl eher die 3x Kamera.
0
macster10021.01.22 16:06
Wellenbrett
Du kannst mit einem 5-fach-Zoom bei einer kleinbildäquivalenten maximalen Brennweite von z.B. 120mm (Zoomobjektiv von z.B. 24mm bis 120mm ist ein 5-fach Zoom) natürlich auch relativ naheliegende Objekte fotografieren.

Klar, nur ist in Smartphones ja kein echtes Zoom verbaut, sondern mehrere Festbrennweiten.
0
Hans.J
Hans.J21.01.22 16:20
Macht mal schön. Ich bin vom Xs soeben auf 13 und werde frühestens beim 16 wieder schwach 😃
0
sonnendeck21.01.22 16:49
Das Gerücht gibt es jetzt auch seit 2017 jedes Jahr das wahlweise die nächste oder übernächste Generation ein Periskop Kamera bekommen wird, das gehört eher in die Kategorie Mythen und Sagen
+1
ilig
ilig21.01.22 16:59
macster100
Klar, nur ist in Smartphones ja kein echtes Zoom verbaut, sondern mehrere Festbrennweiten.
Doch, optisches (echtes) Zoom gibt es inzwischen bei mehreren Smartphones. Bisher wurden Periskop-Objektive für Smartphones jedoch mit Spiegeln bzw. mit einem Prisma aufgebaut. Das Patent von Apple zeigt ein kompaktes Periskop-Objektiv mit zwei Prismen und vier Linsen. Die Linsen sind wohl an einer Art Gestänge montiert und lassen sich motorisch bewegen. Mit der neuen Technik soll ein optischer 10-facher Zoom in hoher Qualität möglich sein. Kannst Du hier alles genauer beschrieben lesen und ansehen.
+5
sbntwrk
sbntwrk21.01.22 17:48
...erste Tests in U-Booten waren zufriedenstellend!

Sorry 🖤
+3
macStefan21.01.22 18:47
Also die Konkurrenz aus Südkorea macht ja dann schon seit drei Jahren 10x wenn Apple auf 5x wechselt…da hatte ich mir dann doch mehr erhofft
+4
ilig
ilig21.01.22 18:55
macStefan
Also die Konkurrenz aus Südkorea macht ja dann schon seit drei Jahren 10x wenn Apple auf 5x wechselt…da hatte ich mir dann doch mehr erhofft
Woher hast Du das – Quelle?
-2
macStefan21.01.22 21:41
ilig
macStefan
Also die Konkurrenz aus Südkorea macht ja dann schon seit drei Jahren 10x wenn Apple auf 5x wechselt…da hatte ich mir dann doch mehr erhofft
Woher hast Du das – Quelle?

Den Fünffachzoom? Oben auf die 9to5-Quelle klicken.
+3
Wellenbrett22.01.22 07:42
sbntwrk
...erste Tests in U-Booten waren zufriedenstellend!

Sorry 🖤
Nur der Empfang des mitgelieferten Modems soll nicht so gut gewesen sein...
+1
Kaji22.01.22 15:13
ilig
macStefan
Also die Konkurrenz aus Südkorea macht ja dann schon seit drei Jahren 10x wenn Apple auf 5x wechselt…da hatte ich mir dann doch mehr erhofft
Woher hast Du das – Quelle?
Wer sich auch außerhalb des Apple Kosmos umschaut, der weiß dass Huawei mit der P-Reihe und Samsung in den Galaxy Ultra Modellen bereits seit mehreren Jahren Periskopsysteme einsetzt. Samsung hält auch entsprechende internationale Patente.
Es war lange Zeit unklar ob Apple ohne Samsung überhaupt ein solches System etablieren könnte, jetzt haben sie offenbar mit einigen Jahren Verspätung einen Weg gefunden. Samsung ist schon lange keine Copycat mehr, sondern ist in vielen zentralen Bereichen mittlerweile maßgebliche Innovationskraft (z. B. Displays, Akkus, Speicher und eben auch Smartphone Kamera-Systeme).
+2
McErik22.01.22 17:42
Zur Begrifflichkeit:
Ein Periskop benötigt immer zwei Prismen (oder Spiegel). Kamerakonstruktionen mit nur einem Umlenkprisma sollte man nicht Periskopkamera nennen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.